weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

405 Beiträge, Schlüsselwörter: Vergewaltigung, Prozess, Opfer.

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 09:24
@Carietta

Vor allem ist die Meinung diesmal gänzlich umgekehrt, hier gibt's Mitleid mit dem "Opfer", während eine Gina Lisa selbst Schuld war, weil Frauen, die "so" rumlaufen und sich präsentieren, nunmal grundsätzlich selbst Schuld sind. Ist auch keine Sache, die forenexklusiv ist, sondern leider scheinbar weit verbreitet.

Die "ehrbare" Frau von nebenan ist glaubwürdiger als die feiernde, aufreizende Frau.


melden
Anzeige

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 09:28
Also zu sagen eine Frau sei selbst schuld für die Vergewaltigung weil sie sich so und so kleidet finde ich absolut daneben.
Demnach könnte man genauso sagen, jeder Mann der sexgeil ist solle zwangskastriert werden um mögliche Vergewaltigungen zu verhindern.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 11:16
@ All
Habe damals den Prozeß ziemlich intensiv verfolgt und es ergaben sich für mich Zweifel an der Unschuld des Herrn Kachelmann, mehr ist das nicht. Letztendlich wurde er "freigesprochen". Okay. Das muss ich denn so hinnehmen. Hoffe, ich habe Euch jetzt mit meinem Statement zufrieden gestellt. Und wer meinen neusten Blog gelesen hat, der wird nachempfinden können, warum ich manchmal mit unserer Rechtsprechung auf Kriegsfuss stehe, gebranntes Kind.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 11:29
@AgathaChristo

Ich habe deinen Blog gelesen. Das ist natürlich sehr unschön, was dir da als Kind passiert ist. Das dürfte aber mittlerweile gut 60 Jahre her sein. Die Zeiten haben sich geändert und mit Exhibitionisten wird nicht mehr so zimperlich umgegangen.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 11:33
@AgathaChristo

Ah, du bist wieder da, möchtest du meine Fragen heute nun endlich beantworten oder diese weiterhin ausweichen? Im grunde gesehen und das scheinen hier viele hier ja durch ihre Statements zu bestätigen, scheinst du zu diesem spezifischen Thema keine klar Meinung zu besitzen.

Du deklarierst dich bei dem einen fall so, bei dem anderen Fall so, im Grund gesehen widersprichst du dich da sehr. Eine ähnlichkeit zur Heuchlei ist da nicht ausgeschlossen. Du scheinst d.h. in diesem Sinne dich nichtmal zu einem Statement festlegen zu können bei einer gleichbezogenen Sache.
AgathaChristo schrieb:Hoffe, ich habe Euch jetzt mit meinem Statement zufrieden gestellt.
Im Grunde gesehen, nein, da du nur drum herum redest. Du vermischst in dieser hinsicht dein persönliches Problem mit diesem Fall ohne genau die Beweislage zu kennen. Du deklarierst und beziehst dich imemr wieder auf das was dir passiert ist, aber ignorierst das dies hier ein fall ist wo ein Mann fast unschuldig ins Gefängnnis gekommen wäre.

Hier käme dann nochmal eine weiter Frage, auf die ich wohl keine Antwort wohl bekomme. Wäre es für dich gerechtfertig gewesen, wenn ein Unschuldiger Mann ins Gefängnis gegangen wäre, ohne festlegende Beweise, ohne Übereinstimmung das etwas passiert ist und nur durch die Simple Aussage " Er hat mich Vergewaltigt"? Wäre das nach deinen Augen Gerechtigkeit jemanden ohne jegliche Beweise ins Gefängnis zu stecken und nachhaltig sein Leben zu ruhinieren?


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 11:38
@Carietta
Exhibitionisten gelten heute noch, als auch Phädophile/ Päderasten als krank, da hat sich nicht viel geändert.
@Mech
Meine Güte, nur weil der einen Freispruch bekommen hat, muss der nicht zwangsläufig unschuldig sein. Begreifst du nicht meine Denkweise oder willst du nicht? Sorry!


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 11:43
@AgathaChristo

Gut, es scheint das du nicht in der Lage bist EINE Frage mal überhaupt zu beantworten. Du widersprichst dir in zwei verschiedenen Beiträgen und dem selben Thema kontext, nur mit anderen Leuten und scheinst auch kein großes Interesse vorzuweisen diesen Beitrag voranzubringen. Im Grunde gesehen scheint eine Diskussion mit dir genauso Sinnreich zu sein, wie mit der Wand gerade neben mir.

Herr Kachelmann hat das Recht jetzt die dame zuverklagen, eine Geldentschädigung wird nicht seinen zerstörten Ruf und die Internetpräsenz zu diesem fall verwischen, aber wenigstens ein wenig Entschädigung leisten, da das Leben für diesen Mann nun durch diese deklarierung einer egomanischen, narzistischen Dame um einiges schwerer geworden ist. Selbst nachbeendigung des Prozesses.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 11:44
@AgathaChristo

Deine Denkweise ist extrem schwer nachzuvollziehen, weil du hier fest davon überzeugt bist, dass Kachelmann seine damalige Freundin/Geliebte/whatever vergewaltigt hat. In einem anderen Fall wiederum gibst du dem vermeintlichen Opfer die Schuld. Warum? Weil im einen Fall die Antipathien deinerseits beim Mann liegen, der seine Partnerinnen belogen hat und im anderen Fall der Lebensstil oben genannter Frau nicht dem deinen entspricht?


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 11:57
@becky
@Mech
Jörg Kachelmann verklagt "vermeintliches" Opfer. Warum vermeintlich??

Eigentlich müsste es anders formuliert werden, nämlich
Jörg Kachelmann verklagt Frau...die ihn fälschlicherweise der Vergewaltigung angeklagt hat.
Das würde seinen Freispruch untermauern. Aber es gibt anscheinend immer noch Zweifler, mal so am Rande erwähnt.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 13:17
@AgathaChristo
Ein "vermeintliches Opfer" ist eines, das erst als Opfer erschien, aber keines ist.
Die Wortbedeutung ist "irrtümlich/fälschlich vermutet".
http://www.duden.de/rechtschreibung/vermeintlich
Damit wird deutlich, gemacht, dass sie Kachelmann fälschlicherweise angeklagt hat. Zweifel werden damit nicht ausgedrückt.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 13:49
FF schrieb:Damit wird deutlich, gemacht, dass sie Kachelmann fälschlicherweise angeklagt hat. Zweifel werden damit nicht ausgedrückt.
Ich finde das sollte man klarer ausdrücken.
Am besten das Wort "Opfer" bei der Frau hier weglassen. Man sollte dazu übergehen, solche Frauen einfach "Lügnerinnen" zu nennen und bei Kachelmann sollte man von "Opfer" sprechen.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 13:57
Am besten das Wort "Opfer" weglassen. Man sollte dazu übergehen, solche Frauen einfach "Lügnerinnen" zu nennen und bei Kachelmann sollte man von "Opfer" sprechen.
Du müsstest doch wissen das es gewisse Ideologien gibt, die da sofort ragequiten würden ,wenn jemand dazu mal die Wahrheit schreiben würde. Schließlich kann ein Kerl ja nie unschuldig sein. Ich meine man kann einen offen als Vergewaltiger abstempeln, egal ob beweislage shcon durchgeführt wurde oder nicht, aber du darfst niemanden öffentlich als Lügner betiteln.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 14:07
Mech schrieb:Schließlich kann ein Kerl ja nie unschuldig sein.
So ein Blödsinn. Macht die Diskussion auch nicht besser, als das, was Du damit kritisieren willst.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 14:18
Dusk schrieb:So ein Blödsinn. Macht die Diskussion auch nicht besser, als das, was Du damit kritisieren willst.
Es war auf einer Sarkastischen ebene aufgebaut, ich hoffe das war verständlich. Es sollte verdeutlichen das, es egal ist WIE viele gegenbeweise es manchmal gibt, es egal ist ob sich besagte Damen dann imemr wieder in Lügen verstricken, es egal ist ob es überhaupt dann beweise überhaupt für die behauptung der vergewaltigung gibt ,es leider immer noch einen großteil der Leute gibt die dann weiter diese Kerle der vergewaltigung beschuldigen. Auch wenn das Gericht es ausgesprochen hat und die Dame es nachhaltig entweder zugibt oder man sie dafür überführt hat.

Was ichdamit sagen will ist, das es nachhaltig für die kerle IMMER noch schwer sei nwird wieder einen Job zu finden, in den Sozialen umfeld zu kommen oder ein Leben wieder zu führen, wenn sie fälschlicherweise Verurteilt wurden, da das Internet und gewisse Anschauungen auf diese Fälle ihn immer wieder mit diesen Stempel Brandmarken wollen.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 14:30
Mech schrieb:Es war auf einer Sarkastischen ebene aufgebaut
Das ist mir schon klar.
Und auch Deinen Ausführungen im letzten Post stimme ich absolut zu.
Der Satz allein war für mich jedoch eine Platitude, die unterm Strich schlußendlich denen zuspielt, gegen deren Denkweise sie gerichtet ist - so wars gemeint ;)


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 22:41
@Mech
"Fälschlicherweise verurteilt" ist eine andere Kategorie, als vollständig frei gesprochen.
Und ich kenne immer noch mehr Frauen und Männer, die einen Vergewaltiger nicht angeklagt haben, als Männer (und Frauen, aber der Fall ist scheinbar wirklich selten oder meine persönliche Wahrnehmung ist extrem getrübt), die unrechtmäßig angeklagt wurden.

Die Männer/Frauen- Unterteilung ist hier auch nicht angebracht, weil beide Opfer von Vergewaltigungen werden.
Durchfall schrieb:Am besten das Wort "Opfer" bei der Frau hier weglassen. Man sollte dazu übergehen, solche Frauen einfach "Lügnerinnen" zu nennen und bei Kachelmann sollte man von "Opfer" sprechen.
Man spricht nicht von "Lügnerin", weil das keine juristische Kategorie ist. Außerdem hat sie vielleicht in dem einen Punkt gelogen, aber in anderen Recht gehabt ... der Mann hatte zahllose Frauen gleichzeitig, die er alle betrog. Das kam bei dem Verfahren auch ans Licht. Also war auch er ein Lügner, wenn auch nicht juristisch relevant.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

03.10.2016 um 22:56
@FF
Richtig. Aber jemanden der Vergewaltigung zu bezichtigen ist doch sehr unverhältnismäßig, oder? Frauen betrügen auch, und nicht minder oft, aber wenn Männer das tun, müssen die natürlich angezeigt werden, nur um irgendwelche Rachegefühle zu stillen. Weil Männer ja so Schweine sind... Obwohl Frauen das auch tun...


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

04.10.2016 um 07:27
@sunshinelight
Ich habe nicht gewertet, sondern nur den Begriff erklärt.

Hier jetzt mit pauschalisierendem "Männer tun dies" und "Frauen tun das" zu argumentieren, darauf werde ich gar nicht erst einsteigen. Weder ist es ein Normalfall, dass eine Frau einen Mann aus Rache der Vergewaltigung bezichtigt, noch dass jemand mit mehreren Menschen gleichzeitig betrogen wird.

Dass es nicht " unverhältnismäßig" sondern vollkommen inakzeptabel ist, jemanden fälschlich der Vergewaltigung zu bezichtigen, sollte sowieso klar sein.

Die eine Pauschalisierung ("Männer sind Vergewaltiger") durch die andere ("Männer werden aus Rache falsch bezichtig") zu ersetzen, halte ich für unsinnig bis gefährlich. Beides ist genau das, was zur öffentlichen Vorverurteilung und Zerstörung von Karriere und Leben führen kann, wie dieser Fall deutlich gezeigt hat.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

04.10.2016 um 09:29
@ All
Ich würde der Frau raten, die Falschbeschuldigung öffentlich zurück zu nehmen. Mit den Argumenten, dass K. ihr ein Eheversprechen gab, aber gleichzeitig neben ihr noch viele andere Gespielinnen hatte, was sie zutiefst verletzt hatte. Was sie dann dazu bewogen hat, ihn der Vergewaltigung zu bezichtigen.

Was kann ihr schon groß passieren, als das sie noch eine Anzeige wegen Falschbeschuldigung bekommt, dann wäre das leidige Thema beendet. Ein Opfer war sie ja schon, wenn auch nicht im juristischen Sinne. Sie wird dadurch viel Aufmerksamkeit bekommen, eben desshalb, dass sie sich dazu entschlossen hat, die Wahrheit zu sagen. Aber vermute mal, kein Anwalt würde ihr dazu raten, das muss sie dann selbst entscheiden. Menschen mögen Ehrlichkeit, gelogen wird schon genug und verzeihen dann auch entsprechend.


melden
Anzeige

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

04.10.2016 um 09:45
@Carietta
Hallo,
du, mit dem Alter kommt wohl die Vergangenheit mehr zum Tragen, als die Gegenwart, bei mir ist das so. Arbeite alles auf, was mich zu dem Menschen gemacht haben könnte, der ich heute bin. Eine Reise in die Vergangenheit in der Gegenwart, einschließlich die Zukunft, was sie mir noch bringt. Spannend allemal.


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden