Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Kindheit damals und heute

780 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, 2012, Medien, Erziehung, Kindheit
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 16:58
Ich habe grad ne gute Idee:

Die Junior-Advocard!


melden
Anzeige

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 16:59
Wir sind vermutlich eine der letzten Generationen, in der es überhaupt noch Kinder gibt. Künftig werden neue Menschen designed und in einem durch Zellbeschleuniger entstandenen, erwachsenen und nicht alternden Körper aktiviert.


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 16:59
@saba_key
Aber nur weil es dir mehr Spaß gemacht hat im Wald Ameisen zu suchen, bedeutet das doch nicht gleichzeitig, dass Pacman schlecht ist. Ich hab es immer gerne gespielt und hab viele lustige Stunden damit verbracht ;-)

@Thalassa
Ja, da hast du recht! Irgendwas gibt es in jeder Epoche zu meckern ;)


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:00
Die Vergangenheit ist vorbei.

@saba_key


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:01
saba_key schrieb:Ja, ist aber schon n unterschied, ob man im Wald Ameisen auf ner heißen Metallscheibe eindampft oder so n Pacman steuert, der dann irgend etwas frißt.
Pac-Man ist von 1980, da haben noch die Leute Baujahr 60 dran gedaddelt. Ob vor oder nach dem Ameisen dampfen weiss ich nicht, ich hatte Zeit für beides, wäre heute nicht anders. :D

Also wenn man einen Wald in der Nähe hat...


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:03
Diese Jugendlichen heutzutage, die wie wir damals im Sommer draussen auf dem Sportplatz gröhlen und saufen. Die sollen sich mal ein gutes Vorbild an Ihren Mitmenschen nehmen und sich zu Hause vor den Fernseher hocken und zwar mit Kopfhörer, damit sie einen nicht belästigen!
Saufen können sie da ja dann auch. :D


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:03
@saba_key
saba_key schrieb:Die Junior-Advocard!
Junior-Taschengeldkonten samt Geldkarte gibt es ja schon ...


melden
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:05
@girling
girling schrieb:Aber nur weil es dir mehr Spaß gemacht hat im Wald Ameisen zu suchen, bedeutet das doch nicht gleichzeitig, dass Pacman schlecht ist. Ich hab es immer gerne gespielt und hab viele lustige Stunden damit verbracht ;-)
Ich hoffe, du hast wenigstens heldenhaft die Hausspinnen gejagt und, dass nicht dem kleinen Bruder überlassen.


melden
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:06
@Thalassa

Na, dann ist ja Zeit für die Junior-Bezahlfuntion mit dem Handy für Taschengeldgeschäfte.


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:07
xtom1973 schrieb:Also aus meiner Sicht war es schöner, weil wir mehr mit der Natur zu tun hatten. Schulausflüge, Pfadfinder. Meine Eltern waren sowieso Naturbegeistert. Jeden Sonntag Ausflüge. Fahrradtouren oder Wanderungen. Mindestens 3 Stunden latschen.
Ich weiß nicht... Irgendwie höre ich immer das Argument, dass Kinder früher viel öfter in der Natur waren. Liegt aber auch daran, dass es früher viel weniger unbebaute Flächen und viel weniger Autos gab. Wenn man mitten in der Großstadt wohnt ist es natürlich schwer, schnell mal spontan einen Ausflug in den Wald zu machen.

Da muss man eben Alternativen suchen, hier ist vor allem die Schule und der Kindergarten gefordert. Und dort wird es oft schon mit Hilfe von "Waldtagen" und "Waldwochen" umgesetzt.
Natürlich ist das nichts im Vergleich zu früher, als jedes Haus am Wald- oder Feldrand liegen konnte ;) aber so wird es nie wieder werden, darum bringt es nichts, der Zeit hinterher zu trauern.
Viel wichtiger ist es, bei seinen eigenen Kindern anzusetzen. Was spricht z. B. dagegen, öfters mal mit seinen eigenen Kindern Ausflüge in die Natur zu machen?


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:09
@saba_key
Ihhh Spinnen! ;) :D


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:10
Bin ein 93er Jahrgang und find das auch gut so. Bei uns wurde in Bäumen geklettert, 'Lager' gebaut, im Sandkasten gespielt, Fußball gespielt,gerauft, Federball und viel mehr. Dann kamen irgendwann Kartenspiele ala Pokemon und Yu-Gi-Oh auf.. Irgendwann bekommt man dann seinen 'GameboyColour' oder wie bei mir ne Playstation3 und das soll dann schlechter sein?
Ich mein klar ist das ein Unterschied ,ob man einfach bei seinen Spezln vorbeigeht und nachfrägt ob se zum spielen rauskommen oder man per FB jemanden frägt. Aber so ist halt die Zeit! Die jetzige Generation wird ihre Jugend auch in den Himmel Loben.
Ich möchte meine Freunde nicht missen, meine damalige Kindheit und all das was sie mit sich brachte.. jedoch auch nicht meine Technik.


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:10
@girling
girling schrieb:Ich weiß nicht... Irgendwie höre ich immer das Argument, dass Kinder früher viel öfter in der Natur waren. Liegt aber auch daran, dass es früher viel weniger unbebaute Flächen und viel weniger Autos gab.
Da, wo meine Eltern immer mit mir waren - erst gewandert und dann richtig Picknick mit lecker Essen - stehen heute die Hochhäuser von Hohenschönhausen und Ahrensfelde ... ob es die Buslinien noch gibt, mit denen wir immer ins Grüne geafhren sind, weiß ich garnicht :D


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:11
@girling

Es ist einfach die Frage des Wohnortes, natürlich kann man ja noch in der Natur wohnen, oder aber man bevorzugt Plattenbauten, die gab es aber früher auch schon.

Bei uns wurde noch auf Bäume geklettert, aber dann kam das Lagerfeuer, der feste Wohnsitz, der Zauberwürfel, das Monchhichi, die Discoroller und Neonbuntstifte!

:D


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:14
Thalassa schrieb:Da, wo meine Eltern immer mit mir waren - erst gewandert und dann richtig Picknick mit lecker Essen - stehen heute die Hochhäuser von Hohenschönhausen und Ahrensfelde ... ob es die Buslinien noch gibt, mit denen wir immer ins Grüne geafhren sind, weiß ich garnicht :D
:D Das kenn ich! Hinter dem Haus meiner Oma hat früher ein Feld angefangen, heute steht da eine riesiges Neubau-Wohngebiet...

@jimmybondy
Ja klar, wenn man heute im Dorf wohnt, dann ist man auch noch viel näher an der Natur, als wenn man in einer Großstadt lebt.


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:15
Zum "Auf-Bäume-Klettern": Das macht man heute übrigens auch noch ;) trotz PC und Playstation!


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:18
girling schrieb:wenn man heute im Dorf wohnt, dann ist man auch noch viel näher an der Natur, als wenn man in einer Großstadt lebt.
Ich wage aber mal zu behaupten, daß die heutigen Kinder - wenn die Eltern ein paar Tage frei haben - eher Flughäfen, Autobahnen und irgendwelche Last-Minute-Reiseziele kennen lernen, als den Wald oder Park nebenan .


melden

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:19
girling schrieb:Ich weiß nicht... Irgendwie höre ich immer das Argument, dass Kinder früher viel öfter in der Natur waren. Liegt aber auch daran, dass es früher viel weniger unbebaute Flächen und viel weniger Autos gab. Wenn man mitten in der Großstadt wohnt ist es natürlich schwer, schnell mal spontan einen Ausflug in den Wald zu machen.
Vielmehr liegt das daran, daß wir nicht mit Computern und anderen Gimmicks zugeballert waren. Denn der Zugang war zeitlich streng limitiert, genau wie Fernsehen allgemein streng limitiert war! Computer gab es erst als ich 15 war, nen Atari ST. Später ne Playstation 1.

Zu der Zeit hab ich aber schon ausgedehnte Touren mit dem MTB gemacht. Wir wohnen auch mitten in der Stadt. Meine Eltern hatten aber ein Fahrzeug ;)

Heut werden die Kinder doch gern mit den ganzen Elektro-Gimmicks beschäftigt, dann stören sie nicht.

Wird heut eigentlich noch sowas wie Metabo-Sets angeboten? Spielen Eltern noch mit ihren Kindern Mensch Ärgere Dich nicht oder Monopoly? Gibt es noch Knetmasse und Lego? Gibt es noch die Modelle in 1:72 zum zusammenkleben und bemalen von Revell & Co?

Ehrlich gesagt fehlt mir der Überblick.


melden
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:20
@girling
@xtom1973

Girling hat recht. Wenn man heute zwei Kilometer wandert, kommt man an 3 Bundesstraßen vorbei. Wie soll da Stimmung aufkommen, wenn die Wandervogel-Kohorte ein "Hoch auf dem gelben Wagen" anstimmt und dann auf der Stelle tritt?

Dann muss man zum Wandern anfahren. Aber da sind dann auch nicht die romantischen Wanderpfade, sondern drei Meter Breite Waldwege, wo man aufpassen muss, nicht von Mountain-Bikern umgenietet zu werden (Mountainbiker bitte verzeihen, Generalisierung dient zur Illustration).


melden
Anzeige

Die Kindheit damals und heute

30.08.2012 um 17:23
@Lindsey__
.lucy. schrieb:wenn ein Kind heute unruhig ist,weil es mehr Bewegung braucht , lautet die vorschnelle Diagnose ADS und gleich werden Medikamente verschrieben
Ich teile deine Kritik an der Stelle. Ich sage ja nicht, dass heute alles besser ist, nur dass es bestimmte Dinge eben früher auch schon gab. Sie waren nur nicht so im Fokus.

@xtom1973
Gibt es noch Lego? Aber ja! Ich habe Tonnen (na ja nicht wirklich) davon im Keller. Leider seit Jahren unbenutzt...


melden
434 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt