Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

175 Beiträge, Schlüsselwörter: Hilfe, Egoismus, ..., Ausnutzen, Weichei

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 01:01
@Repulsor
Gier ist eine sünde und das wird den früher oder später einholen.


melden
Anzeige
Repulsor
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 01:03
@jfanatic
So ist es.




Bin jetzt schlafen, zu müde. Gute Nacht euch allen.^^


melden
ronin7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 01:39
@Repulsor

Good Night and good luck!! ;)


melden
sixsuns
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 01:57
natürlich sollte man anderen helfen besonders Freunden aber einige machen es einem verdammt schwer denn besonders wenn man hilfe braucht ist selten einer zur Stelle nicht nur das bei einigen die ich kenne sollte man nicht nur Verständnis dafür zeigen das einem derjenige nicht helfen kann nein es sollte einem vom gefühl das man vermittelt kriegt sogar noch leid tun überhaupt um Hilfe gebeten zu haben


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 03:34
@Repulsor
Vielleicht sollst Du dadurch auf etwas hingewiesen werden indem Du Dich mal selbstkritisch
überprüfst.
Welcher Hintergedanke, bzw. welches Defiziet steckte hinter dem "Helfen"

Wenn ich uneigennützig einem anderen helfe wird dieses reflektiert und nicht im negativen.

Zu leicht verfällt man dem Schein etwas ohne Eigennutzen zu tun und bei genauer Betrachtung
fallen einem dann doch die Dinge auf weswegen man überhaupt Hilfe anbot.

LiebeLicht


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 03:39
@Repulsor
Das Gefühl ein Weichei zu sein produzierst Du selbst, da hilft es auch nicht einem anderen Hilfe "aufzudrängen" damit dieser Dir indirekt die Bestätigung gibt kein Weichei zu sein.

LiebeLicht


melden
AveCrux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 03:50
Die Leute müssten halt an Belohnung im Jenseits oder im nächsten Leben glauben, da wären sie sicher viel hilfsbereiter!


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 04:19
@AveCrux
Ist das nicht auch eine Erwartungshaltung?

LiebLicht


melden
AveCrux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 04:35
Sicher, aber man wäre wenigstens motiviert, soviel zu geben!
Es ist ja sowieso der Sinn des Lebens immer das Du, der Andere, dass man hergibt und nicht immer nur nimmt.


melden
AveCrux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 04:59
Wenn jeder Lohn ausbleibt, sei er nun diesseitig oder jenseitig, ja, welche Motivation sollte man dann haben, sich so zu verausgaben? Vielleicht das Helfersyndrom...


melden
AveCrux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 05:07
@Repulsor
Du bist das, was man auf französisch einen "boy-scout" /bɔɪ 'skut/ nennt. Die Wörterbücher übersetzen das mit "naiver Idealist".


melden

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 05:09
Ich wurde mal um halb 4 Uhr morgens angerufen von einem Kumpel der die letzte S-Bahn Stadtauswärts verpasst hatte und abgeholt werden wollte.
Ich sagt, dass ich betrunken sei und nichtmehr fahren könne(obwohl ich nicht betrunken war, nur ein bisschen müde).
2 Sekunden nachdem ich aufgelegt hatte bereute ich es schon weil ich genau wusste, dass mir irgendwann genau das selbe passiert und ich dann froh wäre wenn mir jemand hilft.

naja... der innere Schweinehund.


melden

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 07:02
die grundannahme stimmt nicht


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 08:27
Ich glaub heute, dass es immer auf die Erwartungshaltung ankommt die man unterbewusst selber hat, wenn man sich aufgrund der eigenen Hilfsbereitschaft "ausgenutzt" vorkommt und entteuscht wird.

Zudem denke ich kommt es auch auf die Güte einer Freundschaft/Bekanntschaft an, ob sich irgendwann mal dieses "Eine Hand wäscht die andere !" Gefüge einstellt.

Dass es Menschen gibt, die jede Form von Hilfsbereitschaft liebend gerne annehmen, diese aber nicht als freundliche und freundschaftliche Geste sehen, sondern nur den eigenen Vorteil dabei nutzen, das ist ein alter Hut !

Mir meine Hilfsbereitschaft nehmen zu lassen durch solche "Nutznießer" die nichts erwiedern, sehe ich dennoch nicht ein und hake sie heute als Erfahrungswert in Sachen Menschenkenntnis ab ;)

Nur Menschen mit ausgesprochenem Helfer-Syndrom sollten vorsichtig sein, denn die bleiben in der Tat gerne auf der Strecke wenn sie an solche geraten und eventuell dann mal selbst Hilfe benötigen...leider !


melden

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 11:09
@Repulsor
@All

Hallo an alle.

Ich sehe die Sache so:

Man sollte sich selbst erst einmal ernsthaft fragen:
"Warum will ich überhaupt helfen?"

Will ich es tun, weil mir WIRKLICH etwas am anderen liegt oder vielleicht nur, um Gegenliebe und Annerkennung zu bekommen?

Zudem ist es nicht immer gut, zu "helfen."

Das mag nun vielleicht etwas eigenartig klingen, aber man kann durch zu viel Hilfe jemandem die Chance nehmen selbst sein Problem zu lösen bzw. auch daran zu reifen.

Überlegt doch mal. Ist es nicht so?

Letzten Endes kommt es natürlich auch auf die Situation an sich an.

Wo wären wir z. B. ohne die Rettungs - Sanis?

In gewissen Fällen (wenn jemand verletzt ist oder in Lebensgefahr schwebt oder Suizid oder einen Mord an jmd anderen begehen will etc.) zählt es ja sogar berechtigterweise als "Unterlassene Hilfeleistung," wenn man nicht eingreift.

P.S.: sorry, falls vor mir jemand bereits etwas ähnliches geschildert haben sollte.
Ich habe nicht den ganzen Thread gelesen.

Gruß, K_A_I_N


melden

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 11:17
Repulsor schrieb:Naja, wenn man weiß "Ich kann ihn helfen", dann fällt es einem wie mich schwer Nein zu sagen. Das geht mir ans Gewissen. Ich fühle mich dabei nicht gut, andererseits finde ich es halt scheiße wenn man selbst keine Hilfe erhält. Genau dann ist es am beschießensten, man fühlt sich allein gelassen und man ist es wohl auch.
@Repulsor
Also ich hab mich damals auch ziemlich allein gelassen gefühlt. Alles gemacht und wenn ich auch nur mal angerufen habe weil ich zB. jemanden zum Reden gebraucht habe, dann ging es nie. Dann habe ich halt angefangen mich von solchen Leuten fern zu halten. Jetzt ist bei dir halt wichtig, dass du so ein bisschen auf dein Bauchgefühl hörst. Denkst du dass sie das absichtlich machen und dich im Stich lassen und keine richtigen Freunde sind oder fällt ihnen dass selber gar nicht so auf? Oder sprich mal mit ihnen darüber.


melden
PartOfAll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 11:34
Es gibt da wohl feine aber bedeutsame Unterschiede zwischen 'Hilfe aufdrängen' und 'unterlassener Hilfeleistung'. Es kann doch wohl so schwer nicht sein, aus sich selbst heraus zu erkennen, wann Hilfe Not tut und wann sie eher unangebracht ist.
Und was um Himmels Willen hat Hilfsbereitschaft mit 'weichen Eiern' zu tun???

Das Problem ergibt sich wohl stets aus der Dankbarkeit oder Gegenleistung, die man erwartet. Entweder man hilft gern und aus sich heraus, dann macht das Freude. Sobald man aber für eine Hilfe etwas im Gegenzug erwartet war es schon keine Hilfe mehr sondern ein gedanklicher 'Handel' der mit sich selbst abgeschlossen wurde. Dafür kann aber derjenige nichts, dem man geholfen hat.


melden
Saranoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 11:48
Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt..

Dein Thread könnte von mir stammen.
Kenne viele Menschen denen ich immer geholfen habe.. immer ohne den "Handel" zu denken, wenn ich mal Hilfe brauche.. dann..
Aber irgendwann kam der Zeitpunkt, an dem ich wirklich mal Hilfe gebraucht hätte und leider haben mich da auch ganz enge Freunde sitzen lassen.. das tat weh.
Hab das aber erst eine zeitlang später wirklich realisiert, daß ich nur von solchen Menschen umgeben bin..

Nunja.. nun halte ich es ebenso.. biete meine Hilfe nicht einfach an, sondern lasse mich fragen..


melden
skyThoughts
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 11:49
Ich habe manchmal den Eindruck, das das Hilfe-annehmen einen gegenläufigen emotionalen Impuls auslöst.
Genauer: Hilfe annehmen ist gut und auch vorteilhaft - es erzeugt aber auch ein Gefühl der Schwäche und Unzulänglichkeit. Und diese Schwäche und Unzulänglichkeit versuchen einige Menschen dadurch zu neutralisieren, in dem sie selbst die Hilfe verweigern. Also eine Art paradoxer Selbstschutz.

Eigentlich könnte man sagen: Wer ehrlich gemeinte Hilfe ablehnt, ist ein Weichei! ;)


melden
Anzeige

Wer hilfsbereit ist, ist ein Weichei?

26.02.2012 um 12:03
@PartOfAll

Nein, es ist nicht immer einfach das für sich selbst heraus zu finden.

Ich kenne Menschen, die meinen immer anderen "helfen" zu müssen, für andere "da sein" zu müssen, werden aber sofort mehr oder minder "aggro," wenn da nicht sofort ein "Danke" o. ä. zurück kommt.
Und ich bin nicht der einzigste, dem das aufgefallen ist.

Du kannst Dir wohl vorstellen, dass das für jene Personen irgendwann mal zum Verhängnis geworden ist.

Das Problem ist: diese Personen halten sich selbst für bedingungslos Gebende - ABER gerade das sind sie ja NICHT!
Und sie versenken dann in ständiges Selbstmitleid, weil ja alle Welt SOOOO undankbar ihnen gegenüber ist ...

... dieses Verhalten ist manipulativ und alles andere als heilig ...


melden
146 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden