Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Chemotherapie - Abzocke der Pharmaindustrie

613 Beiträge, Schlüsselwörter: Krebs, Chemo

Chemotherapie - Abzocke der Pharmaindustrie

25.02.2011 um 10:12
@Tara
Ist aber gut, dass man heute auch mal drüber nachdenkt, dass auch Ärzte nur Menschen sind und auch Ärzte können einen guten oder schlechten Abschluss haben und gut oder schlecht sein. also warum alles glauben? Man darf und muss für sich selber entscheiden, ob man alles tut, was gesagt wird oder für sich selbst bestimmt


melden
Anzeige

Chemotherapie - Abzocke der Pharmaindustrie

25.02.2011 um 10:17
nexya schrieb:Ich meinerseits habe die Chemo abgelehnt und muss jetzt damit leben, wie die Herrschaften Schulmediziner mich behandeln. Ein Teil davon weigert sich mich zu behandeln mit Aussagen "wer keine Chemo macht, braucht auch keine Krankschreibung" (direkt nach der OP) und "wenn Sie keine Mammographie machen lassen, brauchen Sie zu mir nicht mehr kommen"
Ganz ehrlich, sowas kann ich nachvollziehen, wenns dir so gut geht und du all mögliche Heilversuche ablehnst, tja dann...schönes Leben noch.


Biste eigentlich Privatversichert?


Wüsste jetzt auch nicht, ob die Kohle für die Chemo direkt aufs Konto des Oberarztes gehen, oder so...

Du scheinst auch zu vergessen, dass man sich bei so einer Krankheit nach dem letzten Strohhalm greift und solche Therapien wie z.B. auch Bestrahlung schon vielen Menschen geholfen hat.

Ich wills gar nicht beschönigen, Krebs, sowie auch die ganze Chemo-Scheiße sind kein Zuckerschlecken und es hat auch bei meiner Mutter nichts gebracht, aber trotzdem kann man das nicht soo sehen wie du :)


melden

Chemotherapie - Abzocke der Pharmaindustrie

25.02.2011 um 10:22
Nicht immer ist eine Chemothrapie vonnöten - aber, es ist nunmal im Standartprogramm drin und gehört verabreicht , wer sie ablehnt, bringt das Abrechensystem durcheinander und gehört bestraft ! :D


melden

Chemotherapie - Abzocke der Pharmaindustrie

25.02.2011 um 10:28
@lateral
Ne ich bin nicht privatversichert, wie kommst Du drauf?
Natürlich greift man nach dem letzten Strohhalm, da brauchst Du mir nichts erzählen und ich sag auch nicht, dass es niemandem geholfen hat. Ich seh es einfach so und steh dazu. Wie gesagt, jeder muss seine Entscheidung für sich selber treffen und wirklich mitreden kann man wohl leider erst, wenn man selbst vor der Entscheidung stand. Glaub ich auch nicht, dass die Kohle direkt aufs Konto vom Oberarzt geht, aber eine Chemo kostet der Krankenkasse so viel Geld... wohin das geld auch immer geht, es ist trotzdem horrend...


melden

Chemotherapie - Abzocke der Pharmaindustrie

25.02.2011 um 10:31
@nexya

Danke für die Literaturangaben... ich muss mir die Bücher mal anschauen.

Hm.. ich habe Medizin studiert, Fachrichtung Neurologie... habe aber nie (niedergelassen) praktiziert... aber ich kann nur sagen, dass im Studium wir auch nicht sehr von den Errungenschaften der Chemo überzeugt waren.. die 80%, die du angibst, halte ich allerdings für stark übertrieben.

Leider gibt es viele Menschen, die auf Grund der Chemo sogar sterben.. das gibt es eben..

Brustkrebs ist eine Sache, bei der viele praktizierende Mediziner einfach überfordert sind... Mammografien bringen oft zuweilen Ergebnisse zu Tage, die völlig kontraproduktiv sind, also ein Karzinom diagnostieren, das überhaupt nicht existiert.

Auch hier ist es ganz, ganz wichtig, sich SOFORT eine Zweit- oder sogar eine Dritt-Meinung einzuholen (erneutes Screening), die Krankenkassen übernehmen da die Kosten.

Dennoch halte ich es für nicht weise, die Mammografie völlig außen vor zu lassen... Präventionsmaßnahmen sind die EINZIGE Möglichkeit, frühzeitig ein Karzinom zu entdecken... dann sind die Heilungschancen nämlich noch recht hoch.

Ein Karzinom im forgeschrittenem Stadium ist leider eine Sache, die ohne etliche Wunder meist fatale Folgen nach sich zieht. Die Medizin, allen voran die Chemo, kann leider keine Wunder vollbringen.

Ich persönlich halte die Chemo nicht in jedem Fall für sinnvoll, beim Mammakarzinom, kann auch unter Umständen auf eine Chemo verzichtet werden... wenn die Lymphknoten beispielsweise nach der OP keine Metastasen mehr aufweisen.

Chemo früher und Chemo heute ist auch nicht mehr dasselbe... es gibt jetzt schon viel bessere und milder sich auf den Körper auswirkende Chemo-Therapien.

Ich persönlich möchte niemals eine bekommen... wer möchte das schon? Es ist wirklich ein schwerwiegender Eingriff in den gesamten Körper UND die Psyche.

Aber wenn man leben will, muss man eben Entscheidungen treffen... und wenn die Dame, wie im Beispiel angesprochen, noch 13 Jahre beschwerdefrei gelebt hat, dann war es wohl die richtige Entscheidung, obwohl ihr Ende wiederum schrecklich mit Leid erfüllt war.

Ich weiß in so Fällen dann nicht, ob man dann daran denkt, wie schön die 13 Jahre davor waren. Jede Sekunde leid zu erleben, kann einen wahnsinnig machen... da kann man nur froh sein, dass die Schmerztherapie in Deutschland sich stark verbessert hat. Die meisten Menschen brauchen keine Schmerzen mehr zu spüren (gelingt aber wohl auch nicht bei jedem Patienten).


melden

Chemotherapie - Abzocke der Pharmaindustrie

25.02.2011 um 10:39
@moric
moric schrieb:und wenn die Dame, wie im Beispiel angesprochen, noch 13 Jahre beschwerdefrei gelebt hat, dann war es wohl die richtige Entscheidung, obwohl ihr Ende wiederum schrecklich mit Leid erfüllt war.
Ich habe damals zwangsläufig noch zuhause gewohnt bei meiner Mutter und ich garantiere dir, ohne diesen unsäglichen Unfall hätte sie auch noch länger beschwerdefrei gelebt - wie lange, kann man natürlich nicht wissen ...
Aber ich hätte es hautnah miterlebt, wenn sie Schmerzen oder irgendwelche Beschwerden gehabt hätte.


melden

Chemotherapie - Abzocke der Pharmaindustrie

25.02.2011 um 10:41
@nexya
nexya schrieb:Warum fühlst Du Dich denn hier immer so persönlich beleidigt?
Ich bin nicht persönlich beleidigt.
Es ist für mich halt völlig unverständlich, wie man an sich selbst und sein Auftreten in der Öffentlichkeit so geringe Anforderungen stellen kann, dass man mit Pauschalverurteilungen ganze Berufsgruppen in eine Schublade steckt.
Das ist etwa so, als ob dir ein Busfahrer in Berlin mal die Tür nicht geöffnet hat und du hingehst und alle Busfahrer deutschlandweit als unsozial beschimpfst.
Man kann merken, wenn man sich dumm verhält, muss man aber nicht. :D
Zu Lothar Hirneise http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Lothar_Hirneise
Andreas von Retyi ist ja eher durch seine Ufoheftchen in Erscheinung getreten Wikipedia: Andreas_von_R
Auch mal ein medizinisches Fachbuch gelesen?
Oder bist du da richtungsgebunden?


melden

Chemotherapie - Abzocke der Pharmaindustrie

25.02.2011 um 10:48
Meiner Meinung nach ist Chemotherapie eine äußerst kostenspielige und langwierige Beihilfe zum Selbstmord.
Da kann man nur froh sein, dass Meinungen einzelner nicht gesetzgebend sein können.

Das andere da hört sich dann auch stark nach Esoterik an... aber ich finde alles, was hilft, hilfreich (wenn es denn hilft, bei diesen Alternativ-Anwendungen ist das aber eher selten der Fall, befürchte ich).

Wer heilt hat Recht! So ist es nunmal...


melden

Chemotherapie - Abzocke der Pharmaindustrie

25.02.2011 um 10:53
@rocky1990

Also Alternativ-Anwendungen zu empfehlen ohne einen entsprechenden Selbstversuch beschreiben zu können (es geht ja um Karzinome und du hast ja keinen), ist doch äußerst fragwürdig.

Die Internet-Lobhudelein von Nutzern anzuführen ist auch nicht gerade vertrauenserweckend... keiner weiß, ob diese "echt" sind oder nur den Verkauf entsprechender Produkte befördern sollen.

Halte das Anwenden solcher Produkte, die in keinster Weise klinisch getestet wurden (gibt ja auch klinische Alternativ-Institutionen) für eine Art russisches Roulette, nur dass fünf Kammern mit Patronen bestückt sind.


melden

Chemotherapie - Abzocke der Pharmaindustrie

25.02.2011 um 10:54
@rocky1990

Um Gottes Willen - was du hier verbreitest klingt mir mächtig nach Hamer und seiner NGM ... wie kannst du hier so einen Schrott verbreiten?


melden

Chemotherapie - Abzocke der Pharmaindustrie

25.02.2011 um 10:54
@rocky1990
MMS hilft nicht bei Krebs und bevor Du ein Mittel propagierst, solltest Du Dich etwas informieren, wie der MMS Verkauf aufgebaut ist! Übrigens sind Meinungen von Nutzern in dem Fall uninteressant, da die "Erfolge" nicht belegt sind!

MMS ersetzt keine Schulmedizin und schon gar nicht, wenn es um Krebs geht!


melden
Mendax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemotherapie - Abzocke der Pharmaindustrie

25.02.2011 um 10:55
@Zyklotrop
Glaubst du ernsthaft Krebs mit Toilettenreiniger therapieren zu können.

Nun der einzige Unterschied zwischen "Toilettenreiniger" und dem Gift der Pharma-Mafia ist, das der Toilettenreiniger billiger zu Erwerben und weniger Schädlich ist !


melden
Anzeige
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemotherapie - Abzocke der Pharmaindustrie

25.02.2011 um 10:56
@rocky1990

Ich habe dir lediglich Fragen gestellt, da ich deine Beiträge gelesen habe und gesehen habe, dass du von dem was du da zu verbreiten suchst, keine Ahnung hast und solche Methoden zudem ein schlimmes Ende nehmen können.


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Änderungen im Leben40 Beiträge