weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

405 Beiträge, Schlüsselwörter: Vergewaltigung, Prozess, Opfer.
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 20:19
@bambule

Nicknamen verhonepipeln ist ein NO-GO. Wegen sowas kann es ne Sperre geben, wenn's dumm läuft.

Zum Thema:

Du hast eine heikle Sache thematisiert, über die es zwangsläufig zu Differenzen kommen kann.
Was hast du erwartet?


melden
Anzeige

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 21:26
Ab sofort hat hier wieder ein normaler Umgangston zu herrschen!


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

23.06.2012 um 21:52
Soweit ich das mitbekommen habe, ist Kachelmann nicht nur unschuldig aufgrund mangelnder Beweise, sondern hat sich das vermeintliche "Opfer" auch immer wieder in Widersprüche und Lügen verwickelt.

Man kann von Kachelmann halten was man will, und wenn er ein Arsch ist weil er mehrere Frauen nebeneinander laufen hat, hey, natürlich ganz eine typisch männliche Eigenschaft ... das ist aber kein Grund, aus verletztem Stolz und Rachebedürfnis heraus nachhaltig seine Karriere und seinen Ruf zu zerstören, und ihn am besten noch für Jahre ins Gefängnis zu verfrachten!

Kachelmanns Klage ist zumindest legitim, und falls sich herausstellen sollte, daß die Vergewaltigungsvorfwürfe an den Haaren herbeigezogen sind, gehört das ach-so arme "Opfer" weggesperrt.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

24.06.2012 um 00:47
@Daak die frau hat ne vergewaltigung gefaked, das sagt jedenfalls das gutachten, die kann froh sein wenn sie so günstig weg kommt.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

24.06.2012 um 00:57
@25h.nox

JOah, da kann sich die Schwarzer noch so sehr medienwirksam in der BILD auf den Kopf stellen ... wenn das Dreckstück aus Frust und verletztem Ego eine Vergewaltigung gefaked hat, gehört die in Knast für die nächsten Jahre ...


melden
bourbon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

24.06.2012 um 01:28
Es geht nicht darum, ober für " dich " ein Widerling ist.
Wie kann es sein, dass einem solchen " Widerling " die Frauen reihenweise verfallen? Wie kann es sein, dass ausgerechnet der eine Frau vergewaltigt ? Wie kann es sein, dass diese Vergewaltigung ausgerechnet an dem Tag passiert, als er sich von ihr trennen wollte ? Wie kann es sein, dass eine Frau fast 11 Jahre bei so abartigen Sex-spielen mit einem solchen " Widerling " freiwillig mit macht und dann plöztlich von " Vergewaltignung " spricht ?
Für mich ist das angebliche Opfer ein Widerling und gehört endlich ins Gefängnis.

Es hat aus Rache eine Vergewaltigung gefaked und die berufliche Karriere eines erfolgreichen Mannes zerstört.

Nur die Alice sieht hinter jedem Mann einen potentiellen Vergewaltiger und freut sich über jede Frau, die eine Vergewaltigung anzeigt. Sogar dann, wenn die offensichtlich erlogen ist.

Widerwärtig diese Widerlinge !


melden
klapsbude666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

24.06.2012 um 01:54
glaub kachelmann hatte auch kool savas angezeigt, weil der meinte sein senf dazugeben zu müssen

das zeigt wie sehr eine gefakte vergewaltigung das ansehen eines erfolgreichen mannes so stark ruiniert, da bleibt immer was dran hängen schon schlimm das soviel über das privatleben puplik gemacht wurde


melden
Halbtitan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

24.06.2012 um 02:06
Herrlich, wie sich seit Seite 1 alles im Kreise dreht.


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

24.06.2012 um 05:05
Kachelmann ist erwiesenermaßen unschuldig und sollte mit äußerster Härte und Entschlossenheit gegen die Täterin vorgehen. Diese hat dem armen Opfer Kachelmann aus purer Rachsucht und Hass großen Schaden zugefügt. Was mich wundert ist, daß sich noch keine Staatsanwaltschaft in dem Fall ermittelt hat, schließlich liegt hier eine äußerst perfide und schwere Straftat vor. Man kann nur vermuten, das die Justiz, wie auch weite Teile der Gesellschaft da blind sind. Da innerhalb der Medien, der Bevölkerung und auch der Staatsanwaltschaft Mannheim aufgrund des Geschlechtes und seines Prominentenstatusses eine gewisses Klima der Vorverurteilung einherging mit der Bereitschaft gängige Rechtsnormen außer Kraft zu sehen, ist es notwendig, in diesem Fall ein Exempel zu statuieren. Ich plädiere für langjährige bis lebenslange Haftstrafen wegen Verleumdung, Freiheitsberaubung u.ä. und den Versuch den deutschen Rechtsstaat für seine Zwecke zu mißbrauchen. Die volle Härte des Gesetzes und die hundertprozentige Ausschöpfung des Strafmaßes ist hier durchaus angebracht.

Im Übrigen gehören da auch einige Staatsanwälte des Landgerichtes Mannheim vor den Richter. Sie haben trotz erheblicher Zweifel an der Beweislage die U-Haft aus nicht nachvollziehbaren Gründen verlängert. Aus reinen Karrieregründen haben sie den Ruf des Rechtstaates nachhaltigen Schaden zugefügt. Das Landgericht Mannheim ist eh bekannt für seine mediengeile Rechtsauslegung. Dieser Sumpf muß trockengelegt werden.

Außerdem sollte Kachelmann gegen seinen Freispruch Berufung einlegen, damit dieser Fall an einem anderen, sagen wir mal unbefangenerem und auf höherer Ebene angesiedeltem, Gericht neu verhandelt wird, damit auch die Verfahrensfehler der Landgerichtes Mannheim eine entsprechende Prüfung finden.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

24.06.2012 um 06:50
@Daak
"Dreckstück" nennen und dann relativieren mit, wenn sie...dann....wir wissen es nämlich nicht. Die Vermutung liegt nahe, aber gibt es einem das Recht, diese Person Dreckstück zu nennen?
Und wenn sich hier immer wieder auf meine Bezeichnung "Widerling" bezogen wird, so hatte ich klar gemacht, dass sich dies nicht nur auf den vorherigen, auch nicht auf den womöglich kommenden Prozess und die damit verbundenen Veröffentlichungen bezieht, sondern auf Kachelmann im Allgemeinen. Mich widert er an, schon immer. Und wer Menschen so benutzt, ausnutzt, absolut und in jeder Hinsicht austauschbar macht, ihnen aber etwas anderes vorgaukelt, der muss damit rechnen, dass bei diesen Menschen irgendwann der Punkt erreicht ist, wo sie, aus welchen Gründen auch immer, zurückschlagen. Das alles so schön breit getreten wurde liegt wohl eher am Interesse der Öffentlichkeit, am Interesse der Medien und daran, dass es kein Gericht für nötig befunden hat, dies zu unterbinden.....aber Kachelmann hat ja seinen Prozess gegen die Medienberichterstattung gewonnen, zu spät, aber immerhin
http://www.sueddeutsche.de/medien/kachelmann-gewinnt-klage-gegen-medien-im-elend-fuer-den-angeklagten-1.1284118
auch gegen die Geliebte hat er geklagt
http://www.sueddeutsche.de/panorama/vergewaltigungsvorwurf-in-den-medien-kachelmann-erwirkt-verfuegung-gegen-ex-geliebte...

und es ist nun einmal so, dass das Gericht gesagt hat, dass es weder die Schuld, noch die Unschuld Kachelmanns feststellen konnte, was zwar immer noch ein Freispruch ist, man aber nicht davon reden kann, dass er in jedem Fall fälschlich beschuldigt wurde. Zumindest nicht nachweislich.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

24.06.2012 um 12:41
@stopje
kein staatsanwalt in deutschland hat die kompetenz, eine untersuchungshaft anzuordnen!
der zuständige staatsanwalt kann eine untersuchungshaft beantragen!

die entscheidung über untersuchungshaft trifft ein richter!

desweiteren kann kachelmann keine berufung einlegen, gegen einen freispruch für den angeklagten, kann kein angeklagter berufung einlegen.

ich denke mir es wird keine anklage erhoben, gegen das s. g. opfer, weil diese verhandlung, wie das horneberger schiessen, ausgehen wird.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

24.06.2012 um 13:15
die klage um schnerzensgeld ist eine zivile angelegenheit.da wird kein staatsanwalt eingeschaltet.
kachelmann glaubt einen einklagbaren anspruch zu haben und erhebt ihn gegen seine ehemalige freundin/anklägerin.
das ist eine sache zwischen 2 anwälten und deren mandanten und kein staatsanwalt wird da einegschaltet.
meiner meinung nach ist der anspruch rechtens.
1.aufgrund des freispruchs für kachelmann kann man sagen,das die anklage unrechtens war und zum nachteil von kachelmann.
2.durch die mediale vorverurteilung und spekulation in dieser angelegenheit ist kachelmann zudem ein persönlicher schaden in ansehen und reputation entstanden,der verlust seiner arbeitsstelle und seinem einkommen.
3.die klägerin hat sich mehrfach in widersprüche verwickelt und an glaubwürdigkeit verloren.

somit hat kachelmann meiner meinung nach genug material um eine schadenersatzklage durchzubringen.

ob er die ihm angelastete tat letztendlich begangen hatte oder nicht,kann niemand mit sicherheit sagen.
fakt ist,er wurde freigesprochen und hat rechtlich gesehen die mittel um schadenersatz einzufordern.
recht haben,recht bekommen,das ist nicht das gleiche.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

24.06.2012 um 13:20
im übrigen finde ich den threadnamen äusserst suggestiv.
denn wie wir wissen,wurde kachelmann freigesprochen und somit ist das angebliche opfer keines gewesen.
mit dem titel wird suggeriert,das die klage kachelmanns schon vorab unrechtens handelt.und das stimmt nunmal nicht.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

24.06.2012 um 14:18
@Tussinelda

LOL?
Du nennst Kachelmann einen "Widerling" völlig unabhängig von Tat und Prozeß und ganz allgemein, und regst Dich im gleichen Atemzug darüber auf, wenn ich das "Opfer" ein "Dreckstück" nenne für den Fall, daß es gelogen und die ganze Chose nur inszeniert hat?
Na, ist mir egal ... ich habe für ein Dreckstück, das so eine Nummer durchzieht, noch ganz andere Bezeichnungen, und am besten würde mir noch "Insassin" gefallen.
Tussinelda schrieb:Und wer Menschen so benutzt, ausnutzt, absolut und in jeder Hinsicht austauschbar macht, ihnen aber etwas anderes vorgaukelt, der muss damit rechnen, dass bei diesen Menschen irgendwann der Punkt erreicht ist, wo sie, aus welchen Gründen auch immer, zurückschlagen.
Du, ich kann Deine Meinung verstehen. Der schlimme Be- und Ausnutzer ist unsympathisch, auch wenn ich mir sicher bin daß sich niemand auf einen Kachelmann einläßt ohne zu wissen, wie in etwa er tickt ... das gibt aber niemandem das Recht, einen Menschen derart vollständig zu ruinieren!
Da wird jemand vom anderen verschaukelt, und stellt sich dann hin und schreit "Vergewaltigung"?
Abgesehen von der Unbotmäßigkeit der Mittel gegen Kachelmann, ist das ein Schlag ins Gesicht für jeden, dem soetwas wirklich widerfährt.


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

24.06.2012 um 22:43
@dasewige
während der U-Haft hat sich herausgestellt, daß die Beweislage sehr sehr dürftig war und einige Aussagen nicht so sein, konnten, wie sie getroffen wurden. Da hätte man die Untersuchungshaft durchaus beenden können. Aber in Mannheim waren medien- und karrieregeile Juristen am Werk.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

24.06.2012 um 22:57
Ich fordere eine öffentliche Entschuldigung von Gericht, Staatsanwalt, "Opfer" und Emma-Schwarzer, Wiedereinsetzen Kachelmanns als Deutschlands offiziellen Wettermann, und Berufung zum obersten Frauenbeauftragten.
Schon aus Prinzip.


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

25.06.2012 um 04:20
Ich hoffe er kommt durch!

Ich finds widerwärtig wie jemand so in den Dreck gezogen wird, offensichtlich sogar durch Lug und Betrug und es gab noch nichtmal eine Entschuldigung der Betrügerin!

Soll Sie zahlen und sich darüber freuen dass es nur um diese Summe geht!


melden

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

25.06.2012 um 05:46
@Daak
Weißt Du was Widerling bedeutet? Und was Dreckstück bedeutet? Ich denke nicht, dass man diese Bezeichnungen auch nur im Entferntesten vergleichen kann, ich bezeichne niemanden als ein Stück Dreck.
Und noch einmal, es steht Aussage gegen Aussage, es konnte nicht nachgewiesen, dass es passiert ist und auch nicht, dass es nicht passiert ist. Er hat sich auch nicht gegen die grundsätzliche Aussage bisher gewehrt, sondern nur dagegen, dass sie behauptet, er hätte sie mit einem Messer bedroht. Vielleicht sollte man sich mal informieren, bevor man so extrem, wie einige hier, vom Leder zieht. Es ist natürlich furchtbar, was Kachelmann passiert ist, da echauffiert man sich gleich mal so, dass man eine andere Person verunglimpft, beschimpft und nur Schlechtes wünscht.......ist ja klar. Gleiches mit Gleichem vergelten.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

25.06.2012 um 05:48
@Daak
ich unterstütze den antrag. schon aus prinzip.
..nur weil einer gerne poppt, ist er noch lange kein frauenfeind.. oder was auch immer dem da zum schluss noch angedichtet wurde.
blinder aktionismus von frauenrechtlerinen, die sich schon kurz nach der verbreitung der pille-danach selbst ins abseits revolutionierten. dass emma das noch 20 jahre lang verkaufen konnte, ist schon schande genug für die frauenbewegung


melden
Anzeige

Jörg Kachelmann verklagt vermeintliches Opfer

25.06.2012 um 09:21
@Tussinelda

Ja, ich kenne die Bedeutung von Worten, die ich verwende, dazu brauche ich Dich nicht.
Aber danke dafür.
Trotzdem weiß ich nicht, was Du eigentlich von mir willst; ich kann mich nur wiederholen, aber Du bist diejenige, die Kachelmann als "Widerling" bezeichnet, ganz allgemein und unabhängig von allem, und rechtfertigst das abwechselnd mit dem Recht auf eigene Meinung, und dem Umstand daß das ja die schwächere Beleidigung ist.
Ich auf der anderen Seite kenne das "Opfer" nicht -also genauso viel wie Du Hrn. Kachelmann- und es interessiert mich auch kein Stück, erdreiste mir aber, jeden, der eine Vergewaltigung faked, ein Stück Dreck zu nennen.
Und wenn ihr der Schuh passt, nun, Dreckstück.
Ist doch eigentlich ganz einfach.

Aber Gleiches mit Gleichem, ich bitte Dich; Der eine wurde vor Gericht und seine Sexualität und sein Innenleben in die Öffentlichkeit gezerrt, wurde vorverurteilt, darf auch nach seinem Freispruch noch mit dem Makel des Vergewaltigers leben, sieht seine Karriere, seinen Ruf und seinen Namen zerstört ... während die andere in Foren verunglimpft wird und man sich ganz wild über sie echauffiert.
Ja, Gleiches mit Gleichem vergelten, in der Tat :D


EDIT: Typo

@rockandroll Aber wie Du siehst, ziehts ja noch vereinzelt ...


melden
86 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden