Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

450 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Beziehung, Alter ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

08.01.2017 um 17:51
Das stimmt sicher.
Ich war 19 und er 46.
Eine 50jährige Frau kann das sicher besser entscheiden.


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

10.01.2017 um 11:46
naja auf alten Schiffen lernt man Segeln und auf alten Eseln das reiten :troll:


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

10.01.2017 um 12:12
Also abgesehen von den psychologischen Ursachen, die einen solchen Alterunterschied erklären, halte ich das für moralisch nicht vertretbar.

Mit z.b. 20 ist man noch fast ein Kind. Ein 50 Jähriger hat derweil schon 50 Jahre erlebt und eine ganz andere Sicht auf die Welt.

Meine Eltern sind 17 Jahre auseinander und das merkt man immer wieder. Wenn ein 50 Jähriger auf ein so junges Ding steht, dann kann das für eine latent vorhandene Störung hinweisen. Diese ist dann entweder psychisch oder sexuell. Ein Schelm der böses denkt.

Umgekehrt eine 20 Jährige, die auf einen 50 Jährigen steht, hat vermutlich starke Probleme und braucht Anerkennung eines "Erwachsenen" Herren, wobei sie dann Parallelen zu ihrem Vater zieht.


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

10.01.2017 um 12:32
@keyshan


ok versteh ich. trotzdem sind 6 Jahre älter und 10 Jahre jünger für mich bspw. absolut im Rahmen.
Liebe kennt bekanntlich keine Grenzen.


1x zitiertmelden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

10.01.2017 um 12:38
Zitat von knopperknopper schrieb:ok versteh ich. trotzdem sind 6 Jahre älter und 10 Jahre jünger für mich bspw. absolut im Rahmen.
Liebe kennt bekanntlich keine Grenzen.
ich habe mal die Formel gelesen, das eigene Alter druch 2 , plus sieben. Das soll wohl so ein Rahmen sein.


Aber 5- 10 Jahre sind schon einiger Maßen in Ordnung. Kommt natürlich auf den Einzelfall an.

Ich habe den Post auch sehr einfach gehalten, da ich keine psychologische Abhandlung schreiben wollte.



Aber ein 20 Jähriges Mädchen wird im Normalfall nichts mit einem so "alten" Herren anfangen.


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

10.01.2017 um 16:31
Wen ich mich in einen 48 Jährigen verlieben würde, und er in mich verliebt ist, würden wir wahrscheinlich zusammen kommen. Wir hätten es uns nicht ausgesucht es währe halt passiert.
Auch bin ich der Meinung, dass es anderen nichts angehe und diese kein Urteil darüber fällen dürfen. Man hat kein Recht über andere Menschen und deren Lebensweisen zu kritisieren und darüber zu Urteilen. Jeder Mensch hat das Recht so zu Leben wie er möchte und wie es ihm Glücklich macht.


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

10.01.2017 um 18:02
Hallo zusammen :)

interessantes Thema, über das - in mehr oder minder dieser Form - ich gerade in letzter Zeit aus gegebenem Anlass öfter mal nachgedacht habe.
Grundsätzlich habe ich generell die Einstellung, das Alter *fast* keine Rolle spielt in der Liebe. Es kommt meiner Meinung nach viel mehr auf die Individuen und die Einzelumstände an. Und auch auf die jeweiligen Erwartungen an eine Beziehung.

Natürlich ist es so, dass manche Probleme, die ein extrem großer Altersunterschied mit sich bringt, nicht von der Hand gewiesen werden können. Wie zum Beispiel dass sich innerhalb weniger Jahre ganz viel verändern kann - der ältere Partner wird "richtig alt", stirbt aller Wahrscheinlichkeit nach früher, zusammen alt werden ist quasi von vornherein ausgeschlossen etc. Aber all das sind objektive Probleme. Subjektiv wird das unter Umständen gar nicht als problematisch gesehen. Vor allem wenn wirklich Liebe im Spiel ist, interessieren Vernunft-Argumente doch überhaupt nicht, man ist glücklich im Hier und Jetzt. Oder auch wenn beiden bewusst ist, was aller Wahrscheinlichkeit nach eintreffen wird - dann lebt man eben damit und genießt die Zeit, die man zusammen hat.

Ich finde, Liebe ist so etwas Wertvolles, was man sich nicht durch Vernunft- oder Wahrscheinlichkeitsargumente kaputt machen lassen sollte.
Und erst recht nicht durch irgendwelche gesellschaftlichen Normen und "Regeln". Klar, dafür braucht es wahrscheinlich einiges an Charakterstärke (oder lmaA-Attitüde - wie man's nimmt ;)), aber wann braucht man das nicht, wenn man von gewissen Normen abweicht.

Und zuletzt: Ich finde nicht, dass man über etwas urteilen sollte, was man selbst so noch nicht erlebt hat. Klar kann man manche Dinge für sich ausschließen (oder meint dies zu können, bis eben möglicherweise Tag X kommt).
Ich habe auch immer gedacht, dass ich Altersunterschiede von bis ca. 15 Jahre "normal" und "okay" finde, ich mich aber niemals nie in einen 30 Jahre älteren verlieben könnte. Einfach weil das ja nicht passen würde etc. pp. Nicht, dass ich es bei anderen nicht akzeptiert oder verurteilt hätte - aber ich hätte mir meinen Teil gedacht...
So, und nun ist es passiert - ich kann ganz plötzlich doch nachvollziehen, dass es so was geben kann. Ohne die typischen Klischées im Hintergrund (Geld, Macht, Ansehen). Irgendwie kam es dazu, zur Schwärmerei bzw. zum Verliebt-Sein... ich bin 25, er Ende 50. Knapp über 30 Jahre trennen uns also sogar. ;)
Klar, kann man gestört und krank etc. finden. Und ich kann natürlich auch nicht sagen, ob er nicht doch hauptsächlich davon getrieben ist, junges, hübsches Ding, sich nochmal jung fühlen usw.
Aber ich von meiner Seite aus kann zumindest sagen, dass uns ganz, ganz viel verbindet.
Und nein, wir sind nicht in einer Beziehung und werden das auch nie sein (aus diversen Gründen). Ob das klappen würde, kann ich nicht sagen... vielleicht ja, vielleicht nein.

Mich freut es auf jeden Fall für jeden, der seine Liebe (aus)leben kann, egal wie "komisch" oder "krank" sie in mancher Augen auch sein mag.
Und ich finde die Frage nach "kann das denn gutgehen?" irgendwie Fehl am Platz, egal wie die Konstellation ist. Warum soll es ausgeschlossen sein, dass es gut geht? Und ein Blick in die Allgemeinheit zeigt, wie viele "normale" Beziehungen nicht gut gehen... insofern...

In diesem Sinne - schönen Abend noch :)


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

12.01.2017 um 15:54
Auch Beziehungen ohne einen einzigen Tag Altersunterschied "können nicht gut gehen." So gesehen ist das Alter irrelevant wie Gewicht, Haut- oder Haarfarbe, Grösse, Schulabschluss oder Einkommen.
Wo die Liebe hinfällt haut sie alles um. Und das ist auch gut so!


1x zitiertmelden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

12.01.2017 um 16:02
Zitat von DoorsDoors schrieb:Wo die Liebe hinfällt haut sie alles um
Das ist absolut richtig. Ich sah gestern ne Doku über Mae West. Sie sagte: Liebe ist, was man draus macht. Und mit wem man machts.


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

15.01.2017 um 22:10
Ich seh bei Altersunterschieden inzwischen auch kein großes Problem mehr.
Mein Freund ist 11 Jahre älter als ich. Da ich noch recht jung bin stutzen zwar manche Leute, aber das stört mich recht wenig.
Unsere Freunde sehen wie gut wir zusammenpassen und dass es zwischen uns klappt und richtigen Freunden macht das auch nichts aus.
Klar gibt es auch Unterschiede wo es irgendwann einfach krass wird aber ich denke solange die Beteiligten sich wirklich lieben sollte alles machbar sein.


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

17.01.2017 um 01:17
Bis zu ca. 15 Jahren älter dürfte er schon sein bei mir. Ein jüngerer Mann wäre aber nichts für mich.

30 Jahre Altersunterschied wäre mir aber doch zuviel. Jeder wie er möchte, ich würde mich da nicht einmischen urteilen, oder irgendwelche Diagnosen zu stellen wollen. Ist jedem selbst überlassen wie er glücklich werden möchte, so lange alle Erwachsen sind.


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

20.01.2017 um 00:07
Beziehungen dürfen nie von außen beurteilt werden, das müssen die Beteiligten schon alleine machen. Der oder die Ältere der beiden sollte sich aber der besondere Verantwortung bewusst sein. Für unter 25jährige sollte es erstmal vielleicht eine Erfahrung sein. Es ist schwer in Worte zu fassen, aber Menschen ohne Lebenserfahrung können mMn nicht die Augenhöhe haben. Das spielt in der sexuellen Komponente keine Rolle, aber die Gefahr einer Manipulation durch den Älteren Part ist schon ausgeprägter.


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

20.01.2017 um 10:17
Ich kenne persönlich ein Paar mit 40 Jahren Unterschied und soweit ich weiß, sind sie immer noch zusammen, seit ca. 20 Jahren. Offensichtlich kann das funktionieren und letztlich muss das Paar miteinander glücklich sein, nicht das Umfeld.


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

20.01.2017 um 17:57
Moin ihrs!

Als ich 21 war fragte mich ein sehr guter Freund aus der Uni, ob ich nicht Lust hätte, ihn am Abend in eine gerade neu eröffnete Kneipe direkt bei ihm um die Ecke zu begleiten. Was ich tat. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei dieser um einen wahren »Glücksgriff« handelte und schnell freundete ich mich mit dem Wirt sowie mit einigen der Stammgäste an und verbrachte einige Abende wie auch Nachmittage dort in »geselliger Runde«.
Einer der Personen, die ich dort kennenlernte war »Jan« (nennen wir ihn einfach mal so ...). Wir verstanden uns auf Anhieb - seine Art von Humor brachte mich oft zum Lachen, wir redeten gut und viel miteinander und schlecht sah er weiß Gott auch nicht aus. Hätte man mich gefragt, so hätte ich ihn auf etwa 30/ Anfang 30 geschätzt - aber weder er noch ich haben einander nach dem Alter gefragt ... Wir verbrachten immer mehr Zeit miteinander und irgendwann - nach einigen Wochen - küssten wir uns zum ersten Mal. Wir fühlten uns in der Gegenwart des anderen einfach wohl und genossen die gemeinsame Zeit.
Eines Abends kam das Gespräch in größerer Runde auf das Thema der »Fahndungsfotos in Personalausweisen« und auch Jan zeigte das Foto von ihm in selbigen. Dabei fiel mein Blick auf sein Geburtsdatum. Und ich erschrak ganz fürchterlich - zeigte es doch den Jahrgang 1961 an - 19 Jahre vor meinem.
Ich haderte einige Tage mit mir, ob ich nicht besser den Kontakt zu diesem »alten Mann« abbrechen und ihn nicht weiter treffen solle; kam aber dann zu der Erkenntnis, dass das Schwachsinn wäre - immerhin mochte ich ihn wirklich, genoss seine Gesellschaft und fand ihn nett. Sehr nett. Warum sollte ich das in Frage stellen, nur, weil ich jetzt sein Alter kannte? Absurd - er war doch der selbe wie eine Woche zuvor. Sollte ich ihn weniger mögen, nur auf Grund einer Jahreszahl? Nein.
Ich sprach ihn auf den Altersunterschied an und erfuhr, dass er sich über mein Alter ebenso wenig Gedanken gemacht hatte, wie ich umgekehrt über seins und dass dieses »neue Wissen« seine Gefühle nicht ändern würde. Warum es dann nicht einfacgh versuchen, verdammt? Mehr als schief gehen konnte es nicht.
Und es stellte sich heraus, dass die 19 Jahre Altersunterschied für uns egal waren - alles lief und klappte super. Sogar viel besser als mit Typen in meinem Alter, mit denen ich bisher zusammen gewesen war.

Aber das ist noch nicht das Ende meiner Geschichte. Leider.
Denn nach ein paar Wochen erzählte ich meinen Eltern, dass ich einen neuen Freund hätte und prompt wurden wir von ihnen zum Essen eingeladen. Wir beschlossen, grundweg ehrlich zu sein, falls meine Eltern nach seinem Alter fragen würden - warum auch nicht, schließlich waren wir glücklich miteinander.
Die Frage kam NICHT auf und der Abend war ein voller Erfolg - meine Mutter rief mich sogar am nächsten Tag an, um mir zu sagen, wie toll sie ihn fände und wie sehr sie sich für mich freue. Also alles super.
Bis zu dem Tag, als er während eines Telefongesprächs mit meinem Dad nebenbei seine Tochter erwähnte. Mein Vater wurde sofort hellhörig, hakte nach und erfuhr, dass seine beiden Kinder in etwa in meinem Altetr seien.
Abends wartete mein Vater bereits vor meiner Tür, als ich nach hause kam. Fragte mich, ob alles okay sei, es mit gut gehe und ob ich vielleicht mit ihm reden wolle, was mich sehr wunderte. Bis er mit der Sprache herausrückte. Sagte, was er erfahren hatte. Dann guckte er mich eindringlich an und sagte, ich könne über wirklich ALLES mit ihm reden und dass er mir immer helfen würde. - Und dann platzte er heraus und fragte, ob Jan mich zu irgendwas »zwingen« oder etwas verlangen würde, was ich nicht wolle. Und - festhalten !!! - ob er mich auf den Strich schicke. Denn so ein »alter Mann« ...

Ich bin fast hinten rüber gekippt. Echt.
Einen Tag vorher fanden sie ihn noch nett und toll und dann ... dann DAS.
Heftig, oder?

floh


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

20.01.2017 um 18:11
@dasfloh

Super Geschicht :)

Ich will jetzt aber auch wissen, wie es weiter ging^^

Was hast Du zu Deinem Vater gesagt und wie lief die Beziehung zu Jan weiter, wie lange wart ihr zusammen?


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

20.01.2017 um 18:27
@dasfloh

Bin da auch gespannt, wie es weiter ging..


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

20.01.2017 um 18:28
*lach* - Okay.

Was ich meinem Vater sagte? Ob er noch ganz bei Trost sei und er wirklich glaube, dass seine Tochter, die er selber großgezogen und alle Wertvorstellungen vermittelt hatte, so dumm sei und das mit sich machen lassen würde. Und wie er auf so einen Scheiß käme.
Er führte immer wieder den Altersunterschied an, dass das ja nicht »normal« sein könne und daran etwas faul sein müsse. Anders konnte er es sich nicht erklären. Und er verlangte von mir, den Kontakt zu Jan abzubrechen, die Beziehung sofort zu beenden. Denn wenn bisher noch nichts »passiert« sei, müsse/ könne es dann nur noch eine Frage der Zeit sein, bis es so weit wäre.
Bis heute bin ich schockiert über diese Reaktion. Klar, wir mussten uns in den 13 Jahren, die wir danach (glücklich !!!) zusammen waren, schon so den ein oder anderen Spruch anhören - allerdings kamen die meisten von Seiten seiner Kumpels und waren eher in Tenor »Respekt Jan - so ein junges Ding!« ... *lach* (Männer eben ...). Aber SO ETWAS und dann noch von den eigenen Eltern ... hart.

In den folgenden Jahren hatte ich kaum bis gar keinen Kontakt zu meinen Eltern, wie ich leider sagen muss (das aber auch noch aus anderen Gründen).
Oft hat mich das sehr sehr traurig gemacht. Aber ich war nicht bereit, mein Glück für das Wohlbefinden meiner Eltern einzutauschen. Das hätte ich später sicher bereut.


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

20.01.2017 um 18:33
@dasfloh ,

So wie es klingt ist das nun vorbei.. :(

Ja die Reaktion deiner Eltern ist etwas havy aber auch verständlich..
sie hatten übermäßig Sorge um Dich.

Du kannst echt spannend schreiben :Y: :)


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

20.01.2017 um 18:42
Hehe, find ich auch.

Erzähl mal mehr :)

Musste da grade kurz an meinen Dad denken, der meinte, wenn ich mit einer Frau nach Hause komme, wäre ich nicht mehr seine Tochter,
oh Mann...hab ich ihm dann auch nicht angetan^^


melden

30 Jahre Altersunterschied - kann das gut gehen?

20.01.2017 um 18:46
@miajinn
Klar weiß ich, dass diese Reaktion aus der Angst um mich geboren war - keine Frage.
Hm. Meine beste Freundin reagierte zu Beginn in ähnlicher Weise - dies allerdings nicht zuletzt dadurch, dass sie von meinen Eltern dementsprechend im Vorfeld »geimpft« wurde, noch bevor sie Jan kennenlernte (sie und ich sind nahezu gleich alt, wohnten früher nebeneinander und dadurch, dass sie zu dem Zeitpunkt nach wie vor Nachbarin meiner Eltern war und diese ebenso gut kannte, wie ich umgekehrt auch IHRE Eltern). Sie sagte sich dann jedoch, wie sie mir Jahre später »beichtete«, dass er letzten Endes gar nicht »SO übel« sein könne, wenn ICH nach wie vor mit ihm zusammen und darüber hinaus auch glücklich mit ihm seie und gab' ihm -allein auf DIESER Grundlage - eine Chance.
Warum konnten meine Eltern das nicht? Wieso konnten sie nicht - immerhin MIR ZULIEBE - über ihren Schatten springen und sich - auch wenn eine »Rest-Sorge« bliebe - einfach für mich freuen ... anstatt zu riskieren, mich DESWEGEN zu verlieren?

Danke btw. ;)


melden