weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Traum oder Wirklichkeit?

20 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Angst, Nacht, Wirklichkeit
Seite 1 von 1
schneewante.
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 15:05
Hallo erstmal,

Ich lese dieses Forum seit geraumer Zeit still mit. Jetzt habe ich beschlossen mich hier auch anzumelden, denn seit knapp einem Jahr passiert mir nachts etwas, was ich nicht ganz einzuordnen weiß.
Es ist jetzt 3x aufgetreten. Das erste Mal ist fast ein Jahr her, das letzte Mal passierte es letzte Nacht.
Es ist ein wenig schwer zu beschreiben, aber ich versuche es mal:

Ich wohne jetzt seit knapp einem Jahr alleine in einer 1-Raum Wohnung.
Mein Bett steht quasi in einer 'Schlafzimmerecke' meines Wohnzimmers. Ich kann vom Bett aus direkt auf die Tür zum Flur gucken (mein Flur, nicht der Hausflur). Diese Tür mache ich nachts generell zu, da ich es nicht gern habe, wenn nachts meine Tür aufsteht, da ich auch ein ziemlicher Hasenfuß bin und nicht in den dunklen Flur gucken möchte. ;)

Was ich jetzt versuche zu beschreiben ist KEINE Schlafstarre! Ich hatte vor ca 2 Jahren mal eine und kenne daher den Unterschied zu den Situationen die ich gleich beschreiben werde.

Die erste Situation:
Ich wache nachts auf, zumindest glaube ich, dass ich wach gewesen sein muss. Es ist sehr merkwürdig, denn in diesen Situationen gab es nie einen richtigen Anfang oder ein richtiges Ende.
Jedenfalls sitze ich aufrecht in meinem Bett und starre meine Flurtür an, die mitmal weit offen steht, sodass ich in den Flur sehen kann. (Nochmal: Ich mache die Tür IMMER zu nachts.)
Irgendwie habe ich in diesem Moment Angst, aber es hält nicht lange an und dann bin ich wieder 'weg'. Heißt soviel wie, ich werde einfach nächsten Morgen wach und erinnere mich dann an das 'Geschehene'.

Zweite Situation:
Ich hatte nachts meinen damaligen Partner bei mir. Ich wachte wieder auf, denke ich, und er murmelt irgendwas. Ich frage ob alles in Ordnung ist. Er dreht sich um, greift mir unsanft ans Kinn und küsst mich, dann dreht er sich um und es ist, wie oben beschrieben, wieder einfach Ende und ich wache morgens ganz normal auf. Klingt jetzt nicht spektakulär, aber es fühlte sich eben unwirklich an. Diese Situation war wie die erste eher beängstigend und ich kann nicht genau beschreiben warum, aber sie schien mir nicht normal.
Falls sich jemand fragt, warum ich ihn nicht drauf angesprochen habe: Ich wollte einfach nicht, dass er mich für 'verrückt' hält, wenn ich ihn frage, ob das nun wirklich passierte oder nicht. ;)

Dritte Situation:
Letzte Nacht. Ich habe bei einer Freundin geschlafen, weil wir vorher in einer Disko waren und ich nachts nicht allein nach Hause gehen möchte oder viel Geld für ein Taxi zahlen.
Jedenfalls wachte ich auch bei ihr auf der Couch auf, auf der wir beide schliefen. Ich hatte wieder dieses wahnsinnig mulmige Gefühl und saß wieder aufrecht auf der Couch, starrte den Fernseher an und wollte wohl etwas sagen, aber dann war es eben auch schonwieder vorbei...
Meine Freundin hat davon wohl nichts mitbekommen und zuckte nur mit den Schultern, als ich ihr das erzählt hab.


Mich beunruhigt, dass ich jedesmal dieses total unangenehme Gefühl habe, ich habe Angst vor etwas. Weiß aber nicht vor was.
Und es ist in diesen Situationen immer so, als würde ich mir nur zusehen. Als würde ich aus mir rausgucken, aber nicht wirklich über meine Reaktionen bestimmen können.
Würde mich interessieren, was ihr davon haltet... Sofern ihr mit diesen Beschreibungen etwas anfangen könnt.

Liebe Grüße


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 15:17
@schneewante.

Is die Tür den dann am nächsten Morgen auf oder zu ?


melden
schneewante.
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 15:18
Sie war zu, gottseidank.
Sonst wär ich durchgedreht, glaub ich.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 15:27
Das ist jetz mal ganz ganz weit hergeholt.....
Hast du schon mal Stärkere Drogen genommen ? Ich kenn es zum beispiel mit damaligen Kollegen das sie offter solch Aussetzer hatten, nich im Rausch auch unberauscht. Sie sitzen da starren auf was denken nix sind einfach weg.....

Weiß ja nich kenn mich mit sowas nicht aus is jetz nur so ne Vermutung die wahrscheinlich nicht auf dich zutrifft.


melden
schneewante.
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 15:29
Vielleicht hätte ich das gleich erwähnen sollen, aber ich nehme natürlich keine Drogen (ist zumindest für mich selbstverständlich).
Ich habe noch nichtmal gekifft und das werd ich auch in Zukunft nicht. :)


melden

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 15:32
Es war vermutlich nur ein Traum. Ich kann mich auch an ein paar sehr realistische Träume erinnern, bei denen ich mich am nächsten Morgen auch erst mal vergewissern musste, dass es wirklich ein Traum war. Allerdings kommen solche Träume bei mir leider relativ selten vor. Leider deshalb, weil es bei mir meist sehr schöne Träume sind.

Emodul


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 15:32
Empfehle ich dir auch nich ....

Bist du dir denn sicher das du dann immer Wach bist oder könnte es auch sein das es nur so etwas wie ein Traum ist ?


melden
schneewante.
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 15:37
Sicher könnte es auch ein Traum sein.
Mich wundert nur eins undzwar, so wie emodul sagte, gibt es Träume bei denen man sich am nächsten Morgen fragt, ob sie real waren oder ob man nur geträumt hat.
Aber das kann sich ja auf vieles beziehen, zB eine neue Bekanntschaft, die leider nur erträumt war.
Bei mir bezieht es sich ja auf das direkte Umfeld. Auf den Raum in dem ich schlafe.
Zudem war ja in Situation zwei mein damaliger Partner anwesend. Kann mir nicht vorstellen, dass ich mir das alles so haargenau zusammenträumen kann, sodass er auch im Traum neben mir liegt.
Versteht ihr, wie ich das meine?


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 15:40
Hat das denn mal einer/eine außer dir mit bekommen ?


melden

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 15:44
schneewante. schrieb: (Nochmal: Ich mache die Tür IMMER zu nachts.)
Da tust du gut dran, ich schließe meine Schlafzimmertür nachts sogar ab :D

Jedenfalls glaube ich dass du das alles einfach nur geträumt hast.

Angst spielt in Traumbildern sehr oft eine herausragende Rolle. Die alten Ägypter umschrieben das Angst haben damit, dass man wohl mit sich selbst nicht ganz zufrieden sei. Die moderne Psychologie sieht darin einen Fehler, den man gern ungeschehen machen möchte. Der Angstschrei im Traum deutet demnach auf einen besonders schweren Irrtum hin, dessen Wiedergutmachung Eigeninitiative erfordert.
Die Psychologen der verschiedensten Schulen gehen davon aus, dass Ängste bei jedem Menschen vorhanden sind: Einerseits als notwendige Schutzschalter und Sicherungen, andererseits als historische Erblast. Wenn es in diesem Sinne "normal" ist, dass Sie gewisse Ängste haben, dann ist derjenige besser ausgestattet, der von den eigenen Ängsten auch träumt!
Die anderen, die nicht von ihren Ängsten träumen, haben genauso viel Ängste - nur sie haben es viel schwerer, diese Ängste zu bearbeiten, was wiederum die einzige Methode ist, um sie aufzuheben und loszuwerden.
Die Auseinandersetzung mit der Angst gehört zum Mensch sein. Verständlicherweise wollen wir jedoch nicht von dieser Angst berührt werden und verdrängen sie deswegen. Dadurch dass wir dahin tendieren, unsere Ängste zu verdrängen, suchen sie uns im nächtlichen Traum heim. Wenn Sie also Angst haben, Ihre Aggressionen offen auszudrücken, werden Sie wahrscheinlich Träume haben, in denen Sie mit dieser Aggression konfrontiert werden.
Alles was Ihnen Angst einjagt und was Sie im Wachzustand deswegen umgehen, treffen Sie im nächtlichen Traum. Ein solcher Angsttraum kann sich bis zum Albtraum steigern, aus dem Sie schweißüberströmt oder bisweilen sogar schreiend aufwachen. Am besten schauen Sie sich nach dem Angst- oder Albtraum die Art und Ursache der Angst genau an.
Wenn Sie einen solchen Traum deuten möchten - und Sie sollten derartige Träume unbedingt deuten, da sie sonst eine Tendenz aufweisen, immer wiederzukehren -, stellen Sie sich folgende Fragen:
Was macht Ihnen in diesem Traum Angst? Schauen Sie sich die Ihnen angsteinflößende Situation genau an und fragen Sie sich, woher Sie diese Situation aus Ihrem alltäglichen Leben kennen.
Wie reagieren Sie auf diese Angst im Traum? Zu welchem Ergebnis führt diese Reaktion? Welche anderen Reaktionsmöglichkeiten wären denkbar? spielen Sie zumindest in Ihrer Phantasie alternative Reaktionsmöglichkeiten durch. Besser ist es jedoch, sich vorzunehmen, die alternativen Reaktionsmuster im Wachzustand auszuprobieren. Warum träumen Sie gerade jetzt diesen Angst- oder Albtraum? Meistens treten beängstigende Träume gerade dann auf, wenn kurz vorher das Angsteinflößende bewusst oder unbewusst erlebt wurde. Gehen Sie also noch einmal genau die letzten Tage vor diesem Traum durch und schreiben Sie sich alle angsteinflößende Momente auf.
Wie können Sie diese oder einen von ihnen auf Ihren Traum beziehen?
Haben Sie einen vergleichbaren Traum schon zuvor gehabt? Versuchen Sie sich speziell daran zu erinnern, ob Sie in Ihrer Kindheit ähnliche angsteinflößende Träume gehabt haben. Ist dies der Fall, versuchen Sie, diese Träume zu verstehen und machen Sie sich klar, dass Ihre Reaktion sozusagen verjährt ist. Das bedeutet, dass Sie als Erwachsener diese Ängste, die in Ihrer Kindheit verständlich und womöglich funktional waren, heutzutage nicht mehr benötigen.
Wenn Sie sich mit diesen fünf Fragen ausführlich beschäftigen, sollte das nicht in einer distanzierten, unemotionalen Weise geschehen, sondern lassen Sie sich von der Angst und der Verunsicherung berühren. Wenn Sie sich einem Partner oder einem Freund anvertrauen wollen, dann können Sie, durch dessen Beisein gestärkt, diese Ängste untersuchen und in Ihrer Phantasie diese Ängste Stück für Stück "erinnern", wiederholen und durcharbeiten.
Danach ist es jedoch unabdingbar, Ihre Phantasien und Gefühle aus der Distanz zu betrachten.
Gehen Sie aber sogleich distanziert an Ihre Ängste heran, werden diese Sie nicht zu ihren Ursprünglichen führen. Im Grunde machen Sie sich bei dieser Technik die Ängste zu Ihrem Verbündeten, indem sie Ihnen zeigen, woher sie stammen. Wenn Sie das verstanden haben, können Sie meistens auch diese Ängste auflösen.
Sollte das jedoch wider allen Erwartens nicht möglich sein, sollten Sie einen Psychotherapeuten um Rat fragen, der im Umgang mit Träumen Erfahrung hat. Träume, die Angst auslösen, sind immer Hinweise auf Zweifel, Unsicherheit, Hemmungen und Schuld- oder Minderwertigkeitsgefühle.
Wichtig für die Deutung solcher Träume ist, durch was die Angst ausgelöst wurde. Tritt ein bestimmter Angsttraum häufig auf und beunruhigt Sie das sehr, so deutet dies auf eine ernstzunehmende Störung hin, die einer möglicherweise therapeutischer Behandlung bedarf.
http://deutung.com/


melden
schneewante.
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 15:50
@tic
Nein, bisher nicht. Was mir nur oft gesagt wird ist, dass ich nachts viel rede und mich über irgendwas und irgendwen ständig aufrege. ;)

@Ais
Damit könntest du sogar recht haben. Wie gesagt, ich bin ein ziemlicher Hasenfuß und trotzdem belese ich mich oder unterhalte ich mich über Dinge, die meine Angst oft noch größer werden lassen.
Ist eben auch u.a. diese typische 'Nachtangst' ... oder eben auch Dunkelheit.


melden

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 15:58
@schneewante.

Vielleicht wachst du wirklich auf, bist aber noch im Halbschlaf und deshalb kommt dir das so komisch vor. Ich kenne dieses Gefühl, wenn alles so unwirklich scheint.

Vielleicht ist es auch nicht direkt eine Schlafstarre, sondern einfach nur so, dass du aufwachst und dass die Wahrnehmung mit dem Traum vermischt wird.

Ich war auch schonmal fester Überzeugung, dass etwas wirklich passiert ist, aber dass es dann nur ein Traum war.


melden
schneewante.
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 16:02
@Ciela
Klingt plausibel.
Nur da wundert mich dann die offene Tür, die ich wie gesagt immer schließe und die ja auch nächsten Morgen geschlossen war.
Wobei das ja dann auch eine Vermischung mit einem Traum sein könnte...

*schüttelt sich* Uäääh... von sowas will ich meine Ruhe haben, einmal Schlafstarre hat auch gereicht. ;)


melden

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 16:06
@schneewante.

Hast du öfter Schlafprobleme? Oder wirst du vielleicht nachts durch irgendwas gestört? Wie z.B.: Autos die vorbei fahren, Haustiere, Nachbarn?


melden
schneewante.
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 16:11
@Ciela
Schlafe generell mit offenem Fenster, da ich die "Geräusche" von draußen brauche.
Autos fahren hier nicht oft durch das Viertel nachts.
Aber ja, gibt schon Zeiten in denen ich öfter nachts aufwache und nicht schlafen kann oder mich plötzlich ein Angstgefühl überkommt.
Hat sich in letzter Zeit aber schon ziemlich zum Positiven gewendet, auch wenn ich immernoch den Fernseher auf Zeitschaltung zum Einschlafen brauche. ;)


melden

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 16:18
@schneewante.

Naja, wenn es nicht anders geht ^^
Ich kann das überhaupt nicht haben. Bei mir muss alles total dunkel sein, also Rolladen runter, Fenster zu, Tür zu.

Aber versuch doch mal, ob du besser schlafen kannst, wenn du vorher kein Fernsehen schaust. Nur so als Test :)
Was schaust du denn, wenn ich fragen darf? Actionfilme oder eher N24 ;) ?


melden
schneewante.
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 16:22
@Ciela
Ich hab den TV dann auch auf stumm, geht mir nur um das bisschen Geflimmer. :)
Das ist dann meist PRO7 wenn grad noch Talk Talk Talk oder TV Total läuft, oder auch mal Viva...
Muss schon ne richtige Angewohnheit sein, denn manchmal ist der TV auch noch morgens an, was soviel heißt wie das ich den anscheinend nachts unbewusst auch wieder anmache, wenn er ausgegangen ist, aber dann läuft meist auch ein anderer Sender.


melden

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 16:30
@schneewante.

Hmm. Ich wollte nur fragen, weil wenn man abends noch einen Actionfilm oder einen Horrorfilm schaut, dass man dann innerlich aufgeregt ist, auch wenn man es vielleicht nicht merkt.
Kein Schlaf vor dem Fernseher. Das Unterbewusstsein bleibt wach und nimmt weiter die optischen und akustischen Reize vom Fernseher auf. Mitten in der Nacht wird dann der Schlaf noch jäh unterbrochen und man wird wach. Die erholsamsten Schlafstunden sind die ersten beiden.
http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/biorhythmus/zeitrhythmus_des_menschen/rat_und_tat_gesunder_schlaf.jsp

Versuch es einfach mal :)

Das könnte dann eventuell auch die Schlafstörungen erklären.


melden
schneewante.
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 16:51
@Ciela
Herzlichen Dank :)
Horrorfilme gucke ich mir in weiser Voraussicht lieber sowieso nicht an. ;)


melden
Anzeige

Traum oder Wirklichkeit?

29.01.2012 um 19:37
@schneewante.
naja eine sichere methode das zu überprüfen wäre abends eine kamera zu installieren und falls du dir nochmal das mit der tür passieren sollte am nächsten tag die aufnahmen checken ;)
aber ich stelle es mir langweilig vor stundenlang sich selbst beim schlafen zuzusehen, aber dann hast du gewissheit...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Meine Zukunft29 Beiträge
Anzeigen ausblenden