Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

450 Beiträge, Schlüsselwörter: ADHS, ADS

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

10.05.2019 um 22:16
@Hyperborea
Siehste und ich brauche leere. Ruhe einfach das nicht und den Strom abzubauen.
Dieser permanente Beschuss der Sinne macht mich fertig.


melden
Anzeige

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

11.05.2019 um 08:43
@3.14

Eine Überlegung, bzw. Frage:

Wenn Tagträumen und Hyperfocus der Selbstwertregulation dient, (Selbstwertsteigerung) und das Hypern und Träumen unter Stimulantien wegfällt, oder reduziert ist, steht man doch erstmal nackig da, was das Selbstwertgefühl anbelangt.
Oder ?


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

11.05.2019 um 10:27
@Hyperborea
Es steigert sich. Ja. Aber weil die Frustmomente sinken.
Die Konflikte in deinem Umfeld sinken. Man reagiert vernünftig rationaler und überlegter. Man ist nicht mehr der Vulkan der man einst war.
Bei mir hilft es was die Impulskontrolle betrifft sehr.

Der Hyperfokus kann aber bei behalten werden.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

12.05.2019 um 11:09
@3.14

Danke für deine Gedanken dazu.

Ich fände es echt Schade, wenn mir mein Träumen genommen wird. ;)

Denn es macht auch viel von meinem Wesen aus, finde ich.Ich habe mich schon so daran gewöhnt, gehört zu mir, und es hilft mir, aus dem Stressigen Alltag auszusteigen.
Eine Ruhe-Insel.
Wo keiner reingrätscht und wo ich ich sein kann.

Aber:
Wenn man aber durch Medikamente stabiler ist, ist man wohl nicht mehr so oft auf das entspannende Wegdriften angewiesen, wenn ich dich richtig verstehe.
Man lebt mehr im richtigen Leben und hat daran mehr Freude und Anteil, wenn man nicht ständig überfordert ist.

Denn das Träumen ist bei mir wie ein SI-Schutzschalter, der im Stromnetz vor Überlastung (und Unterlastung) schützt.

Zu hoher Stress bewirkt diesen fiesen Black-Out. Kennst du das ?
Da kann ich garnicht mehr denken, es läuft nur noch ein Notprogramm. Alles um mich her wirkt fremd, unreal.
Alle Sinne sind geschärft um die Denkstarre zu kompensieren.
Kampfmodus.

Klarer im Kopf heisst ja auch besser zu interagieren. Mehr Selbstwirksamkeit erleben, macht ja auch entspannter, unabhängiger, und reaktionsbereiter als wenn man nur immer so verpeilt ist.
Dadurch verringert sich bestimmt auch der Gedanke, auf andere angewiesen zu sein und es verringert sich die soziale Angst.

Aber ganz möchte ich mein Träumer-Wesen nicht aufgeben und eher ein Mittelweg finden.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

12.05.2019 um 14:52
Hyperborea schrieb:Ich fände es echt Schade, wenn mir mein Träumen genommen wird. ;)
Abdriften kann man bewusste das nimmt dir keiner aber man müsste es steuern lernen.
Hyperborea schrieb:ist man wohl nicht mehr so oft auf das entspannende Wegdriften angewiesen, wenn ich dich richtig verstehe.
Gut möglich. Ich kann seit Jahren nicht mehr richtig raus aus mir.
Hyperborea schrieb:Man lebt mehr im richtigen Leben und hat daran mehr Freude und Anteil, wenn man nicht ständig überfordert ist.
Jup eigentlich schon
Hyperborea schrieb:Zu hoher Stress bewirkt diesen fiesen Black-Out. Kennst du das ?
Da kann ich garnicht mehr denken, es läuft nur noch ein Notprogramm
Täglich.

Es war schon die richtige Entscheidung von dir kinderlos zu bleiben. Du hast dir viel Kummer Leid und Stress erspart.

Wäre ich alleine würde es niemanden tangieren wenn ich im eigenen Sumpf versinke. Keiner der keine Rücksicht nimmt.
Leibeigenschaft eben.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

16.05.2019 um 09:40
3.14 schrieb am 12.05.2019:Wäre ich alleine würde es niemanden tangieren wenn ich im eigenen Sumpf versinke. Keiner der keine Rücksicht nimmt.
Leibeigenschaft eben.
Wie meinst du denn das ?


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

16.05.2019 um 13:21
@3.14
Sei froh wenn du jemanden hast und der sich auch noch um dich sorgt. Denn einsam verzweifelt ist beschissen.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

16.05.2019 um 15:32
@Pharmi
Ich stehe mit mir selber recht alleine da. Ich habe Verantwortung für andere Menschen und man muss eben laufen. Das eigene Kind sollte sich keine Sorgen machen müssen um die Mutter... das iszt normalerweise andersrum.

@Hyperborea
Ich meinte damit dass deine Entscheidung keine Kinder zu haben wohl die richtige war.
Meine Einbrüche bekomme ich nicht vertuscht so dass sich mein Umfeld sorgt. Wäre ich alleine würde ich keine Last für andere sein sondern lediglich meine eigene Last.


melden
Anzeige

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

19.05.2019 um 21:28
Im Moment nerven diese Launen zwischen innerer Leere, dass mich diese Leere ankotzt, dass es mich nervt dass meine Kreativität krepiert ist und diese Kraftlosigkeit.

Ich weiß was ich kann und möchte aber es geht nicht und es fühlt sich an als wenn mich was zusammen drückt. Ekelhaft


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

368 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt