Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Psychotischer Nachbar...

Psychotischer Nachbar...

11.05.2012 um 17:09
Einfach ignorieren, links liegen lassen !

Solltest Du Ihn im Treppenhaus begegnen einfach so tun als wenn er nicht da wäre und vorbei gehen, denn bei psychisch Kranken kannste reden so viel Du willst er wird es nicht verstehen ...

Falls er Dich dann irgendwie angrabbscht wäre das eine Steigerung und die Polizei könnte vielleicht ein wenig mehr unternehmen....


Andy


melden
Anzeige

Psychotischer Nachbar...

11.05.2012 um 18:17
Na ja, das aufzunehmen kann schwierig werden, habe einmal versucht, einen psychotischen Anfall eines Kumpels aufzunehmen... Er war irgendwie in der Lage dazu zu verstehen, dass ich ihn filmen will und wollte mir dauernd das Handy wegnehmen etc. Und das obwohl er die ganze Zeit irgendwelche sinnlosen Phrasen wiederholt hat und dauernd irgendwelche Schränke/Fenster auf - und zugemacht hat. Na ja, ich glaube, ich eröffne mal einen Thread darüber...

Ich würde einen Krankenwagen rufen und den Nachbarn einliefern lassen. Weiß zwar nicht, ob es klappt, aber es wäre einen Versuch wert.


melden

Psychotischer Nachbar...

11.05.2012 um 18:23
@mostellaria
mostellaria schrieb:Ich würde einen Krankenwagen rufen und den Nachbarn einliefern lassen. Weiß zwar nicht, ob es klappt, aber es wäre einen Versuch wert.
geht das so einfach?
dann hätt ich da auch ein paar kandidaten...


melden

Psychotischer Nachbar...

11.05.2012 um 18:29
@wobel

Ich weiß es nicht, da ich es nie gemacht habe. Na ja, ich wollte es damals bei dem Kumpel machen, doch er hat mir das Handy aus der Hand gerissen und ich war dann so sauer, dass ich es ihm einfach weggenommen habe und gegangen bin. Jedoch weiß ich, dass die Eltern eines Bekannten von mir ihn haben vom Krankenwagen abholen lassen, weil er aufgrund einer Überdosis Tavor und Akineton wirres Zeug geredet hat u.ä. Und ich denke, dass eine akute Psychose sehr wohl ein Grund zur Einlieferung ist.


melden

Psychotischer Nachbar...

11.05.2012 um 20:50
@wuwei
Ich musste selbst eine lange Zeit in meinem Leben solch eine Stigmatisierung ertragen, man konnte garnicht mehr normal mit den Menschen im persönlichen Umfeld sprechen, über alles versuchte man sich lustig zu machen, "Scheibenwischergeste" war an der Tagesordnung, machte man Fehler wurde die bekannten Phrasen ausgepackt, Spritze nicht bekommen?, alle Tassen im Schrank?, etc. Meine Erfahrung zeigte, dass sich auch engste Freunde abwenden, da sie sonst selbst einen Imageschaden hinnehmen müssten, vielleicht sogar die gleiche Stigmatisierung. Es ist schlimm, wenn man eine harte Zeit hinter sich hat, eine Krankheitsphase Überstanden hat und sich versucht wieder ins normale Leben "einzufügen" aber ständig nur auf Gegenwind stößt. Die Gesellschaft ist oft sehr brutal und erbarmungslos ignorant.
Ich kann dich verstehen @wuwei bei den Morddrohungen würde jeder unruhig werden, egal wie gut man Selbstverteidigung beherrscht. Wie schätzt du ihn denn ein? Ist er gewalttätig? Es könnte auch nur eine Drohung sein, auß seiner kranken Denkweise. In meiner Nachbarschaft wohnt ein älterer Herr, der den Leuten auch alles Mögliche den Leuten sagt. Habe schon selbst miterlebt wie schon oft die Polizei gerufen wurde aber sich dann herausstellte, dass es sich bei ihm um ein Krankheitssymptom handelt, er ist nicht körperaggresiv.
Wie wäre es, wenn du deinen Nachbar mal einlädst zum Kaffee oder was auch immer, dass ihr euch vielleicht etwas anfreundet, dass er etwas Vertrauen in dir sieht. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass solche Menschen oft keine Menschen mehr haben, die sie sich anvertrauen können, die gesellschaftlichen Einstellungen machen sie oft nur noch kranker. Frag ihn mal, ob er etwas "quatschen" möchte, sei am Anfang ganz locker, ich habe selbst damit Erfahrungen gesammelt, die meisten Menschen öffnen dir ihr Herz, wenn sie etwas in dir sehen, dir Vertrauen können, deswegen immer locker sein und sich klar ausdrücken, keine mehrdeutigen Begriffe verwenden oder versuchen zu vermeiden. Ich habe schon selbst mit allen möglichen Leuten solche Gespräche geführt, viele brauchen oft nur einen "Rettungsring", an dem sie sich festhalten können, dann fangen sie an zu reden, oft können sie die nächsten 2-3 Stunden garnicht aufhören. Wenn sie dort sind, haben sie wieder festen Boden unter den Beinen, sie haben wieder etwas Vertrauen.
Was hällst du davon?


melden

Psychotischer Nachbar...

11.05.2012 um 21:17
@wuwei

Ist er den jemals straffällig bzw gewaltätig geworden?

Hast du kein Guckloch an deiner Türe?

Lass dich einfach auf nichts ein. Somit deine Türe zu.^^


melden

Psychotischer Nachbar...

11.05.2012 um 21:49
ich kann dir aus beruflicher erfahrung sagen, dass dieser mennsch nicht vernünftig mit medikamenten eingestellt ist und so tief in seiner psychose steckt, dass er die medikamente höchstwahrscheinlich nicht freiwillig einnehmen wird. nun gibt es zwei möglichkeiten um deine situation für dich angenehmer und sicherer zu gestalten:
1. wie bereits schon von dir zur hilfe geholt: polizei, dann anzeige erstatten und versuchen ihn in einem s.g. PsychKG-Verfahren, aufgr. von unzurechnungsfähigkeit, zwangseinzuweisen. dies ist nicht ganz so einfach in deutschland, wäre aber einen versuch wert und damit ist euch beiden geholfen!
2. du ziehst aus oder er zieht aus!
wenn er nicht in die psychiatrie eingewiesen wird ist es möglich, dass er irgendwann "ausklingt" und eine ernsthafte gefahr für die mitmenschen darstellt. filme seine verhalten und zeige dies dann der polizei!!!


melden
wuwei
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychotischer Nachbar...

11.05.2012 um 22:46
Also er ist mir nicht als Gewalttäter bekannt, eher als bellender Hund. Ich versuch's erstmal wieder lockerer angehen zu lassen, auch wenn mich der Typ jedesmal mehr ankotzt, wenn er wieder bei mir klingelt, aber das passiert durchschnittlich seltener als einmal im Monat. Wenns damit nicht geht, dann geh ich gleich mit ihm runter zu seinem Vater.

Dass er in diesem Zustand nicht in der Geschlossenen ist, wundert mich allerdings. Ich kenne andere mit Psychosen und die wurden sofort eingewiesen, aber auch in diesem Zustand kamen sie nicht so realitätsfern rüber wie mein Nachbar. Und: Die kamen relativ schnell wieder klar, als sie wieder ihre antipsychotika genommen haben. Also ich denke es gibt auf der Geschlossenen Leute, die weniger fertig sind als der.


melden

Psychotischer Nachbar...

11.05.2012 um 22:57
@wuwei: die Polizei kann da wenig unternehmen.
Mein Rat für dich: wende dich an den sozialpsychiatrischen Dienst deiner Stadt. Telefonnummer findest du übers Netz. Schildere denen die Situation und weise insbesondere auf die Drohungen hin und dass du dich unmittelbar bedroht fühlst. Im Falle von akuter Fremd- oder Eigengefährdung kann die Person zwangsweise eingewiesen werden. Das kann aber nicht "die Polizei", das muss ein Richter anweisen und zwar auf ärztliche Expertise hin - und die kann der sozialpsychiatrische Dienst für solch einen Notfall erstellen.
Wichtig ist, dass du damit dem Kranken einen Gefallen tust, du schadest ihm nicht. Ganz im Gegenteil.


melden

Psychotischer Nachbar...

11.05.2012 um 22:59
@wuwei
den Weg über den Vater finde ich gut, er wird seinen Sohn wohl auch gut kennen und da vllt was tun können


melden

Psychotischer Nachbar...

12.05.2012 um 02:58
Offenbar hat er erhebliche probleme mit einer (falschen?) medikation. Entweder er nimmt seine neuroleptika zu unregelmaessig/ gar nicht oder....er ist unzureichend bzw. völlig falsch eingestellt. Eigentlich muesste sein betreuer hier von allen beteiligten noch am meisten von der materie verstehen.Viele betreuer machen ihre arbeit gern und ehrenamtlich. Insofern wuerde der wenn man mit ihm spräche,sich bestimmt bemuehen die wogen zu glaetten.Er wird auch besser ueber die hintergruende der erkrankung informiert sein als sein (etwas hilflos wirkender) vater. Vielleicht kannst du ihm die situation aus deiner sicht schildern,ihm sagen das du dich bedroht /verunsichert fuehlst und das das so kein zustand (stichwort hausfrieden)fuer dich ist und ihn dann einfach mal um rat fragen. -


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychotischer Nachbar...

12.05.2012 um 06:09
@wuwei
Du musst dich nicht um den psychischen Zustand deines Nachbarn kümmern nach allem,
was du bisher unternommen hast (Vater) und schon garnicht seine Medikation hinterfragen.
Wenn du dir selbst keiner Schuld im Zusammenleben mit deinen Mitmietern bewusst bist,
brüll den Schlunz doch einfach mal an, wenn er wieder vor deiner Tür steht.
Und wenn's handgreiflich wird - du kennst ja Selbstverteidigung und den Polizeiruf!

Schokolade? Kaffee? Ständige Nachsicht? Selber ausziehen? Wo kommen wir da hin?
Mach dich nicht zum Horst und zum Therapeuten deines Nachbarn.


melden

Psychotischer Nachbar...

12.05.2012 um 08:12
Diese Tipps von wegen ,,Kopf runter und ignorieren/nett sein" finde ich sinnlos.

Das mag ja sein, dass dieser Iraner irgendwo ein armes Schwein ist aufgrund seiner Verwirrung.

Trotzdem: Man muss sich nicht fertig machen lassen. Auch psychische Erkrankungen sind kein Freifahrtschein dafür, alles zu tun, was man will.
Und es sind nun wahrlich nicht alle mit psychischen Krankheiten eigentlich ganz nette Kerlchen.
Ebensowenig natürlich sind alle hochgefährlich.

Was vielmehr häufig zutrifft, ist die Unberechenbarkeit.

Geistig normale entwickelte Menschen haben meistens ähnliche Denkweisen und Denkbahnen, deshalb können sie sich auch besser gegenseitig verstehen und in gewisser Weise voraussehen, wie ein anderer handelt. Sie können andere Leute besser berechnen.

Bei Menschen mit psychischer Erkrankung ist das dagegen schwierig bis unmöglich, weil diese eben NICHT in den gewöhnlichen Mustern und Bahnen denken.

Das kann von absoluten Kleinigkeiten reichen, die man im Alltag gar nicht bemerkt, bis hin zum völligen Ausrasten ohne jeden erkennbaren Grund (der jedoch für den psychisch Kranken vorhanden ist).


Natürlich kann und sollte man auch nachgebende Lösungen ausprobieren.


Aber das darf nicht bedeuten, dass man nur schön den Kopf runter hält und dem Kranken nach dem Mund redet oder sich klein vor ihm macht.

Die Überlegung dahinter mag sein, dass er merkt:,,Oh, der Typ ist ja doch ganz okay...".

Genauso kann das aber auch die vermeintliche Erkenntnis beim Kranken bewirken:,,Ha, dieser Loser, den kann ich immer schön fertigmachen!"


Wir wissen nicht, wie dieser Betreffende hier reagieren würde.
Möglicherweise war er genau deshalb noch nie gewalttätig, weil er bisher davon ausging, dass der TE ihm bei einem Angriff selbst einige Dinger verpassen würde.
In diesem Fall wäre es genau das Falsche, klein bei zu geben, weil er dann denken würde:,,Ich kann den Zusammenschlagen, der wird sich nicht wehren!"

Das kann man nicht so einfach ermessen, schon gar nicht aus der Ferne.


Deshalb denke ich, dass man schon klare Grenzen ziehen und vermitteln sollte, man lasse sich nicht einschüchtern, man wolle keinen Ärger, werde sich aber auch im Notfall entsprechend wehren.
Zudem sollte unbedingt mit dem Vater geredet werden.

Es muss dem klar gemacht werden:
,,Guck mal, ich verstehe, dass es für dich eine schwierige Situation ist, wenn dein Sohn solche geistigen Probleme hat und immer so ein aggressives und verwirrtes Verhalten zeigt.
Dir muss allerdings klar sein, dass es so nicht geht, er nicht immer herumlaufen und andere Menschen auf`s Schärfste bedrohen kann. Irgendwann wird er vielleicht wirklich mal gewalttätig, verletzt jemanden oder bringt ihn gar um und landet im Gefängnis.
Oder er gerät an den Falschen und bekommt selbst eine Abreibung. Das kannst du doch nicht wollen. Wir müssen da eine Lösung finden, mit Therapie, Medikamenten, angemessener Beschäftigung oder ähnlichem. Dir muss klar sein und du musst dem Jungen klar machen, dass sein Verhalten so nicht hinnehmbar ist."


melden

Psychotischer Nachbar...

12.05.2012 um 08:46
Wenn man dann noch bedenkt mit welchem Einsatz (= Kosten, das gesamte Inventar hin - + herkarren um nachher vielleicht festzustellen das im neuen Haus auch irgendein unerfreulicher Zeitgenosse lebt...) würde ich hier auch von einem Umzug abraten. DU hast schliesslich nichts getan und Angst ist ein schlechter Ratgeber. Wenn überhaupt hhat der Aggressor sein Verhalten zu ändern bzw. -notfalls - das Haus zu verlassen. Aber: Auch wenn man selbst 100%ig im Recht ist ,wäre es doch schön wenn es ausser 'anschreien' ,'zuerst zuschlagen 'oder 'in die Geschlossene verfrachten' , noch eine bessere ,effektive aber auch humanere Lösung gäbe.


melden

Psychotischer Nachbar...

12.05.2012 um 09:31
@Kc
Wie gut dass es auch andersdenkende gibt, ich kenne persönliche mehrere Leute, die "frei" rumlaufen", trotz dass sie jede Menge Unsinn von sich geben. Diese Menschen sind zwar krank, sind aber bewiesermaßen nicht gefährlich für ihre Umwelt, ich hatte sogar schonmal eine Frau erlebt, die garnichtmehr die richtigen Worte fand, sie verdrehte alles, redete nur Schwachsinn, konnte sich nichtmehr ausdrücken.
Kc schrieb:Auch psychische Erkrankungen sind kein Freifahrtschein dafür, alles zu tun, was man will.
Das ist der Punkt. Die Menschen, die ich kenne laufen alle frei rum, sie sind weder für sich, noch für andere gefährlich, sie wissen nichtmehr, was sie manchmal für einen Unsinn zusammenreden.
Kc schrieb:Dir muss klar sein und du musst dem Jungen klar machen, dass sein Verhalten so nicht hinnehmbar ist."
Du scheinst nicht verstanden zu haben, dass sein Verhalten nicht willkürlich ist.
@wuwei
Ein gesunder Mensch müsste doch die Größe haben, sich nicht wie ein kleines Kind persönlich angegriffen zu fühlen, du weißt doch, wie du selbst schreibst, nicht direkt, was er hat. Dieser Mann aus meiner Nachbarschaft, kann manchmal auch fast "normal" klingen, für einen Außenstehenden aber er driftet manchmal ab und bringt nur noch unzusammenhängendes oder totalen Mist heraus. Das Schlimme ist, dass viele in der Stadt lebenden Menschen es nicht verstehen, dass er einen Schaden im Gehirn hat, sie fühlen sich wie kleine Kinder angegriffen, wenn irgendwelche Worte herausschreit.
Natürlich kann ich hier nur mutmaßen aber man sollte einen Menschen nicht verurteilen, von einem Gespräch mit seinem Vater würd ich absehen, wer solche Gesten benutzt, ist sehr weit zurückgeblieben oder kann sich einfach nicht anders ausdrücken. Es kann auch sein, wie andere hier schon schrieben, dass er weiß, was er sagt aber dass seine Medikamente nicht richtig eingestellt sind, gibt es keinen sozialpsychiatrischen Dienst in deiner Nähe, dort könntest du dich hinwenden.


melden

Psychotischer Nachbar...

12.05.2012 um 11:00
@wanagi
das ist ja alles gut und schön, aber wenn du einmal von so jemand krankehausreif geschlagen wurdest, wirst du schön die finger davon lassen den auch nur in die wohnung zu lassen.
mir ging's so, und trotz entsprechender vorstrafen usw. wurde dieser mensch noch nie irgendwohin verfrachtet geschweige denn irgendwie therapiert...
jetzt geh ich auch grundsätzlich auf abstand - nachdem deine methode schon mal so extrem in die hose ging...


melden

Psychotischer Nachbar...

12.05.2012 um 11:12
@wanagi

Ich denke, hier verstehe ich mehr, als du, Kollege ^^

Hat niemand behauptet, dass alle Leute mit einem geistigen Schaden gefährlich für sich und Umgebung sind.

Es sind aber zwei völlig verschiedene Paar Schuhe, ob nun jemand immer wieder vor sich hinmurmelt, er müsse noch alle möglichen Pokemon einfangen oder ob er regelmäßig vor deiner Tür steht, dich beschimpft und dir damit droht, dich zu zerstückeln, wenn du dies oder jenes machst.

Das solltest du schon einsehen.

Es geht nicht um Beleidigungen, sondern es geht um's Gefahrenpotenzial.
Dies hat auch jemand, der geistig verwirrt ist. Möglicherweise noch in höherem Maße, als geistig gesunde Personen, da er unberechenbar reagiert.

Du willst mir doch nicht erzählen, dass du dich nicht unwohl fühlen würdest, wenn dauernd einer bei dir aufschlägt und dir in aggressiver Weise mit Prügeln und Tod droht.


Im Interesse ALLER Beteiligten, des TE, des Verwirrten selbst und seines Vaters sollte man nach einer sinnvollen Lösung suchen, damit der Typ nicht tatsächlich mal mit der Axt durch die Tür will.

Einfach nur Kopf runter halten und.das Problem ignorieren bringt niemandem was.


melden

Psychotischer Nachbar...

12.05.2012 um 11:24
@wobel

Oftmals scheint ein falsches Verständnis gegenüber geistig Behinderten vorzuherrschen.

Eben die Annahme, das wären ja eigentlich alles ganz nette, harmlose Kerlchen, mit denen man nur gütig und verständnisvoll reden müsse, dann würden sie sich schon gut benehmen.
Und außerdem könnten sie ja eh nichts für ihre Taten.

Das ist ja auch richtig, dass sie nicht unbedingt verantwortlich gemacht werden können. Allerdings darf das nicht bedeuten, dass man ihnen alles durchgehen und sie machen lässt, was sie wollen. Je nachdem, wie die geistige Schädigung sich gestaltet, muss man entsprechend handeln.

Das schließt auch ein, klarzustellen:,,Bis hierhin und nicht weiter!"

Ob der andere das nun einsieht oder nicht, ist egal, entscheidend ist, dass kein Unglück geschieht mit aggressiven, geistig Verwirrten.

Auch in deren eigenem Interesse, wie schon erwähnt kann es auch mal passieren, dass sie an den Falschen geraten, der nicht so nachsichtig und beherrscht ist, weil er von dem geistigen Schaden seines Gegenüber garnichts weiss.

Der sieht dann nur, dass vor ihm jemand steht, der ihn wüst beschimpft und bedroht und zack - zimmert er ihm eine rein.


melden

Psychotischer Nachbar...

12.05.2012 um 13:09
@wuwei

Mich würde interessieren, wie Du jeweils reagierst, ob Du gelassen bleiben kannst ?

Denn ich denke, das ist wichtig, das man versucht, die Situation mit Ruhe und Gelassenheit zu entschärfen. Vielleicht helfen auch einfach paar beruhigende freundliche Worte.


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychotischer Nachbar...

12.05.2012 um 13:19
@elfenpfad
Ich weiß nicht, ob mir ein paar beruhigende freundliche Worte einfallen würden,
wenn mein Nachbar vor der Tür steht mit der Nachricht, er wolle mich zerstückeln.


melden
402 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die neue Rubrik24 Beiträge