weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

523 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Kinder, Familienpolitik

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 09:28
Oh ich habe das aber auch überlesen.
Naja gut das jemand da war und es aufklärte :)


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 09:30
@Outsider
Outsider schrieb:ich sehe das als etwas provokant an sowas zu behaupten.
Es ist dein gutes Recht, jedweden Post so einzuordnen, wie es dir gerade gefällt.
Ich schrieb
emanon schrieb:Verlässliche Statistiken habe ich nicht zur Hand, aber gefühlt würde ich sagen, dass die schwache Geburenrate nicht die Hartz IVler oder Sozialhilfeempfänger zu verantworten haben.
Ich beziehe mich auf das mir zugängliche Spektrum und das reicht von der Hausaufgabenbetreuung für Kinder sozial schlechter gestellter Familien bis zum örtlichen Golfclub und vom Analphabeten bis zum Hochschulprofessor.
Absolutismen habe ich in meiner Aussage vermieden, ebenso habe ich hinzugefügt, das ich mich nicht auf verlässliche Statistiken stütze, sondern dass es sich um ein Gefühl handelt.
Ich stütze mich lediglich auf die mir bekannten Tatsachen.
Aber ich zitiere mich gerne selbst
Es ist dein gutes Recht, jedweden Post so einzuordnen, wie es dir gerade gefällt.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 10:00
Das Finanzsystem bricht zusammen. Der Großteil der Deutschen verarmt zunehmend mit jedem Jahr und, dass die Politik der letzten 10-20 Jahre immer mehr Verdrossenheit hervorgerufen hat wundert mich nicht.
Wenn es gerade so dermaßen den Bach runter geht, will man dann wirklich noch ein Kind in die Welt setzen? Also selbst, wenn ich jetzt sozial absolut abgesichert wäre, ist das eine Welt in die man mit gutem Gewissen Kinder setzt?

Zu diesem Thema fand ich ganz interessant:
http://www.heise.de/tp/artikel/15/15872/1.html
(...) Die Geburtenrate ist kein feststehendes Schicksal, sie hängt von der wirtschaftlichen Entwicklung ab - und die ist ungewiss. Niemand kann heute ernsthaft behaupten, er wüsste irgend etwas über die wirtschaftlichen Verhältnisse im Deutschland des Jahres 2020 oder 2030. (...)


melden
Caulerpa_T
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 10:37
Weil unsere Gesellschaft es den Bach runter gehen lässt.
Frauen sind ja nichts mehr wert, wenn sie zuhause bei den Kindern bleiben, sondern müssen ja Karriere machen. (größter schwachsinn)
Klar, dass da für Kinder keine Zeit ist.
Die einzigen die hier viele Kinder produzieren sind diejenigen, die vom Staat leben und Kindergeld haben wollen.
Es gibt überhaupt kein Bild von einer ordentlichen Familie mehr in Deutschland, das ist das Problem.


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 10:40
@Caulerpa_T
auch meine Meinung.!


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 10:45
@Outsider
es freut mich zu lesen, das es deine Frau geschafft hat. Allerdings sehe ich es selber in meinem Umfeld, das es nicht leicht ist, Kinder und Beruf miteinander zu vereinbaren. Ich wohne in einem kleinem Dorf auf dem Lande, und dort wohnen bei den meisten Berufstätigen Eltern die Omas um die Ecke. Allerdings gibt es auch solche Mütter ( auch hier im Ort) die Alleinstehend sind, und zum Beispiel keine Verwandschaft greifbar haben.
Würden wir unsere Kinder in fremde Hände geben, damit wir arbeiten können? Ich kann es nicht verantworten.
Es wird immer viel geredet, das es doch irgendeine Lösung geben muss. Aber diese gibt es leider nicht immer, und ein Kind kann man je nach Alter ja auch nicht alleine zu Hause lassen.
Ich selber habe eine Arbeit wo ich nur dann arbeiten muss, wenn auch Schule ist. In den Ferien bin ich also zu Hause und kann mich um meine Kinder kümmern. Allerdings hat nicht jeder das Glück solch Arbeitszeiten zu haben.
Worauf ich nochmals hinaus möchte, ist die Problematik der Feriendauer. Hier wurde nicht mitgedacht, oder wenn nur zu gunsten der Arbeitgeber. Würde ich keine Kinder haben, und darüber nachdenken müssen ob ich welche haben möchte, wäre es somit schon mal ein Grund weshalb ich keins bekommen will.


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 11:01
@Outsider

Also, ich denke, dass das alles mit der wirtschaftlichen Lage zusammenhängt.
Ich persönlich möchte auch sehr gerne Kinder. (Da da aber noch der richtige Mann zu fehlt, fällt das momentan sowieso schon mal flach :D)
Jedoch überlegt man als zukünftige Mutter oft hin und her. Kann ich dem Kind überhaupt was bieten? Wie stehen die Zukunftschancen für das Kind. Hat es überhaupt eine Möglichkeit, was aus sich zu machen, bei der Arbeitsmarktsituation. Wird das später vielleicht wieder anders sein?

Das sind natürlich alles Sachen, die einem schnell über den Kopf wachsen. Vor allem möchte man ja auch eine finanzielle Grundlage haben für das Kind.
Mir zum Beispiel ist es wichtig, dass der Vater dann so gut finanziell gestellt ist, dass ich zu Hause bei dem Kind bleiben kann und mich auch wirklich drum kümmern kann.
Kind und Beruf unter einem Hut? Hab ich Respekt vor, wirklich. Aber das ist nicht das, was ich will.
Immer dann diese Probleme, wenn man arbeiten muss und das Kind krank wird. Oder ähnliches.
Ich hab zwei Jahre eine Schule für Sozialpädagogik besucht, wir haben solche Probleme in der Gruppe oft besprochen. Leider auf nen wirklichen Nenner sind wir in der Hinsicht auch nicht gekommen.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 13:02
@Outsider
@emanon
@Hammelbein

Seit einigen Tagen geistert hier im Forum der Begriff "seinen Soll für den Staat ableisten" herum und dabei werden gerade Frauen indirekt angesprochen. Was soll das? Ganz ehrlich, ich sehe eine solche Formulierung, dass man gefälligst (zu Hause bleiben soll und) Kinder zu gebähren hat, weil der Staat ja für uns sorgt und wir eine Verantwortung für unsere Gesellschaft (die keine Gemeinschaft ist) haben, mehr als respektlos. Gerade wegen solcher Aussagen überlege ich es mir 2x, ob ich mir überhaupt ein Kind "anschaffe". Andere Menschen haben ihre Nase aus dem Privatleben von Personen rauszuhalten... Ratschläge sind ok, aber keine unterschwelligen Vorwürfe, nur weil man vielleicht sein Leben geniessen will und Kinder (momentan) nicht in diese Vorstellung hineinpassen...

Die Deutschen sterben nicht aus! Wir befürchten, so ist meine These, eher, dass unser Wissen und unsere Kultur - sprich *Theatralik* unsere hart erarbeiteten Errungenschaften verloren gehen könnten. Dies bleibt aber erhalten, weil wir es ja im Laufe der Jahrzehnte an andere Menschen weitergeben, die nicht zwangsläufig genetisch deutscher Herkunft sein müssen - da spiele ich bewusst auf (hochqualifizierte) Einwanderer ein.


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 13:07
@crusi

1tens habe ich sowas nicht behauptet.

2tens hört sich sowas beinahe nach brauner Soße an... (Frauen müssen Kinder kriegen und sie erziehen, sonst nichts)

Meinen Standpunkt zum Topic habe ich fürdahin schon ausreichend dargelegt.


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 13:08
@emanon
emanon schrieb:Was stört dich am Bevölkerungsrückgang, wenn es dadurch ein paar Arbeitslose weniger gibt?
Mich stört daran, dass es kein Wunschkonzert ist und die Familien denen die Karriere wichtig wäre sich eben nicht Fortpflanzen, wie gebraucht wäre.
Leider sieht es aber so aus, dass diejenigen welche sich wie die Karnickel vermehren, eben zu großen Teilen auch die sind, welche ihren Kindern eben nicht vorleben wie wichtig ein Job ist. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel, nur leider klappt das so nicht in der Realität, denn nicht die ungebildeten und arbeitslosen verzichten auf Kinder.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 13:13
@Hammelbein
Ich habe insbesondere dich hier angesprochen, weil du dich hier rege beteiligt hast und auch einen vernünftigen Standpunkt vertrittst. Wenn ich meine Meinung poste, dann spreche ich immer User an, damit auch reagiert wird. Oftmals erwartet man Meinungen, aber die Beiträge werden übergangen.

Und das Gefühl, der "braunen Soße" hat man unmittelbar, ja... obwohl ich denke, dass diejenigen, die vom "Soll" sprachen, keinen NS-Hintergedanken anführen wollten ;)
Tygo schrieb:Mich stört daran, dass es kein Wunschkonzert ist und die Familien denen die Karriere wichtig wäre sich eben nicht Fortpflanzen, wie gebraucht wäre.
Es ist aber so und das musst du so hinnehmen wie es ist, wenn du andere nicht verurteilen willst.
Ich sehe das auch so wie du, andererseits will ich nicht, dass auf mich Druck ausgeübt wird.


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 13:20
@crusi
So war das nicht gemeint, nur hat sich Emanon so ausgedrückt als würde die sinkende Geburtenrate automatisch die Arbeitslosen von der Produktion weiterer arbeitsloser Kinder abhalten, darum Wunschkonzert.

Finde es auch gut, dass wir hier in einem Land leben, wo einem keiner in den Kinderwunsch hineinreden kann und darf.


melden
Metanoia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 13:54
Hochinteressantes Thema....
Mal zu den "hochgepriesenen Werten" wie:
Hammelbein schrieb:Wir müssen meiner Meinung nach wieder zu Werten zurückkehren die uns erden:

- Famillien Leben / zusammenhalt

- Freundschaft

- Partnerschaft

- Toleranz

- Verantwortung

- Rechtschaffenheit

- Soziales Engagement
Erstmal sind das in meinen Augen vollkommen normale Dinge...wenn man die als Werte bezeichnen will oder muss, von mir aus. Ich glaube, wir haben das gut hinbekommen, allerdings oftmals komplett unbewusst: man lebt es halt vor und die Kinder nehmen sich das an.

Ausserdem glaube ich sehr wohl, dass sich Kinder und Karriere verbinden lassen, solange man die o.g. Normalitäten lebt. Sicher gehört auch mal ein Quenchen Glück dazu, an einen Arbeitgeber zu geraten, der nicht zuckt, wenn man sich als Mutter irgendwo bewirbt. Aber das Zucken halte ich auch für nachvollziehbar und verständlich, denn wer kann sich davon freisprechen, dass er nicht sofort ohne Rücksicht auf Verluste alles stehen und liegen lassen würde, wenns ums Kind geht? Und in den Köpfen sind halt diese "Werte" wie 'Frau kriegt Kind', 'Frau kümmert sich ausschließlich ums Kind' noch immer verankert. Das wird jedoch im Familienleben oftmals mittlerweile anders und durchaus nicht schlechter gehandhabt.
Vielleicht kriegen wir alle deswegen weniger Kinder, weil man es heute einfach besser verhindern kann, wenn frau denn keine will. Weil sich das Rollenbild geändert hat. Weil man sich vielleicht grundsätzlich erstmal selbst eine Basis schaffen will. Weil frau einfach keine Kinder will. Es gibt soviele Gründe, weswegen es weniger geworden ist. Trotzdem glaube ich nicht, dass wir aussterben werden :)


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 14:56
Meiner Meinung nach wollen Frauen in Deutschland erst mal Karriere machen, dann die Welt sehen und dann noch weiter nach oben weil man kann ja nicht von einem Mann abhängig sein, dem muss man ja wenigstens ebenbürtig gegenüber stehen. Und dann auf einmal merken einige, ups, meine biologische Uhr tickt, woher nehme ich jetzt einen Vater für mein gewünschtes Kind her. Erst jetzt beginnt die panikartige Suche nach einem Partner (nicht nur nach einem Teilzeitabschnitslebensbegleiter), der aber Kriterien erfüllen muss, dass die Heide wackelt, also finanziell abgesichert sein, mit beiden Beinen im Leben stehen, mit Interesse für Haus und Garten, dem Familie was bedeutet .......

Jetzt ist meinetwegen der Mann auch noch gefunden, tja da ist die Frau auf einmal mitte 40 und schwups geht es zur Kinderwunschsprechstunde und mit ach und Krach bekommt man noch ein Kind hin und stöhnt dann wie stressig so ein Kind ist und rät allen davon ab, sich ein Kind anzuschaffen weil man sich ja dann gar nichts mehr leisten kann, man solle erst mal lieber Karrire machen und die Welt sehen, ups, ist das ein Kreislauf???


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 15:04
@Talkinghead
Dann muss man die Karriereleiter halt schneller erklimmen und mehr Mühe investieren. So bleibt auch mehr Zeit fürs spätere Kind und den Rest des Lebens.


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 15:09
@crusi

lach, nee, dann hat man ja noch mehr Möglichkeiten international noch zu arbeiten und schwups ist dann gar keine Zeit mehr zum Kinder kriegen. Langsam ist man echt der Doofe wenn man der Mann ist weil wir müssen uns echt langsam wieder emanzipieren.


melden
Kaelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 15:15
@Talkinghead
Was ist denn so schlimm daran, wenn Frauen auch Karriere machen wollen und nicht sofort ans Kinderkriegen denken?
Ihr Männer müsst euch wohl kaum Gedanken machen - ihr könnt auch mit 50~ noch Kinder zeugen.
Ich finde dein Statement irgendwie frauenfeindlich.
Erst wenn man bemerkt, dass bestimmte Dinge irgendwann nicht mehr funktionieren, denkt man intensiver darüber nach. Außerdem denken die wenigsten Frauen mit Mitte 20 schon an Kinder oder Heirat.
Metanoia schrieb:Ausserdem glaube ich sehr wohl, dass sich Kinder und Karriere verbinden lassen, solange man die o.g. Normalitäten lebt
Die Familien in Frankreich machen's vor! ;)


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 15:27
@Kaelia

na wenn Du meinst, dass Frauen mit Mitte 20 noch nicht an Kinder denken, ok, deine Ansicht. Ich war mit meiner Frau mit 30 mit der Familienplanung am Ende, wir haben 3 Kinder, aus einer 2. Beziehung ist dann noch ein Nachzügler gekommen. Meine beiden ältesten Töchter, jetzt 30 und 28 haben jeweils 2 Kinder und mein Sohnemann mit 24 hat ein Kind. Komisch nicht wahr?? Das Problem ist das problematische Vordenken, wie soll das nur funktionieren und ob man sich dann noch alles leisten und gönnen kann und der Stress und was sagen die Mieter hier im Haus dann und und und.

Wenn meine Eltern so gedacht hätten, hätte es mich und meine 4 Jahre ältere Schwester in der Nachkriegszeit nicht gegeben, da war sogar das Essen knapp aber da war man sich noch bewußt was für ein wertvolles Geschenk doch ein Kind ist, heute sieht man es nur als Belastung und als Spaßbremse. Und das ist wie Du siehst in keiner Weise Frauenfeindlich, eher umgedreht, dass sich nämlich der Großteil der Frauen nicht mal mehr zum Kind überzeugen lässt, weil dann fallen ja Disco, Feten, Urlaub, um die Ecke ziehen und alles sowas flach, das will man sich nicht antun.

Und was noch viel schlimmer ist, ein Bekannter ist mit einer Frau zusammen gekommen. Beide Mitte dreißig und nach einem halben Jahr wollten sie beide ein Kind. Nachdem feststand, dass sie schwanger ist, konnte er gehen, sie hat ihn eiskalt abserviert und ihm gesagt, dass sie schon über die Runde kommt, er muss ja für das Kind zahlen. Das nenne ich männerfeindlich.


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 15:29
Ich finde es überhaupt nicht tragisch wenn die Bevölkerung in Deutschland singt ,
sind ohnehin eine der am dichtesten bevölkerten Länder der Welt .
Also wie gesagt mich stört das gar nicht weniger Bevölkerung
das ist jedem Fall besser für die Natur und Umwelt und auch ich hab dann mehr
Platz . :) ^^



Ach und was Irland angeht die sind wohl ganz oben wegen der starken Religiosität
und wegen dem sehr konservativen Abtreibungsrecht .


melden
Anzeige
Kaelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

29.07.2011 um 15:33
@Talkinghead
Es gibt genug Frauen auf dieser Welt, die mit 20 noch nicht an Kinder denken. Dein Beispiel zeigt nur, dass es auch andersdenkende Frauen gibt. ;)
Meine Eltern waren auch Mitte/Ende 20, ich kenne auch Beispiele, bei denen sind die Eltern jetzt 50~ oder 30~.
Man kann sowas nicht in einen Topf werfen - das liegt immer an der Kultur und an der Erziehung.
Talkinghead schrieb:Und was noch viel schlimmer ist, ein Bekannter ist mit einer Frau zusammen gekommen. Beide Mitte dreißig und nach einem halben Jahr wollten sie beide ein Kind. Nachdem feststand, dass sie schwanger ist, konnte er gehen, sie hat ihn eiskalt abserviert und ihm gesagt, dass sie schon über die Runde kommt, er muss ja für das Kind zahlen. Das nenne ich männerfeindlich.
Das ist aber eine Frau unter vielen.

Außerdem gibt es genug Menschen anderorts (Bsp. Asien) - ich finde es nicht gerechtfertigt, hier deswegen rumzuheulen, weil es ein paar weniger Geburten gibt.
Wir sind eben ein modernes Land und wenn Frauen sich verwirklichen wollen, haben sie auch das Recht dazu!


melden
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden