Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

358 Beiträge, Schlüsselwörter: Männer, Töten, Instinkte, Vergewaltigen
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

27.12.2013 um 21:27
CosmicQueen schrieb:Na dann gehe doch dahin, bisschen Kohle sparen und schon hast mal wieder Sex, den du ja seit 2 Jahren nicht hattest. ;)
siehste geht doch


melden
Anzeige

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

27.12.2013 um 21:27
CosmicQueen schrieb:Da kann er ja gleich zu einer Prostituierten gehen.
Prostituierte sind weit billiger als Ehefrauen. Verheiratet zu sein, ist die teuerste Art, Sex zu bekommen.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

27.12.2013 um 21:34
@KillingTime
KillingTime schrieb:Prostituierte sind weit billiger als Ehefrauen. Verheiratet zu sein, ist die teuerste Art, Sex zu bekommen.
Da hast du vollkommen Recht , allerdings trifft dies nicht nur auf Sex zu , die kann man auch für andere Dinge in anspruch nehmen .


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

27.12.2013 um 21:36
@Heijopei
@KillingTime
Na dann ist doch alles wunderbar, ihr habt eure bezahlbaren Sexbomben und die Frau ihre Kohle. ;)


melden

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

27.12.2013 um 21:36
@Heijopei
Heijopei schrieb:die kann man auch für andere Dinge in anspruch nehmen .
Eine Ehefrau ist gut geeignet zur Bewirtschaftung der männlichen Sexualität. Alles Weitere, ob nun Kochen, Putzen, Bügeln, Waschen usw muss ohnehin der Mann machen.


melden

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

27.12.2013 um 21:37
Durchschnittlich sind es mehr Männer die Töten,
Liegt vermutlich an einer Kombination aus Aggressivität und Entwicklungsgeschichte. Gewalt wird von einem Mann früher als Lösung eines Problems angesehen, als von Frauen, was nicht selten einfach daran liegt, dass Männer einerseits Gewalt eher kennen lernen und andererseits auch bessere Möglichkeiten zur Durchsetzung seiner Ziele mittels Gewalt hat.

Man müsste da mal statistisch schauen, ob Frauen mit höherem körperlichen Potential gewaltgeneigter sind, als ihre körperlich schwächeren Pendants. Spannende Frage.
Durchschnittlich gehen mehr Männer Fremd,
Mumpitz. Da tun sich die Geschlechter nichts. Gar nichts. Frauen verschleiern das eher, da sie meinen, es schädige ihren Ruf, während Männer eher mal mit sowas prahlen, weil sie meinen, es fördere ihren Ruf. Dadurch kommen Verzerrungen in Umfragewerten und subjektiver Wahrnehmung.

Die ernsthaft Forschung hierzu ist sich aber weitgehend einig, dass die Geschlechter da gleichauf liegen.
Durchschnittlich Vergewaltigen mehr Männer Frauen als andersrum.
Das liegt sicherlich einerseits an der höheren Gewaltneigung von Männern und der erhöhten Aggressivität, sowie den begrenzteren Möglichkeiten zur Triebbefriedigung bei evolutionören Verlierern und andererseits am Umgang mit Frustrationen. Frauen erlauben sich ein Versagen eher, als Männer.

Schwierig ist die Beurteilung der Zahlen, da leider nicht wenige Vergewaltigungsberichte gefaked sind, während andererseits sexuell missbrauchte Männer dazu neigen, den Missbrauch nicht anzuzeigen und stattdessen lieber ableugnen und totschweigen.


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

27.12.2013 um 21:37
da gabs doch den chinesen der wahnsinnig wurde vom schoppen mit der freundin und sich zu tode gestürzt hat


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

27.12.2013 um 21:38
@KillingTime
@CosmicQueen

Seht ihr , ihr wollt mir mal wieder was in den Mund legen was ich gar nicht gesagt habe , ich habe nicht von Sex gesprochen .

Aber was ich meine , da kommt ihr eh nicht drauf ......dafür habt ihr zu grosse Scheuklappen ^^


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

27.12.2013 um 21:42
LivingElvis schrieb:Mumpitz. Da tun sich die Geschlechter nichts. Gar nichts. Frauen verschleiern das eher, da sie meinen, es schädige ihren Ruf, während Männer eher mal mit sowas prahlen, weil sie meinen, es fördere ihren Ruf. Dadurch kommen Verzerrungen in Umfragewerten und subjektiver Wahrnehmung.
liegt aber eher daran, dass bei den männern die gelegenheit weniger vorhanden ist. du musst noch die kunden von prostituierten miteinberechnen.

deswegen ist auch interessant, dass die frauen z.b. teure handtaschen tragen, um den mann sozusagen finanziell unter druck zu halten, damit er nicht wo anders noch investiert, so eine mögliche these.

durch den coolidge effekt hat der mann einen ungleich höheren sexuellen druck als die frauen. nur die gelegenheiten sind eben rar.

stichwort: lesbian bed death


melden

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

27.12.2013 um 22:33
Billy73 schrieb:liegt aber eher daran, dass bei den männern die gelegenheit weniger vorhanden ist. du musst noch die kunden von prostituierten miteinberechnen.
Ich glaube nicht, dass die Gelegenheiten rarer sind. Der Mann ist jedoch meist noch in der Position den ersten Schritt machen zu müssen, was natürlich eine gewisse Offenbarung mit nicht ganz gewissem Ausgang ist. Das schreckt ab.

Mit den Prostituierten hast Du recht, die erleichtern die Gelegenheit.
Billy73 schrieb:deswegen ist auch interessant, dass die frauen z.b. teure handtaschen tragen, um den mann sozusagen finanziell unter druck zu halten, damit er nicht wo anders noch investiert, so eine mögliche these.
Glaub ich nicht. Ist IMO eher n reines Statussymbol. Die Generation junger Frauen der 80er und frühen 90er hat relativ wenig Wert auf Handtaschen gelegt. Ich glaube nicht, dass die tendenziell eher von ihren Partnern betrogen werden wollten. Heute ist das wieder in und da will Frau natürlich mithalten. Es ist ja auch ein Symbol an die Konkurrentinnen, dass frau einen finanziell potenten (und damit lebenssichernden) Partner hat.

Frauen in patriarchalischen Gesellschaften (pauschalisierend, das trifft sicher nicht auf alles zu) haben sich zu allen Zeiten auch durch den Status ihrer Männer definiert. In matriarchalischen Gesellschaften kaufen sie sich ihre Handtaschen dann selbst. Ein Symbol für Erfolg wird sie auch da sein.


melden

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

28.12.2013 um 02:02
@Tussinelda
ich ernähre mich und mein Kind selbst,
...nochmals kurz zurück zu eurem "Feminismus-ausflug"..du erhälst kein Unterhalt...?


melden

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

28.12.2013 um 07:31
@1ostS0ul
ich habe die Frage schon 1000mal beantwortet, auch Dir, im passenden thread ;)


melden

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

28.12.2013 um 08:12


Dieses Video passt gerade so gut zum Thema. Hab mich schlapp gelacht. :D


melden

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

28.12.2013 um 09:05
@KillingTime

Man(n) heiratet doch nicht nur um Sex zu bekommen :D bei solchen Kommis wundert es mich nicht, dass genug Frauen den Eindruck haben, Männer seien so primitiv gestrickt. Welcher es wirklich nur darauf anlegt, sollte eher zu ner prostituierten und welche Frau nur an das Geld möchte und Luxus sollte, sich vllt im Escort tätig machen. Jedoch wundern mich derartige Aussagen nicht mehr wirklich, von welcher Seite auch immer.

zum Thema

Ich denke nicht dass es einen großen Unterschied macht oder es am Geschlecht liegt wer mehr tötet, wahnsinniger ist oder Blutrünstiger ist. Der Unterschied liegt vllt darin, dass Frauen es dann eher subtil machen, mit gewissen Kräutern oder die Leichen besser verstecken. Siehe die Eisprinzessin aus Wien, die ihre Männer einbetonierte, oder aber auch devote Männer als Instrument für das töten ihrer Ehemänner benutzen. So heilig ist das weibliche Geschlecht nunmal nicht, auch Pädophilie beim weiblichen Geschlecht ist eher tabuisiert als bei Männern. Die psychische Gewalt der Frau sollte man auch nicht unterschätzen.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

28.12.2013 um 11:45
Sex dient schon immer (auch in der Natur) zu mehr als nur der Fortpflanzung, nur diverse Religionen sehen das anders
Wenn du das schon so formulierst, würde mich interessieren wozu er deiner Auffassung nach dann noch dient?


melden

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

28.12.2013 um 13:23
@Eya
Eya schrieb:Man(n) heiratet doch nicht nur um Sex zu bekommen :D
Früher[TM] war es so, dass man geheiratet hat, weil das üblich war. Wer nicht verheiratet war, wurde schief angesehen, egal ob Männlein oder Weiblein, und die Klatschweiber und Tratschtanten haben Gerüchte über sie verbreitet. Also hat man geheiratet.

Hinzu kam, dass eine Ehe meistens arrangiert war, auch und gerade in christlichen Ländern. Die Ehe diente dann der Versorgung der Ehepartner und war eine legale Möglichkeit, Sex zu haben.

Heute[TM] ist das etwas anders. Man kann Sex auch ohne Ehe haben. Aber geheiratet wird immer noch aus Gründen der Versorgung. Frauen profitieren enorm von der Ehe, da sie nach der Scheidung ein leistungsloses Einkommen haben, welches der Mann zu bezahlen hat (das wird landläufig "Unterhalt" genannt). Sollten aus dieser Ehe Kinder hervorgegangen sein, bekommt die Frau noch mehr Geld, welches alles der Mann zu bezahlen hat.

Darum sind sowohl Ehen als auch Kinder ein großes finanzielles Risiko für den Mann. Da jede zweite Ehe in Deutschland scheitert, ist es ein einträgliches Geschäft für den Staat, den Unterhalt der Frau nicht selbst zu bezahlen, sondern per Gesetz und Gerichtsbeschluss dem Ex-Mann aufzubürden.
Eya schrieb:wundert es mich nicht, dass genug Frauen den Eindruck haben, Männer seien so primitiv gestrickt
Männer sind tatsächlich ziemlich einfach gestrickt, und zwar unabhängig von Intelligenz oder Bildung. Da reichen oft die Grundbedürfnisse aus, um sie zufrieden zu stellen.


melden

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

28.12.2013 um 13:41
@KillingTime

Ich habe leicht den Eindruck du bist genau das Gegenteil einer Emanze bzw einer Feministin. Du stellst Frauen dar, als würden diese nur heiraten oder Kinder gebähren um sich später vom Mann unterhalten zu lassen. Einer Frau ne Beziehung vortäuschen nur um Sex zu bekommen ist ja mal ein Armutszeugnis für die männliche Fraktion und genau solche Pfeifen die so n verqueres Gedankengut besitzen, sind der Grund wieso Mann und Frau immer mehr auseinander driften.

Natürlich war früher ne Ehe eher auf Basis der Vernunft, nur heute muss es nicht mehr sein und wenn man vor hat Kinder in die Welt zu setzen, sind die Kinder im schlimmsten Fall dadurch besser abgesichert, wenn die Eltern verheiratet sind.

Bei dir lese ich lediglich Bindungsangst heraus und die Angst vor etwaigen Konsequenzen sollte die Beziehung in die Brüche gehen. Wenn du meinst eine Alleinerziehende Mutter hat es einfacher weil der Mann ja zahlt und dieser das arme Schwein ist und das in allen Fällen, dann denkst du ziemlich eindimensional. Es gibt auf beiden Seiten solche und solche, hat nichts mit dem Geschlecht zu tun sondern mit dem jeweiligen Ego.

Wenn du damit darstellen willst dass die männliche Fraktion Gefühllose Zombies sind und eigentlich nur darauf aus sind Frauen mit dem Penis anzubohren und deshalb auch nur heiraten, ist das natürlich dein gutes Recht.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

28.12.2013 um 13:43
KillingTime schrieb:Männer sind tatsächlich ziemlich einfach gestrickt, und zwar unabhängig von Intelligenz oder Bildung. Da reichen oft die Grundbedürfnisse aus, um sie zufrieden zu stellen.
An diese Aussage schließen sich meines Erachtens zwei Fragen an:

1. Soll das bei Frauen anders sein?
2. wenn ja, wie kommst du darauf und woran denkst du dabei?


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

28.12.2013 um 13:49
Dr.Thrax schrieb:1. Soll das bei Frauen anders sein?
Nein ist es nicht ,sie sind genauso einfach gestrickt , nur anders .

Wenn beide Partner es schaffen da einen vernünftigen Mittelweg zu finden , ist eine intakte Beziehung garantiert .


melden
Anzeige

Psychologie Mann - von Töten bis Vergewaltigung und dem inneren Kampf

28.12.2013 um 14:24
@Eya
Eya schrieb:Du stellst Frauen dar, als würden diese nur heiraten oder Kinder gebähren um sich später vom Mann unterhalten zu lassen.
Frauen, wie alle anderen Menschen auch, sind zunächst mal an ihrem eigenen Wohl interessiert. Sie wollen, dass es ihnen gut geht. Dieser Wunsch ist legitim, er ist biologisch erklärbar, und bei sämtlichen Spezies anzutreffen, unabhängig vom Geschlecht.

Du darfst dabei das deutsche Recht nicht vergessen. Die Frau bekommt nach der Scheidung Unterhalt für sich, und in der Regel werden ihr auch die Kinder zugesprochen. Unter dieser Prämisse scheint es nachvollziehbar, dass Frauen Ehen eingehen, und Ehen vor allem aus Sicht der Frau wünschenswert sind.
Eya schrieb:Einer Frau ne Beziehung vortäuschen nur um Sex zu bekommen ist ja mal ein Armutszeugnis für die männliche Fraktion
Der Frau wird keine Beziehung "vorgetäuscht", sondern diese Beziehung wird tatsächlich geführt. Die Beziehung existiert tatsächlich. Beide Teile bringen etwas ein, und beide Teile profitieren von ihr. Sollte das Gleichgewicht kippen, wird sich geschieden, wobei, wie schon gesagt, aufgrund der Rechtslage die Frau fett absahnt.
Eya schrieb:solche Pfeifen die so n verqueres Gedankengut besitzen
Die Frau kann sogar noch mehr absahnen: in dem sie sich den Kindesunterhalt vom Ex-Mann bezahlen lässt, während sie mit einem neuen Mann ein neues Leben beginnt. Das deutsche Rechtssystem unterstützt sie dabei.

Und das ist jetzt alles die Schuld des Mannes? ;) Der ja eine Pfeife ist? ;)
Eya schrieb:Bei dir lese ich lediglich Bindungsangst heraus und die Angst vor etwaigen Konsequenzen sollte die Beziehung in die Brüche gehen.
Ja, absolut, Volltreffer. :(


melden
225 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden