Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Scripted reality" im Fernsehen

152 Beiträge, Schlüsselwörter: Fernsehen, RTL, Show, Pro7
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Scripted reality" im Fernsehen

08.07.2011 um 08:20
Ich nehme diese "scripted reality-Formate" gar nicht so wahr. Es gibt immer wieder solche Phasen, wo etwas bestimmtes gehyped wird, aber auch diese Phase wird früher oder später vorbei gehen.

Als erstes waren es die Gerichtsshows, dann kamen Wohnungseinrichtungssendungen, danach kamen diverse Kochesendungen und jetzt sind es halt diese "Realityshows" und den Urvater des Trash-TV darf man natürlich auch nicht vergessen: Talk-Shows.

Die Einschaltquoten scheinen ja aber dieses Format zu bestätigen, denn kein Sender zeigt ein bestimmtes Format länger, als zwingend notwendig.

Warum schauen Leute sowas?

Für mich gibt es 2 Antworten darauf:
1. Die Leute schauen es, weil sie sich in diesen Sendungen wieder erkennen. Vielleicht nicht zu 100% aber doch zu einem Großteil. Viele denken sich dann "ich bin zum Glück nicht allein mit diesem Problem". Diesen Leuten ist durchaus bewusst, dass es sich nicht um eine echte Dokumentation handelt, aber viele werden sich wohl denken, dass kein Drehbuchautor der Welt so ein realistisches Drehbuch schreiben kann.

und die 2. Antwort ist im Prinzip das Gegenteil. Die Leute schauen es, weil sie sich dadurch in ihrem Leben einfach bestätigt fühlen. Sie haben eventuell etwas erreicht, was die Leute im TV nicht geschafft haben. Sie haben weniger Probleme, oder andere - sie fühlen sich dadurch vielleicht sogar als etwas besseres.

Ich gehöre zu keiner dieser beiden Gruppen, aber auch nur, weil ich während der Sendezeiten arbeiten bin. Habe ich einmal das Glück und bin nicht auf Arbeit und habe wider Erwarten Zeit um mir sowas mal anzuschauen, dann guck ich das auch ganz gerne mal. Aber nicht, weil ich mich dadurch bestätigt fühle, oder weil ich mich wieder erkenne, nein...einfach nur aus Zeitvertreib und weil ich vielleicht endlich mal in den Genuss komme mich zu langweilen und mein Hirn zu entspannen. Viel nachdenken muss man dabei ja nicht.

Ich bezweifel ernsthaft, dass sich hier jemand "outet" und sagt, dass er dieses Format toll findet, aber bei allem Respekt: Lieber schaue ich mir so etwas an, als dass ich draussen irgendwo rumlaufe und scheiße baue.

Zu dem Werbespot: Als dieser im TV lief stand neben dem Pro7-Zeichen eindeutig das Wort "Dauerwerbesendung". Dies musste zu der Zeit eingeblendet sein, um die Zuschauer nicht zu täuschen. Aus diesem Grund kann ich den teilweise entstandenen Aufruhr nicht verstehen.

*blubb*


melden
Anzeige

"Scripted reality" im Fernsehen

08.07.2011 um 08:38
Naja das sind halt ganz normale Fernsehsendungen.Im Prinzip sind alle Sitcoms auch scripted realitys.


melden

"Scripted reality" im Fernsehen

08.07.2011 um 09:01
@cavalera
Ich habe die Panorama-Sendung gestern auch gesehen. Besonders heftig fand ich die Sache mit der Hausversteigerung, wo ja auch die Hauptpersonen nichts davon wussten, dass alles nur ein Fake ist...
Mit den Sorgen, Nöten und Hoffnungen einer verzweifelten Familie zu spielen ist wirklich verachtenswert...


melden

"Scripted reality" im Fernsehen

08.07.2011 um 18:24
Erschreckend finde ich dennoch das es anscheinend viele für real halten. Das die Menschen die dies produzieren nicht dumm sind, weiß ich. Immerhin bestimmt die Nachfrage das Angebot.

Nur warum wird es spärlich als gestellt deklariert?

@mothwoman
fand ich auch. Das waren noch nichtmal Schauspieler wie in den anderen Sendungen.


melden

"Scripted reality" im Fernsehen

08.07.2011 um 18:53
cavalera schrieb:Meine Frage: Will der Zuschauer wirklich so unterhalten werden? Ich würde es noch nichtmal Volksverdummung nennen, denn wer anspruchvolles Fernsehen sucht wird dieses auch finden.
Erschreckend fand ich außerdem das nach einer Studie mehr als die Hälfte der Deutschen das für real halten. Nicht alle Formate sind als nachgestellt deklariert, und wenn dann meist nur kurz als Hinweis eingeblendet.
Wollen die Deutschen überhaupt über die Realitätsferne aufgeklärt werden? Warum schauen sich Menschen solche Serien an? Vielleicht um zu sehen, dass es Menschen gibt denen es schlechter geht oder welche die sich genau so bescheuert verhalten wie der verhasste Nachbar. In meinen Augen ist es die Lust am "sich empören". Die "Lust am Empören" ist generell ein sehr ausgeprägtes Bedürfnis unserer Gesellschaft.

Was ich erschreckend finde: Sind die Serien schuld, dass über 50% der Deutschen solche Serien für real halten oder vielleicht doch der Deutsche, der sich einfach keine Gedanken mehr macht.

Der nächste Schritt wäre die politische Intervention, um die Sender zu einer "Information zum Wahrheitsgehalt von Unterhaltungssendungen zum Thema Gesellschaft"-Verpflichtung zu zwingen.

Es ist eine Schande, dass die Menschen ständig das Denken abgenommen bekommen.


melden

"Scripted reality" im Fernsehen

08.07.2011 um 20:49
Ich finde es erschreckend, dass ein eigentlich ernstes Format wie die Nachrichten vor solch morbider PR nicht zurückschreckt. Das zeigt einem wieder mal auf, das man absolut nichts mehr glauben darf. Weder in Zeitung noch sonstigen Medien.
Eigentlich traurig wenn man mit dem Ernst spielt.

Kennt ihr die Geschichte vom Jungen der immer "Hilfe, Wölfe!" rufte?


melden

"Scripted reality" im Fernsehen

08.07.2011 um 23:27
@Challenger
ich nicht, was meinst du?


melden

"Scripted reality" im Fernsehen

09.07.2011 um 11:07
datrueffel schrieb:Ich bezweifel ernsthaft, dass sich hier jemand "outet" und sagt, dass er dieses Format toll findet, aber bei allem Respekt: Lieber schaue ich mir so etwas an, als dass ich draussen irgendwo rumlaufe und scheiße baue.
Dann oute ich mich mal.
Mit einem Kumpel und einem Kasten Bier ist "Mitten im Leben" unglaublich unterhaltsam, was wir da schon gelacht haben.
Die Storys und "Schauspieler" sind einfach Weltklasse.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Scripted reality" im Fernsehen

09.07.2011 um 11:15
@cavalera

die Grundideen dieser Formate sind nicht dumm, denn mit den Inhalten könnte man tatsächlich auf viele Missstände hinweisen und Lösungswege aufzeigen. Für meinen Geschmack bediente man sich aber bisher viel zu häufig gänginger bestehender gesellschaftlicher Vorurteile z.B. bei der Darstellung von Arbeitslosen, sprich Hartz4 Empfängern.

Man reisst Themen nur an und beleuchtet oberflächlich, was ich sehr bedauere, denn letztenendes könnte "scripted reality" viel mehr Positives transportieren, wenn dort z.B. eben auch auf Hilfsangebote für die darin dargestellten Probleme hingewiesen werden würde...

Wie gesagt der Ansatz der Grundidee ist nicht schlecht und könnte als "bildungsvermittelndes" Medium eingesetzt werden, aber ich denke wir gaffen und schimpfen viel lieber, also wird sich am Inhalt so schnell auch nix ändern...


melden

"Scripted reality" im Fernsehen

09.07.2011 um 13:08
Mitten im Leben , Talkshows etc. ist eindeutig totale Volksverdummung, das kann man sich schön reden wie man nur will.
Das ganze Fernsehen verblödet eigentlich meiiner Meinung nach, egal was man guckt.


melden

"Scripted reality" im Fernsehen

09.07.2011 um 14:25
@Fenris
So ist es :)


melden
Kaelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Scripted reality" im Fernsehen

09.07.2011 um 14:54
Psylosoph schrieb:Das ganze Fernsehen verblödet eigentlich meiiner Meinung nach, egal was man guckt.
Das kommt immer darauf an, welchen Sender man einschaltet.

Ich würde diese "Reality Shows" auch nicht mit Sitcoms vergleichen, denn da ist ja klar, dass es eben gestellt ist.
Mir ist schleierhaft, wie man nicht sehen kann, dass "Frauentausch", "Mitten im Leben!", etc gestellt ist.
Talkshows guckt man letztendlich doch nur zum eigenen Vergnügen, um sich über diese armen Idioten dort zu mokieren.


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Scripted reality" im Fernsehen

09.07.2011 um 16:05
Was macht RTL denn da nur? Schauen wir uns das mal näher an.

Die RTL Group (RTL, RTL2, VOX, Super RTL...) gehört zu 91% der Bertelmann AG, zusammen mit der Bertelsmann Stiftung ein fast unüberschaubares Firmengeflecht.

Wikipedia: Bertelsmann

Besonders die Stiftung, der gehört die AG übrigens zu 75% (aus Gründen der Steuerersparnis um nicht zu sagen -hinterziehung in Milliardenhöhe), steht bekanntermaßen in der öffentlichen Kritik, weil sie politische Entscheidungen maßgeblich in ihrem Sinne steuert und beeinflußt:

Wikipedia: Bertelsmann_Stiftung#Kritik

Jetzt wird es interessant, wenn man betrachtet, das auch z.B. die tiefgreifende Sozial- und Arbeitsmarktreform Agenda 2010, die letztendlich auch zu Hartz4 geführt hat, nicht von der Politik, sondern von Bertelsmann iniziiert wurde:
Als Grundlage der Reform (Agenda 2010) diente der „Wirtschaftspolitische Forderungskatalog für die ersten hundert Tage der Regierung“ der Bertelsmann Stiftung, seinerzeit u.a. im Wirtschaftsmagazin Capital publiziert, dessen Inhalte zu weiten Teilen übernommen wurden.
Quelle: Wikipedia: Agenda_2010

Eines der vielen Ziele von Bertelsmann ist es, siehe zwei Links weiter oben, den Niedriglohnsektor zugunsten der Konzerne immer weiter auszubauen. Das schafft man am besten, wenn man ein Angstbild schürt, indem man bestimmte Bevölkerungsgruppen verächtlich macht, hier die Hartz4-Empfänger. Man stellt sie, wie in den Sendungen auf RTL, überspizt gesagt allesamt als asoziale, faule, kettenrauchende Alkoholiker dar. Da geht der deutsche Michel doch lieber für 3,50 Euro die Stunde arbeiten, bevor er in Gefahr läuft, zu dieser Gruppe zu gehören. (Übrigens, am Rande bemerkt, mischt hier auch der Springer-Verlag kräftig mit, der Fall Arno Dübel war ja in allen Medien präsent).

Da aber der Großteil der Hartz4-Empfänger nicht dem unterstellten Klischee entspricht, muß man nachhelfen, das geschieht durch die gescripteten Dokus. Weil die Realität das nicht bieten kann, was Bertelsmann gerne hätte.

Hat Fernsehen die Macht, diese Ziele von Bertelsmann zu erreichen?

Welche Macht das Fernsehen auf die Menschen ausüben kann, verdeutlichen folgende Zahlen:

Ein Deutscher sitzt im Durchschnitt 3,5 Std am Tag vor dem Fernseher. Nehmen wir an, er tut das vom 15. Lebensjahr an bis zu seinem Tod, nehmen wir weiter an, um einfach rechnen zu können, er erreicht ein Alter von 75 Jahren.

15 bis 75 Lebensjahr = 60 Jahre

60 Jahre x 365 Tage x 3,5 Std. = 76.650 Stunden

Der Mensch schläft durchschnittlich 8 Stunden in der Nacht, also verbleiben ihm 16 Stunden "wache Zeit" am Tag.

76.650 Stunden : 16 Stunden = 4790,625 "wache Tage"

4790 "wache Tage" : 365 = 13,12 Jahre !

Der durchschittliche Fernsehkonsument sitzt also rund 13 Jahre seines Lebens nur vom nächtlichen Schlaf unterbrochen vorm Fernseher. Das ist, auf die Berechnungszeit von 60 Jahren gesehen, fast ein Viertel seines Lebens als Erwachsener.

Eine schöne lange Zeit, um die Menschen nach Lust und Laune manipulieren, bzw. seine Meinung steuern und beeinflussen zu können, ohne dass viele auch nur auf die Idee kämen, sowas könne mit ihnen passieren. Ein perfides System, dem man sich nur entziehen kann, wenn man seinen TV-Konsum aufgibt oder auf wesentliche und einem wichtige Dinge beschränkt, denn vieles läuft auf der Ebene des Unterbewußtseins ab. Auch wenn man weiß, dass es gefaked ist, bleibt irgendwas hängen.

Das große Problem ist nur, dass Fernsehen in weiten Teilen der Bevölkerung schon eine Sucht ist, die man erstmal überwinden muß. Internet- oder Spielsucht sind bekannte Probeme, die TV-Sucht wird entweder totgeschwiegen oder einfach nur verdrängt. Man muß nur mal abends spazieren gehen, dann sieht man in fast jedem Fenster jeden Abend das bunte Licht flimmern.

Ich selbst saß bis vor etwa 10 Jahren auch noch fast jeden Abend vor der Glotze und habe mich berieseln lassen. Dann habe ich mir gesagt: Das kann es doch nicht alles sein und habe den TV weggegeben. Das führte, man kann es durchaus so bezeichnen, zu Entzgserscheinungen. Man hat plötzlich Zeit, die man sinnvoll nutzen könnte, was macht man bloß damit. Zudem: Die Berieselung fehlt einem, weil man es so gewohnt ist. Nach einiger Zeit führt das aber zu einer deutlich gesteigerten Lebensqualität. Probiert es mal aus (wenn Ihr den inneren Schweinehund überwinden könnt) ;)

Später habe ich dann, um nicht alles zu verpassen, einen Beamer im Wohnzimmer installiert und den mit einer Dockingstation verbunden. Wenn mal wirklich was Interessantes oder ein guter Film kommt, dann kommt das Notebook da drauf und füttert den Beamer mit Zattoo, per DVB-T-Stick oder mal einer DVD. Weil das etwas aufwändiger ist, als einfach nur den Knopf auf der Fernbedienung zu drücken, nutzt man es automatisch seltener. Mein TV-Konsum hat sich mittlerweile bei unter 10 Stunden im Monat (!) eingependelt. Das Leben ist nämlich deutlich lebenswerter, wenn man selbst lebt, statt anderen in gescripteten Dokus beim Leben zuzusehen. Man muß nur diese TV-Sucht überwinden ;)

Übrigens, die Panorama-Sendung ist mittlerweile auf Youtube zu sehen:



melden

"Scripted reality" im Fernsehen

09.07.2011 um 16:15
@omem

Bzgl. des Videos kann ich bis jetzt nur eins sagen... WOW... :(


melden
nero3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Scripted reality" im Fernsehen

09.07.2011 um 17:40
Ich verstehe es auch nicht. Das Fernsehen hat mich mittlerweile komplett verloren. Ich frage mich auch, wer diesen Kack da guckt und warum die Leute auf so ne schlecht gespielte Kacke stehen. Ich verstehe es wirklich nicht. Die meisten sind wohl, das muss man so sagen, richtig DUMM, dass sie sich damit abfüttern lassen.
Das Gleiche übrigens auch mit den Kinofimen, die verlieren auch ständig an Niveau. Ich hab ja eine Theroie. Am Anang haben die Regisseure Wert auf schauspielerrische Leistung gelegt, dann haben sie Bekanntschaft mit dem Publikum gemacht und gemerkt, dass die Meisten garnicht darauf stehen oder es ihnen egal ist. Seit dem wird nur noch son niveauloses Sprücheklopfer-Kino produziert. Es ist einfach traurig.


melden

"Scripted reality" im Fernsehen

09.07.2011 um 17:43
@nero3

Darum - gesegnet sei das Internet - da findet man problemlos alle möglichen alten Filme in Originalton und zum grössten Teil auch in akzeptabler Qualität... :)

Ich check's wirklich auch nicht. Aber ich war auch noch nie ein grosser TV-Glotzer, das mach ich ein bisschen selektiver und am PC.


melden

"Scripted reality" im Fernsehen

09.07.2011 um 18:04
Kaelia schrieb:Talkshows guckt man letztendlich doch nur zum eigenen Vergnügen, um sich über diese armen Idioten dort zu mokieren.
Nichts für ungut, aber das sind Symptome von Verblödung... wenn du dich über andere lustig machts, machst du das weil du dich dann besser als die fühlst.

Sowas allein schon zu gucken ey, ich werd ernsthaft krank von sowas, auch Werbung etc. gucken ohne dabei das kotzen zu kriegen ist Verdummung.

Guck ma n halbes oder n ganzes Jahr kein Fernsehn, dann geh ma ins Kino und guck die 30min Werbung, es ist soo schrecklich und wenn dir das nix ausmacht bist du auf der Verblödung hängengeblieben

Soll keine Beleidigung sein, sondern so ist es einfach ob dus wahrhaben willst oder nicht.


melden
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Scripted reality" im Fernsehen

09.07.2011 um 18:12
Vielleicht ist es noch überlegenswert,woher der Großteil der Grundkonzepte solcher Sendungen kommt..........also aus welchen Land ect....


melden
Kaelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Scripted reality" im Fernsehen

09.07.2011 um 19:51
@Psylosoph
Ich bin ganz sicher nicht verblödet, denn ich habe nie behauptet, dass ich das gucke. :)
Es ist mir schon lange viel zu niveaulos geworden, als das ich mittags/abends den Fernseher einschalte, um so etwas zu gucken.
Es gibt genug andere Sender, die noch halbwegs interessantes Programm liefern.

Werbung ist ohnehin bescheuert - deshalb macht man den Ton aus oder schaltet um. ;)


@Chips
Ich sage jetzt einfach mal so: USA!
Die verblöden ohnehin ihre Zuschauer die meiste Zeit.
Wenn man sich mal Ami-Sendungen anschaut, wo diverse Personen aufeinander losgehen und sich beschimpfen, bezweifle ich, dass das niveauvoll und nicht gestellt ist.


melden
Anzeige
Kongo_Otto
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Scripted reality" im Fernsehen

09.07.2011 um 21:03
@Kaelia
Genauso dummes Klischee mit der USA.
Da bist du nicht besser als die Sendungen die du verteufelst.


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden