weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die berühmten 10% Auslastung des Hirns

14 Beiträge, Schlüsselwörter: Gehirn, 10%, 10% Auslastung
Seite 1 von 1
florian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die berühmten 10% Auslastung des Hirns

22.04.2003 um 14:16
"Der Mensch benutzt nur 10% seines Gehirns."
Dieser Satz (ob genauer Wortlaut oder nicht) ist ja enorm berühmt geworden.

Jeder Mensch kennt ihn und glaubt in gewisser Weise richtig daran. Jeder nimmt ihn als selbstverständlich hin. Scientology wirbt sogar mit Erhöhung dieses Wertes. Toll! Aber was genau bedeutet das?!
Sind die 90% Restbestand nun die Teile, die wir für unbewusste Dinge brauchen wie Herzschlag, Blutgefäßverengungen, Haare aufstellen, Sinneswahrnehmung und deren verarbeitung oder bedeutet das, dass wir, wenn wir es richtig anstellen würden plötzlich 10 mal so clever sein können?
Das glaube ich irgendwie nicht so ganz. Wie sollte so etwas entstanden sein? Wieso bringt die evolution ein Wesen hervor, welches seinen Verstand nicht ganz ausnutzen kann, das macht recht wenig Sinn, oder etwa doch?
Das Hirn wuchs. Wir benutzen nur10%. Also könnten wir theoretisch mit einem 10x kleineren Hirn auskommen oder mit einem beliebigen Affenhirn, Hauptsache die Effizienz erhöht sich entsprechend?!

Keine Ahnung, warum, aber das glaube ich nicht. Oder ich verstehe es nur nícht.

Deshalb meine 4 Fragen:
a) Wie kommt man darauf?
b) Wer hat das gesagt?
c) Wurde das jemals bewiesen/bestätigt? Wenn ja, wie?
und vor allem
d) Was genau bedeutet das?!

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die berühmten 10% Auslastung des Hirns

22.04.2003 um 15:04
..hab letztens einen beitrag über dieses thema im fersehen gesehen.....es ist demnach schon bewiesen, dass wir 100% unseres hirns nutzen und nicht wie lange angenommen nur 10%....die gehirnströme einer testperson wurden bei versch. tätigkeiten gemessen und man konnte feststellen, dass jeder bereich des gehirns benutzt wird......natürlich für jede aktion bestimmte regionen!
ich such mal im internet...da muss ja wohl was stehen, was diesen beitrag bestätigt........:)

.*.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die berühmten 10% Auslastung des Hirns

22.04.2003 um 15:18
Link: www.memoryxl.de (extern)

Es gibt einen Menschen, der kann mit der Hand und einfachen Zeichenwerkzeugen einen Euroschein taeuschend-echt (er hat schon mit gefaelschten DM-Tausendern bezahlt) nachzeichnen.

Ich habe von Menschen gehoert, die nur einmal mit dem Helikopter ueber eine Stadt wie London fliegen brauchen, um dann nach dem Flug ein Stadtbild mit genauen Groeszenverhaeltnissen aus der Vogelperspektive zu zeichnen.

Genauso gibt es Beispiele aus der Musik, wo man Menschen entdeckt hat, die ein kompliziertes Stueck nach einmaligem Hoeren einwandfrei wiedergeben.

Da sieht man mal, wozu ein Gehirn alles faehig sein kann.
Klar, normales Denken ist schon sehr kompliziert und deshalb bewundernswert.
Ich habe aber diese Beispiele aufgelistet, weil sie nicht normal sind und sie erstmal zeigen, dass mehr moeglich ist, als die meisten "erwachsenen" Gehirne unter uns uns glauben lassen.

Ich denke so kann man darauf kommen.

Nun solltest du dich noch mit Mnemonik beschaeftigen.
http://www.memoryxl.de
Lies dir die Seite mal durch. Dort werden Methoden vorgestellt, mit denen es moeglich ist, seine Gedaechnisleistung um ein Vielfaches zu verbessern.
Es ist mit etwas Uebung moeglich, sich in ferner Zukunft an alle kommenden Tage zu erinnern oder sich eine Reihenfolge von 52 Skatkarten in nur einer Minute zu merken.

Was ich damit zeigen will, ist, dass man nur die richtigen Methoden benoetigt, um sein Gehirnpower mehr auszuschoepfen.

Ich hoffe, damit konnte ich deinen Glauben etwas ankratzen.

Gesagt haben das sicherlich viele.

Es wurde mit Sicherheit wenigstens ansatzweise durch Methoden wie Speedreading oder Gedaechnistricks bewiesen.

Was das fuer dich bedeutet, kannst du dir sicherlich selbst denken.

Viel Spasz noch!

PS: @algiz Du denkst nicht wirklich, dass der Groszteil der Menschen ihre Gehirne zu 100% nutzen!
@alle Schaut euch auch mal den Link an und informiert euch ueber Speedreading und was es sonst noch so gibt ...



Aber nehmt euch auch Zeit hierfuer! Einfach kopieren und in die Adressleiste!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die berühmten 10% Auslastung des Hirns

22.04.2003 um 21:05
Ich danke erstma für die Infos.

@algiz:
100% ? Hab ich mir fast so gedacht, wie du es beschrieben hast. Es werden sozusagen doch nur 10% genutzt, doch immer andere 10%... sozusagen. Oder je nach betätigung auhc mehr oder weniger.

@eyyo:
Ja, von diese Dingen habe ich schon gehört.
Ich habe von Menschen gehoert, die nur einmal mit dem Helikopter ueber eine Stadt wie London fliegen brauchen, um dann nach dem Flug ein Stadtbild mit genauen Groeszenverhaeltnissen aus der Vogelperspektive zu zeichnen
Das kann aber theoretisch jeder.
Glaubst du nicht?
Du hast die Fähigkeit dazu, allerdings müsste man dir ein bischen was im Hirn ausschalten, nämlich deinen Thalamus. Dieser ist u.a. eine art Filter für wichtiges und unwichtiges. Du würdest dir unendlich viele Details merken und den Überblick verlieren, hättest du ihn nicht. Allerdings könntest du derartiges leisten, was dir praktisch gesehen aber nciht viel bringt.
Genau genommen ist das eine Art von Authismus. Zumindest hat das unser Biolehrer mal erzählt. (Also anhand genau von diesem Beispiel)

Unser Kopf wird sozusagen vor'm Überlasten geschützt.


Hm... mehr Meinungen, Ansichten und Überzeugungen dazu, wie sehr unser Hirn belastet wird :) Ich finde da interessant

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die berühmten 10% Auslastung des Hirns

22.04.2003 um 21:21
Vielleicht wird der restliche Prozentsatz der Gehirnleistung "aktiviert", wenn wir auf höhere Evolutionsstufen gelangen. Wäre doch möglich, daß wir bei einer 30-prozentigen Auslastung telepathisch miteinander kommunizieren oder sonstwas machen könnten.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die berühmten 10% Auslastung des Hirns

22.04.2003 um 21:35
Kurze Anatomiestunde:
Das Hirn hat für jede Funktion ne eigene Abteilung, ist eigentlich zu 100% ausgelastet.
Wennste mehr brauchst, z.B. beim lernen werden neue Zellen gebildet. Brauchste diese
nicht mehr, verkümmern sie auch wieder. (z.B. Bush, Blair...)

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die berühmten 10% Auslastung des Hirns

22.04.2003 um 23:30
jaja, florian, ich glaube das auch ...


Aber nehmt euch auch Zeit hierfuer! Einfach kopieren und in die Adressleiste!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die berühmten 10% Auslastung des Hirns

23.04.2003 um 14:20
@nemo
merci, genau das meinte ich.....

..naja..wozu brauch auch 100% hirnleistung um mir die zähne zu putzen?! *g*......

.*.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die berühmten 10% Auslastung des Hirns

23.04.2003 um 16:30
@ nemo:
Nervenzellen (Hirnzellen sind ja nichts anderes) sollen neu gebildet werden ?! Also ich dachte immer, das wäre unmöglich. Wäre ja die Lösung für Querschnittgelähmte, könnte man das irgendwie technisch umsetzen.

@Anonym:
Wenn diese restlichen ungenutzten Prozent nicht genutzt werden würden, würden sie im Evolutionsprozess normalerweise verkümmern, genauso wie der Blindarm. Thelepathie ist zudem keine "organische" Sache, sondern eher etwas... spirituelles, also unwissenschaftliches. Wie sollten 2 Gehirne miteinander kommunizieren können? Es bräuchte irgendeine Schnittstelle, vielleicht 2 Vervenbündel, die man miteinander verbinden kann, damit die Elektronen ausgetauscht werden können. Aber sowas wird der Mensch wohl nicht ausbilden.
Also -rein wissenschaftlich gesehen- wäre für eine art Thelepathie, sofern man diese als wortlose Kommunikation definieren würde, eher ein neues Organ nötig, welches irgendwelche Wellen (wer weiß... Radiowellen o.ä., irgendwas weitreichendes) aussenden und evtl. auch empfangen kann. Zwar müsste dann jeder GEZ zahlen, aber wir könnten miteinander Wortlos kommunizieren.

@ algiz:
Stimmt ;)
Aber man braucht mehr, als man denkt, allein aufgrund der Anzahl der bewegten Muskeln. Wenn man die Zahnbürste fallen lässt und reflexartig auffängt, dann wird das Hirn dabei fast bis gar nicht beansprucht. Wieso? Das macht das Rückenmark, welches auch das Reflexzentrum für alle Bereiche unterhalb des Halses ist. Wissen viele nicht, aber das Rückenmark ist mehr als eine Nervenleitung. Ich find's zumindest hochinteressant :)

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die berühmten 10% Auslastung des Hirns

23.04.2003 um 16:42
@florian
..also nein das glaub i jetzt aber nit! ;)
mein rückenmark is dafür zuständig wenn mir die zahnbürste runterfällt? also das bücken würd ich dann nicht unbedingt als reflex bezeichnen........ich mein für frauen ist das aufheben der zahnbürste sicher reflexartig.....aber für männer?....*g*.....die müssen da schon zuerst das hirn einschalten und sich fragen:
"hm,soll ich aufheben oder nicht? kommt meine frau heut noch heim und wenn ja, würd sie dann die bürste aufheben, oder nicht?".......siehst du.......jaja........zahnbürste aufheben is nit so einfach wies scheint.....
....*aber i weiss schon was du meinst* *grins*

.*.


melden

Die berühmten 10% Auslastung des Hirns

09.02.2013 um 21:30
Diese behauptung,wir würden nur 10% unseres Gehirns benutzten halte ich für Unfug.

Das Gehirn ist wie ein Computer. Manchmal benutzten wir eine Zeitlang 80% unseres Gehirns werden aber nach ner Zeit ziemlich erschöpft und werden müde..dann benutzten wir vll. nur noch 30%.


melden

Die berühmten 10% Auslastung des Hirns

09.02.2013 um 21:35
das mit den 10% weiss ich nicht

aber wir benutzen über 90% unserer dns nicht ... diese sogenannte Junk-DNA ist den wissenschaftlern ein rästel


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die berühmten 10% Auslastung des Hirns

09.02.2013 um 22:31
@SagopaKajmer

Es handelt sich um eine moderne Legende, meist von "Lebensberater und Lebenshelfern" kolportiert, aber auch scientology bemüht zu gern dieses Märchen um "Aufstiegsseminare" an den Mann und die Frau zu bringen.

SZ - Artikel Wie viel Gehirn braucht der Mensch?
Der Mensch braucht also nicht zwangsläufig die vollen 100 Prozent des Hirns. Abhängig vor allem von seinem Alter kann er auch größere Verluste verschmerzen. Nach allem was die Wissenschaft bislang weiß, gebraucht er jedoch prinzipiell das gesamte Gehirn. Für die Zehn-Prozent-These findet sich dagegen kein Beweis.
http://www.sueddeutsche.de/wissen/frage-der-woche-wie-viel-gehirn-braucht-der-mensch-1.577860

Ten percent of brain myth
Wikipedia: Ten-percent_myth


melden
Anzeige
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die berühmten 10% Auslastung des Hirns

10.02.2013 um 16:20
noch nie von gehört...


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden