Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesstrafe

21.708 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Deutschland, Menschenrechte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Todesstrafe

30.11.2020 um 17:42
@Alibert
Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen das eine Kanüle bereits nach 2mal stechen anfängt stumpf zu werden.

Und ich sehe das genauso wie @Tussinelda . Es ist und bleibt ein Mensch ganz egal was er getan hat. Jemand der sich am tot eines Menschen erfreut und seien seine Taten noch so grausam gewesen bewegt sich auf einem sehr niedrigen Niveau. Wenn sowas abartiges wie Todesstrafe gemacht wird dann bitte doch so human wie möglich.

Auf jeden Fall sollte sich der Delinquent nicht quälen müssen wenn er denn schon sterben muss.

Wird eigentlich vor der Gaskammer und dem elektrischen Stuhl der Totgeweihte sediert oder erlebt er das bei vollem Bewusstsein? Weiss das einer?

Wenn keine Sedierung/Narkotisierung stattfindet finde ich das absolut widerlich.


5x zitiertmelden

Todesstrafe

30.11.2020 um 17:46
Zitat von PharmiPharmi schrieb:Wird eigentlich vor der Gaskammer und dem elektrischen Stuhl der Totgeweihte sediert oder erlebt er das bei vollem Bewusstsein? Weiss das einer?
Sediert wird dabei nicht.


melden

Todesstrafe

30.11.2020 um 17:47
Zitat von PharmiPharmi schrieb:Wird eigentlich vor der Gaskammer und dem elektrischen Stuhl der Totgeweihte sediert oder erlebt er das bei vollem Bewusstsein? Weiss das einer?
das weiß ich nicht. Die bekommen bestimmt Beruhigungsmittel.


melden

Todesstrafe

30.11.2020 um 17:52
Zitat von PharmiPharmi schrieb:vollem Bewusstsein?
hab nie etwas Gegenteiliges gehört. Er kriegt ne Glatze, wird an Kontaktstellen rasiert und kriegt Windeln bzw einen Ganzkörperanzug für die Sauerei, die folgen wird.


melden

Todesstrafe

30.11.2020 um 17:58
Zitat von PharmiPharmi schrieb:Es ist und bleibt ein Mensch ganz egal was er getan hat.
Ja.

Aber: Wie stufst du da ein; machst du Unterschiede - Serienmörder, Kindermörder, Prostituiertenmörder, Pferderipper?


1x zitiertmelden

Todesstrafe

30.11.2020 um 18:00
@FlamingO
Was haben Pferde mit Menschen zu tun?


melden

Todesstrafe

30.11.2020 um 18:04
@Ray.

Komm, werd nicht läppisch. Jeder, der sich ein wenig in der Thematik auskennt, weiß, dass die meisten Serienmörder mit Tierquälereien angefangen haben.
Was soll die dümmliche Frage?


1x zitiertmelden

Todesstrafe

30.11.2020 um 18:06
@FlamingO
Nun das ist aber wie mit dem Dackel und dem Hund. Jeder Dackel ist ein Hund aber nicht jeder Hund ist ein Dackel.


melden

Todesstrafe

30.11.2020 um 18:12
@Ray.

In Syllogismus-Kunde wirst du, das muss man einfach so sagen, wohl noch mal nachsitzen müssen.
Die Defizite sind aber, wenn man sich dahinter setzt, nicht unaufholbar. Ich drücke die Daumen :Y:


1x zitiertmelden

Todesstrafe

30.11.2020 um 19:50
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Aber: Wie stufst du da ein; machst du Unterschiede - Serienmörder, Kindermörder, Prostituiertenmörder, Pferderipper?
ich sehe auch einen Unterschied, ob jemand Tiere abschlachtet oder Menschen. Und dies
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Jeder, der sich ein wenig in der Thematik auskennt, weiß, dass die meisten Serienmörder mit Tierquälereien angefangen haben.
hat was genau mit irgendwas hier im thread zu tun?
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Was soll die dümmliche Frage?
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:In Syllogismus-Kunde wirst du, das muss man einfach so sagen, wohl noch mal nachsitzen müssen.
Die Defizite sind aber, wenn man sich dahinter setzt, nicht unaufholbar. Ich drücke die Daumen :Y:
vollkommen unnötig


melden

Todesstrafe

30.11.2020 um 21:03
Zitat von KybelaKybela schrieb:gebrauchte Nadeln stechen schlechter.
Interessant, dass die sich doch so schnell abnutzen !


melden

Todesstrafe

01.12.2020 um 09:17
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:der Delinquent ist DIR herzlich egal, das wird in all Deinen posts hier sehr deutlich. Aber die Menschenwürde ist unantastbar, Menschenrechte gelten für alle Menschen, vielleicht mal drüber nachdenken
Mag sein, dass ich ein schlechter Mensch bin, aber Vergewaltiger, Mörder, Kinderschänder und auch Tierquäler haben bei mir ihre Rechte verwirkt. Die Todesstrafe ist da noch die "humane Lösung", die mir für solche Menschen einfällt ;)
Zitat von PharmiPharmi schrieb:Und ich sehe das genauso wie @Tussinelda . Es ist und bleibt ein Mensch ganz egal was er getan hat. Jemand der sich am tot eines Menschen erfreut und seien seine Taten noch so grausam gewesen bewegt sich auf einem sehr niedrigen Niveau. Wenn sowas abartiges wie Todesstrafe gemacht wird dann bitte doch so human wie möglich.
Ja und was ist am Bolzenschuss unhuman, so werden täglich tausende Kühe getötet?


melden

Todesstrafe

01.12.2020 um 09:33
@FlamingO

Es stimmt zwar, dass viele irre Mörder mit Tierquälerei und Tiertötungen beginnen. Wir sind hier aber im Thread Todesstrafe. Hälst Du so etwas für Tiermord für angemessen?

Na gut, ich bin ohnehin komplett gegen die Todesstrafe. Das schließt dann Tiertötungen logischerweise mit ein.


melden

Todesstrafe

01.12.2020 um 09:37
Die Diskussion driftet langsam etwas ab, kommt bitte zum eigentlichen Thema zurück


melden

Todesstrafe

22.01.2021 um 20:11
Gibt es etwas Neues zu diesem Fall? Blaine Milam hat am 21.01. einen Hinrichtungstermin gehabt.

Offensichtlich wurde die Hinrichtung nicht ausgeführt und er hat einen weiteren Aufschub bekommen.


melden

Todesstrafe

24.01.2021 um 16:20
Als Jugendlicher habe ich einige Bücher über die Todesstrafe gelesen. Seitdem war ich immer gegen eine staatliche Tötung von Menschen. Zum einen da die Schuldfrage, insbesondere vor der DNA- Technologie nicht restlos bestimmt werden konnte und es auch nachgewiesen zu Fehlurteilen kam. Zum anderen dachte ich das die Frage nach dem Recht über das Leben eines Menschen bestimmen zu können ein philosophischer Ritt auf der Rasierklinge sei. Und dadurch die Todesstrafe ja selbst Mord sei.

Ich kann mich noch gut daran erinnern als ich auf dem Parkplatz meiner damaligen Hochschule ein Auto sah, welches ein Heckaufkleber hatte auf welchem Stand: "Todesstrafe für Kinderschänder".
Damals dachte ich völlig naiv, dass diese Menschen krank sind und man Ihnen helfen kann und der Autofahrer sei einfach ein Idiot.

Im Laufe der Zeit habe ich meine Meinung um 180° gewendet.

Heute denke ich, dass bei einer Gesellschaft die Schwangerschaftsabbrüche auf eigenen Wunsch , wenn auch nur unter bestimmten Voraussetzungen zulässt, ja sogar dafür demonstriert, jedoch "grausame" Verbrecher lediglich einsperrt, etwas nicht stimmt. Und zwar das Recht auf Leben an sich. Bei einem Schwangerschaftsabbruch auf eigenen Wunsch entzieht man einem entstehenden Menschen, auch wenn dieser das noch nicht mitbekommt seine Zeit auf unserer Welt. Seine Chance wird ihm aufgrund eines Wunsches seiner Mutter und dem meist kindischem mit daher gehenden Argument im Hinblick auf das Recht am eigenen Körper chancenlos verwehrt. Hier finde ich es philosophisch eine Ungeheuerlichkeit erst ab einer bestimmten Zeit von einem Menschen zu sprechen. Denn das einzige was auch nur eine befruchtete Zelle vom Mensch sein trennt ist die Zeit.

Im Gegensatz zu getöteten Föten haben grausame Mörder ihre Chance, meistens samt ordentlichem Gerichtsverfahren gehabt.
Selbstverständlich sollte man einen Mörder automatisch zum Tode verurteilen, jedoch gibt es einige Kandidaten, deren Verbleib in unserer Gesellschaft auf Grund der Schwere des Verbrechens m.E. ethisch genauso wenig zu vertreten ist wie deren Verbleib.

Als Beispiel möchte ich hier jene aufführen, die nach Ihren unglaublich grausamen Verbrechen noch mein(t)en der Gesellschaft dienen zu können. So jemand wäre Ted Bundy oder der Sexualmörder aus Ruperswill. Auch die Dnepropetrovsk Maniacs sind m.E. nicht mehr berechtigt weiter zu Leben.

Zudem finde ich, dass die Politik von Duerte, den ich dennoch als Person für nicht ganz klar halte , weites gehend in Ordnung ist, insofern man Unschuldige raushalten kann. Jedenfalls würde in den mittel- und südamerikanischen Drogenkriegen ein wenig Entspannung mit einhergehen, was wahrscheinlich viel mehr Unschuldige rettet als wenn man es so lax weiter laufen lassen würde.

Ich weiß das hört sich nun krass an. Man könnte fragen für wen ich mich eigentlich halte.

Entschärfen möchte ich meine Meinung indem ich klarstellen möchte, dass man grausamen Mördern auch helfen kann. Jenen die durch Ideologie verdorben wurden. Seien es islamische Attentäter oder auch der Attentäter aus Halle.

Ist meine Meinung zu diesem Thema.


4x zitiertmelden

Todesstrafe

24.01.2021 um 16:39
Zitat von GinnungagapGinnungagap schrieb:auf das Recht am eigenen Körper chancenlos verwehrt.
so wie das Mordopfer gegen seinen Willen getötet worden ist, so ist auch die Schwangere gegen ihren Willen schwanger.
Soll/darf eine Mutter gegen ihren Willen eine Leber für ihr Kind spenden? Darf das Kind diese Spende verlangen und über den Körper der Frau bestimmen? Falls nein, warum hat das Ungeborene mehr Rechte, als das Geborene?
Zitat von GinnungagapGinnungagap schrieb:Drogenkriegen
tja. Soll man Menschen töten, damit andere Menschen leben können?


1x zitiertmelden

Todesstrafe

24.01.2021 um 16:45
Zitat von GinnungagapGinnungagap schrieb:jedoch gibt es einige Kandidaten, deren Verbleib in unserer Gesellschaft auf Grund der Schwere des Verbrechens m.E. ethisch genauso wenig zu vertreten ist wie deren Verbleib.
Im Grundsatz gebe ich Dir Recht. Allerdings kann man den Verbleib in der Gesellschaft auch dadurch vermeiden, indem man die schwerstkriminellen Mörder lebenslänglich oder zumindest lange genug einsperrt.


1x zitiertmelden

Todesstrafe

24.01.2021 um 16:56
Zitat von PalfraderPalfrader schrieb:Im Grundsatz gebe ich Dir Recht. Allerdings kann man den Verbleib in der Gesellschaft auch dadurch vermeiden, indem man die schwerstkriminellen Mörder lebenslänglich oder zumindest lange genug einsperrt.
Du meinst wohl in Sicherungsverwahrung versetzt. Jedenfalls gibt es selbst für die grausamsten Schwerstkriminellen noch immer genug Optionen als nur wortwörtlich nach ius talionis zu verfahren. Zumal mit Letzterem, außer der Befriedigung des eigenen Vergeltungsdrangs vielleicht noch, letztlich auch niemandem mehr geholfen wird.


1x zitiertmelden

Todesstrafe

24.01.2021 um 17:00
@Kybela

Sorry das Spenden eines Organs ist kein angemessener Vergleich. Ich schrieb bewusst von "Schwangerschaftsabbruch auf Wunsch". Dies inkludiert nicht Härtefälle wie Opfer von Vergewaltigung oder vielleicht HIV- Positive Menschen. Jedoch sind wir in unserer Gesellschaft so weit, dass man bei einem "Ausrutscher" oder bei "etwas Spaß" haben im Nachhinein, wenn auch mit Auflagen einen Schwangerschaftsabbruch tätigen kann. Ich denke, dass eine solche Entscheidung nachträglich auch bei der betroffenen Mutter mit etwas Reife zu psychischen Problemen führen kann.

Bei deiner Frage zum Recht eines ungeborenen oder geborenen Menschen möchte ich auf John Locke verweisen, der sagte, dass die Seele zur Geburt ein unbeschriebenes Blatt sei. Der Ungeborene ist eigentlich unschuldig in jeder Hinsicht.


1x zitiertmelden