weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kindheitserinnerungen

98 Beiträge, Schlüsselwörter: Spiel, Kindheit, Erinnerungen

Kindheitserinnerungen

09.01.2012 um 22:50
dog schrieb:Das sind gar keine Fächer mehr??
Ich hab Handarbeiten immer gehasst. Hab jedesmal daneben gelegen.
Nein,das heisst heute Technik oder Arbeitslehre,allerdings nicht vergleichbar.Nähen,Stricken usw gibts nicht mehr.


melden
Anzeige

Kindheitserinnerungen

09.01.2012 um 22:52
@heureka1975
Das alles heute immer so kompliziert gemacht werden muß.. Ich mochte Werken...

Früher gab es bei uns auch noch die Orientierungsstufe. Da hatte man 2 Jahre nach der Grundschule Zeit seine Leistung unter Beweis zu stellen. Danach wurde erst entschieden, ob man zur Hauptschule, Realschule oder zum Gymnasium gehen sollte..

Fand ich viel besser so.


melden

Kindheitserinnerungen

09.01.2012 um 22:55
Ich erinnere mich an Nichts. Wir hatten ja nichts, nach dem Krieg.

Ich musste im Winter noch Kohlen in die Schule schleppen, 17 Kilometer durch den Schnee, immer bergauf. Hin- und Rückweg. Wieso auch immer.

Am Wochenende gings auf den Markt, Kugellager aus alten Fahrrädern als Feuersteine verkaufen, und Zigarettenstummel. Mit der Oma und dem Bollerwagen. Die Oma saß im Bollerwagen. Und wieder, immer bergauf. Beide Wege.

Zu essen gabs, was ich gefunden habe. Und wenn ich mal nen Knochen weggeschmissen habe, an dem noch ein Fetzen Fleisch hing, hieß es draußen schlafen. Im Schnee. Mit einem großen Stein als Keil. Sonst wär ich im Schlaf den Berg runtergerollt.

Und zu spielen hatten wir ja auch nichts, außer Sand. Den haben wir uns durch die Finger rieseln lassen, das war ein Heidenspaß. Um mit dem Sand zu spielen musste man sich anstellen. Stundenlang, im Schnee.
Eine Murmel habe ich mal gehabt, dafür habe ich von den anderen Kindern ständig Senge bekommen. Weil ich das "Bonzen-Kind" war.
Dann ist mir die Murmel den Berg runtergerollt.

Ja, so war das.


melden

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 01:30
@Daak

Hast du dir diese Geschichte jetzt aus den Fingern gezogen ?

Wenn deine Kindheit echt so war, dann bist du wie viele in dieser Zeit auch echt arm dran gewesen. Dann war das von wegen "die gute alte Zeit", wie es oft so verklärt dargestellt wird.


melden

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 01:44
@Vina

Was soll ich sagen?
Die 80er haben gerade begonnen, der Vietnam-Krieg war in den Köpfen der Menschen noch allzu aktuell, da brach auch schon der Bürgerkrieg in Nicaragua aus.
Der erste Golfkrieg, Libanon standen auch schon vor der Tür.

Bob Marley, John Lennon: Tot.
Mit was wurden sie ersetzt? Kajagoogoo, Visage, und der verdammten Neuen Deutschen Welle.

Reagan, Thatcher, neonfarbene Stirnbänder.

Nein, das wünsche ich keinem Kind.


melden

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 01:50
@Daak

Was bist du für ein Jahrgang, wenn ich dich fragen darf ?


melden

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 01:59
@Vina

Der Horror der späten Geburt, trifft uns alle, die einen früher, die anderen später.

Aber sei Dir versichert, das ich den 90ern auch nichts abgewinnen konnte.
Generation X, Freddy VII. Der andere Freddie stirbt, Boybands kommen auf.
Ohne Grunge und Ecstasy, hätte ich die Dekade wohl komplett aus meinem Kopf gesoffen.


melden

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 02:01
@Daak

Hast du eigentlich gelesen was ich dich gefragt habe ?


melden

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 02:05
@Daak
Ob aus den Fingern gezogen oder nicht. Egal. Gefällt mir - schreiben kannst Du. Muss man Dir lassen. Nett.


melden

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 02:07
@Vina

Na, wer meine Geburtsdekade nicht aus dem geschriebenen herauslesen kann, den geht auch nichts an das es die 70er sind. Oder waren?

Himmel, der Schrecken der späten Geburt hat trotzallem einen unschätzbaren Vorteil; mir ist das gruselige Dunkel vorangegangener Zeiten erspart geblieben ;)


melden

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 09:45
Es gibt diverse Videos von mir mit ca. 3-4 wo ich nen Cowboyhut, die Cowboystiefel meine Dads trage und mim mikro in der Hand auf der Couch stehe und die Runkelräuberobmaschin singe.

Auch eins im ähnlichen Alter wo ich im Schlafanzug im Kreis zu nem Lied renne und tanze...

Wurde alles beibehalten mit musik und tanz :D

Ach ja, Lego war auch immer der Hammer. Ich hab immer versucht ein U-Boot zu bauen was 100% wasserdicht war... Schwierige Aufgabe mit den Dingern^^


melden

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 10:46
@Daak

Kam mir irgendwie bekannt vor. :D

FIRST YORKSHIREMAN:
Aye, very passable, that, very passable bit of risotto.
SECOND YORKSHIREMAN:
Nothing like a good glass of Château de Chasselas, eh, Josiah?
THIRD YORKSHIREMAN:
You're right there, Obadiah.
FOURTH YORKSHIREMAN:
Who'd have thought thirty year ago we'd all be sittin' here drinking Château de Chasselas, eh?
FIRST YORKSHIREMAN:
In them days we was glad to have the price of a cup o' tea.
SECOND YORKSHIREMAN:
A cup o' cold tea.
FOURTH YORKSHIREMAN:
Without milk or sugar.
THIRD YORKSHIREMAN:
Or tea.
FIRST YORKSHIREMAN:
In a cracked cup, an' all.
FOURTH YORKSHIREMAN:
Oh, we never had a cup. We used to have to drink out of a rolled up newspaper.
SECOND YORKSHIREMAN:
The best we could manage was to suck on a piece of damp cloth.
THIRD YORKSHIREMAN:
But you know, we were happy in those days, though we were poor.
FIRST YORKSHIREMAN:
Because we were poor. My old Dad used to say to me, "Money doesn't buy you happiness, son".
FOURTH YORKSHIREMAN:
Aye, 'e was right.
FIRST YORKSHIREMAN:
Aye, 'e was.
FOURTH YORKSHIREMAN:
I was happier then and I had nothin'. We used to live in this tiny old house with great big holes in the roof.
SECOND YORKSHIREMAN:
House! You were lucky to live in a house! We used to live in one room, all twenty-six of us, no furniture, 'alf the floor was missing, and we were all 'uddled together in one corner for fear of falling.
THIRD YORKSHIREMAN:
Eh, you were lucky to have a room! We used to have to live in t' corridor!
FIRST YORKSHIREMAN:
Oh, we used to dream of livin' in a corridor! Would ha' been a palace to us. We used to live in an old water tank on a rubbish tip. We got woke up every morning by having a load of rotting fish dumped all over us! House? Huh.
FOURTH YORKSHIREMAN:
Well, when I say 'house' it was only a hole in the ground covered by a sheet of tarpaulin, but it was a house to us.
SECOND YORKSHIREMAN:
We were evicted from our 'ole in the ground; we 'ad to go and live in a lake.
THIRD YORKSHIREMAN:
You were lucky to have a lake! There were a hundred and fifty of us living in t' shoebox in t' middle o' road.
FIRST YORKSHIREMAN:
Cardboard box?
THIRD YORKSHIREMAN:
Aye.
FIRST YORKSHIREMAN:
You were lucky. We lived for three months in a paper bag in a septic tank. We used to have to get up at six in the morning, clean the paper bag, eat a crust of stale bread, go to work down t' mill, fourteen hours a day, week-in week-out, for sixpence a week, and when we got home our Dad would thrash us to sleep wi' his belt.
SECOND YORKSHIREMAN:
Luxury. We used to have to get out of the lake at six o'clock in the morning, clean the lake, eat a handful of 'ot gravel, work twenty hour day at mill for tuppence a month, come home, and Dad would thrash us to sleep with a broken bottle, if we were lucky!
THIRD YORKSHIREMAN:
Well, of course, we had it tough. We used to 'ave to get up out of shoebox at twelve o'clock at night and lick road clean wit' tongue. We had two bits of cold gravel, worked twenty-four hours a day at mill for sixpence every four years, and when we got home our Dad would slice us in two wit' bread knife.
FOURTH YORKSHIREMAN:
Right. I had to get up in the morning at ten o'clock at night half an hour before I went to bed, drink a cup of sulphuric acid, work twenty-nine hours a day down mill, and pay mill owner for permission to come to work, and when we got home, our Dad and our mother would kill us and dance about on our graves singing Hallelujah.
FIRST YORKSHIREMAN:
And you try and tell the young people of today that ..... they won't believe you.
ALL:
They won't!


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 11:25
@Daak
Daak schrieb:Am Wochenende gings auf den Markt, Kugellager aus alten Fahrrädern als Feuersteine verkaufen, und Zigarettenstummel. Mit der Oma und dem Bollerwagen. Die Oma saß im Bollerwagen. Und wieder, immer bergauf. Beide Wege.
der schnee stand auch immer mindestens kniehoch. sommer wie winter. ja, das waren noch andere zeiten..


..ich fall gleich von sofa :D


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 11:27
aber am tag meiner geburt war DAS nr. 1 in den charts:

boney m mit daddy cool :D


melden

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 11:34
@rockandroll


Sowas zählt bei mir schon zu "neuerer Unterhaltungsmusik".


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 11:36
@Doors
hm klar.. in der ensprechnung dazu was die kids so über mich denken, hätte es bei dir wohl der wiener walzer sein müssen :)


melden

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 11:37
@rockandroll

Altgermanisches Luren-Getute. :D


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 11:37
:D


melden

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 11:40
@rockandroll

Aye.
Und das war noch richtiger Schnee damals, nicht dieses Pulver-Gelärsch von heute.
Schneemänner? Das waren Eisskulpturen. Wir hatten ja eh keine Kohlen oder Möhren.

Und Musik, wenn ich schon die Kinder von heute sehe, Hippies und Punker und Guppies und wasweißich alles, mit ihren iPods.
Wir haben uns noch eine Katze um den Kopf gebunden wenn wir durch den Wald gestapft sind erfrorene Eichhörnchen zu sammeln.
Das war noch echte Katzenmusik.


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindheitserinnerungen

11.01.2012 um 11:44
@Daak
jepp, kann ich bestätigen. ich war dabei.. ich baute damals die treppe zu dem haus das gar keine stockwerke hatte, weil man sich damals als statussymbol höchstens nur eine treppe leisten konnte. nur das hat unsere charaktäre zwar etwas hart und zynisch gemacht, dafür aber auch ziemlich neurotisch. :)


melden
183 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden