Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

340 Beiträge, Schlüsselwörter: Lebensmittel, Haushalt, Sparen, Essen Und Trinken

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 14:05
...und, was nicht zu vernachlässigen ist:
Um solche billigen Preise überhaupt anbieten zu können, ist die Tierhaltung, bzw die Pestizidbelastung bei Obst und Gemüse nicht in dem Sinne, wie ich es gerne vertreten möchte.

Für so günstige Preise ist eine Massentierhaltung unerläßlich und würde so ein Fleisch nicht kaufen wollen.
Das gleiche gilt für das Grünzeugs. Schaut Euch doch einmal an, wo das alles herkommt! Nur weil es billiger ist, EU- geförderte Tomaten aud Griechenland hierherzukarren, heißt das noch lange nicht, daß ökologische Gesichtspunkte eine Rolle gespielt haben.

Bitte versucht das Essen (wofür Tiere sterben müssen - also ein bischen mehr Respekt) von der ganzen Seite zu sehen.
Immer nur billiger, billiger, billiger heißt in weiterer Folge, daß auch Ihr und Euer Arbeitsplatz irgendwann zu teuer ist und ihr dann - wie die Kleinbauern - wegrationalisiert werdet.

Vernünftiges- und nachhaltiges Essen zu kaufen ist vielleicht ein bischen teuerer, aber nicht soviel, daß irgendjemand auf etwas WICHTIGES verzichten müsste, außer Zeit...


melden
Anzeige

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 14:32
ein bisschen teurer ist gut, der preisunterschied zwischen massenware und bio ist nicht unerheblich. wenn ich hier lese, dass schweine-minuten steaks das kilo für ca. 7 euro über die theke gehen. beim biomann bezahlst du aber das doppelte dafür. und schweinefleisch ist noch billig...bei rind gehts schon mal in die 20+ euro pro kilo kategorie. aber dafür hat man dann halbwegs sauberes fleisch, von dem man weiss, dass die kuh was anständiges zu futtern bekommen hat und auch mal eine weide kennengelernt....und sich nicht wie ihre armen artgenossen , auf spaltböden rum quetschen mußte. aber ich esse lieber weniger davon, aber dafür mit nem guten gewissen....sorry an alle vegis..


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 14:44
mae_thoranee schrieb:aber ich esse lieber weniger davon, aber dafür mit nem guten gewissen
So muß es sein.
Ich esse Fleisch auch nur ein-, zweimal pro Woche. Dann aber mit Genuss und halbwegs gutem Gewissen vom metzger meines Vetrauens (<- hört sich doof an, aber genau das ist es. Ich vertraue ihm.)


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 14:51
@mae_thoranee
Ich hätte bei biofleisch ja kein gutes gewissen. Den tieren geht es ebenfalls schlecht. Aber es sieht eben gut aus, wenn das schwein im stroh liegt. Das dieses oft mit schimmelpilztoxinen h´behaftet ist und damit das schwein eine dauerhafte gesundheitsbelastung erfährt und mit AB vollgepumpt wird, ist da ja egal. Hauptsach stroh und freigang. >.> Der mensch hat bisher noch keine tierhaltung gefunden, die tatsächlich dem tier nüzt. Aber egal :)


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 15:19
@gastric
Dein Beitrag ist viel zu allgemein gehalten, es gibt schon noch Höfe, da werden die Tiere nicht, wie von dir beschrieben, mit AB vollgepumpt etc. und es wird so Naturnah wie möglich gearbeitet. Die Firma Demeter tut das übrigens. Man muss nur genau schauen, dann findet man auch Höfe, die sehr gutes Fleisch anbieten, wo es dem Tier auch sehr gut ging.


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 15:25
@CosmicQueen
wenn ich mich recht erinnere, dann ist demter eben nicht bio ..... bio ist scheinheiliger schickimicki, die einfach mit der zeit und den wünschen der verbraucher gehen ......... also einfach massentierhaltung in schön, wenn man so will. Ob es aber dem tier gut geht, ist für niemanden wirklich ersichtlich. Tiere verstellen sich oft und zeigen nicht, ob es ihnen schlecht geht (jedenfalls nicht, solange sie sich noch verstellen können). In der natur werden die kranken und schwachen ganz gern als erstes gefressen ;)

Haben demeter kühe eigentlich auch diese typischen weichen, ja fast schon flüssigen fladen?


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 15:36
@gastric
Naja, steht ja meistens auf der Verpackung bei Bio drauf, wie und wo das Tier gelebt hat. Man könnte auch die Höfe begutachten, wenn man auf Nummer sicher gehen will. Habe erst gestern ein Stück Rindersteak, bei Alnatura für 20 Euro gesehen und das waren so 300gr. Kostet natürlich auch eine Menge, wenn man das Tier so natürlich wie möglich halten will. Demeter ist eine biologisch-dynamisch Marke, die haben ganz strenge Richtlinien. Kann man aber im I-Net gucken, was die so machen.

Mir kommen die Fladen eher matschig vor als flüssig.


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 15:40
BIO ist kein seeligmachendes Allheilmittel.
Wenn ich kann, kaufe ich zB mein Fleisch bei einem kleinen Bauern, wo ich sehen kann, wie die Tiere gaehalten werden. Meistens bringt der Bauer dann die Tiere selber zum Schlachter. Schlimm genug, aber meiner Ansicht noch das Beste...
Das ist dann zwar kein Bio- Fleisch, aber ich weiß woher es kommt!

Auf BIO achte ich nur bei der Milch, da da das BIO- Siegen eine vernünftige Bezahlung der Bauern gewährleistet.


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 15:47
@CosmicQueen
aber was bringt es die höfe zu begutachten, wenn man nicht ins tier sehen kann? Woher weißt du beim schwein, ob es grad fieber hat? Woher weißt du, ob im stroh schimmelpilze sind, auf dem das schwein liegt und dessen toxine es eintamet? Bei demeter besteht eben das selbe problem. Wobei ich mir gerade nicht sicher bin, ob die wenigstens weg von den schnellwachsenden tieren gegangen sind und wieder auf urtümliche gewechselt haben.... interessiert mich erhlich geasgt auch nicht sonderlich :D
CosmicQueen schrieb:Mir kommen die Fladen eher matschig vor als flüssig.
Und? kennst du sonst noch ein tier, welches im gesunden zustand solch einen fladen produziert? :vv: .... aber egal ..... thema gehört hier gar nicht rein :)


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 15:55
Bei uns geht meine Frau einkaufen, das spart sicher was ein. :D

Alerdings ist sie Vegetarierin und ich kaufe also Fleisch. Da ist die Devise, lieber weniger aber besser...


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 16:02
gastric schrieb:aber was bringt es die höfe zu begutachten, wenn man nicht ins tier sehen kann? Woher weißt du beim schwein, ob es grad fieber hat? Woher weißt du, ob im stroh schimmelpilze sind, auf dem das schwein liegt und dessen toxine es eintamet?
Wenn der Hof einen sauberen Eindruck macht und die Tiere einen großen Freilauf haben, ein paar Kinder, Hühner, Katzen und Hunde rumspringen ist es mir egal, ob ein Schimmelpilz im Stroh ist, da habe ich genug Abwehrstoffe. Wenn das Tier Fieber hat, merkt der Bauer das und holt den Tierarzt. Dan darf er auch Antibiotika spritzen.
Trotzdem ist das noch die tierfreundlichste und gesündeste Variante der Ware Tier.

Aber der kleine Bauer, wo es noch wie oben beschrieben zugeht, ist vom Aussterben bedroht. Warum?
Weil alle nur billiges Essen haben wollen und Qualität nicht geschätzt wird...


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 16:02
@gastric
Und woher willst du all das, was du jetzt augezählt hast, bei deinem tollen Gemüse wissen? Es gibt immer Schwachstellen, nichtdestotrotz kann man sich schon so einigermaßen absichern und kontrollieren, ob das Tier "angemessen" gelebt hat. Abgesehen davon, sollte man Fleisch sowieso nicht zu oft essen, also es bleibt für mich eher eine Ausnahme, wenn ich besonders Lust darauf habe.
gastric schrieb:Bei demeter besteht eben das selbe problem. Wobei ich mir gerade nicht sicher bin, ob die wenigstens weg von den schnellwachsenden tieren gegangen sind und wieder auf urtümliche gewechselt haben.... interessiert mich erhlich geasgt auch nicht sonderlich
Und weil es dich nicht interessiert, setzt du auch gleich mal so ein Behauptung hier rein, alles klar. :D
gastric schrieb:Und? kennst du sonst noch ein tier, welches im gesunden zustand solch einen fladen produziert?
Kommt immer darauf an welches Tier, Kühe essen Gras, von daher haben sie auch einen anderen Kot als Löwen^^


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 16:21
@Kurzschluss
dir ist der schimmelpilz in der tat egal, du bekommst ihn auch nur kurz ab .... das schwein muss damit aber sein lebenlang klarkommen und das geht extrem auf die gesundheit ....... dadurch wird jede kleine verletzung zu einer behandlungsbedürftigen entzündung, die mit AB belohnt wird ..... das ist also nicht "mal ab und zu", sondern recht häufig und zum teil auch mehr, als in herkömmlichen betrieben mit spaltboden. Ansich ist mir die ganze sache komplett egal .... ich mags nur nicht, wenn sich menschen ein "gutes gewissen" mit dem versteckten leid der tiere erkaufen, so ganz nach dem motto "ich kauf nur biofleisch, weil den tieren gehts ja so gut".

@CosmicQueen
CosmicQueen schrieb:Und woher willst du all das, was du jetzt augezählt hast, bei deinem tollen Gemüse wissen?
kann ich nicht wissen ..... aber ich erzähl auch nicht überall rum, dass ich ein gutes gewissen habe, weil mein gemüse an der frischen luft und nicht im gewächshaus gewachsen ist ;)
CosmicQueen schrieb:nichtdestotrotz kann man sich schon so einigermaßen absichern und kontrollieren, ob das Tier "angemessen" gelebt hat.
Darum geht es doch gar nicht. Ob ein tier angemessen lebt (frische luft, auslauf, sonne scheint auf popo) kann man in der tat als verbraucher kontrollieren. Ob es dabei aber GESUND ist, kann der verbraucher nicht einmal erahnen. Gerade auch, weil tiere ihre krankheiten gern mal längere zeit verstecken, bis es nicht mehr anders geht.
CosmicQueen schrieb:Und weil es dich nicht interessiert, setzt du auch gleich mal so ein Behauptung hier rein, alles klar. :D
Das war keine behauptung, sondern eine frage, die mir in dem moment in den sinn kam, mich aber nicht interessiert, weil ich so oder so von tierhaltung im allgemeinen nichts halte. Aber da demeter sich ja gern als naturnahe haltung ausgibt, ist das eigentlich eine berechtigte frage, die dich interessieren sollte und die du mir dann ja auch beantworten sollen könntest. Also wie siehts aus .... setzt demeter auch auf schnellwachsende tierchen und hühner, die jeden tag min. ein ei legen oder geht da die entwicklung zurück zum robusten auerochsen und hühnern, die alle 2-3 tage mal ein eichen legen?
CosmicQueen schrieb:Kommt immer darauf an welches Tier, Kühe essen Gras, von daher haben sie auch einen anderen Kot als Löwen
Auerochsen futtern auch gras und die haben eher die konsistenz eines elefantenhaufens ..... also fest und faserig, genau so, wie der haufen eines pflanzenfresser auch sein sollte.

aber falls es euch interessiert: ein kleiner bericht eines ex-biobauern, der die aussagen fast aller noch und ex-biobauern in meiner direkten umgebung wiederspiegelt.
http://www.welt.de/wissenschaft/tierwelt/article3094503/Bio-Schweine-Nein-danke.html


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 16:27
@Kurzschluss

Auf dem Land empfiehlt sich vielleicht auch ein Jäger. "Meiner" bietet neben dem üblichen wie Rehkeule, Rückem usw. usw. etwa auch Wildschweinbratwürstchen an.
Die sind soooo lecker, ich will am liebsten nie wieder ne andere Bratwurst. :D


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 16:27
gastric schrieb:Woher weißt du, ob im stroh schimmelpilze sind, auf dem das schwein liegt und dessen toxine es eintamet?
gastric schrieb:das schwein muss damit aber sein lebenlang klarkommen und das geht extrem auf die gesundheit
Ich will das jetzt nicht vertiefen, aber bei unsren Bauern wird das Stroh sehr häufig gewechselt. Ein Schimmelpilz (wo soll der denn herkommen?) bleibt so nur ein paar Tage...

Aber schau Dir die Tiere mal bei einem kleinen Bauern an, Du wirst begeistert sein.
Die BIO- Beispiele, die Du gebracht hast, grenzen an fabrikmäßige BIO- Herstellung, die ich auch ablehne!


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 16:28
jimmybondy schrieb:Auf dem Land empfiehlt sich vielleicht auch ein Jäger.
Wenn der in der Nähe von München ist: Her damit!
Nicht mit dem Jäger, mit seinen Kontaktdaten :D


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 16:28
@Kurzschluss
Weil Getreide heute viel später geerntet wird, ist der Halm bereits auf dem Feld tot. Damit bietet er eine ideale Angriffsfläche für Pilze, die dadurch von vornherein im Stroh enthalten sind.
ausm link oben :)


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 16:31
Kurzschluss schrieb:Aber schau Dir die Tiere mal bei einem kleinen Bauern an, Du wirst begeistert sein.
Die BIO- Beispiele, die Du gebracht hast, grenzen an fabrikmäßige BIO- Herstellung, die ich auch ablehne!
Mein opa war bis vor kurzem noch kleinbauer ...... die tiere SAHEN topp aus ...... trotzdem hatten sie ihr leben lang gesundheitliche probleme


melden

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 16:41
gastric schrieb:aber ich erzähl auch nicht überall rum, dass ich ein gutes gewissen habe, weil mein gemüse an der frischen luft und nicht im gewächshaus gewachsen ist
In erster Linie geht es auch nicht um das Gewissen, sondern um die Qualität! Und da dürfte wohl jedem klar sein, das eine artgerechte Haltung die bessere Wahl ist. ;)
gastric schrieb:Ob es dabei aber GESUND ist, kann der verbraucher nicht einmal erahnen. Gerade auch, weil tiere ihre krankheiten gern mal längere zeit verstecken, bis es nicht mehr anders geht.
Dafür gibt es Richtlinien, die sollten eingehalten werden. Alle genaustens Kontrollieren geht auch gar nicht. Auch bei Gemüse & Co. nicht.
gastric schrieb:Also wie siehts aus .... setzt demeter auch auf schnellwachsende tierchen und hühner, die jeden tag min. ein ei legen oder geht da die entwicklung zurück zum robusten auerochsen und hühnern, die alle 2-3 tage mal ein eichen legen?
Guckst du hier: http://www.demeter.de/index.php
gastric schrieb:Auerochsen futtern auch gras und die haben eher die konsistenz eines elefantenhaufens ..... also fest und faserig, genau so, wie der haufen eines pflanzenfresser auch sein sollte.
Naja, ist wohl jahreszeitenbedingt, nicht immer wächst frisches Gras, also wird auch mal Heu oder ähnliches gefressen.


melden
Anzeige

Tipps und Tricks um Lebensmittelkosten zu sparen

02.02.2012 um 19:13
Liebe Leute, eure BIO-Themen sind zwar auch interessant, jedoch geht das am Thema vorbei.
Es geht hier um: siehe Titel.... :D


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt