weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

382 Beiträge, Schlüsselwörter: Weltuntergang, Gewissen, Information, Vertuschung
disinfoagent
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

21.10.2011 um 23:43
Hallo @ramisha

der Zeitpunkt war ursprünglich auf 18.00Uhr der jeweiligen Ortszeit festgelegt. Allerdings stellt sich mir die Frage, ob der gute Mann auch die Sommerzeit berücksichtigt hat....:-)

http://www.welt.de/vermischtes/kurioses/article13386944/Christen-warten-vergeblich-auf-Weltuntergang.html


melden
Anzeige
rockige
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

22.10.2011 um 02:40
Moin ihr Lieben, na habt ihr schon draußen Klamotten drapiert?

Beim nächsten Mal glauben noch weniger Leute an diesen Mister Camping. Mensch, das der das nicht kapiert hat: Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht!

Naja froh bin ich ja dadrum... hab schließlich noch einiges vor


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

22.10.2011 um 12:59
Hurra, wir leben noch!

Und Camping sollte der Schlag treffen, aber den hatte er angeblich schon
vor ein paar Wochen. Jedoch kann er sich von den Millionen, die er seinen
gläubigen Fans abgeknöpft hat, Pflege rund um die Uhr leisten.


melden

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

22.10.2011 um 18:03
@ramisha
hahaha coole sache da sich das garnicht geschrieben hab mit dme heut eum 17:35 kp wie das darein kommt :D


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

22.10.2011 um 18:11
@alucard36
Schon bedenklich, wenn man nicht mehr weiß, was man am 20.10., 23:45 geschrieben hat!


melden

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

22.10.2011 um 18:12
@ramisha
hahaha wie gesagt das heute um 17:35 hab ich nicht geaschrieben
trozdem müsste man die menscheit nicht informieren weil wie gesagt wie soll mann sich aus dem staub machen dan^^


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

22.10.2011 um 18:17
@alucard36
hahaha, nee, das war gestern und "Von-aus-dem-Staub-machen" hat auch keiner gesprochen!
Es ging hier nur um die von Camping aufgestellte Behauptung, weiter nichts!


melden

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

22.10.2011 um 18:18
@ramisha
achso na denn is ja allet kla^^


melden

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

23.11.2011 um 01:07
Ja, ich würde es sofort wissen wollen!


melden

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

23.11.2011 um 10:50
Die Frage stellt sich nicht wirklich, da 1.000.000 Hobbyastrome mit ihren Teleskopen den Meteoriten schon würden kommen sehen, also wenn wir bei dem Beispiel bleiben würden. Und natürlich die unzähligen anderen professionellen Weltraumteleskope ohnehin.

Die Nachricht von dem Meteoriten jedenfalls wäre in null komma nix in allen Zeitungen und Medien, ob der tolle Wissenschaftler dat Maul aufmacht oder nicht, ist da völlig wurscht.

Dann denke ich zudem, dass 1/2 Jahr vielleicht noch genügend Zeit bietet, dass manche Vorkehrungen getroffen werden können, um das Überleben von Menschen zu sichern (von mir auch aus nur eine elitäre Schicht). Alle würde man natürlich nicht retten können.

Und... die Erde hat schon viele große Katastrophen überlebt, auch Meteoriteneinschläge und ein Massensterben gab es auch schon viermal.

Trotzdem gibt's noch Leben hier...

Mir wäre jetzt kein Szenario bekannt, dass eine völlige Vernichtung der Erde zur Folge hätte.

Wenn soetwas gemeint ist, dann möchte ich es nicht vorher wissen.

-------------

Allerdings... wenn wir nicht rechtzeitig Widerspruch beim zuständigen Bauamt auf Alpha Centauri einlegen, dann wird die Vogonen-Bauflotte uns die Erde unter dem Hintern wegsprengen.

Vielleicht wäre dann ein wenig Vorabinformation doch nicht so schlecht.


melden

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

23.11.2011 um 11:27
Fand ich ein ganz einfaches Beispiel, wenn man unbedingt will.



melden
Commonsense
Diskussionsleiter
Profil von Commonsense
Moderator
anwesend
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

23.11.2011 um 14:26
@moric

Du hast natürlich völlig recht, obwohl ich mir bei Verhandlungen mit den Vogonen nicht viel Erfolg versprechen würde - wenn Du Pech hast, lesen sie Dir noch ihre Gedichte vor.

Aber das Szenario ist in der Fragestellung nebensächlich. Es geht um eine ethische Betrachtung des Themas. Was geht vor: Die Wahrheitspflicht, oder der Schutz der Bevölkerung?

Dazu musste eben ein Szenario her und da gibt es nun einmal keines, das nicht Lücken hätte...


melden

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

23.11.2011 um 14:41
@moric

Es gibt einen haufen Szenarien die uns in Sekundenschnelle auslöschen könnten ohne, dass wir vorher davon erführen. Wandernde Schwarze Löcher, Galaxienkannibalismus....


Allerdings ist uns wiedr alle Chancen noch nichts derartiges passiert und ich hoffe doch, dass es so bleibt.

Und wieso sollte man die Menschheit informieren? Wenn der Weltuntergang sicher ist, wie wahrscheinlich ist es, dass man sich retten kann? Lieber noch dafür sorgen, dass die letzteN atge im persönlichen Kreis genossen werden.


melden

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

23.11.2011 um 14:51
Commonsense schrieb:Die Wahrheitspflicht, oder der Schutz der Bevölkerung?
Hmm... okay!

Aber wenn die Erde wirklich untergeht, dann kann man ja auch die Bevölkerung nicht mehr schützen, oder?

Ich meine, wenn man dann die Bevölkerung vom nahenden Untergang nicht informiert, hat man sie ja, in diesem Fall, vor nix beschützt (außer vielleicht vor sich selber).

Natürlich würden hier alle durchdrehen, ich auch... ein halbes Jahr noch und dann unweigerlich ENDE?

Die Selbstmordraten würden wohl in die Höhe schießen.

Aber jeder würde doch sich an irgendwelche Lösungen klammern.

Wenn aber beispielsweise wirklich feststehen würde, dass ein Meteorit wie vor 65 Millionen Jahren oder noch größer wie vor 2 - 3,4 Mill. Jahren auf uns zurasen, dann hilft gar nix mehr.

Davor können wir uns auch mit allen Weltraum-Abfangmaßnahmen nicht mehr schützen.

Nehmen wir einfach mal an, dass niemand, bis kurz vor dem Untergang, es herausbekommen könnte (was ja eigentlich Blödsinn ist, aber nur mal hypotethisch gesprochen).

Es wüßten also nur ein paar Menschen (oder Regierungsverantwortliche, was auch immer), dann würde ich es tatsächlich vorziehen, nichts davon zu wissen.

Wenn der Untergang, und das wäre ja in diesem Fall so, absolut nicht abzuwenden wäre, dann würde in den verbleibenden sechs Monaten (wie in diesem Bespiel) nur noch Anarchie auf der Erde zu finden sein...

Es gibt natürlich genauso viele, die sich dann Gott und den Religionen allgemein zuwenden würden, auf den Straßen beten, sich im Gebet überhaupt zusammenfinden würden, aber auch genauso viele würden total durchdrehen.

Ich weiß noch nicht mal, ob ich bei den Durchdrehern mit dabei wäre... ich meine, was sich noch zu irgendetwas sinnvolles aufraffen?

Den Tod vor Augen, die Vernichtung der Menschheit?

Wie gesagt, besser der Bevölkerung nichts sagen...

Aber auf der anderen Seite... wenn man sich überhaupt nicht auf sein Ende vorbereiten kann?

Das geht doch auch nicht, oder? Das muss doch sein... Abschied nehmen können! In diesem Fall von allem!

Ich weiß nicht, ich komme da auf keinen wirklichen gemeisamen Nenner, was ich den Vorzug geben würde!


melden
Commonsense
Diskussionsleiter
Profil von Commonsense
Moderator
anwesend
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

23.11.2011 um 14:53
@Ryuuzaki

Da liegt aber doch der Hase im Pfeffer und der Gewissenskonflikt, um den es hier geht, beginnt:

Wenn ich die Bevölkerung nicht warne, kann z. B. ein Familienvater, der auf Montage arbeitet, nicht zu seinen Lieben gelangen und muss alleine sterben.
Warne ich aber die Bevölkerung, werden die Chaoten, von denen es nunmal mehr als genug gibt, wie Heuschrecken über alle herfallen, die Geschäfte plündern, unschuldige Menschen überfallen, ihre Frauen, Töchter und Haustiere vergewaltigen usw.


melden

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

23.11.2011 um 14:53
Ryuuzaki schrieb:Es gibt einen haufen Szenarien die uns in Sekundenschnelle auslöschen könnten ohne, dass wir vorher davon erführen. Wandernde Schwarze Löcher, Galaxienkannibalismus....
Uhhh... was für eine grauenvolle Vorstellung!


melden

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

23.11.2011 um 14:55
@Commonsense

Ich denke mir, es würde beides geben...

Diejenigen, die plündern gehen, alles wie in Rage und in Verzweiflung zerstören wollen, und diejenigen, die sich völlig beruhigen, sich der Sache total fügen... sich den Religionen zuwenden (denke ich mal), zu Gott beten.

Egal, alles wird nur in Extremen vorhanden sein... emotional gesehen, bei einer gezielten Information der Bevölkerung über das herannahende Schicksal, das die Erde vernichten würde.


melden
Commonsense
Diskussionsleiter
Profil von Commonsense
Moderator
anwesend
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

23.11.2011 um 15:06
@moric

Richtig, das ist ja das Dilemma. Darum finde ich die Fragestellung so interessant. Du kannst ja auch nicht die Bevölkerung warnen und dann versuchen, durch Einsatz des Militärs die Ordnung aufrecht zu erhalten, denn warum sollten sich Soldaten oder Polizisten noch darum scheren?
Wer würde noch versuchen, dem Chaos Einhalt zu gebieten, außer einigen Gewaltfetischisten, die unter dem Mantel des offiziellen Auftrags versuchen würden, so viel Abschaum zu töten, wie nur möglich...

Es ist wirklich eine schwierige Frage, finde ich. Darum würde ich gerne verschiedene Meinungen dazu hören...


melden

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

23.11.2011 um 15:51
@moric
moric schrieb:Uhhh... was für eine grauenvolle Vorstellung!
Kann nicht beurteilen ob das Sarkasmus war oder nicht. Sind jedenfalls reale Szenarien, die des öfteren im Iniversum vorkommen. Unser lieber Andromeda-nebel zum beispiel ist ein kandidat, der uns eines Tages eventuell einfach "auffressen" könnte.
http://www.cracked.com/article_19117_7-horrible-ways-universe-can-destroy-us-without-warning.html

@Commonsense

Ich denke ich bleibe bei meiner Aussage. Wie moric sagte, durch die Warnung würde nur ein Extremzustand aufkommen. Extreme sind niemals gut. Und ändern kannst du auch nichts mehr an der ganzen Sache.
Also lieber "alles beim alten lassen" und im persönlichen Kreis alles so angenehm wie möglich gestalten.


melden
Anzeige
Commonsense
Diskussionsleiter
Profil von Commonsense
Moderator
anwesend
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wäre der Weltuntergang sicher, müsste man die Menschheit informieren?

23.11.2011 um 15:53
@Ryuuzaki

Um es im persönlichen Umfeld freundlich gestalten zu können, müsstest Du aber davon wissen...


melden
352 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden