weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

405 Beiträge, Schlüsselwörter: Vergewaltigung, Prozess, Opfer.

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 18:31
@AgathaChristo
Ich möchte mich da auch nicht festlegen. Zu jedem Gutachten wird man wohl ein anderes Gutachten finden können das zum genau gegenteiligen Schluß kommt.


melden
Anzeige

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 18:35
AgathaChristo schrieb: z.B. Freispruch wegen mangels Beweisen usw
Tja, was aber auch daran liegen könnte, dass es keine Beweise gibt, da es keine Tat gab.
Nicht immer ist ein Freispruch aus Mangeln an Beweisen ein zu Unrecht vergebener Freispruch.
"aus mangelnden Beweisen" bedeutet nämlich nicht, dass man etwas nur nicht beweisen kann und ansonsten ist der Typ schuldig.

Und nebenbei: Ein Mangel an Beweisen macht einen Angeklagten unschuldig.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 19:04
@sunshinelight
Und nebenbei: Ein Mangel an Beweisen macht einen Angeklagten unschuldig.


]Text
Okay, juristisch mag das rechtens sein, aber es bleibt ein Hauch von Zweifel gegenüber dem Täter, finde ich.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 19:05
AgathaChristo schrieb:Meine auch nach dem Urteil in den Medium vernommen habe, dass es bei K. kein absoluter Freispruch war, sondern lediglich eine Einstellung, welche Rubrik weiß ich aber nicht.
es wäre gut, wenn du die angebliche Quelle zuerst suchen würdest. schließlich wolle nwir ja auch eienr basis der beweislage hier diskutieren ;)
AgathaChristo schrieb:Ist ja auch logisch, bei Aussage gegen Aussage und kein Dritter z.B. das bezeugen kann.
Auch bei einer Aussage gegen aussage situation gibt es imemr noch den Punkt der Beweise die vorlegen könnten und hier ist der entscheidende Faktor DNA spuren die, bei einer Vergewaltigung durch Sperma,Speichel, Hautschuppen oder Haare mit sicherheit zurückzuführen wären, wenn sie existieren würden bzw. wenn die vergewaltigugn stimmen würde. Auch Textilspuren können dadurch zusätzlich als Beweise gelten. Komme ndann noch Alibi und deren bestätigung hinzu so denke ich wären genügend beweise da um jemand überführen zu können. Aber wie gesagt, dafür muss eien Vergewaltigung auch stattgefunden haben...
AgathaChristo schrieb:Allein schon das Gutachten, dass die Frau sich die Vergewaltigungsspuren selbst beigebracht hat, finde ich ziemlich anmaßend und surreal,
Sehr geehrte/r Schreiber

Ich weiß ja nicht in welcher surrealen welt DU lebst aber ICH wohne immer noch in der realität, dies bedeutet das in dieser Welt ALLES möglich ist auch der Punkt das jemand eine Vergewaltigung, mit diversen Spuren vortäuschen kann. Die einzigen Faktoren, die dazu nötig sind in solche hinterlistige Beweggründe abzurutschen wären einfach ein Motiv, welches den hintergrund Egomani, Narzismus, Rache oder Eifersucht mit sich hat.

D.h. stelle ich dir eine sehr entscheidende Frage und bitte dich das zweite Video erstmal anzuschauen was ich gepostet hatte. Glaubst du das eine Frau nicht in der Lage ist hinterlist/hinterhältig zu agieren aus niederen beweggründen und auch da alle mittel manchmal recht sind um ein Ergebis zu erzielen? Wir sprechen hier nämlich von einem Menschen und da beißt sich weder Mann noch Frau einen ab wenn es um die Zielsetzung manchmal geht.
AgathaChristo schrieb:wie Gutachter sowas definitiv feststellen können?
Ich denke das die Gutachter mit sicherheit mehr Erfahrung mitbringen als du, um einen rückschluss da zu entscheiden.
AgathaChristo schrieb:Sicher kommt es nicht alle Tage vor, dass eine Frau sich selbst Verletzungen zufügt, um einen Mann zu schaden, desshalb die Gutachter wohl wenig Erfahrungen darüber gesammelt haben, um diesbezüglich urteilen zu können.
Und diese Aussage belegst du mit welcher begründeten Statistik? Oder hast du evtl. die Namen der Gutachter und deren Verfahrensweise? Oder warst du bei der jeweiligen Analyse doch dabei? Ich würde da gerne den rückschluss zu dieser Aussage hören, den ohne eine belegung wäre dies auch nur persönliche Sugesstion dies nicht sonderlich produktiv in so einem Verfahrne wäre.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 19:09
AgathaChristo schrieb:Okay, juristisch mag das rechtens sein, aber es bleibt ein Hauch von Zweifel gegenüber dem Täter, finde ich.
Nach dieser Aussagen müssten also auch jene die zu 100% unschuldig der vergewaltigung angeklagt wurden noch immer mit diesem Stempel leben.

Ach Tschuldigung...müssen sie ja auch! Den es sind leider Leute wie du, die diese armen Seelen dann weiterhin traktieren nur weil sich eine Dame die "vergewaltigungsausrede" aussuchte um jemanden eins auszuwischen.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 19:09
@AgathaChristo
Ob ein kleiner Rest Zweifel besteht, obliegt nicht unser Entscheidung.

Beim Kachelmann nicht sich bewahrheitet, was ich vermutet habe. Nämlich, dass die Klägerin unglaubwürdig von vorne bis hinten war.

Da bleiben keine Zweifel.

Vor allem auch dann nicht, da wir alle nicht kennen.

Ich kenne ihn als Menschen nicht. Warum hab ich das Recht, da irgendwelche Zweifel zu haben?
Habe ich nicht.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 19:20
@Mech und @ All
Parellel zu diesem Thema habe ich was in meinem Blog geschrieben. Liest es bitte. Vielleicht habt ihr dann mehr Verständnis für mich, fern der Rechtssprechung, die ich nicht immer favorisieren kann, ob es nun stimmt oder nicht. Danke.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 19:30
@AgathaChristo

Also darf ich weiterhin auf meine Antworten warten auf die zwei Fragen?

Du musst endlich akzeptieren das die rechtsprechung nunmal lautet:

Unschuldig bis die Schuld bewiesen wurde. Ebenso solltest du akzeptieren das Menschen zu allem Fähig sind, wenn der niedere beweggrund genügend vorhanden ist, egal ob Mann oder Frau, Weißer oder Schwarzer, Hetero oder Schwul.

Zu guter letzt gebe ich dir gerne das hier mal zum lesen mit:

Wikipedia: Justizirrtum_um_Horst_Arnold

Ich möchte hier nicht weiter dutzende von Videos hochstellen mit beweisen das es auch falsche Vergewaltigungsvorwürfe gibt. Ich möchte dir nur damit deutlich machen das diese möglichkeit existiert und praktiziert wird. Dies ist amEende ein hohn für RICHTIGE Vergewaltigungsopfer und eine Körperliche/Seelische/Soziale Zerreißprobe für jene die als Vergewaltiger falsch abgestempelt wurden.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 20:09
@Mech
Ganz genau.
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 20:10
@Mech
Danke für deinen Link. Aber ehrlich gesagt, ergebe ich mich meiner Intuition und meinem Bauchgefühl, auch wenn du das nicht nachvollziehen kannst. Sicher kann ich mich täuschen, aber ich brauche expliziert Fakten, die meistens sehr schwammig gerichtlich festgestellt werden können, um sie exakt verifizieren zu können.
Das die Unschuldsvermutung gilt, brauchst du mir nicht zu erzählen, denn sie gilt ja immer noch und ich plädiere auch dafür.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 20:19
@AgathaChristo
Wieso ist ein Gericht "schwammig"?

Ein Gericht geht sorgfältig vor mit einem sehr kritischen Staatsanwalt.

Am Ende entscheidet der Richter aufgrund von Beweisen, von Zeugen, von der Aussage des Angeklagten, der kritischen Befragung des Angeklagten durch den Staatsanwalt inklusive Beratung des gesamten Gerichtsvorsitzenden über Schuld oder Unschuld.

Was ist daran schwammig?


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 20:30
@sunshinelight
Möchte kein Richter sein, ehrlich. Sind keine Götter und wollen auch keine sein. Die Bezeichnung Richter passt nicht mehr in unser System, finde ich. Mir fällt aber zZ. keine Alternative dazu ein.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 20:33
@AgathaChristo
Das beantwortet aber meine Frage nicht.

Ich könnte jetzt weiter fragen, wie du darauf kommst, aber das lasse ich jetzt mal.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 20:50
AgathaChristo schrieb:Aber ehrlich gesagt, ergebe ich mich meiner Intuition und meinem Bauchgefühl
Also verlässt du dich am Schluss auf etwas, was auf deiner von eben gesagten definition passt.
AgathaChristo schrieb:schwammig
Den dies sind nunmal Intuition und Bauchgefühl in solchen Situation und das als Privat person außerhalb des Prozessauftaktes ohne bezug auf die Beweislage.

Und immer noch warte ich auf meien BEantwortung der beiden Fragen, die du imemr noch nicht beantwortet hast. Wäre nett wenn du wenigstens den Grund angeben würdest, warum du sie nicht beantworten willst.
AgathaChristo schrieb:Das die Unschuldsvermutung gilt, brauchst du mir nicht zu erzählen, denn sie gilt ja immer noch und ich plädiere auch dafür.
Warum willst du diese dann dem Kachelmann absprechen?
AgathaChristo schrieb: Sicher kann ich mich täuschen,
Dies ist verständlich und eher zutreffend da dies nur rudimentäre Gefühle sind die keinerlei Fuß jemals in einem Gerichtssaal bzw. Urteil fallen sollten. Hauptfaktor sind immer noch die Beweise die am Schluss ergeben haben das er unschuldig ist und die dame gelogen hat.
AgathaChristo schrieb:Möchte kein Richter sein, ehrlich.
Ja das möchte keiner sein, den diese armen Kerle müssen selbst nach der Verhandlung sich mit leuten auseinander setzen die keinerlei Ahnung von einem Gerichtsprozess haben, ihr Bauchgefühl entscheidenlassen aber dennoch alles besser wissen wollen. Mit den armen Kerlen möchte ich persönlich nicht tauschen.

Und bevor du nachhaltig mit der Ausrede kommen solltest:" Ich habe keine Fragen gesehen."
Mech schrieb:Was glaubst du müssen Männer tuen, wenn sie durch slche falschen Ergebnisse als Vergewaltiger abgestempelt werden? Da geht es nicht einfach so darum das von heute auf morgen alles wieder beim alten ist. Diese Menschen müssen dann auch ihr Lebenlang darum kämpfen mit diesem falschen Stempel herumzulaufen. den seien wir mal ehrlich, welcher STempel wird länger auf einen lasten udn am langsamsten von einem abfallen. Jemand der als Vergewaltiger geklariert wird, obwohl er keiner wahr oder jemand der eine falsch Aussage getätigt hatte im bezug auf falsche Vergewaltigungsverdächtigung?
Mech schrieb:D.h. stelle ich dir eine sehr entscheidende Frage und bitte dich das zweite Video erstmal anzuschauen was ich gepostet hatte. Glaubst du das eine Frau nicht in der Lage ist hinterlist/hinterhältig zu agieren aus niederen beweggründen und auch da alle mittel manchmal recht sind um ein Ergebis zu erzielen?
Bitte sehr. Und zusätzlich füge ich gerne noch eine Frage hinzu.

Ab wann würdest du es den als falsche Vergewaltigungsvorwurf plädieren? Was müssten den die Vorraussetzungen für dich sein, damit überhaupt so etwas existiert.

Vielleicht kann ja dein Bauchgefühl und deine Intuition da weiterhelfen, die scheinen dir ja sehr gute Dienste zu leisten, laut deinen Worten.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 21:07
@Mech
Lass mich doch zufrieden bitte, bin schon geschädigt genug, was dieses Thema anbelangt.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 21:18
@AgathaChristo

Dann wäre es denke ich am besten ,nicht bei solchen Themen überhaupt mitzureden, wenn du nicht in der emotionalen und körperlichen Verfassung bist Fragen zu beantworten, deinen Standpunkt zu erläutern und/oder überhaupt dich sachlich an dem Thema zu beteiligen. Schließlich muss der logische Menschenverstand doch wissen dass, wenn ich in ein Diskussionsforum gehe und mich in einem Beitrag beteilige auch Fragen beantwortet werden können und auch andere Meinungen vernommen werden sollten.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 22:00
@Mech
Kein Kommentar, bis demnächst in diesem Theater.


melden
Robert80
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 22:02
@Mech
Gut zusammengefasst:
Um zum Thema zurückzukommen. Herr Kachelmann ist unschuldig und war, leider ein Opfer einer dame die durch ihre hinterhältige und narzistische Ader etwas Tat. was nur Menschen mit einem ziemlich geringen Ego tuen. Sie gab sich als vergewaltigungsopfer aus und ist, zum Glück, daran gescheitert. Den hätte sie erfolg gehabt, so wäre dies nicht nur ein Hohn für alle RICHTIGEN Vergewaltigungsopfer, sondern auch ein weiterer Man nder unschuldig ins Gefängnis gewandert wäre.
Und Diskussionspartner Schachmatt gesetzt :D


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 22:18
:bier: für alle.
Für alle die, die unschuldig angeklagt wurden und Opfer einer Frau wurden, die dachten, die könnten einfach mal so einen Mann niedermachen und brauchen nicht mal Beweise.

#stopptdieanzeigenauslustundlaune


melden
Anzeige

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

02.10.2016 um 22:22
@AgathaChristo

So ganz verstehe ich dich jetzt nicht. Im Gina Lisa Thread hast du doch auch fleißig mitgemischt und leider auch gerne denn "Dumm f**** gut" Spruch gebracht. Dort ging es auch um mutmaßliche Vergewaltigung. Plötzlich nimmt dich das Thema mit. :ask:


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gedanken-Problem26 Beiträge
Anzeigen ausblenden