weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

405 Beiträge, Schlüsselwörter: Vergewaltigung, Prozess, Opfer.

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:31
@Babsi6
gehe ich recht in der annahme,das ein s.g. moralischer anwalt, einen schuldigen nicht verteitigen darf?

was hälts du von dem grundsatz, unschuldig, bis die schuld bewiesen ist?


melden
Anzeige

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:33
SethSteiner schrieb:Würde Jörg Kachelmann Aufmerksamkeit brauchen, würde er sich öffentlich präsentieren, was er aber nicht tut. Der Mann tritt kaum irgendwie persönlich in Erscheinung, was vollkommen dem Wunsch nach Aufmerksamkeit widerspricht.
Warum ist dann seine Gegenklage an die Öffentlichkeit gelangt?


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:34
@Plan_B
allmotley schrieb:Warum ist dann seine Gegenklage an die Öffentlichkeit gelangt?
genauso, wie der ganze prozessverlauf auch!


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:35
Ich finde in der Zeitung jeden Tag juristische Angelegenheiten, zu 95% von nicht-prominenten. Das passiert wohl kaum, weil irgendjemand bei der Zeitung anruft und sagt "Eh, mein Cousin soll hat Gegenklage eingereicht, berichtet mal drüber!". Die Medien können sowas selbst rausfinden, wenn ich mich nicht irre sogar jeder von uns.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:37
dasewige schrieb:was hälts du von dem grundsatz, unschuldig, bis die schuld bewiesen ist?
Der ist natürlich richtig und besser als "schuldig, bis die Unschuld bewiesen ist".


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:40
@Plan_B

ich habe manches mal das gefühl, das die menschen davon ausgehen; wer auf der anklagebank sitz muß schuldig sein, sonst würde er dort nicht sitzen.
jemand der unschuldig ist kommt nie auf die anklagebank!


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:41
@dasewige
ich glaube du hast mich missverstanden: Die Rede war von schuldigen Mandanten. Als Beispiel nehme ich jetzt mal den Amokläufer in Norwegen. Brejwik oder wie der heisst.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:44
@Babsi6
sorry, solange jemand nur auf der anklagebank sitz, gilt die unschuldsvermutung auch wenn eine offensichtliche schuld vorliegt wie in deinem beispiel.

der typ wird breivik geschrieben, als kleine unterstützun. ;)


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:46
@dasewige
Ok und Unterstützung mit g am Ende:) Ja und Recht kriegen und Recht haben sind zwei paar Schuhe.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:48
Tussinelda schrieb:Es stand Aussage gegen Aussage, er ist aus Mangel an Beweisen freigesprochen worden, nicht weil seine Unschuld erwiesen wäre.....
Was aus guten Grund nicht geschehen muss. Man muss immer die Schuld beweisen, nicht die Unschuld.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:48
@Babsi6
diese unschuldsvermutung ist kein schutz für offentsichtliche täter, sondern ist ein schutz für eventuelle unschuldig angeklagte.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:55
@dasewige
und wird dann auch angewand bei einem so offensichtlichen Fall wie Breivik?


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:55
@Babsi6
ja, weil alle vor dem gericht gleich sind.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:55
Babsi6 schrieb:und wird dann auch angewand bei einem so offensichtlichen Fall wie Breivik?
Es wird vor gericht verhandelt, oder nicht? natürlich muss vor gericht die eindeutige Schuld zu dem Verbrechen festgestellt werden.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:55
Als Anwalt kann ich nichts desto trotz wissen ob jemand schuldig oder unschuldig ist (wie im Falle Breiviks). Unschuldig bis die Schuld erwiesen ist, ist juristisch komplett richtig aber ein Anwalt ist ja auch ein Mensch, dementsprechend ist es ihm natürlich völlig freigestellt, sich als Mensch auch ein Urteil bilden zu können. Schlußendlich muss er aber eben dies in seiner Arbeit ignorieren und versuchen seinen Job zu machen, wobei er selbstverständlich nichts unter den Tisch fallen lassen darf, nur weil er Verteidiger ist. Wenn er Beweise findet, darf er die nicht einfach verbrennen XD. Ich halte es letztendlich daher durchaus für problematisch, wenn Verteidiger sich völlig von Moral und Ethik abkoppeln und alles versuchen um für ihren Mandanten das bestmöglichste Urteil herauszuholen. Ich erinnere mich dabei an jemanden der ein Buch geschrieben hat und dabei einen Fall hatte, auch eine Vergewaltigung, wo die Angeklagten eindeutig schuldig waren, es letztendlich aber zu einem Freispruch kam, auch durch seine eigene Arbeit wenn ich mich Recht erinnere. Meiner Meinung nach sollte das Interesse nach Gerechtigkeit (gleichgesetzt mit Wahrheit) höher wiegen als das Interesse nach einem Freispruch mittels juristischen Spitzfindigkeiten.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 16:57
@SethSteiner
Genau das meinte ich:)


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 17:00
@SethSteiner
anwälte sind sogar verpflichtet, wenn sie belastendes über ihren mandaten finden dieses offenzulegen. wenn der mandant das nicht will, muß er sogar das mandat niederlegen um sich nicht strafbar zu machen.

nun kann das gericht nach offenlegung, den anwalt dazu verpflichten die verteidigung weiter zuführen.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 17:02
SethSteiner schrieb:Meiner Meinung nach sollte das Interesse nach Gerechtigkeit (gleichgesetzt mit Wahrheit) höher wiegen als das Interesse nach einem Freispruch mittels juristischen Spitzfindigkeiten.
Genau das ist der Punkt. WORD!


melden
bambule
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 17:04
Tussinelda schrieb:denn wenn es hätte bewiesen werden können, dass sie lügt, dann wäre der Prozess gegen ihn wohl einfach fallen gelassen worden, dann wäre sie angeklagt worden, wegen Meineids.....
Ich helfe Deinem Gedächnis gerne auf die Sprünge.
Ihr wurde nachgewiesen, dass sie in mehreren Punkten gelogen hat. Nur ihre entscheidende Aussage konnte ihr nicht widerlegt werden. Und genau das ist der entscheidende Punkt. Es wurde eben nicht bewiesen, dass sie die Wahrheit bezeugt, sondern es konnte nur nicht berwiesen werden ,
dass sie lügt.
Tussinelda schrieb:ich frage mich deshalb, was er sich davon verspricht und komme zu dem Schluss, dass er wohl wieder Aufmerksamkeit braucht (auch negative), sonst ergibt es für mich keinen Sinn.
Und ich frage mich, warum bei Dir so ein aggressiver, männerhassender und männerverachtender Ton vorherrscht. Offensichtlich kommst Du gar nicht auf die Idee, dass auch eine Frau lügt und eine Vergewaltigung aus Rache vortäuscht.
Dich scheint auch nur zu stören, wenn Männer fremd gehen. Fremd gehende Frauen scheinst Du gar nicht zu kennen. Selbst wenn Du von Männern betrogen und verletzt wurdest, ist das kein Grund, einen Mann, der fremd geht, zu verteufeln. Echt seltsam...auch das Du keine meiner gestelltern Fragen beantwortet hast.


melden
Anzeige

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 17:10
@bambule
Was sind denn das für Unterstellungen und vor allem Pauschalisierungen? Ich spreche nicht von Männern, sondern von Kachelmann.....also bitte mach mal halblang. Daraus meine grundsätzliche Meinung ableiten zu wollen ist anmaßend.
Und ich weiß, dass ihr Falschaussagen nachgewiesen wurden, aber wie Du so schön selber schreibst, nicht in der Hauptaussage. Ich habe auch mit KEINEM Wort erwähnt, ob sie oder er lügen, wer Recht hat etc. Darum geht es mir nicht, mir geht es um die Person Kachelmann. Das er freigesprochen wurde und ein Recht hat zu klagen, habe ich mehrfach geäussert.


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden