weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Crystal Meth - Was soll ich machen?

892 Beiträge, Schlüsselwörter: Hilfe, Drogen, Freund, Methamphetamin
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 09:29
@univerzal
univerzal schrieb:es wird so oder so vercheckt
Und das wird auch so bleiben, wenn man gewisse Drogen legalisieren sollte. Alle werden sicher nicht legalisiert....ich glaube kaum, dass Crystal oder Krokodil, Koks etc legal wird. Also wo ist der Unterschied, ob ich "nur" Crystal, Koks, Krokodil etc bekämpfe oder ob Grass auch noch dabei ist? Für mich ist das Alles der gleiche Müll.

Es geht mir bei der Lagalisierung um Folgendes: Wenn ich Etwas an jeder Ecke kriegen kann wie es der Fall bei Alkohol ist, verliert man einfach zu schnell den Respekt, die Hemmung vor der Sache.
Es ist legal, ich brauche mich nicht fürchten, so schlimm kann es gar nicht sein und ich kriege es überall...also warum nicht probieren? Und erklär jetzt mal, dass das eigendlich Gift ist, genauso wie Alkohol oder Tabak.
Auch Tabak und Alkohol sind gesellschaftlich völlig akzeptiert, was eigendlich scheisse ist, da es enorm schadet. Da braucht es nicht auch noch Kokain, Grass, Crystal usw an jeder Ecke. Reicht schon, dass sich alle illegal damit die Birne wegfixen.
Und wenn es legal ist, kann man auch nicht dagegen vorgehen. Dann kommt jeder mit "mein Recht" und zerstört dabei nicht nur sich selbst sondern auch sein engstes Umfeld.

Liberalisierung ist ja schön und gut....nur ALLE Freiheiten lassen ist dann auch wieder schlecht. Wenn man ALLES tun kann, verliert man schnell das Gefühl dafür, man verliert sich selbst. Die Kinder und Jugendlichen haben eigendlich fast keine Einschränkungen (ja, klar...Altersgrenzen usw. Das ist nicht lache), es wird viel zu viel von den Erwachsenen vorgemacht und was macht man dann als 12,13 Jähriger? Genau, man sitzt da wo ich wohne am See und kifft, säuft und randalliert. Mit 12,13 Jahren?? Stell dir vor, man könnte dann noch kurz legal an Koks kommen, so wie es beim Alkohol der Fall bei der Beschaffung ist...super, was?

Ja, wir müssen Ihnen erklären, dass das nicht gut ist...hält das die meisten trotzdem davon ab, sich volllaufen zu lassen und zu qualmen, wie ein Schlot? Sich Deos in den Mund zu sprayen und zu kiffen? Wohl kaum.
Wenn da noch das andere "Zeugs" erhältlich ist...aber vermutlich seht Ihr da nicht so ein grosses Problem dabei wie ich. Wahrscheinlich habe ich mich noch nicht so ganz damit abgefunden, dass Kinder schön immer mehr zu Alkdrosseln und Aschenbechern werden.


melden
Anzeige

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 10:43
CrvenaZvezda schrieb:Es geht mir bei der Lagalisierung um Folgendes: Wenn ich Etwas an jeder Ecke kriegen kann wie es der Fall bei Alkohol ist, verliert man einfach zu schnell den Respekt, die Hemmung vor der Sache.
Ist das tatsächlich so? Nein, ist es nicht. Dort, wo Drogen wie z.B. Cannabis legal sind, wird nicht mehr gekifft als dort, wo es illegal ist. Das ist ein Trugschluss. Und wir sollten bedenken, es geht bei einer Legalisierung nicht darum, die Drogen zu vermarkten und zu bewerben, sondern sie im Rahmen eines ab -und aufgeklärten Umfeldes anzubieten. In reiner Form und vernünftigen Dosen, sodass sich diejenigen, die konsumieren möchten, nicht daran vergiften.

Zum anderen gibt es auch ein umgekehrtes Phänomen zu deiner Aussage: Dadurch, dass etwas verboten ist, bekommt es überhaupt erst seinen Reiz. Gerade Jugendliche wollen sich abkapseln und neue Dinge ausprobieren. Die Neugier und der Reiz, etwas Verbotenes zu tun, ist bei vielen Jugendlichen ausgeprägt, auch wenn nicht jeder von ihnen zu Drogen greift.

Was das Thema Alkohol angeht und das sprach ich auch schon an, liegt das Problem vor allem darin, dass der Markt fast freie Hand hat, was die Werbung angeht. Es wurden bereits Unsummen in den Aufbau von Marken wie beispielsweise "Krombacher" oder auch "Smirnoff" investiert. Das Produkt Alkohol wird vor allem auch deshalb so häufig konsumiert, weil es omnipräsent ist - sei es in der Werbung, Sponsoring, auf Volksfesten, Feten und sonstwo. Alkohol hat eine derartig hohe Akzeptanz, die nur dadurch noch gestärkt wird, dass eine sehr mächtige Lobby viel Geld ausgibt, damit wir ihn konsumieren. Gerade das wird ja bei einer Legalisierung von anderen Drogen nicht angestrebt. Es gilt, dass Drogen eben nicht beworben werden UND dass der Verkäufer der Staat ist und nicht Privatunternehmen, die darauf bedacht sind, ihre Gewinne zu maximieren.

Im Übrigen bin ich, gerade was das Thema Alkohol anbelangt selbst dafür, dass man als Staat stärker, restriktiv eingreift.
CrvenaZvezda schrieb:Liberalisierung ist ja schön und gut....nur ALLE Freiheiten lassen ist dann auch wieder schlecht. Wenn man ALLES tun kann, verliert man schnell das Gefühl dafür, man verliert sich selbst.
Häufig verwechselt man Programme, die sich der liberalen Drogenpolitik zuordnen lassen mit unsinnigen Forderungen wie, dass alle Drogen für jeden überall zu haben sein sollten - ohne Bedingungen. Das ist natürlich Quatsch und hat auch nichts mit einer differenzierten Auseinandersetzung zu tun. Ich bin mir sicher, dass jeder, der nur ein wenig Grips hat, weiß, dass von Drogen diverse Gefahren ausgehen und das sich das Gefahrenpotential von Droge zu Droge unterscheidet.

Weißt du, bei dieser ganzen Thematik ist es eigentlich wie folgt:

Stell dir vor, dass dich in deinem Zimmer eine Fliege nervt. Was tust du? Du packst dir die Klatsche und schlägst sie zu Brei. Nur leider vermehren sich Fliegen recht schnell und deshalb musst jetzt schneller hintereinander zuschlagen. Bringt nix. Wenn du eine totgeschlagen hast, schlüpft schon die nächste aus ihrem Ei. Gut, denkst du dir, dann brauch ich eben mehr Fliegenklatschen und mehr Leute, die mir helfen, die Biester totzuschlagen. Rufst also 'n paar Kollegen an, verteilst die Klatschen und auf geht's. Bisher musstest du bereits Geld für die Fliegenklatschen ausgeben und deine Kollegen erledigen ihre Aufgabe auch nicht umsonst. Doch selbst jetzt werdet ihr nicht Herr über das Fiegenchaos. Ihr schlagt immer mehr tot, aber es kommen auch genauso viele neue Fliegen herein. Was tust du? Du rufst mehr Kollegen an und orderst nochmal 100 Klatschen, um endlich diese Viecher auszurotten. Kostet dich noch mehr Geld, aber hilft alles nix: Für jede erschlagende Fliege, erwächst eine Neue. Das ist das, was die Drogenpolitik macht: Mit der Fliegenklatsche Fliegen zerklatschen.

Wir könnten das Fliegenproblem auch anders lösen: Zunächst versuchst du vielleicht erstmal, die Fliegen nicht als lästige Fliegen wahrzunehmen, sondern als Lebewesen, die ihre Berechtigung haben, zu leben und auch so zu leben, wie sie leben wollen. Du weißt, sie werden ohnehin nicht anders leben können oder wollen. Du akzeptierst, dass es Fliegen gibt und du weißt, dass du mit ihnen klar kommen musst; es sei denn, du möchtest wieder viel Geld dafür ausgeben, diese Fliegen zu richten. Das funktioniert nicht und ist teuer. Also überlegst du dir, okay - Anstatt, dass ich diese Fliegen töte, kacke ich besser jeden Tag auf die Wiese und erreiche damit zweierlei. Erstens spare ich mir Kosten und zweitens muss ich fortan keine Fliege mehr töten, weil die sich jetzt woanders aufhalten, und zwar dort wo sie niemanden direkt stören. Außerdem musst du diese Tiere nun nicht mehr grausam killen, kannst sie aber gleichzeitig besser kontrollieren .. Und aus Sicht der Fliege: Auch sie hat weniger Kosten und Risiko, weiß aber genau, wo sie hin muss, um das zu kriegen, was sie braucht. So entsteht eine friedliche Koexistenz zwischen Mann und Fliege.

Das Beispiel ist natürlich sehr vereinfacht dargestellt und erfasst nicht die ganze Problematik und bietet auch nicht die ultimative Lösung; auch in Anbetracht der Metapher nicht. Ich denke trotzdem, es zeigt ein wenig das Kernproblem, mit dem wir uns auseinander setzen müssen. Drogen sind da - Drogen werden genommen. Das müssen akzeptieren. Damit müssen wir umgehen. Es hilft nichts, immer weiter auf Konsumenten einzudreschen. Das wissen wir, weil im Laufe der Zeit eine Politik verfolgt wurde, die kein Erfolg hatte. Verbote haben nichts verbessert, ja sogar teilweise verschlechtert, wenn man sich zum Beispiel die Fläche der Anbaugebiete anschaut. Demzufolge bringt es nichts, das Thema ständig auf die vorhandenen Gefahren runterzubrechen, zumal viele Gefahren überhaupt erst Folge der Verbote sind (Beschaffungskriminalität, Prostitution, Streckmittel, horrende Kosten, Mafiakartelle, Drogenkriege etc. etc.).

Vor allem die Welle an synthetischen Drogen ist eine große Gefahr, die primär daraus resultiert, dass Verbote existieren.

Es ist übrigens besonders bei Polizeibeamten zu beobachten, dass gerade die häufig fordern, eine andere Politik zu fahren, weil sie erstens dem Elend direkt ausgesetzt sind und zweitens gegen Windmühlen kämpfen. Das muss frustrierend sein, dass man trotz dieser ganzen Bemühungen kein Schritt vorwärts kommt. Was ist das für ein Erfolg, wenn man mal einen Dealer geschnappt hat. Der nächste wittert schon seine Chance und nutzt sie auch. Insofern braucht man sich da gar nichts vormachen. Ich kenne übrigens auch persönlich zwei Polizisten, die schon lange fordern, dass sich da etwas tun muss. Aber letztendlich ist es sogar egal, wer was fordert. Das Problem ist da, genauso wie Zahlen und Fakten. Es spricht für sich selbst und dafür, dass wir eben etwas anderes brauchen: Zunächst einen Wandel im gesellschaftlichen Bewusstsein.


melden

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 15:20
@Aldaris
Kapier es doch endlich,bevor der die Option Koexistenz wählt drückt er lieber auf nen roten Knopf um die Batterie Minuteman aus dem Bunker steigen zu lassen.Verbrannte Erde,alles plattmachen,jeden weghaften,welch phantasievolle Politik.Noch ideenloser sind die Amis,die CIA erlaubt den Kubanern Koksgeschäfte zu machen,gegen eine *hüstel*Aufwandsentschädigung.
Die Amis glauben nämlich das die Kubaner mit der Kohle Waffen kaufen...und zwar bei ihnen...um dann damit Kommies umzunieten,vorzugsweise kubanische Kommies.
Des weiteren bilden sich die Idioten ein,sie könnten Fidel mit Koks fertig machen,also inszenieren sie wilde Verfolgungsjagden bei denen die Ladung über Bord geht.Die wird an kubanische Gestade gespült.
Aber das wissen die Amis nicht,die Cubaner haben gar kein Interesse am Koks,nichtmal geschenkt,die Kubaner süffeln an ihrem Rum,süffeln am Bier,lieben Highland Scotch,auch gerne mal ne Tüte...aber Koks,nada.Koks ist ne hysterische Kapitalistendroge,abgefuckte Gringos nehmen sowas,wir wissen wie runtergekommen die Slums dieser koksenden,basenden,crackenden und fixenden Gringos sind,wenn das der Kapitalismus sein soll den ihr uns bringen wollt,no se!!

@CrvenaZvezda
Du glaubst also der rechtlichen Graubereich würde abschrecken,wenn man ne Meile mehr gehen muss wäre das ein zusätzliches Hemmnis und der Droge Tod wäre eine schlechtere Qualität...du irrst,das Zeug gibts an jeder Ecke,derzeit in feinsten Gourmetqualitäten,billig wie selten.
Dope führt keiner mehr ein,wozu,um sich der Schleierfahndung und korrupten Bullen auszusetzen die sich die Materie in die Tasche stopfen und damit verduften..das Zeug ist längst hier,es wird angebaut in Kellern,auf Dachböden,Hängeböden überm Klo oder der Küche,es wird angebaut am Bahndamm oder auf Dächern,es wird angebaut in abgelegenen Lichtungen im Grunewald,willkommen in der Reality
Wenn Gesetze nicht mehr zeitgemäss sind,dann dampft man sie für gewöhnlich ein.So wie das Radfahrer nicht in der Einbahnstraße gegen die Fahrtrichtung fahren dürfen,kein Cop hat Zeit und Nerv da einzuschreiten,also wurden Einbahnstraßen für Fahrräder freigegeben,es wurde exekutiert was ohnehin längst zur Regel geworden ist
Der Gesetzgeber hat Alkopops verboten,das war so lächerlich,die meisten wurden schon vorher von den Produzenten vom Markt genommen,weil der Nachwuchs was viel cooleres in petto hat...die kaufen sich ne Buddel Schwippschwapp oder Fanta,besser noch beides,dann eine Pulle Grasowka oder Absolut und ne Flasche Jack Daniels und mixen sich das selbst zusammen,das ist billiger und sie haben mehr von

@Babsi6
Hat den Bengel einer mit ner Wumme in der Hand gezwungen sich unkontrolliert Drogen aller Art einzupfeifen??
Hat er zusammen mit Leuten konsumiert die Drogenkompetenz besitzen??
Wohl eher nicht
8000 Jugendliche begehen jedes Jahr Suizid,ganz ohne Drogeneinfluss


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 15:36
@Warhead
Warhead schrieb:das ist billiger und sie haben mehr von
Toll, toll, toll! Das lobe ich mir! Versoffene, zugedröhnte 13-jährige Koksnasen! Diese Gesellschaft wollen wir und darum lasst uns doch das alles auch noch legalisieren
Legalisieren statt einfach mal aufhören, dieses scheiss Zeugs zu nehmen. Aber das wäre zu schwer, zu mühsam, einfach mal NEIN zu sagen. Nein, stattdessen probieren wir doch, die Gesetze und den gesunden Menschenverstand mit illegalen Anbauflächen auf Dächern, in Schulen, in Kellern, in Wohnwagen usw zu umgehen. Tolle, tolle Welt, muss schon sagen.
Anstatt diese Gauner, welche dieses Gift an die Kinder und an Euch selbst verticken, zu verhaften und in Gefängnisse zu stecken, fordert man Legalisierung. So abhängig?

Wie wäre es mit Therapien? Wie wäre es, wenn man es "legalisiert", aber zu medizinischen Zwecken zur Abgewöhnung? Das man nicht unbedingt kalten Entzug machen muss, sondern unter ärztlicher Obhut in Kliniken behandelt wird? (Nicht einfach so aus Jux und aus dem Wunsch heraus, sprechende rosarote Bäume zu sehen)...dagegen würde ich nix sagen, aber nein...man möchte doch gerne einen Trip nach dem anderen anstat clean zu werden. Und darum bin ich gegen eine so offene Legalisierung.
Man sollte die Ursachen bekämpfen und angehen anstatt nur noch mehr Zündholz ins Feuer reinzuwerfen. Drogen sind Gift.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 15:44
@Aldaris
Aldaris schrieb:die konsumieren möchten, nicht daran vergiften.
Den Drogenkonsumenten mit dem Drogenkonsum nicht vergiften wollen? Du willst Jemanden mit Gift nicht vergiften wollen? Das würde ich gerne sehen.
Aldaris schrieb:Vor allem die Welle an synthetischen Drogen ist eine große Gefahr, die primär daraus resultiert, dass Verbote existieren.
Würdest du Drogen wie Meth auch legalisieren wollen? Den wenn nicht, gäbe es immer noch einen Schwarzmarkt dafür. Was bietest du Leuten an, welche sich die "handelsüblichen" Drogen nicht leisten können? Krokodil? Deo? Waschmittel? Benzin? Es wird immer einen Schwarzmarkt geben, es wird immer neue "Erfindungen" geben und die Leute werden immer neue Wege suchen, sich in den Tod zu treiben. Wenn du das eine erlaubst, folgt ein neues unbekanntes illegales mittel, welches du auch wieder (entgegen jedem Menschenverstand) legalisieren musst, um den Schwarzmarkt einzudämmen.

Ich habe einen Vorschlag abgegeben: Unter medizinischer Obhut legal halten zwecks Abgewöhnung und Therapie. Nicht einfach so zum seine Sucht weiter unterstützen. Den damit ist nur oberflächlich und kurzfristig geholfen (solange der Rausch anhält, danach rennt man wieder zum "Doktor-Spritze". Irgendwie nicht so Sinn der Sache.


melden

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 15:53
@CrvenaZvezda
Jedes Ding ist ein Gift,eine Droge oder Medizin,aber erst die Dosis macht ob ein Ding ein Gift,eine Droge oder eine Medizin sei
Und einen Trip nach dem anderen,wer kann das wollen??
Wenn ich LSD nehme muss ich in der richtigen Stimmung sein,nach Möglichkeit nehm ich es nicht alleine,bei der Session sollte eine geschulte Person,ein erfahrener Psychonaut,zugegen sein
LSD ist hochpotent,nichts beliebiges,bei diesen Substanzen ist hochsensible Handhabung gefordert,achtsam und voller Demut,und um rosarote Bäume zu sehen ist LSD viel zu schade,da reicht auch schon 2cb,LSA oder ein paar Erdkröten zum dran lecken


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 16:02
@Warhead

Klar ist Alles ein Gift, nur schadest du dier unvergleichbar schneller mit Koks, LSD, Meth, Tabak, Alkohol etc als mit Spaghetti oder Tee. Unsinniges Argument
Wer das wollen kann? Na, kenne nicht zu knapp Fälle, wo es richtig übel wird, wenn man nicht den nächsten Zug oder Inhalation bekommt. Sklaven der Droge. Egal ob Zigarette, Grass oder Koks.

Und ist es notwendig, rosarote Bäume zu sehen? Geht's echt nicht ohne?


melden

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 16:03
@CrvenaZvezda
Und so einen Pantsch wie Crocodil kenn ich gar nicht,hab ich nie gesehen,das ist ne Mischung aus Rohopium oder Morphincarbonat und Essigsäure


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 16:08
@Warhead

Kennst du nicht? Ist aber auf dem Vormarsch, vorallen in DE(Osten), auch in der CH vermehrt Vorfälle ;) Tolle Droge! Tod nach max. 2 Jahren. Ist den Trip echt wert...manchmal muss ich mich echt fragen aber komme nie zu einer logischen Antwort


melden

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 16:12
@CrvenaZvezda
Der Autoverkehr ist auch schädlich,der Reifenabrieb,die Feinstäube,der Dieselruss der Laster,den Dreck,die Antibiotika und Hormone die sie ins Geflügel,in Kühe und Schweine reindonnern,der Kleber mit dem Formfleisch und Analogkäse zusammengepappt wird,die krebserrregenden Weichmacher in PETflaschen und Schnullern,das Quecksilber in Energiesparlampen,der atlantische Plastikstrudel in dem Plastik zu Nanoteilchen zerrieben wird die bei uns in der Blutbahn landen.Das bekommen wir ungewollt und nebenher reingedrückt,bei Drogen können wir selbst entscheiden


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 16:14
@Warhead

Willst du das Alles echt mit Drogen vergleichen?
Dann habe ich diesbezüglich nix mehr zu sagen als 0815 "Rechtfertigung" eines Konsumenten für seinen und den allg. Drogenkonsum.


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 16:18
Was haben wir von einer Generation zu erwarten, die mit 14 schon zugedröhnt in der Ecke liegt?

Nicht viel, wenn ihr mich fragt...


melden

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 16:37
@CrvenaZvezda
Du schmeisst ja auch alle Drogen in einen Topf und rührst irgendwas unkenntliches zusammen
Anayways,Scheisse erzählen tut ihr allemal
Alleine die Mär Gras sei eine Einstiegsdroge,was es nicht ist.
Die Einstiegsdroge schlechthin ist Alk.
Ein Junkie der nicht fixt ist ein Alkoholiker,ein fixender Junkie ist ein trockener Alkoholiker,nicht alle Alkis fixen,aber dafür saufen alle junkies,während Speedheads und Crystaller sich wenig aus Alkohol machen


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 16:47
@Warhead

Diese tun das und diese tun dies und am Ende dröhnen sich irgendwie Alle zu :D und das ist die Moral von der Geschicht...
Speedheads, Crystaller, Alkies, Fixer, Kiffer, LSD'ler....irgendwie find ich es ja auch amüsant. Nur schon die Namen und Bezeichnungen sowie deren "Fachgebiete"...

Vermutlich liege ich wirklich falsch...vielleicht sollte man Euch echt Eure Sucht konsumieren lassen. Aufhören werden die wenigsten. Also kämpft man gegen Windmühlen. Auch wenn ic es zum kotzen finde.
Muss nur weiter mein Umfeld von dieser ****** abhalten und aufklären. Weniger Empathie würde mir gut tun und weniger Kopfschmerzen verursachen.


melden

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 16:54
@CrvenaZvezda
Die wenigsten sind wirklich süchtig,von Sucht kann man kaum reden wenn jemand alle zwei Wochen feiern geht und sich dazu ein paar Lines einpfeift
Ich krieg das Zeug vom Arzt verschrieben,nähme ich ab jetzt nichts mehr wär ich zwei Tage ziemlich müde und danach bin ich wieder so richtig beschissen drauf wie früher,ich krieg alle naselang Wutanfälle wegen ner Nichtigkeit und klopp meine Bude kurz und klein...oder ne Telephonzelle,ein Auto,wasauchimmer,ich zappel rum,gestikuliere wild herum,na das übliche Programm halt.Ich wirke ohne Speed wie auf Speed


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 17:07
@Warhead

Ne, klar....die wenigsten sind süchtig :D ach komm...und darunter eine ironische Geschichte die nochmals ironischerweise ziemlich gut auf eine grosse Zahl der Konsumenten passt.
Die wenigsten sind süchtig....jetzt wirds lächerlich.


melden

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 18:31
Warhead schrieb:Ich krieg das Zeug vom Arzt verschrieben,nähme ich ab jetzt nichts mehr wär ich zwei Tage ziemlich müde und danach bin ich wieder so richtig beschissen drauf wie früher,ich krieg alle naselang Wutanfälle wegen ner Nichtigkeit und klopp meine Bude kurz und klein...oder ne Telephonzelle,ein Auto,wasauchimmer,ich zappel rum,gestikuliere wild herum,na das übliche Programm halt.Ich wirke ohne Speed wie auf Speed
@Warhead

Wie war das eigentlich davor ? Ich meine bevor du das Zeug vom Arzt verschrieben bekommen hast. Mit Sicherheit waren die Ausfälle nicht so extrem, geschweige denn gab es Tiefs. Oder ?

Zudem wirst du auch mit Sicherheit resistent sein. Das was mich sehr nachdenklich macht, ist die Tatsache das dein Körper irgendwann nicht mehr mit macht. Ein Tick zuviel..^^
Schon einmal darüber nachgedacht ?


melden

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 21:11
@CrvenaZvezda

Für mich ist das Alles der gleiche Müll.

Und du bist hier der Maßstab, oder was?

Es geht mir bei der Lagalisierung um Folgendes: Wenn ich Etwas an jeder Ecke kriegen kann wie es der Fall bei Alkohol ist, verliert man einfach zu schnell den Respekt, die Hemmung vor der Sache.

Arg, wenn ich sowas schon wieder lese.

1. Keine Ahnung, wie du dir eine Legalisierung vorstellst, aber es geht sicher nicht darum, D. in eine Drogenküche zu verwandeln, die Umzugswagen zu satteln und Dopepäckchen wie Kamellen an die Kinderchen zu verteilen. Es geht um eine vernünftige Lösung, die ein Problem ausradiert.

2. Müssen wir dahingehend nicht mehr das Rad neu erfinden, genug Länder sind voraus marschiert und zeigen durch ihre Resultate, wie man vernünftig die Freigabe regelt und zwar ohne Sodom&Gomorra und cracksüchtigen Teenies, wie du hier andauernd albtraumhaft vorzeichnest.

Liberalisierung ist ja schön und gut....nur ALLE Freiheiten lassen ist dann auch wieder schlecht. Wenn man ALLES tun kann, verliert man schnell das Gefühl dafür, man verliert sich selbst

Jo, schon wieder die Kerbe, in die du seit Seiten schlägst. Lies dir nochmal den Beitrag von Aldi durch, tacker ihn dir meinetwegen ans Hirn, bis du es raffst. Oder besorg dir ein paar Argumente, aber mit diesem Bild-Niveau, was du an Behauptungen ablieferst, gewinnst du nur ein Herz:

Maude Flanders

Denkt an die Kinder!


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 21:39
@univerzal

Oh, mit deiner "Kampfposterin"-Argumentation a la "tacker dir das an den Kopf" und "bist du der Massstab" oder aber "deine Bild-Niveau Beiträge" hattest du mich fast....aber nur fast. Das Bild ist ja auch mal ganz süss. Respekt, hast dir Mühe gemacht.
univerzal schrieb:Und du bist hier der Maßstab, oder was?
Bin ich nicht. Du?
Was sind den Drogen? Klär mich auf...bitte!

Zu 1: Ich habe auch einen Vorschlag gebracht. Nicht so interessant, darauf einzugehen weil nicht so "liberal" wie gerne gewünscht? Oder wo ist das Problem?

Zu 2: Sodom und Gomorra? Crackrauchende und saufende und kiffende Teenies sind eine Einbildung meinerseits? Nicht dein Ernst?
Muss dann mal zum Augenarzt....oder halt, warte....


melden
Anzeige

Crystal Meth - Was soll ich machen?

17.12.2013 um 21:49
@CrvenaZvezda
Kampfposterin? Wenn schon, dann Kampfposter bitte :D
Das war übrigens keine Mühe, sowas ist im Service enthalten.

Bin ich nicht. Du?

Ich auch nicht, wenn dann, die Allgemeinheit.

Was sind den Drogen? Klär mich auf...bitte!

Was willst du jetzt hören? Rauschmittel?

Ich habe auch einen Vorschlag gebracht. Nicht so interessant, darauf einzugehen weil nicht so "liberal" wie gerne gewünscht?

Zeig mal, vielleicht tu ich dir sogar Unrecht und hab was Vernünftiges überlesen. Vielleicht.

Crackrauchende und saufende und kiffende Teenies sind eine Einbildung meinerseits? Nicht dein Ernst?

Die gibts sicher durchaus, aber an jeder Straßenecke, vor jeder Schule, wie du andauernd weismachen willst? Das wäre jetzt die Frage aller Fragen, muss ich zum Augenarzt oder hast du dir nur was übles eingeworfen, weil du so dermaßen übertreibst?


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden