weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

523 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Kinder, Familienpolitik

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 10:48
@Outsider
sorry, wenn ich mich jetzt erst wieder mitdiskutiere, aber man hat ja auch noch ein Privatleben ausserhalb von allmystery.
Du hattest mich gefragt, warum Ferien und Arbeit zusammen ein Problem darstellen.
Die Frage ist leicht zu beantworten. Es ist die Dauer der Ferien. Gerade im Sommer sind es 6 Wochen am Stück, wo das Kind zu Hause ist und betreut werden muss ( natürlich je nach Alter). Selbst wenn man sich in diesem Zeitraum Urlaub nimmt, können es in der Regel ja auch keine sechs Wochen Urlaub am Stück sein. Zudem kommen noch die anderen Ferien hinzu. Soviel Urlaub hat ein normaler Arbeitnehmer nicht.
So, und wohin mit seinem Kind in der Zeit, wenn man keine Omas Opas, ect. zur Hand hat die sich dann um das Kind kümmern können. Wenn die Kinder in der Schule oder in der Kita sind, dann sind diese ja betreut, zumindest morgens, wenn keine Ganztagspläzte zur Verfügung stehen, und das hilft ja schon der ein oder anderen Mutter, die dann einen Halbtagsjob annehmen kann und nicht von Harzt 4 leben muss.
In den Ferien ist man als Elternteil aufgeschmiessen wenn man keinen anderen "Babysitter" zur Verfügung stehen hat. Das es bei euch besser läuft oder anders geht, kann ich nur sagen: Glückwunsch! Nur leider kann da nicht jeder mithalten.
Ich denke, du kannst mir nun folgen.


melden
Anzeige
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 11:00
http://www.ard.de/zukunft/kinder-sind-zukunft/kinder-brauchen-familie/demografie/-/id=520622/nid=520622/did=540860/zizx5...

Hier ein recht interessenates Interview zu dem Thema. Aber auch nichts unbedingt neues. Einerseits Karrierewünsche, mangelhafte Möglichkeiten, Kinder und Berufseinstieg unter einen Hut zu bringen (und gerade die Vereinbarkeit von Kindern und Arbeitsplatz für Berufseinsteigerinnen ist wichtig), wirtschaftliche Unsicherheit undals instabiler werdene (gefühlte) Paarbindungen.


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 11:36
... zum glück ist das so das weniger kinder geboren werden kann ich dazu nur sagen ich sehe es nämlich von der anderen seite ..... vielleicht werden die menschen schön langsam vernünftiger erstmal genau zu überlegen ob sie kinder in die welt setzen oder nicht ....

für ein kind zu sorgen, es zu erziehen ist nun mal kein honiglecken und wenn ich mir so ansehe wie manche menschen mit ihren kindern umgehen dann ist es doch eine positive entwicklung wenn sich die menschen mehr gedanken darüber machen und eben keine kinder auf die welt setzen nur weil es vielleicht von der gesellschaft erwartet wird.

soviele kinder werden geschlagen, gequält, ermoret, ausgestoßen, landen in heimen ectr. weil die eltern einfach überfordert damit sind also so gesehen ist es schon gut das weniger kinder gezeugt werden.

beser wenig GEWOLLTE kinder denen es gut geht als viele kinder die zum größtenteil von der geellschaft aufgefangen werden müssen.


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 12:23
Was die Dauer der Ferien betrifft: 6 Wochen sind noch relativ wenig, in Italien sind die Sommerferien ganze 3 Monate lang, von Mitte Juni bis Mitte September! Plus natürlich noch Weihnachten, Ostern, nur die Herbstferien, die gibt es nicht.
Aber die Geburtenrate dort ist ebenfalls niedrig.


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 12:36
Die westliche Welt wird immer liberaler, die Wissenschaft immer moderner, die Emanzipation der Frau schreitet unaufhaltsam voran .. etc. etc.

Frauen wollen immer häufiger Karriere machen .. bla bla .. Die Antwort liegt doch eigentlich auf der Hand. Außerdem verliert die Familie an Bedeutung, weil heutzutage jeder seiner Individualität ausleben möchte und kann. Sowohl der Mann als auch die Frau. Sowohl beruflich als auch privat.

Außerdem sind Kinder ja sehr teuer geworden, wenn man sie so erziehen möchte, wie es "sein" sollte. Also ich spreche jetzt nicht von Familien, die ein Kind nach dem anderen produzieren, um Geld einzustreichen.

Der Zeitfaktor ist auch ein Punkt, der da mit rein spielt. Allerdings hängt gerade dieser eng mit dem beruflichen Tun zusammen. Eine schwerbeschäftigte Frau überlegt sich bestimmt zweimal, ob sie sich neben dem stressigen Job noch ein Kind leisten möchte. Die Nanny wäre zu teuer, also besser nicht.

Letzlich spielt natürlich auch die Verhütungsmittel (vor allem durch die Pille) eine Rolle, das sollte man vllt. auch noch erwähnen, obwohl es klar sein dürfte.


melden
Rude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 12:46
shirkhan schrieb:So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?
Weil viele nur an sich selbst denken!
@Outsider


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 12:52
@Kovu
Okay, danke... ich hab's vermutet, aber war mir nicht ganz sicher, da die Aussage ja auch Interpretationsspielraum bietet und andere gerne mal das Unsinnigste deuten :rock:

@all
Also ich finde nicht, dass man sein Kind "abschiebt" nur weil man es täglich in die Obhut der KiTa gibt. Durch solche Angebote entsteht doch erst wieder ein Anreiz für die Menschen hier, eine Familie zu gründen, oder sehe ich das so falsch?


melden
shirkhan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 13:52
@saba_key:
saba_key schrieb:Auf der anderen Seite Förderung von Tschänder-Mainstreaming an praktisch allen Universitäten, das die "partriachalische" Familie bekämpft.
So, nun erkläre mir doch bitte mal, was du unter Förderung von Gender-Mainstream an den Universitäten genau verstehst und wie sich das bitteschön negativ und sogar "familienzerstörend" auf die Geburtenrate hierzulande auswirkt.

Weißt du... das sind so typisch rechtsdumpfbackige Schlagbegriffe, wie du ihn benutzt, aber erklärt oder begründet wird natürlich nicht. Nur angeprangert und als schlecht und böse markiert. Oft wissen die Verwender solcher Phrasen noch nichtmal, was Gender-Mainstream tatsächlich ist. Aber ein's wissen sie schonmal: es ist böse, es ist volksverräterisch, zerstörend, wertevernichtend... oder wie du argumentierst "familienbekämpfend".

Also los.... lass mal hören! Ach... und bei der Gelegenheit lass doch bitte auch mal hören, was denn die "partriachalische" Familie genau ist.

P.S. und noch was: benenne doch bitte auch mal ein paar dieser sog. "Gender-Mainstreaming-Stellen", die deiner Meinung nach in Deutschland noch nie von einem Uni-Dekan gelobt wurden.

Sorry, aber dein Beitrag an letzter Stelle auf Seite 5 dieses Threads ist in dem Zusammenhang einfach nur ganz großer schwachsinniger Mist!!!!!!!!!!!


melden
Kaelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 13:55
crusi schrieb:Also ich finde nicht, dass man sein Kind "abschiebt" nur weil man es täglich in die Obhut der KiTa gibt.
Die KiTa ist hervorragend für Kinder. Ich war auch in einer und denke nur positiv daran zurück. :)


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 14:03
@-Therion-


Ich bin ganz deiner Meinung, es gibt soviele Menschen auf dieser Welt, die leiden, bzw Kinder wieso muss unbedingt die Geburtsrate immer denn so hoch sein, und warum ist ein Rückstand so schlimm?


Wenn ich mir die Zukunft anschaue, zu wenig KITA, KIGAplätze etc dann wird mir schlecht,
erst sollte DEUTSCHLAND dafür sorgen mehr Plätze zuschaffen, mehr Verdienst vorallem! Wir sind das Land der gering Verdiener! Dass bringt den meisten "zum Glück" zum nachdenken...


Und vorallem ist es so, dass man kaum für die lieben Kleinen da sein kann,
wozu dann ein Baby? Heute müssen sehr oft beide Elternteile arbeiten gehen,
und die Kleinen bleiben auf der Strecke, das System ist einfach total daneben, und Burn-Out gefährdend, wer hat dann noch die Kraft die Kinder zu versorgen?



Der Staat soll nicht so rumheulen.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 14:52
@shirkhan

Zunächst einmal gibt es Mitglieder, die aus meiner Sicht keine Diskussionskultur haben, außer den anderen zu beschimpfen, die ich meide, zu ihnen gehört "nocredit". Gerade das Forum ermöglicht doch die Contenance im Gegensatz zu der Hitzigkeit realer Diskussionen.

Ich meine mit Förderung die finanzielle Ausstattung mit staatlichen Zuwendungen für Sachmittel und Gehälter und unentgeltliche Leistungen, wie das Benutzungsrecht von Universitätsräumen, regt dich das auf?

Ich werde ein bißchen im Internet-Recherchieren und dann die Gender-Textstellen mit Verlinkung posten. Das kann etwas dauern.

Es gibt übrigens nicht nur rechtsdumpf, sondern auch linksdumpf.

Ja, ich glaube, dass es an diesen Stellen:

Überdurchschnittlich viele Frauen gibt!
Überdurchsnittlich viele Lesben gibt!
Überdurchschnittlich viele Doppelnamen gibt!
Überdurchschnittlich viele Alleinerziehende gibt!
Überdurschnittlich viele Linke gibt!
Überdurschnittlich viele Konfessionslose gibt!
Überdurchschnittlich viele Menschen arbeiten, die in der "freien Wildbahn" keine Chance am Arbeitsmarkt hätten!
Überdurchschnittlich viele Frauen arbeiten, die mit Männern ein Problem haben
Überdurchschnittlich viel Verquastes entsteht

Es ist also weder repräsentativ für die Gesellschaft noch für die Frauen.

Ein Beispiel: Eine Bekannte hatte neulich die Idee, dass im Fußball gemischte Mannschaften auflaufen sollten. Ohne auf ihre Vorstellungen einzugehen, wenn man sich das in der ersten Bundesliga vorstellt, kommt keiner mehr. Wenig später las ich davon auf einer Gender-Seite.
Ich bin auch immer wieder erstaunt, mit welcher Sehnsucht der erste Bundesliga-Spieler erwartet wird, der sich outet. Das Ergebnis ist abzusehen: Er wird nicht weiterspielen können.


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 15:01
Gender Mainstreaming ist nur in Gesellschaften wirklich interessant in denen de facto Frauen & Männer nicht die gleichen Chancen haben (durch streng patriarchalische Strukturen z.B.). Inbesondere sind dies also Entwicklungsländer.

In Europa braucht man es zum Teil und ich finde es auch wichtig solange es nicht überhand nimmt. Im Übrigen bin ich der Ansicht das es sehr wichtig ist den Menschen einen weitgehend freien Lauf des Lebens zu lassen und diese individuellen (Lebens-)konzepte auch zu unterstützen. Vielfalt bringt nämlich die Ideen.

@saba_key
Ich würde mich nicht zu sehr auf Stereotype Randgruppen versteifen - die gibt es zwar, aber deren Umfang ist statistisch gesehen begrenzt.


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 15:55
Kinder kosten Geld (ist eben so). Übrigens wie schon erwähnt ist es besser weniger (oder keine) Kinder in die Welt zu setzen und sich um diese zu kümmern, als viele Kinder, die dann verwahrlost werden.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 16:11
@Chefheizer
ok

@shirkhan
Wie soll ich suchen, wo nichts ist. Zeige Du mir, wo die Gender-Mainstreaming-Stellen durch Dekane gelobt werden.

@shirkhan
shirkhan schrieb:Also los.... lass mal hören! Ach... und bei der Gelegenheit lass doch bitte auch mal hören, was denn die "partriachalische" Familie genau ist.
"So sind die herrschenden Strukturen darauf aus, Frauen und Männer zu schaffen und der Sexismus besteht darin, dass die Frauen ganz bestimmte untergeordnete Aufgaben erfüllen sollen: 1) Die unbezahlte Reproduktion zu besorgen, welche den Mann pflegt, versorgt und aufpäppelt, die Kinder großzieht, die Familie zusammen hält und damit eine Basis der Gesellschaft gewährleistet und deren Fortbestand. Diese Arbeit ist nicht nur unbezahlt, sondern auch noch unterbewertet. Im Verhältnis zu Lohnarbeit mangelt es an gesellschaftlicher Anerkennung für reproduktive Arbeit. (Die Frau soll all das nämlich aus Liebe tun.)"*

Grundlagentext, gesamter Text hier:
http://asbb.blogsport.de/2008/07/25/gender-on-sped/

http://www.antisexismus.org/index.php
http://asbb.blogsport.de/

*Anmerkung von mir:
Ja, also Liebe sollte da schon noch im Spiel sein.


melden
pyramiden
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 16:26
Weil die Menschen der BRD, sprich die deutschen Bürger keine Einsicht zeigen soziale und politische Misswirtschaft in Kauf zu nehmen und deren Problemabwälzung auf die Bürger zu deren Nachteil.

Somit ist der grösste Teil deutsche Bürger nicht bereit sich zu opfern oder einzubringen in diese BRD mit diesen Politikern und deren Klientel.

Auch der Bürger weiss das die Lasten dieser Misswirtschaft Ihre Nachkommen zutragen haben und dafür gerade stehen müssen, ohne zu wissen das sie sich in Gefahr begeben und ihr leben für diese BRD auf s Spiel setzen.

Da niemand weiss ob es in 40 Jahren besser sein wird , kann es nur so kommen, das das Soziale auf der Strecke bleibt, errungene soziale Leistungen werden nach und nach abgeschafft , siehe Griechenland.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 16:36
@shirkhan

Ich bin heute auf einen neuen Begriff gestoßen: Family-Mainstreaming. Mit geht auch irgendwie immer im Kopf rum: Mainstreaming - Englisch, Gleichschaltung - Deutsch.

Dann nach das Verquaste: Reproduktionsarbeit oder "Geschlecht ist konstruiert" u.s.w


melden
Metanoia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 16:44
@crusi
crusi schrieb:Also ich finde nicht, dass man sein Kind "abschiebt" nur weil man es täglich in die Obhut der KiTa gibt. Durch solche Angebote entsteht doch erst wieder ein Anreiz für die Menschen hier, eine Familie zu gründen, oder sehe ich das so falsch?
Nö, das siehst Du vollkommen richtig, deckt sich komplett mit meiner Meinung. Kinder brauchen den Umgang mit anderen Kindern, den Austausch, die Konflikte. Nur so lernen sie normale Sozialkompetenzen, ohne die man im weiteren Leben unzählige Probleme bekommen wird. Vom normalen Spielen mit Gleichaltrigen mal abgesehen :)


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 16:48
Wenn Liebe als Reproduktionsarbeit gesehen wird, also etwas, was eigentlich schön ist, wenn darauf abgehoben wird, dass das in der Familie unbezahlt ist, und dies als normal gilt, da der Staat es ja unterstützt, dann wird es mit dem Kinderboom noch etwas dauern.


melden

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 16:48
...Trotz dass es so wenig kinder geboren werden, werden trotzdem neue krippenplätze gebaut also so wenig kann dies dann doch nicht sein...


melden
Anzeige
shadowsurfer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So wenig Kinder in Deutschland geboren! Woran liegt es?

30.07.2011 um 17:03
das hat alles was mit Sicherheit zu tun, heute gibt es keine Sicherheiten mehr.


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden