weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

470 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Psychologie, Reich, arm, Soziales
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

08.07.2012 um 18:25
genau darum geht es !!!!!!!!!!!!!!!!1 bravo @ramisha


melden
Anzeige
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

08.07.2012 um 18:26
will auch goldene wasserhähne, aber nur wenn jeder welche hat, ansonst is mir das scheiss egal...


melden

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

08.07.2012 um 18:35
empty77 schrieb:will auch goldene wasserhähne, aber nur wenn jeder welche hat, ansonst is mir das scheiss egal...
Aha....


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

08.07.2012 um 18:45
@dovahkiin sie doch gut aus, aber luxus heist luxus weil man drauf verzichten kann, ich mags nich zu viel besitz zu haben, mehr besitz mehr sorgen...

und mal im enrst 3/4 der welt hungert damit wir im westen die füsse hochlegen können was das den bitte?!!!


melden

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

09.07.2012 um 21:15
@ramisha
Ich WAR mal Fahrradkurier,einer der ersten im Land.Beim Wirtschaftsamt wollte man das nicht als Gewerbe anerkennen,die Post erkannte uns an...und klagte,ebenso wie diverse Autokurierfirmen.
Nach drei Jahren hatten wir einen bescheidenen Kundenstamm,sechzehn Stunden Arbeit und Schulden ohne Ende.
Die Journaille schwieg uns tot.Wir verkauften das ganze schliesslich an die Drecksau Achim Beier,der schmiss erstmal alle raus,mit abgefuckten Fahrradpunks will er nix tun haben,und steckte alle neuen Kuriere in fluffige Uniformen und Massenger Bags...für die sie tüchtig löhnen mussten.
Der hatte auch gleich positive Presse ohne Ende.Während wir nur totgeschwiegen wurden
Ich hab dann 99 für die neugegründete Firma Inline die Dispo aufgebaut,da sammelten sich alle Fahrer von Ausbeuterbetrieben wie Messenger...als es losging hatte ich den Job keine drei Monate,die dachten sie machen gleich am Anfang tausend Touren täglich,als ich mir den Kundenstamm anschaute und murmelte man könne froh sein wenns nach nem Monat hundert sind,trafen mich die Mörderblicke dreier Kuriere...da war mir klar,das wars


melden

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

09.07.2012 um 21:18
Wo ist eigentlich der Threadersteller hin??
Ist wohl unterwegs,armen Menschen unterstellen sie würden Reiche nicht mögen,sie würden sie gar umbringen wollen


melden
CarpeDiem92
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

13.07.2012 um 01:10
der threadersteller arbeitet und lernt um nicht als arme sau zu ändern.
ich war übrigens wieder in london und da ist mir was richtig tolles aufgefallen. ich habe immer noch die meinung, das dieses soziale system an allem schuld ist. in london und in moskau arbeitet jeder. natürlich gibt es menschen die viel saufen und kaum geld zum leben haben, aber das gibt es überall.
manche haben mal gehört, dass vor 6 oder 7 jahren ein großer markt für kleidung und anderen schnick schnack geschlossen wurde, wegen illegalen aktivitäten, und dieser markt wurde von asiaten und und südländern am laufen gehalten. als der markt geschlossen wurde, gab es in der stadt einen haufen asiaten und südländer die nichts zu tun hatten, was hat also die stadtverwaltung gemacht?
sie wurden als hausmeister, oder staubfeger usw. angestellt, und plötzlich wurde die stadt so sauber und grün, auf dem bau gab es billige arbeitskräfte und es wurde sehr viel gebaut.
doch jetzt kommen die ganzen besser wisser und sagen, dass die einwanderer den russen die jobs wegnehmen, dass ist aber falsch. morgens sind die metros so voll, dass man sich wie in einer sardellenkonserve fühlt. die menschen arbeiten, die jungen studenten werden in mittelständische unternehmen aufgenommen, die erfahrenen menschen gehen in große unternehmen, die wirtschaft allein in moskau boomt. jetzt kommen wieder die kritiker und sagen, dass moskau nicht russland ist, aber das ist auch wieder falsch. diese phänomen tritt überall in den großen städten auf. vor paar wochen wurde am anderen ende russlands eine neue brücke eröffnet die eine insel mit dem festland verbindet.
in den dörfern herrscht immer noch armut, doch die menschen dort sitzen auch nicht faul rum und bekommen ihre sozialhilfe, sondern züchten gemüse und schweine mit kühen und hühnern. hühner gibt es fast in jeder familie.
ich war auch in anderen städten in russland und war erstaunt wie sich alles nach den 90ern geändert hat unzwar wurde alles besser als in den großen deutschen städten.
fast jeder hat arbeit, die anzahl der kleinunternehmen wächst und die haben erfolg.
was hab ich in london gemerkt. die pakis in east london haben haufen von läden, jeder zweite laden ist ein chicken laden, goldläden, fleischer, kleidungsläden für traditionelle klamotten gibt es auch wie sand am strand
viele putzhilfen sind auch alles pakis.
nun kommen wir zu eurem heiß geliebten deutschland. meine schule wird von türkischen frauen sauber gemacht, die größen gebäude werden auch von solchen leuten sauber gemacht. die anderen eröffnen einen laden nach dem anderen von döner bis gold und einige sitzen auf dieser sozialhilfe, weil sie eigentlich deswegen in dieses land gekommen sind. doch der unterschied zu den beiden anderen ländern ist der, dass ich morgens mehr schüler in der u-bahn sehe als leute die zu arbeit fahren, und auch nach dem die schule angefangen hat, sind die u-bahnen relativ leer.
ich hab hier beobachtet, dass viele deutsche mitbürger lieber ihr harz4 bekommen, statt eine kurze ausbildung zum pfleger oder weiß ich was zu machen um zu arbeiten. viele sind sich einfach zu gut um einen dreckigen job zu machen und wollen sich meistens nicht die finger schmutzig machen.
in deutschland fehlt es an spezialisten in verschiedenen berufszweigen, wo man wirklich einen monatsgehalt von rund 2500-3500 pro monaten haben könnte. wie oft ich von gleichaltrigen diesen satz gehört habe "boah ich verlasse die schule und beantrage harz4, das reicht mir völlig zum leben aus."
in england und in russland ist der kapitalismus so stark ausgeprägt und die kluft zwischen arm und reich ist noch größer als hier, und es gibt schulen wo mittelständler und unterschichtler zusammen lernen, doch sie tragen schuluniformen, und dies führt zur gleichstellung der armen und der reichen kinder in der schule untereinander. wieso gibt es sowas nicht in deutschland?
ganz einfach, einer meiner lieblings sätze der deutschen "die individualität der kinder wird beeinträchtigt/ eingeschränkt etc."
man sollte dieses sozialsystem abschaffen und die harz4 leute mal hungern lassen, damit sie jeden job annehmen den sie können um zu überleben. die kinder und jugendlich würden sehen, dass man ohne gut ausbildung keine zukunft hat und man wie seine eltern endet, oder die nachbarn oder die tante von gegenüber.
im kapitalismus gibt es verschiedene aspekte wie die freie marktwirtschaft, oder die soziale marktwirtschaft. und die voraussetzung für jede marktwirtschaft ist ein gesunder konkurrenzkampf.
würde man dieses sozialsystem abschaffen, dann würde der wirtschaftswachstum deutschlands rasch ansteigen, weil jeder sich an den kopf fassen würde und anfangen würde sich nach möglichkeiten für die geldbeschaffung umsehen. es würden viele kleine unternehmen entstehen, es wären dadurch mehr arbeitsplätze da, und die arbeitsplätze die jetzt da sind wären aufgefüllt, da die jugendlichen anfangen würden zu lernen und zu studieren und du spezialisten heran wachsen, die deutschland wirklich braucht. natürlich würde die kluft zwischen arm und reich vergrößert werden, aber es bringt auch haufen aufstiegschancen mit sich.
ihr seht vielleicht alle nur das schlechte in diesem system, und kommt mir mit statistiken und berichten die was anderes aufzeigen sollen.
ich weiß nicht wie alt die meisten hier sind, und woher sie stammen, aber ihr habt keine ahnung vom kommunismus und sozialismus und wie es ist in so einem scheiß zu leben. in russland beschweren sich nur die ganz alten über das neue system, aber die meisten sind glücklich über diese freiheit und vielfalt und die wahre individualität in der gesellschaft mit den ganzen potential das man für sich nutzen kann.
ihr habt keine ahnung wie erdrückend es ist, wenn in der gesellschaft alle gleichgestellt sind, oder wenn ein dummer bauer mehr verdient, als ein ausgebildeter buchhalter, nur weil der eine mehr nutzen für die gesellschaft hat.
ihr hättet dann nichts mehr zu nörgeln, dass die reichen reicher werden und die armen ärmer.
stellt euch vor, ihr dürftet nur das besitzen was euer nachbar auch besitzt. wo ist denn dann diese individualität die ihr deutschen so liebt?
wenn man für dinge besser bezahlt wird, nur weil sie der gesellschaft mehr nutzen, dann wird hans bauer und rüdiger wird holzfäller, weil wir milch zum essen brauchen und holz zum sitzen.
und beide verdienen fast genau soviel wie ein arzt. was macht denn so ein arzt?
bischen höhren, in dem mund schauen und auf ein zettel ein rezept schreiben, und dafür hat er 10 jahre lang gelernt.
wenn ich 4 jahre für ein bachelor in bwl brauche und noch 3 jahre für einen master um danach bei einem großen unternehmen fett kohle machen oder selbstständig werden und erfolg haben.
wieso soll ich steuern zahlen um einem anderen das leben zu finanzieren?
ich arbeite hart und der andere sitzt mit seiner familie vor der glotze und schaut sich frauen tausch an.

es kann sein, dass ich mich irre, die deutschen so eine art von system mögen, weil es in ihrer natur liegt, oder ihr nörgelt alle einfach zu gerne.
als ich den thread eröffnet habe, war das nur für meine recherchen, deshalb war ich jeden tag online, aber mittlerweile merk ich langsam, dass viele leute hier nichts besseres zu tun haben, als über eine kleinigkeit zu streiten, statt mal zu arbeiten, zu lesen, sich weiter zu bilden, neue wege zum erfolg suchen.
viele schreiben, dass sie diesen luxus nicht brauchen, oder das er sinnlos ist, dann lebt damit. es gibt leute die mögen es sich zu verwöhnen und sich den luxus leisten, weil es sie glücklich macht.
viele kaufen sich rotkäppchen und gucken einen schief an wenn er dom perignon kauft, und nur weil der rotkäppchen typ kein geschmack hat und nicht wissen kann, dass der andere zwei monate gespart hat um seiner freundin einen schönen abend zu bereiten.
meine mutter liebt es sich schön anzuziehen, auch wenn markenklamotten dazu gehören.
sie kommt immer traurig nach hause und beschwert sich darüber, dass deutsche kein geschmack haben und sie schief ansehen, nur weil sie schöne sachen trägt.
ich werde schief angesehen, wenn ich mit einem anzug durch die u-bahn laufe.
ihr solltet mal über eure prioritäten im leben klar werden und nicht die anderen dafür fertig machen, weil sie höhere ziele haben und andere sie sogar erreicht haben.

an alle (vorallem die harz4 leute): hört auf zu nörgeln, hört auf andere menschen fertig zu machen, nur weil sie anders sind und anderes denken, es wäre das schlimmste wenn alle die selbe meinung oder die selbe ansicht hätten. fangt einfach an zu leben, such euch irgend einen job, wenn ihr mal beluga kaviar essen woll (kann ich nur empfehlen, schmeckt wirklich besser als stöhr), dann legt jeden monat bischen geld zur seite und macht euch und eurer liebsten person ein geschenk.
belohnt euch selbe mit kleinigkeiten, such euch ein zweit job, wenn ihr mit dem gehalt nicht zufrieden seit, sucht nach alternativen, denn es gibt sie immer, auch wenn man für 1000 euro jemanden umbringen muss, aber für 1000 euro ist schon eine monatsmiete.
wenn ihr es scheiße findet arm zu sein, dann macht was.
wenn ihr es toll findet, dann habt einen kleinen job mit wenig gehalt aber seit glücklich.
wenn euch was unglücklich macht, dann ändert es, aber verdammt nochmal, schaut nicht auf des nachbars teller, denn was er hat könnt ihr ihm nicht wegnehmen.

vielen dank für euer aufmerksamkeit, ich muss arbeiten, und ich hoffe viel kritik von euch zu lesen, wenn ich aus sizilien wieder da bin :D
habt einen schönen sommer


melden

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

13.07.2012 um 03:49
@CarpeDiem92
Also so viel zusammenhangloses und rechts Konservatives hab ich selten gelesen.
CarpeDiem92 schrieb:ich war übrigens wieder in london und da ist mir was richtig tolles aufgefallen. ich habe immer noch die meinung, das dieses soziale system an allem schuld ist. in london und in moskau arbeitet jeder. natürlich gibt es menschen die viel saufen und kaum geld zum leben haben, aber das gibt es überall.
Welches "soziale System"? Wo? Ich denke mal du meinst Deutschlands Sozialsystem.
Du warst in London und dir fällt das in London und Moskau auf.
Du sagst es arbeitet dort jeder, aber im darauffolgenden Satz arbeitet wiederum nicht jeder.
Schau dir mal die Arbeitslosenquote an, dann reden wir weiter. Ich habe sie noch nicht bei 0.0% gesehen.
CarpeDiem92 schrieb:manche haben mal gehört, dass vor 6 oder 7 jahren ein großer markt für kleidung und anderen schnick schnack geschlossen wurde, wegen illegalen aktivitäten, und dieser markt wurde von asiaten und und südländern am laufen gehalten. als der markt geschlossen wurde, gab es in der stadt einen haufen asiaten und südländer die nichts zu tun hatten, was hat also die stadtverwaltung gemacht?
sie wurden als hausmeister, oder staubfeger usw. angestellt, und plötzlich wurde die stadt so sauber und grün, auf dem bau gab es billige arbeitskräfte und es wurde sehr viel gebaut.
doch jetzt kommen die ganzen besser wisser und sagen, dass die einwanderer den russen die jobs wegnehmen, dass ist aber falsch. morgens sind die metros so voll, dass man sich wie in einer sardellenkonserve fühlt. die menschen arbeiten, die jungen studenten werden in mittelständische unternehmen aufgenommen, die erfahrenen menschen gehen in große unternehmen, die wirtschaft allein in moskau boomt.
CarpeDiem92 schrieb:jetzt kommen wieder die kritiker und sagen, dass moskau nicht russland ist, aber das ist auch wieder falsch. diese phänomen tritt überall in den großen städten auf. vor paar wochen wurde am anderen ende russlands eine neue brücke eröffnet die eine insel mit dem festland verbindet.
Was für Phänomen tritt denn auf, welches Moskau nicht mehr zu Russland gehören lässt?
(Die sollten auch mal ne Brücke zwischen Moskau und dem Festland bauen, vllt. hilfts.)

Ach du meinst das andere Ende, ja alles klar!
CarpeDiem92 schrieb:in den dörfern herrscht immer noch armut, doch die menschen dort sitzen auch nicht faul rum und bekommen ihre sozialhilfe, sondern züchten gemüse und schweine mit kühen und hühnern. hühner gibt es fast in jeder familie.
Nennt sich Überlebenstrieb des Menschen.
CarpeDiem92 schrieb:ich war auch in anderen städten in russland und war erstaunt wie sich alles nach den 90ern geändert hat unzwar wurde alles besser als in den großen deutschen städten.
fast jeder hat arbeit, die anzahl der kleinunternehmen wächst und die haben erfolg.
was hab ich in london gemerkt. die pakis in east london haben haufen von läden, jeder zweite laden ist ein chicken laden, goldläden, fleischer, kleidungsläden für traditionelle klamotten gibt es auch wie sand am strand
viele putzhilfen sind auch alles pakis.
Um mal auf deinem Niveau zu bleiben:
Die "Pakis" sind bestimmt alle mit ihrem ach so tollem Job glücklich, ach ich vergaß sie haben ja Arbeit und das macht ja glücklich...
CarpeDiem92 schrieb:nun kommen wir zu eurem heiß geliebten deutschland. meine schule wird von türkischen frauen sauber gemacht, die größen gebäude werden auch von solchen leuten sauber gemacht. die anderen eröffnen einen laden nach dem anderen von döner bis gold und einige sitzen auf dieser sozialhilfe, weil sie eigentlich deswegen in dieses land gekommen sind. doch der unterschied zu den beiden anderen ländern ist der, dass ich morgens mehr schüler in der u-bahn sehe als leute die zu arbeit fahren, und auch nach dem die schule angefangen hat, sind die u-bahnen relativ leer.
Kommt wohl eher darauf an wo man wohnt; die meisten in Deutschland fahren mit dem Auto zur Arbeit.
CarpeDiem92 schrieb:in england und in russland ist der kapitalismus so stark ausgeprägt und die kluft zwischen arm und reich ist noch größer als hier, und es gibt schulen wo mittelständler und unterschichtler zusammen lernen, doch sie tragen schuluniformen, und dies führt zur gleichstellung der armen und der reichen kinder in der schule untereinander. wieso gibt es sowas nicht in deutschland?
ganz einfach, einer meiner lieblings sätze der deutschen "die individualität der kinder wird beeinträchtigt/ eingeschränkt etc."
Russland, Kapitalismus?
Die Kluft zwischen Arm und Reich besteht wegen fehlenden sozialen Engagement der Regierung.

Schuluniform maskieren nur die Probleme und ja sie schränken die Individualität ein.
CarpeDiem92 schrieb:man sollte dieses sozialsystem abschaffen und die harz4 leute mal hungern lassen, damit sie jeden job annehmen den sie können um zu überleben. die kinder und jugendlich würden sehen, dass man ohne gut ausbildung keine zukunft hat und man wie seine eltern endet, oder die nachbarn oder die tante von gegenüber.
im kapitalismus gibt es verschiedene aspekte wie die freie marktwirtschaft, oder die soziale marktwirtschaft. und die voraussetzung für jede marktwirtschaft ist ein gesunder konkurrenzkampf.
Ach und was genau hat der Konkurrenzkampf im Marktgleichgewicht mit ein paar Arbeitern mehr oder weniger zu tun?
CarpeDiem92 schrieb:würde man dieses sozialsystem abschaffen, dann würde der wirtschaftswachstum deutschlands rasch ansteigen, weil jeder sich an den kopf fassen würde und anfangen würde sich nach möglichkeiten für die geldbeschaffung umsehen. es würden viele kleine unternehmen entstehen, es wären dadurch mehr arbeitsplätze da, und die arbeitsplätze die jetzt da sind wären aufgefüllt, da die jugendlichen anfangen würden zu lernen und zu studieren und du spezialisten heran wachsen, die deutschland wirklich braucht. natürlich würde die kluft zwischen arm und reich vergrößert werden, aber es bringt auch haufen aufstiegschancen mit sich.
Unsere Wirtschaft in Dt. steht derzeit schlecht da? Also es sieht recht neutral aus...
Viele hartz4 Empfänger wollen gerne einen Job, manche sind sogar studiert und haben eine recht hohe Ausbildung genoßen, bekommen von der Arbeitsagentur aber nur Jobs wie Lagerfachkraft zugeteilt, obwohl sie für andere Jobs qualifiziert sind; merkst du, da stimmt etwas nicht.
Wir haben in Dt. kein Fachkräftemangel, sondern einen "Vergütungsmangel". Viele gehen aus Dt. aus dem Grund, weil sie besser bezahlt werden als hier.
CarpeDiem92 schrieb:oder wenn ein dummer bauer mehr verdient, als ein ausgebildeter buchhalter, nur weil der eine mehr nutzen für die gesellschaft hat.
Ja wir wissen es doch du bist der bestverdienendstgottlikeperson.
CarpeDiem92 schrieb:ihr habt keine ahnung wie erdrückend es ist, wenn in der gesellschaft alle gleichgestellt sind,
Und du hast die woher?
CarpeDiem92 schrieb:ich arbeite hart und der andere sitzt mit seiner familie vor der glotze und schaut sich frauen tausch an.
Wohl zu viel RTL-Klischee TV geschaut?
CarpeDiem92 schrieb:viele kaufen sich rotkäppchen und gucken einen schief an wenn er dom perignon kauft, und nur weil der rotkäppchen typ kein geschmack hat und nicht wissen kann, dass der andere zwei monate gespart hat um seiner freundin einen schönen abend zu bereiten.
meine mutter liebt es sich schön anzuziehen, auch wenn markenklamotten dazu gehören.
sie kommt immer traurig nach hause und beschwert sich darüber, dass deutsche kein geschmack haben und sie schief ansehen, nur weil sie schöne sachen trägt.
ich werde schief angesehen, wenn ich mit einem anzug durch die u-bahn laufe.
ihr solltet mal über eure prioritäten im leben klar werden und nicht die anderen dafür fertig machen, weil sie höhere ziele haben und andere sie sogar erreicht haben.
Komisch ich laufe auch mit Markenklamotten rum und mich guckt keiner komisch an? Woran das wohl liegen mag ...
Und außerdem Geschmack liegt im Auge des Betrachters.

Wenn man mit einem Anzug zur Schule geht, dann ist das wohl seltsam (Oder wozu trägst du jetzt genau einen Anzug und fährst dann in der U-Bahn?).
CarpeDiem92 schrieb:an alle (vorallem die harz4 leute): hört auf zu nörgeln, hört auf andere menschen fertig zu machen, nur weil sie anders sind und anderes denken, es wäre das schlimmste wenn alle die selbe meinung oder die selbe ansicht hätten. fangt einfach an zu leben, such euch irgend einen job, wenn ihr mal beluga kaviar essen woll (kann ich nur empfehlen, schmeckt wirklich besser als stöhr), dann legt jeden monat bischen geld zur seite und macht euch und eurer liebsten person ein geschenk.
belohnt euch selbe mit kleinigkeiten, such euch ein zweit job, wenn ihr mit dem gehalt nicht zufrieden seit, sucht nach alternativen, denn es gibt sie immer, auch wenn man für 1000 euro jemanden umbringen muss, aber für 1000 euro ist schon eine monatsmiete.
wenn ihr es scheiße findet arm zu sein, dann macht was.
wenn ihr es toll findet, dann habt einen kleinen job mit wenig gehalt aber seit glücklich.
wenn euch was unglücklich macht, dann ändert es, aber verdammt nochmal, schaut nicht auf des nachbars teller, denn was er hat könnt ihr ihm nicht wegnehmen.
Wie denn der Sinneswandel, es hieß doch noch, dass Individualität schlecht für dich sei? (siehe Uniform oder die Bemerkung über `uns Deutsche`)
CarpeDiem92 schrieb:wenn ich aus sizilien wieder da bin
Aber ich hoffe doch mit deinem eigens hart erarbeitenden Geld.
CarpeDiem92 schrieb:statt mal zu arbeiten, zu lesen, sich weiter zu bilden, neue wege zum erfolg suchen.
Das solltest du dir gerade zu herzen nehmen, anstatt hier herum zu trollen.

PS: Groß und Kleinschreibung ist dir wohl völlig egal? Ich hoffe doch, dass du in deinem zukünftigen 'hochbezahlten' Beruf nicht schreiben musst.


melden

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

13.07.2012 um 04:39
CarpeDiem92 schrieb:es kann sein, dass ich mich irre
Könnte sein..Ich weiss, die Lebenserfahrung eines 92 geborenen ist wahrscheinlich nicht zu unterschätzen, hat er doch ganz Russland bereist. Russland ist das Land schlechthin, das zeigt wie man vom Kloputzer zum Millionär wird, man muss halt fleissig sein.
Man muss willens sein viele Klos zu putzen, und später dann mit dem erworbenem Wohlstand Kloputzer beschäftigen, die dann den Job mit Handkuss machen. Mein Gott, stimmt jetzt wo dus sagst, wenn ich während meiner Studienzeit mittags von der Fakultät mit der Bahn zum Nebenjob gefahren bin, war die Bahn fast leer. Da saßen keine Tagelöhner drin, und keine alten Leute mit Koffern, und Hühner die da rumflattern konnte ich auch keine sehen, im Gegenteil - Gähnende Leere. Schule ist ja erst um 13:50 vorbei. Manche von den hochnäsigen Schülern haben noch Nachmittagsveranstaltungen, und machen sich bei Theaterstunden oder Informatikkursen den faulen Lenz auf Kosten des deutschen Steuerzahlers. Unfassbar.


melden
Spukfritz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

13.07.2012 um 05:53
Hallo erstmal!

Zu deiner Frage. Einen exakten Grund kann ich dir leider nicht sagen, aber ich denke mal das 80% Neid im Spiel ist. Denn bei den meisten die über die Reichen oder Besserverdienenden so lautstark brüllen, ist es nur der Neid, da diese etwas haben, was die anderen nicht haben. Ich möchte jetzt nicht alle in einen Topf werfen. Denn es gibt unter den Reichen die einen und die anderen.
Die einen haben ihren Millionen auf Kosten anderer, dann gibt es die, die wirklich sich ihre Millionen durch ehrliche und harte Arbeit verdient haben.

Ich gehöre selber leider nicht zu den glücklichen oberen Tausenden die Millionen auf ihrem Konto liegen haben, aber denn noch habe ich nichts gegen Reiche Menschen die es sich ehrlich verdient haben.

Und das eine ist mir persönlich aufgefallen. Und zwar in der lieben Mittelschicht. Wenn es nach der Mittelschicht ginge, müssten alle so sein wie sie. Denn ist jemand ärmer als sie passt es ihnen nicht und schimpfen ihn als Arbeitslosen, Faulsack oder sonstiges und ist jemand reicher als sie, passt es der Mittelschicht auch nicht. Ich frage mich warum das so ist.

Und dann gibt es noch diejenigen, die sich Freiwillig einen Beruf aussuchen, wie zum Beispiel Tischler oder Bauarbeiter oder Koch oder sonstiges. Wissen aber das sie dabei nicht so viel verdienen. Und schimpfen aber diejenigen, die mehr oder sogar Millionen verdienen. Das verstehe ich wirklich nicht. Sie hätten ja etwas besseres machen können zum Beispiel Studieren und eine Firma aufbauen oder Doktor werden oder sonstiges.

Das ist etwas was mir wirklich nicht in den Sinn will.

Sorry für Schreibfehler! :)


melden

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

13.07.2012 um 06:03
CarpeDiem92 schrieb:an alle (vorallem die harz4 leute): hört auf zu nörgeln, hört auf andere menschen fertig zu machen, nur weil sie anders sind und anderes denken,
Und weshalb hörst du dann nicht auf zu nörgeln? Gerade aus dem Grund, den du hier angibst. Es ist verdammt unehrlich, von anderen zu erwarten, verlangen oder zu fordern, was selbst nicht getan wird. Fang du bei dir mit diesem deinen Spruch an!


melden
Spukfritz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

13.07.2012 um 06:12
@CarpeDiem92

Ach du liebe güte! Sind wir schon wieder so weit? Alle Menschen gleichschalten und alle Menschen arbeiten egal unter einem gewissen Führer oder wie seh ich das.

Und weil du so gegen die bist, die Sozialhilfe empfangen. Mal denken bitte: Wenn jeder arbeiten würde oder zumindest keiner mehr Sozialhilfe bekommen würde, müsstest du trozdem Steuern zahlen nur werden dann die Steuern, die vorher für die schwachen da war, für was anderes benutzt! Denn alleine jeder Polizist, bekommt seinen Lohn von deinen Steuern. Jeder Politiker, jedes öffentliche Gebäude und dergleichen. Also bitte vorher denken und dann sprechen.

Und wenn du schon so über die schwächeren in unserer Gesellschaft herziehst, es gibt auch Menschen die durch irgendwelche Krankheiten oder schwere Unfälle nicht mehr arbeiten können, aber eigentlich gerne arbeiten gehen würde. Willst du denen auch ihre einzige Stütze nehmen und sie arbeiten schicken? Dann frage ich mich wo wir gelandet sind.

Solche aussagen können nur von Leuten stammen, die keine Moral und Ethik kennen. Und genau solche sind das, die auf kosten anderer Reich werden, da wir gerade beim Thema sind. Nur würde ich an deiner Stelle nicht hoffen das es soweit kommt und dann du nicht mehr arbeiten kannst und dir jegliche stütze genommen wird. Also ich bin froh dass ich keine Sozialhilfe brauche und bin froh das es welche gibt für die Menschen die sie wirklich brauchen.


melden

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

13.07.2012 um 06:21
@Spukfritz

Scientologie -> Das kommt dabei raus.....


melden
Spukfritz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

13.07.2012 um 06:39
@CarpeDiem92
CarpeDiem92 schrieb:man sollte dieses sozialsystem abschaffen und die harz4 leute mal hungern lassen, damit sie jeden job annehmen den sie können um zu überleben. die kinder und jugendlich würden sehen, dass man ohne gut ausbildung keine zukunft hat und man wie seine eltern endet, oder die nachbarn oder die tante von gegenüber.
Naja, man muss schon ein großer Feigling sein, wenn man auf die armen und schwachen geht. Aber ist ja klar, das geht ja einfach, denn die sind schon am Boden, aber drücken wir sie noch weiter in den Boden, denn diese können sich ja nicht mehr wehren!
Ich denke, wer solche Aussagen tätigt, der hat von seinen Eltern keine erziehung genossen. Die Moral von so manchen lässt wirklich zu wünschen übrig.

Und komisch finde ich, warum er so ''schreit'' das er so viel hat und mit einem Anzug durch die U-Bahn läuft?
Meistens sind das die, die selber sozialhilfe beziehen und nur den großen Mann machen wollen. Die die am lautesten schreien, sind die die am wenigsten können oder haben!
ich arbeite hart und der andere sitzt mit seiner familie vor der glotze und schaut sich frauen tausch an. meine mutter liebt es sich schön anzuziehen, auch wenn markenklamotten dazu gehören.
sie kommt immer traurig nach hause und beschwert sich darüber, dass deutsche kein geschmack haben und sie schief ansehen, nur weil sie schöne sachen trägt.
ich werde schief angesehen, wenn ich mit einem anzug durch die u-bahn laufe.
Da fällt mir ein gutes Sprichwort ein: Hochmut kommt vor dem Fall


melden

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

13.07.2012 um 08:11
@CarpeDiem92
CarpeDiem92 schrieb:man sollte dieses sozialsystem abschaffen und die harz4 leute mal hungern lassen, damit sie jeden job annehmen den sie können um zu überleben.
Die Harz4 beziehenden Menschen, die ich kenne, machen jeden 180€ Job, schreiben tausend Bewerbung im Monat aber finden seid mehreren Jahren kein Job hier in der Stadt, wir und auch du können froh sein, harz4 zu haben, wenn du mal deine Arbeit verlieren solltest, ist ein Netz da, das dich auffängt. Vielleicht gibt es wirklich Leute, die das ausnutzen und keine Lust auf arbeiten haben aber so einfach ist das auch nicht. Wenn man Harz4 bezieht ist man der Arbeitsagentur unterstellt, man muss paar mal in der Woche dort hin, bekommt Job angebote, es wird mit eim gesprochen, Kurse gemacht, wenn man das alles nicht mitmacht bekommt man Kürzungen an allen Ecken und Enden, dann hat man kein Geld mehr für das Nötigste.


melden

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

13.07.2012 um 08:55
@wanagi

Sicher ist man der ARGE ( nicht der Agentur für Arbeit ) unterstellt,aber das man ein "paar" Mal die Woche dort hin muss,ist auch nicht richtig . Die wollen einen einmal im Quartal sehen - und ich habe 3 Jahre Hartz IV bezogen , also auch genügend Erfahrungen mit dem Verein der vier Buchstaben.
Und Jobangebote bekommt man von denen gleich gar nicht - verwalten statt vermitteln -
das war bei denen so und es hat sich auch bis heute nicht viel daran geändert.Ich hätte heute noch Hartz IV - wenn ich mich nicht EIGENBEMÜHT hätte . EINGENBEMÜHUNG - DAS Wort wird bei denen groß geschrieben - aber wenn die mal etwas bezahlen sollen,was über den normalen Satz hinausgeht ist plötzlich " angeblich " kein Geld da und damit wird die Sache abgelehnt und der kleine Hârtzi ist
wie immer - der Dumme !
Laufen und klappen ? Sicher da läuft der Kaffee und die Türen klappen !
Bei mir waren die ja nicht mal in der Lage,mein Hartz-Geld auf das richtige Konto zu überweisen obwohl die Kontonummer samt BLZ eindeutig korrekt angegeben war.


melden

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

13.07.2012 um 09:13
Ich wage zu behaupten, dass der volkswirtschaftliche Schaden durch die schamlose Raffgier der oberen "Schichten" eher größer ist, als der Schaden, welcher durch die "Arbeitsfaulen" entsteht.

Ich verurteile keinen Hartzi. Die Berichterstattung in den Medien polarisiert mir da zu sehr, als dass man sich eine lupenreie Meinung bilden könnte.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

13.07.2012 um 14:18
@styx
styx schrieb:Ich verurteile keinen Hartzi. Die Berichterstattung in den Medien polarisiert mir da zu sehr, als dass man sich eine lupenreie Meinung bilden könnte.
Anscheinend gilt das nicht für die Reichen.
styx schrieb:Ich wage zu behaupten, dass der volkswirtschaftliche Schaden durch die schamlose Raffgier der oberen "Schichten" eher größer ist, als der Schaden, welcher durch die "Arbeitsfaulen" entsteht.
Und jetzt singen wir zusammen "...mach ihr mir die Welt widde widde wie sie mir gefällt..."^^


melden
Markus84
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

13.07.2012 um 15:37
Also ich persönlich gehöre jetzt auch nicht zu den Spitzenverdienern habe aber nichts gegen Reiche...ganz im Gegenteil... sie haben eine Art Vorbildfunktion für mich. Es ist ehr eine Kompination zwieschen Neid, Bewunderung und Ehrgeiz die mich packt, wenn ich sehe, was andere erreicht haben. Allerdings richtet sich diese Bewunderung nur an diejenigen, die es selber geschafft haben aufzusteigen und nicht an die, die reich geheiratet haben oder alles von Mama und Papa in den Hintern geschoben bekommen


melden
Anzeige

Wieso mögen die Menschen in den unteren Schichten die Reichen nicht?

13.07.2012 um 15:47
vielleicht sollte hier etwas mehr differenziert werden:

Reich sein per se ist nichts, wofür man gemocht oder nicht gemocht werden sollte.

- Wenn man den Reichtum aufgrund seines schlechten Charakters erworben hat -> schlecht
- Wenn man sich aufgrund seines Reichtums überlegen oder wertvoller fühlt -> schlecht

Sonst finde ich es ich, dass es keinen Grund gibt, jemanden nur aufgrund seiner finanziellen Situation nicht zu mögen, sei das Geld nun ererbt, erarbeitet oder im Lotto gewonnen.


melden
139 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hör auf dein Herz201 Beiträge
Anzeigen ausblenden