Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Kindheit damals und heute

780 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, 2012, Medien, Erziehung, Kindheit

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 15:10
Ich wurde 1995 geboren,und um mal meine Generation zu verteidigen,wir haben auch noch den ganzen Tag draußen gespielt,hatten kein Handy,und haben uns allerlei Quatsch ausgedacht,früher haben wir Grundschüler uns auch nicht angeschnallt und witzige Sachen mit den Kindersitzen im Auto gemacht,das waren noch Zeiten. Ich glaube diese High-Tech-Spielekonsolen-Generation fing erst ab 2000 an,zu gedeihen.
Man muss auch sagen,das viele Dinge,die z.B. oben genannt sind,auch gefährlich waren,weswegen es ja auch solche Kinderverschlüsse und so heute gibt.
Ich frage mich allerdings,wieso die Kinder heute nur noch vorm Fernseher sitzen,so früh ein Handy kriegen,etc. wenn doch die Eltern,die ja in dieser schönen Zeit aufgewachsen sind,ihnen zeigen könnten,wie man sonst noch Spaß haben kann,und die Kinder ganz nach diesem Vorbild erziehen könnte?


melden
Anzeige
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 15:11
Früher sah ein Telefon wie ein Telefon aus, das Elektrokabel war fest mit der Wand verbunden, nichts Schnittstelle, höchstens Putzklumpen.
Heute kommt jedes viertel Jahr eine neue Generation an Smartphones auf den Markt. Viele können dann nicht mehr mit ihrem alten leben, weil das die Kamera nur auf einer Seite hat.

Heute morgen fiel mir wieder das Riesen-Saturn-oder-Mediamarkt-Prospekt aus der Zeitung entgegen. Ca. 10s später war ich fertig damit, für meine Mutti ist es ungeeignet, also in den Müll, was für eine Verschwendung.

Meine Fernschule hat bestimmt schon fast 75 Euro in Porto gesteckt um mich für einen weiteren Kurs zu gewinnen. Ich habe mal angeboten ne Referenz zu schreiben, die waren interessiert aber nicht so "Feuer und Flamme" wie vermutet.

Ich vermute, dass sich die Marketingleute von Saturn oder SGD schon zur Elite zählen.


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 15:15
@saba_key
An dem Artikel ist was dran. Bin Baujahr 73 und kann jede Zeile bestätigen.

Und wenn ich das mit heute vergleiche, wo in der U-Bahn/im Bus nur noch 14-25 jährige Zombies in Ed-Hardy-Klamotten ihr geliebtes Smartphone an die Backe drücken (hab selber eins ;) ) und Wortfetzen wie: "unn dann sag isch dem", "weisch du, die hat voll...", "duu, ich binn graad inna uhbaan" absondern(*), entscheide ich mich gerne an die guten alten Zeiten. Das ist eben die Prägephase und die Erinnerungen bleiben eben.

Ich bin gespannt, was die Leute in 20 Jahren sagen, wenn dann die durch Google gebildeten, facebook-gemobbten Digital Natives auf 'ihre' gute alte Zeit zurückblicken. Ich lebe dann hoffentlich nicht mehr ;)

___________________________________________________________________________
* Zitat Harald Schmidt: "Was für ein Jammer, hätte _das_ Gespräch jetzt nicht stattgefunden"


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 15:22
saba_key schrieb:Wenn du als Kind in den 50er-, 60er- oder 70er-Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange überleben konnten!
Wohl wahr und ich mache wirklich drei Kreuze, in einer dieser Zeiten geboren und aufgewachsen zu sein ...

Schon wenn ich mir vorstelle, daß Klassenkeile (jeder war mal dran) eine ganz normale Sache war, und man das nicht "Mobbing" nannte und sofort zum Psychiater rannte, weil derjenige mal ein oder zwei Tage traurig und still war und Depressionen vermutet wurden, sondern derjenige eben beim nächsten mal gelernt hatte sich zu wehren und auch auszuteilen ... nur mal so als Beispiel.


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 15:25
Es ist halt alles sehr, sehr hektisch geworden.


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 15:26
Noch so nen Thread und ich fühle mich alt und mir wird übel!

Was ist es uns damals schlecht gegangen. Keine Videospiele, TV nur 3 Programme, sogar noch s/w, das wählen einer Telefonnummer dauerte Stunden und Internet gab es damals sowieso noch nicht was heisst, das man so einen Scheiss wie Karl May Bücher gelesen hat!

Ich vermisse nichts, vor die Tür gehen kann man heute ja immer noch und aufs Maul habe ich damals schon ebensowenig gerne bekommen wie ich es heute täte... ^^


melden
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 15:29
Naja, ich kann auch keine Tipps geben, aber es kommt vieles durch die Eltern. Wenn da drei Kinder auf Inline-Skatern durch die Wohnung fahren, kannst du heute nichts machen, wenn die Decke fast runterkommt.

Es gibt ja auch Bücher, die das thematisieren, aber die lesen dann andere zur Unterhaltung und nicht die Eltern.
Ich kenne drei verschiedene Eltern, die ein Kinderzimmer in Rosa eingerichtet haben für ihre Prinzessin mit all dem Barbie-Kram. Bei zweien weiß ich definitiv, dass die Kleine n Tyrann ist.

Wenn du heute durch den Supermarkt gehst, dort wo noch Platz ist, weil die Leute ihre Wägen hinter sich in die Gänge hängen lassen, und siehst, wie Kinder das alles zum Kinderspielplatz machen, und die Eltern überfordert sind, wundert dich nichts mehr. Die sprechen zwar sehr viel mit ihren Kindern, aber nur so: "Paul, würdest du bitte aufhören, der Emma an den Haaren zu ziehen! Emma, bitte, jetzt fass doch nicht alle Zeitschriften an, ich habe es dir doch schon 1000 mal gesagt!" (Vielleicht kann die kleine altersungerecht erst bis 100 rechnen!)


melden
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 15:41
@Snowleo
Snowleo schrieb:"unn dann sag isch dem", "weisch du, die hat voll...", "duu, ich binn graad inna uhbaan"
Prägephase?

Neulich war ein guter Artikel in "Die Zeit" mit dem Titel "Wir Asozialen", sehr lesenswert, vielleicht ist der online irgendwo zu finden. Aber ich zerre die Diskussion wieder in die Richtung, wo ich immer hinmöchte.

Vielleicht hat noch jemand so ne typische 70-Jahre Kindheitserinnerung oder, wie wir jetzt gelernt haben, 90-er Nostalgieerinnerung?


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 15:44
@Jimmybondy
Jimmybondy schrieb:Noch so nen Thread und ich fühle mich alt und mir wird übel!
:D Ja ja, die gute alte Zeit ...
Wir hatten nichtmal ein Auto - wir brauchten keines, mein Vater hatte, wenn er irgendwo wichtig hinmußte, einen Dienstwagen samt Chauffeur und meine Mutter und ich konnten tagsüber alles per pedes oder mit den Öffentlichen erreichen.
Bevor meine Eltern einen Kühlschrank angeschafft hatten, gabs nur einen Eisschrank, für den einmaloder zweimal (weiß nicht mehr genau) die Woche für 50 Pfennig Stangeneis gekauft wurde.

@saba_key

70er Jahre? Jugendweihe ... Weltfestspiele ;)


melden
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 15:46
@saba_key

echter Verzicht: Auto gegen Chauffeur :-)


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 15:49
@saba_key

Das stimmt nicht ganz. Die Kinder ab 2000 wurden in Watte gepackt!

Ach wie toll war das bei Überschwemmungen auf die Luftmatratze und dann den Berg runter, bei Wind und Wetter draußen spielen...

Mein Patenkind darf das nicht, die darf sogar bei Sonne und Hitze nicht spielen, wenn sie schwitzt.

Aber 1990 war noch offen, also ich und meine Schwester konnten machen was wir wollen ^^


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 15:56
@saba_key

Ich denke mal, du meintest mich und nicht dich :D ...

Ja, wenns etwas wirklich wichtiges war, dann wurde er eben abgeholt, ansonsten sind wir brav Straßenbahn und S- oder U-Bahn gefahren.
Meine Eltern haben auch erst einen Fernseher angeschafft, als ich 12 oder so war - weil ich andauernd für die Schule irgendwelche Filme gucken mußte und es doof war, immer zu irgendwem anders zum Gucken gehen zu müssen. Besagte Flimmerkiste war schwarz/weiß, gebraucht und hatte nur 47cm Bildschirm - reichte ja auch bei drei Programmen.
Vorher wurde Radio gehört oder abends Schallplatten gespielt, gelesen oder gespielt.
Nix mit Playstation oder Nintendo und Konsorten!


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 16:04
Thalassa schrieb: Ja ja, die gute alte Zeit ...
Wir hatten nichtmal ein Auto - wir brauchten keines, mein Vater hatte, wenn er irgendwo wichtig hinmußte, einen Dienstwagen samt Chauffeur und meine Mutter und ich konnten tagsüber alles per pedes oder mit den Öffentlichen erreichen.
Bevor meine Eltern einen Kühlschrank angeschafft hatten, gabs nur einen Eisschrank, für den einmaloder zweimal (weiß nicht mehr genau) die Woche für 50 Pfennig Stangeneis gekauft wurde.
Seufz Danke, da fühl ich mich gleich wieder ein Stückchen jünger! :D


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 16:04
Das ist wieder mal so ne typische, plumpe Vereinfachung mit der man sofort viele Stimmen begeistern kann weil bei konkreter Betrachtung alles viel zu kompliziert wird, und die nicht mal die halbe Wahrheit beinhaltet.

Schlimmer als das:
mit keinem Wort wird die beste Zeit der Musik erwähnt! Die goldenen 80er!


melden
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 16:09
@Thalassa

Jugendweihe ist von der Idee her vielleicht gar nicht so dumm. Die Erstkommunion hat sich auch nur als temporär zufriedenstellend herausgestellt.

Weltfestspiele, was ist das so? Ich kenn nur vom Sport "Jugend trainiert für Olympia", eine Ausscheidung, bei der ich immer ausgeschieden bin.

@kekscore
Zuviel der Ehre, der Text ist von der o. g. Seite, auch wenn er mich ziemlich anspricht. Bei Zeit werd ich ihn mal so verändern, dass er 100% auf meine Jugend passt. Wir haben da nicht einmal in der Woche das Bad geheizt, es war schon eine Zentralheizung da, das impliziert ja auch, dass man quasi nur einmal badet. Als Kind habe ich doch mindestens 2-3 mal in der Woche gebadet, mit Schauma und Frottieren der Haare durch Mutti. Das das Schauma in den Augen brannte, habe ich unbeschadet überlebt.

@Thalassa
Bei uns kam der Fernseher erst so als ich 8 oder 10 war. Leider war vor "Schirm, Charme und Melone" trotzdem Sendepause. Wir hatten dann bald ein Saba-Videospiel, deswegen sage ich heute auch nichts gegen die Gamer, ist intelligenter hunderte Stunden "World of Warcraft" zu spielen als "Robot Jagd". Aber immerhin hat das Gamen dann mit 14 bereits nachgelassen.
Dann kam die Zeit mit den C-64 und Kassettenrekordern, dann kam Atari und der große Commodore, leider ohne Festplatte, denn die kostete extra, so dass man immer Disk-Jockey spielten musste.
Das war dann schon etwas unheimlich bei Dunkelheit die U-Boat-Simulation "Silent Service" zu spielen. Einen Vorteil hatte das Spiel, wenn es brenzlig wurde, konnte man rauszoomen und abhauen.
Aber das sind Jugend- und keine Kindheiterinnerungen, da hat's halt schon angefangen mit X-Box und Handy, nur vernetzt war das noch nicht.


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 16:10
@Jimmybondy
Jimmybondy schrieb:Seufz Danke, da fühl ich mich gleich wieder ein Stückchen jünger! :D
Ich habs mir ja nicht ausgesucht ;) , ich mache mir aber auch nichts daraus :) . Es gab ja Kühlschränke, aber die waren so unangemessen teuer, daß meine Eltern eben gewartet haben, bis es wirklich Zeit wurde, einen anzuschaffen.


melden
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 16:12
@xtom1973
xtom1973 schrieb:Das ist wieder mal so ne typische, plumpe Vereinfachung
Das ist doch das Erfolgsrezept dieser Zeit! Prima.


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 16:16
saba_key schrieb:Das ist doch das Erfolgsrezept dieser Zeit! Prima.
Genauer gesagt ist es ein Erfolgsrezept von Populisten allgemein.


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 16:18
@saba_key
saba_key schrieb:Wir haben da nicht einmal in der Woche das Bad geheizt, es war schon eine Zentralheizung da, das impliziert ja auch, dass man quasi nur einmal badet.
Nichts gegen Badeöfen :D - da ist man seinen persönlichen Papierkram wenigstens losgeworden, ohne ihn schreddern zu müssen ;) und das Badezimmer war mollig warm :) .
Der 80L Elektroboiler nachher hat nur Unmengen an Strom gefressen und ewig gebraucht, bis er aufgeheizt war ...

Weltfestspiele gibts immernoch

http://www.weltfestspiele.de/2010/


melden
Anzeige

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 16:19
@saba_key

Haha, ja ich hab auch nu 3 mal die Woche gebadet. Reicht ja auch, Kinder haben sowas wie Schweißgeruch noch nicht und daher ist es ja nicht schlimm, außerdem wird man abgehärtet.

Die Kleinen aus meiner Familie, also von Cousinen und Cousins müssen jeden Tag Baden, da sie ja "dreckig" sind, obwohl sie meistens nur im Zimmer sind und spielen.

Find das irgendwie nicht sehr toll und übertrieben!


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt