Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

450 Beiträge, Schlüsselwörter: ADHS, ADS

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

05.05.2019 um 10:18
Nur mal eine Zwischenbemerkung, weil hier oft von ADHS geschrieben wird.
Soweit ich weiß, gibt es ADS und ADHS.
Das H steht für Hyper oder Hyperaktiv.
Es gilt also grundsätzlich beides ADS z.b. Träumertypen oder Typen die eben nicht gleich Hyperaktiv sind, jedoch schon impulsiv.

Ich hab z.b. Kinder kennengelernt die kommen ins Zimmer und schmeissen sich auf den Boden und wälzen sich dort. Das wäre dann dem hyperaktiven Bereich zu zuordnen :-)
Ich selbst habe nur ADS. Bin nicht Hyperaktiv...dennoch ab und an Impulsiv.

Wer also nur von ADHS schreibt, hat sich wohl mit dem Thema noch nicht ganz so befasst.


Da fällt mir ein - seit ich mal das Biofeedback versucht habe - 20 Sitzungen, ist bei mir die Impulsivität zurückgegangen. Die Impulse dauern nicht mehr so lange. Komme wieder viel schnell runter in den "Normalzustand".
Das empfinde ich als sehr angenehm.
Die Impulsivität ist natürlich nur ein Teil des ADS oder ADHS. Aber das zu reduzieren hat mir schon sehr geholfen.
Hyperborea schrieb:ADHS ist eine andere Art zu sein, fühlen, denken. Nur heutzutage bekommt man damit Probleme, weil das Umfeld anders tickt.
Ganz so einfach sehe ich das nicht. Obwohl die Grundaussage stimmt. Es ist eine andere Art.
Ich glaube aber, dass durch diese Art viel verloren geht.
Ich fühle mich nicht so als ob ich bei mir wäre...fühle mich mehr oberflächlich aber irgendwie nicht geborgen. Der Focus auf eine Sache fehlt oft....eben auch der Focus auf mich selbst. Außerdem ist die Wahrnehmung anderer Personen anders...nicht so einfühlsam...oft empathielos.
Für mich ist es nicht nur eine andere Art...sondern eine Art die einige Nachteile im Umgang mit Menschen und der Welt hat,
wie gerade beschrieben.
Natürlich gibt es auch Vorteile...es gibt nicht nur Negatives...

Man nimmt bei einer solchen Diagnose keine Medikamente um zu funktionieren, das ist zu einfach gesagt und meiner Meinung nach zu negativ. Medikamente sollen unterstützen und helfen...z.b. um besser einen Fokus zu finden...um sich bei sich zu fühlen...um Aufgaben angehen zu können....um Handlungsfähig zu werden.
Funktionieren ist dafür ein schlechtes und unangebrachtes Wort.


melden
Anzeige

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

05.05.2019 um 14:36
Andreas45 schrieb:Nur mal eine Zwischenbemerkung, weil hier oft von ADHS geschrieben wird.
Soweit ich weiß, gibt es ADS und ADHS.
Das H steht für Hyper oder Hyperaktiv.
Es gilt also grundsätzlich beides ADS z.b. Träumertypen oder Typen die eben nicht gleich Hyperaktiv sind, jedoch schon impulsiv.
Soweit ich weiß wurden beide begriffe zusammen gefasst.
Das H steht für beide Typen
Hyperaktiv (Flummis)
Oder Hypoaktiv (Träumerle)
Glaube die mangelnde Impulskontrolle plagt beide Krankheitsbilder.

Stehe iwo dazwischen. Merke dass ich anfange mit den Füßen zu zappeln wenn ich still sitzen muss und in unangenehmen Situationen oder reibe meine Fingerknöchel unablässig. Für die Hände hilft ein Ring mit den ich dann abtaste mit den Fingerkuppen oder einen geschliffenen Halbedelstein den ich dann mit den Fingern abtaste und drehe.
Das hilft mir die Füße stiller zu halten und das wichtigste ich kann Informationen bei wichtigen Gesprächen aufnehmen verarbeiten und geordnet Antworten, kann beim Thema bleiben ohne abzuschweifen.
Früher haben mich Dinge außerhalb des Gespräches abgelenkt oder meine Gedanken oder vergessene Antworten die ich geben wollte im Gesprächsfluss. Meist hatte ich dem Anfang des Satzes meines gegenüber schon wieder vergessen und hab mich ewig verzettelt und nicht zusammenhängende Antworten gegeben.

Das alles führt zum sozialen Rückzug und dazu dass man in seiner Rolle im Leben als inkompetent abgestempelt wird. Die üblichen negativ Bahnen.

Ohne Medis bin ich früher oft schnell verbal entgleist und konnte mich allgemein schwer zügeln (habe es oft selber nicht registriert wie besch.. ich mich verhalten habe) . Gott sei dank ist das vorbei. @Vymaanika kann den Unterschied zum alten und neuen ich bestätigen :D Mit dem ehrlichen und einfühlsamen Feedback kann ich gut weiter arbeiten.
Andreas45 schrieb:Da fällt mir ein - seit ich mal das Biofeedback versucht habe - 20 Sitzungen, ist bei mir die Impulsivität zurückgegangen. Die Impulse dauern nicht mehr so lange. Komme wieder viel schnell runter in den "Normalzustand".
Meinst du Neurofeedback?
Andreas45 schrieb:Der Focus auf eine Sache fehlt oft....eben auch der Focus auf mich selbst.
Oh ja das kenn ich ^.^ ganz schlimm beim Aufräumen. Ohne Medis springe ich wie ein Flummi von Ecke zu Ecke räume bis ich ich ko bin und man sieht davon eigentlich gar nix.
Mit Medis schaffe ich es voll und ganz in einer Strukturlinie zu bleiben ohne abzuweichen. Auch das anfangen fällt mir nicht mehr so schwer.

Du hast geschrieben dass du Ritalin bekamst. Darf ich fragen ob bei dir dieser Reboundeffekt aufgetreten ist?
Fand es herrlich endlich aktiv am Leben teil haben zu können doch nach einer weile kamen Depressionen und recht schnell der Rebound der mich jeden Tag knallhart und unkontrollierbar aus der Bahn geworfen hat. (Meinem Sohn ging es genau so aber ich konnte es nicht kontrollieren, er auch nicht. Empfand es als grausam ihm bei bei diesen Ausrastern nicht helfen zu können)
Wurden beide umgestellt auf ein Medikament dessen Retardierungsverlauf sanfter ausklingt als Ritalin und diese Austicker waren Geschichte.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

05.05.2019 um 14:49
http://www.adhs-deutschland.de/Home/ADHS/Informationen-zum-Krankheitsbild-ADHS.aspx

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung

Sorry hatte die Links vergessen :|
Fand die Stelle wo die Erläuterung über die hyperaktive und hypoaktive Form nicht mehr :|


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

05.05.2019 um 17:34
3.14 schrieb:Soweit ich weiß wurden beide begriffe zusammen gefasst.
Das H steht für beide Typen
Hyperaktiv (Flummis)
Oder Hypoaktiv (Träumerle)
Glaube die mangelnde Impulskontrolle plagt beide Krankheitsbilder.
Danke für die Info. Dann ist mein Kommentar dazu natürlich falsch. Da bin ich dann nicht auf dem akt. Stand.
3.14 schrieb:Meinst du Neurofeedback?
Ja...Neurofeedback
Sollt mein ADHS verbessern. Was es im Bereich Impulse - sind weniger geworden und ich kann schnell darauf reagieren - herunterfahren.
3.14 schrieb:Du hast geschrieben dass du Ritalin bekamst. Darf ich fragen ob bei dir dieser Reboundeffekt aufgetreten ist?
Vermute dass ich nach Absetzen v. Ritalin in manchen Bereichen einen Rebound erlebt habe oder diesen erlebe.
Es sind ja manchmal nur Kleinigkeiten die sich ändern, die man selbst gar nicht so einfach und schnell feststellen kann. Ich merke aber schon das einige Dinge sich wieder verschlechtert haben.
Hatte einfach mal eine Pause gemacht um zu sehen wie es ohne Ritalin passt. Und bin dann nicht mehr richtig zur Einnahme zurück gekommen. Das geht jetzt ca. im 3 Jahr.
Früher hatte ich auch für ein paar Monate ausgesetzt und bin dann wieder eingestiegen.
Das fällt mir jetzt schwer. Hänge momentan ein wenig...bin aber auch froh, keinen Druck zu haben Ritalin nehmen zu müssen. Für mich ein Beweis dass es nicht süchtig oder abhängig macht. Das ist aber nur meine eigene Meinung und Erfahrung.

Andere Medikamente würden mich interessieren, kenn mich da aber nicht aus.
Hab so das Gefühl das Ritalin auch Nachteile hat....die ich jetzt auf Anhieb gar nicht genau beschreiben könnte. Aber so ein Gefühl.
Naja...und auf die Potenz wirkt es sich meiner Meinung nach auf jeden Fall schlecht aus.

Wie es dann weitergeht muss ich sehen.
Ich nehme Blutdrucksenker - mein ehem. Arzt (jetzt im Ruhestand) meinte kürzlich, dass auch manche Blutdrucksenker ähnliche Wirkungen wie Ritalin haben können.
Vielleicht merke ich deshalb nicht so viele Defizite.

Aber dass ich ggf. ab und zu in Richtung Depri gehe, es mir schwer fällt meinen gewollten Aktivitäten, Aufgaben nach zu kommen,
diese Problematiken bestehen auf jeden Fall nach wie vor. Ich nutze meine Potenziale momentan nicht annähernd.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

07.05.2019 um 22:07
@Andreas45

Hat eine Metamorphose durchgemacht. Sie war, bitte um Entschuldigung @3.14, geradezu unausstehlich, launisch und stets mies gelaunt.

Die neue @3.14 ist ein anderer Mensch, umgänglich, sortiert und ausgeglichen. Ich liebe die neue Pi und hoffe, es bleibt so, dann ist Freundschafz möglich VB und noch viel mehr.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

07.05.2019 um 22:56
Andreas45 schrieb:Vermute dass ich nach Absetzen v. Ritalin in manchen Bereichen einen Rebound erlebt habe oder diesen erlebe.
Der Rebound kommt nach dem abfallen der Wirkung. Es kann dazu kommen dass die Symptome des ADHS massiv und unkontrolliert auf dich einhämmen. Bei mir waren es Wutausbrüche und verbale Koschläge die einem Touretteanfall gleich kommen :( ich hätte alles kurz und klein schlagen können. Konnte das nicht kontrollieren. Ich empfand die als unerträglich.
Andreas45 schrieb:Es sind ja manchmal nur Kleinigkeiten die sich ändern, die man selbst gar nicht so einfach und schnell feststellen kann. Ich merke aber schon das einige Dinge sich wieder verschlechtert haben.
Das habe ich auch des öfteren gelesen dass die Symptome wieder kommen bzw manches verstärkt zurück kommt.
Bei Kindern wird das Medikament ja zu einem anderen Nebeneffekt eingesetzt, dass das Hirn trainiert wird wie es normal arbeiten könnte, d.h. bei meinem Sohn klappen routinierte Abläufe inzwischen ohne Tabletten fast so gut wie mit. Er ist nicht mehr so schusselig und verpeilt. Hoffe dass er seine skills bei behält, er denkt an seine Termine ohne Erinnerung, dies lief vorher absolut nicht.
Wir waren 2 Verpeilos die jede Menge vercheckt haben :D
Andreas45 schrieb:Hatte einfach mal eine Pause gemacht um zu sehen wie es ohne Ritalin passt. Und bin dann nicht mehr richtig zur Einnahme zurück gekommen.
Wenn es im Alltag läuft ohne dass ist das doch positiv, was nicht läuft, versuche dich zu erinnern wie es ging dass es lief, Skills die du entwickelt hast.
Schau mal ein paar Beiträge von mir zurück da war glaube ein Bericht von einer Dame die aussetzen musste und die Unterschiede veschieb.
Andreas45 schrieb:Für mich ein Beweis dass es nicht süchtig oder abhängig macht. Das ist aber nur meine eigene Meinung und Erfahrung.
Ich bin nur süchtig nach meinem neuen Leben, die Wertschätzung meines neuen Lebens und die Lebensfreude dich ich noch nie wirklich empfunden habe all die Jahre. Glücksmomente hatte ich aber nie das Gefühl ok zu sein oder hier sein zu können. Deplaziert im Leben mit der Frage was ich hier eigentlich soll. Bin dabei meinen Platz zu finden und das Leben genießen zu können zumal sich geschlossene Türen nicht mehr als Galgen entpuppen sondern Möglichkeiten schenken... früher hat mich sowas extrem weg gerissen und Depressionen einen massiven Nährboden gegeben. Diese Entgleisungen finden so nicht mehr statt.
Andreas45 schrieb:Andere Medikamente würden mich interessieren, kenn mich da aber nicht aus.
Kenne nur Ritalin und Medikinet. Neuerdings wurde ein weiteres für Erwachsene frei gegeben. Müsste googlen...
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2018/11/02/erwachsene-mit-adhs-wollen-oft-keine-behandlung

Ritalin wirkte bei mir antriebssteigernd und der hyperfokus war eine wahre Pracht. Ich konnte ohne abzuschweifen n stupiden Vorgängen dran bleiben ohne ständig die Tätigkeit zu wechseln, war aktiv und habe alles echt toll geregelt bekommen. Schlafen konnte ich schlecht und die Depris waren teils abartig und eben der Rebound
Medikinet bewirkt dass ich ruhig und strukturiert bin, meinen Aufgaben zum Großteil nachkomme wobei ich mehr gegen die Prokrastination ankämpfen muss, das anfangen fällt mir schwerer. Am Anfang kam ich ins schwitzen ohne mich zu regen, dies ließ nach ner weile endlich nach. Sport muss ich vor den Medis machen denn die treiben den Puls so hoch wie ich es normal nicht schaffen wurde.
An und für sich bin ich ganz zu frieden mit der Wirkung wobei ein mix aus beiden Präparaten perfekt wäre.
Ich fühle mich manchmal wie ein NT *.*
Andreas45 schrieb:Hab so das Gefühl das Ritalin auch Nachteile hat....die ich jetzt auf Anhieb gar nicht genau beschreiben könnte. Aber so ein Gefühl.
Falls du es iwann definieren könntest würde ich mich freuen wenn du es formulieren könntest.
Andreas45 schrieb:Ja...Neurofeedback
Sollt mein ADHS verbessern. Was es im Bereich Impulse - sind weniger geworden und ich kann schnell darauf reagieren - herunterfahren.
Wurde das während der Medigabe gemacht? Bei meinem Sohn lief das vorher und war wohl ohne Erfolg. Wenns erst richtig hilft wenn sich das Gehirn auf dem "Normalzustand" befindet dann wäre das eine Idee es noch mal zu versuchen.
Andreas45 schrieb:Vielleicht merke ich deshalb nicht so viele Defizite.
Andreas45 schrieb:Aber dass ich ggf. ab und zu in Richtung Depri gehe, es mir schwer fällt meinen gewollten Aktivitäten, Aufgaben nach zu kommen,
diese Problematiken bestehen auf jeden Fall nach wie vor. Ich nutze meine Potenziale momentan nicht annähernd.
Prokrastination? Aufschieberitis? Da kommt man oft mit einer Verhaltenstherapie gegen an. Die PIA bietet solche Kurse oft an.
Vymaanika schrieb:Hat eine Metamorphose durchgemacht. Sie war, bitte um Entschuldigung @3.14, geradezu unausstehlich, launisch und stets mies gelaunt.
Impulsives Pulverfass oder Vulkan :troll: brauchst dich nicht entschuldigen für wahre Worte denn so war es ja. Erschreckend wenn ich auf diese Jahre zurück blicke :( ich habe vielen Menschen weh getan und nicht kapiert was ich nit meinem emotionalen Bersekerdasein angerichtet habe.
Vymaanika schrieb:Die neue @3.14 ist ein anderer Mensch, umgänglich, sortiert und ausgeglichen. Ich liebe die neue Pi und hoffe, es bleibt so, dann ist Freundschafz möglich VB und noch viel mehr.
Manchmal noch launisch aber das hat ne andere Ursache glaube ich ^.^
Ich hoffe dass ich so bleibe und halte daran fest, ich möchte meine Lieben zu denen du gehörst nie mehr verlieren, das Leben teilen und glücklich sein. Mein ❤😘 @Vymaanika du bist ein ganz wundervoller Mann und trage dich fest im Herzen 😘


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.05.2019 um 16:35
@3.14

Dann pflege deine geliebten Bekanntschaften und sie werden immer fpr dich da sein, eine Investition, die sich lohnt.Auch wenn es manchmal schwierig ist, doch jeder, der dir was bedeutet hält zu dir und das ist in Stein gemeisselt.Gib etwas, ernte etwas..eine Hand wäscht die andere, so einfach ist das.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.05.2019 um 17:01
3.14 schrieb:Ritalin wirkte bei mir antriebssteigernd und der hyperfokus war eine wahre Pracht. Ich konnte ohne abzuschweifen n stupiden Vorgängen dran bleiben ohne ständig die Tätigkeit zu wechseln, war aktiv und habe alles echt toll geregelt bekommen. Schlafen konnte ich schlecht und die Depris waren teils abartig und eben der Rebound
Medikinet bewirkt dass ich ruhig und strukturiert bin, meinen Aufgaben zum Großteil nachkomme wobei ich mehr gegen die Prokrastination ankämpfen muss, das anfangen fällt mir schwerer. Am Anfang kam ich ins schwitzen ohne mich zu regen, dies ließ nach ner weile endlich nach. Sport muss ich vor den Medis machen denn die treiben den Puls so hoch wie ich es normal nicht schaffen wurde.
An und für sich bin ich ganz zu frieden mit der Wirkung wobei ein mix aus beiden Präparaten perfekt wäre.
Schon lustig, da es ein und derselbe Wirkstoff ist. ;) @3.14
Handelsnamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Concerta (D, A, CH, USA), Daytrana (USA), Equasym (D, A, CH), Medikinet (D, A, CH), Medikinet retard (D,A,CH), Medikinet adult (D), Metadate (USA), Ritalin/Ritalin-LA/Adult (D, A, CH, USA) sowie diverse Generika.
Wikipedia: Methylphenidat


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.05.2019 um 17:53
@stereotyp

MPH ist nicht gleich MPH..sicher, chemisch gesehen schon, aber die Galenik der verschiedenenen Präperate sorgen zum Teil für unterschiedliche Wirkung..Das Erklärt, warum ADHS_ler verschieden auf verschiedene Präperate reagieren.

Wikipedia: Galenik


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.05.2019 um 17:59
@Vymaanika
Das halte ich für Blödsinn. Vielleicht früher mal. Aber heute sind die nichtwirksamen Bestandteile eines verschreibungsverpflichtigen Medikamentes vernachlässigbar, würd ich sagen.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.05.2019 um 18:00
stereotyp schrieb:Vielleicht früher mal.
Das ist inkorrekt, die Galenik spielt noch heute eine sehr große Rolle in Fertigarzneizubereitungen.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.05.2019 um 18:01
@Vymaanika
Bist Du vom Fach?

Edit: was ist denn mit Generika? Alle unterschiedlich in der Wirkung?


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.05.2019 um 18:06
@stereotyp

Du wirfst da einiges durcheinander...Generika besitzen ebenso eine bestimmte Galenik, die sich auf die Wirkung der Pharmazeutika auswirken.Bestimmte Formen der Galenik sind zwingend erforderlich.Wie im Beispiel vom MPH, aber zum beispiel auch bei dem Wirkstoff Omeprazol, ein, zwei Gedanken dazu zum nachlesen.

Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie als pharmazeutische Fächer
Die Pharmazeutische Technologie ist die Wissenschaft von der Herstellung von Arzneimitteln
aus Arzneistoffen, ihren Arzneiformen und Freisetzungssystemen. Ebenso werden Medizinprodukte erfasst. Berücksichtigung finden dabei die physikalischen und chemischen
Eigenschaften des Arzneistoffs und der Hilfsstoffe, die Lehre von den Grundoperationen,
Kenntnisse der unterschiedlichen Herstellungstechnologien und Verfahrenstechniken,
Prinzipien der guten Herstellungspraxis (GMP) und der Qualitätssicherung und -kontrolle.
Fragen zur Beeinflussung der Wirksamkeit eines Arzneistoffs durch die Arzneiform sowie zur
Abhängigkeit zwischen der Wirkung eines Arzneimittels und der Verteilung von Wirkstoffen
aus der Arzneiform im Organismus, ihrem Lösungsverhalten, ihrer Absorption und
Disposition (Arzneiformen-bezogene Pharmakokinetik) werden der Biopharmazie
zugeordnet.


(...)

https://www.dphg.de/fileadmin/pharmazie2020/pharmazie-2020-positionspapier-fachgruppe-pharmazeutische-technologie-und-bi...


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.05.2019 um 18:11
Vymaanika schrieb:Du wirfst da einiges durcheinander...Generika besitzen ebenso eine bestimmte Galenik, die sich auf die Wirkung der Pharmazeutika auswirken.Bestimmte Formen der Galenik sind zwingend erforderlich.Wie im Beispiel vom MPH, aber zum beispiel auch bei dem Wirkstoff Omeprazol, ein, zwei Gedanken dazu zum nachlesen.
Ich bin mir nicht sicher, wer hier was durcheinander wirft. So wie ich das sehe ist MPH / Omeprazol der Wirkstoff, und die Galenik die "Wissenschaft" um den Rest der Pille. Gebe aber zu, dass ich den Ausdruck das erste Mal gehört habe. Deshalb fragte ich: bist Du vom Fach?


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.05.2019 um 18:23
stereotyp schrieb:So wie ich das sehe ist MPH / Omeprazol der Wirkstoff, und die Galenik die "Wissenschaft" um den Rest der Pille.
Omeprazol ist zum Beispiel eingebettet in magensaftresistente Kapseln, da der Magensaft das Molekül Omeprazol zerstört.Es gibt da Weiterentwicklungen wie Pantoprazol, welches in magensaftresidente Tabletten vorliegt, eine Kapsel ist so überflüssig.Eine weitere Weiterentwicklung ist Esomeprazol, welches eine weitere Generation der Galenik darstellt, die besser vertragen wird und vom Körper am besten aufgenommen wird.

Will damit nur sagen...die Galenik hat hier verbesserte Wirkstoffe zutage gebracht und so verhält es sich auch mit den meisten Methylphenidatpräperaten.Die Galenik, in die der Wirkstoff eingebettet ist, hat somit eine unterschiedliche Wirkung und ermöglicht es, das passende Präperat für Betroffene bereitzustellen, deswegen vergeht manchmal auch eine Zeit lang, bevor man das für sich passende Präperat gefunden hat.Methylphenidat ist im Bezug auf die Galenik eben nicht schlicht Methylphenidat, das wollte ich damit nur sagen.So einfach ist die Rechnung dann doch nicht.Die Tablettengalenik ist immens wichtig wenn wir schon von Wirksamkeiten reden.Bestes Beispiel sind Retardpräperate, die den Wirkstoff zeitversetzt freisetzen...hier ist MPH eben nicht nur MPH..es handelt sich um zeitlich freisetzendes MPH und das hat eine gewaltige Auswirkung auf die Wirkung.

Ich entstamme aus einem medizinischen Sektor, ja.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.05.2019 um 18:32
Vymaanika schrieb:Omeprazol ist zum Beispiel eingebettet in magensaftresistente Kapseln, da der Magensaft das Molekül Omeprazol zerstört.Es gibt da Weiterentwicklungen wie Pantoprazol, welches in magensaftresidente Tabletten vorliegt, eine Kapsel ist so überflüssig.Eine weitere Weiterentwicklung ist Esomeprazol, welches eine weitere Generation der Galenik darstellt, die besser vertragen wird und vom Körper am besten aufgenommen wird.
Ja. Aber da wird jeweils der Wirkstoff verändert.
Vymaanika schrieb:Will damit nur sagen...die Galenik hat hier verbesserte Wirkstoffe zutage gebracht und so verhält es sich auch mit den meisten Methylphenidatpräperaten.Die Galenik, in die der Wirkstoff eingebettet ist, hat somit eine unterschiedliche Wirkung und ermöglicht es, das passende Präperat für Betroffene bereitzustellen, deswegen vergeht manchmal auch eine Zeit lang, bevor man das für sich passende Präperat gefunden hat.Methylphenidat ist im Bezug auf die Galenik eben nicht schlicht Methylphenidat, das wollte ich damit nur sagen.So einfach ist die Rechnung dann doch nicht.Die Tablettengalenik ist immens wichtig wenn wir schon von Wirksamkeiten reden..
das behauptest Du. Sehe ich anders.

Und retardierte Tabletten sind noch mal was anderes. Das steht aber auch immer dabei. Nur Ritalin und Mediziner sind laut Wiki Generika. Schwer zu glauben, dass du dem medizinischen Sektor entstammst. Heilpraktiker?


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.05.2019 um 18:40
stereotyp schrieb:Ja. Aber da wird jeweils der Wirkstoff verändert.
Tablettengalenik, immer noch, ja.
stereotyp schrieb:das behauptest Du. Sehe ich anders.
Dann erkläre doch bitte mal, warum du das anders siehst.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.05.2019 um 18:54
Vielleicht kann @3.14 da etwas Licht ins Dunkle bringen.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.05.2019 um 19:03
stereotyp schrieb:Das halte ich für Blödsinn. Vielleicht früher mal. Aber heute sind die nichtwirksamen Bestandteile eines verschreibungsverpflichtigen Medikamentes vernachlässigbar, würd ich sagen.
Schau doch bitte mal ein paar Seiten zurück dort hatte ich das schon einmal erklären müssen.
Wenn du es für Schwachsinn hälst dann ist es wohl dein Unwissen über Medizin und Pharmakologie. Oh Verzeihung das war in einem anderen Thread. Ich suche es noch mal raus.

Was meinst du woran es liegt dass dieser gleiche Wirkstoff so anders wirkt? @stereotyp

@Vymaanika ich lese gleich in Ruhe nach. Bin grade etwas matsche ^.^


melden
Anzeige

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.05.2019 um 19:20
https://www.adhspedia.de/wiki/Retardmedikament


Methylphenidat-Spiegelverlauf

https://www.adhspedia.de/wiki/Methylphenidat-OROS

https://www.adhspedia.de/wiki/Medikinet

https://www.adhspedia.de/wiki/Ritalin_Adult

Vom Hersteller wird eine Wirkdauer von bis zu acht Stunden angegeben. dies ist auch nur ein Richtwert denn jeder Stoffwechsel läuft anders.

@stereotyp
Lies dir bitte einmal diesen Artikel durch. Dort wird es ganz gut erklärt.

Habe auch öfters gelesen dass andere Patienten von einem Rebound vom Medikinet gesprochen haben so wie ich es beim Ritalin Adult hatte.
Youtube: Methylphenidat - so funktioniert es
Hier noch ein Video welches den Wirkmechanismus vom MPH erklärt.


melden
105 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt