Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

168 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Geld, Moral, Staat, Sicherung, Zusammen, Bürgschaft
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 17:54
.lucy. schrieb:Ich hab gebürgt für jemanden.
Es ging schief .
Nach so vielen Jahren nicht mehr daran gedacht und dann kam die Quitung
Weil diese Person nicht mehr bezahlt hat bekam ich die Rechnung präsentiert .
Mich hat es vom Hocker gehauen.
Was ich eben sagte: Du verdrängst zusätzlich noch liebe @Lindsey__ das du für den du da haften musstest, und für den du die Rechnung bezahlt hast, das es auch noch eine moralische Schuld gibt, die du zusätzlich übernimmst, will also heißen, derjenige der für den ganzen Schaden verantwortlich ist, der säumige Schuldner ist auch noch unschuldig an der Sache ! Glaub es oder glaub es nicht Beitrag von KönigIsakim, Seite 2 .


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 17:55
Jemand warnte davor: "Ich habe mal für jem. gebürgt, und er hat mir den Einsatz nicht zurückgezahlt , mit der Begründung: 'Du hattest es ja, sonst hättest du es mir nicht gegeben.'"

Deshalb gefällt mir der Spruch:

"Schenken ist edler als leiden, und es kommt auch nicht teurer."

Ich verleihe nur, was ich auch entbehren könnte.


melden

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 17:59
Lilith00 schrieb:Also ich würde es nicht machen nicht mal beim Ehepartner oder so
In welcher Welt lebt ihr hier alle? Wer seinem Ehepartner nicht vertraut, sollte nicht heiraten. Und wenn es um wirklich grosse Nummern geht (Geschaeftsgruendung etc) sollte man vorher gemeinsam Beratung suchen. Mancmal glaube ich, dass hier ueberwiegend Menschen posten, die zu jung sind fuer Einkommen oder andere Verpflichtungen als die Schulpflicht


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 17:59
Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?
Klar würde ich. Habe schon zweimal getan und würde es wieder tun
KönigIsakim schrieb:Wenn man für jemanden bürgt, dann ist das in zweifacher Hinsicht unvorteilhaft. Einmal besteht die Gefahr, das man für den Schaden aufkommen muß, bürgen muss, mit eigenem Geld. Und zum anderen tut man demjenigen, für den man bürgt auch keinen Gefallen meine ich, weil es ja in etwa so wie bei einer Droge ist: Du bürgst für jemanden, er bekommt dieses Geld, schafft es nicht zurück zu zahlen, und du bist auch noch schuld daran. Denn ohne dich hätte dieser jemand, dieser Geld überhaupt nicht bekommen, weil er ja nicht kreditwürdig ist. Und wenn du es ihm gegeben hast, bist du auch indirekt Schuld an den Folgen, was mit demjenigen dann passiert, wenn er das Geld dann tatsächlich nicht zurückzahlen kann. So wie bei einer Droge: Der Dealer gibt dem Junkie den Stoff, und du( als dritte Person, bei dem Geschäft ) gibst dem Dealer das Geld für den Stoff, für die Droge. Was passiert: Ganz einfach: Der Junkie kommt mit 99 % tiger Sicherheit wieder bei dir an, um Geld für die nächste Ration Droge zu erhalten, das der Junkie dann wieder dem Dealer gibt, der ihm die Droge ausliefert. Das ist fast noch schlimmer, als wenn man Drogendealer selber ist.
Sowas nenn ich ein ziemlich krudes Weltbild.
Kannst ein Hausbau mal eben so finanzieren? Kannst ja mal den Drogenbeauftragten fragen ob er dir dabei hilft.


melden

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 18:04
natü schrieb:Ich verleihe nur, was ich auch entbehren könnte
WORD


melden

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 18:11
Ich würde für niemanden bürgen, nicht einmal für meinen Mann, denn der kann absolut nicht mit Geld umgehen... Vielleicht ändere ich meine Meinung noch, wenn meine Kinder größer sind...


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 18:11
nicht leiden, leihen. Habe mich vertippt. egal.


melden
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 18:12
habe-fertig schrieb:" ... Kannst ein Hausbau mal eben so finanzieren? "
nun ja, die berühmten 99% die immer bei " Occupy Wall Street " genannt wurden, diese 99% der Menschen können es gewiss nicht.

Übrigens, wegen dem Schaden der entsteht durch den Ernstfall der eintritt, bei Zahlungsunfähigkeit des Schuldner´s:

Deine eigene Kreditwürdigkeit, deine Bonität ist auch angeknackst, das geht völlig unter. Schlimmer noch: Alle die dich kennen, und von der Sache wissen, werden das überall rumtratschen, das du so dumm gewesen bist, und hast gebürgt. Den gesellschaftlichen Schaden der dir dadurch entstanden ist, kannst du überhaupt nicht richtig einschätzen ! :(


melden

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 18:12
@Hypnosekröte

Muss man verheiratet sein um jemandem zu vertrauen.?
Manchmal gibt es auch Lebensgemeinschaften, man bürgt für einen Kredit, garnicht so hoch , dann kommt die Trennung, man denkt nicht mehr an sie Bürgschaft, an die Unterschrift und dann das Schreiben von der Bank
Aus 6000 werden ganz schnell 20 000 .
Der Ex hat Insolvenz angemeldet und dann bist Du dran .

Ist nur ein Beispieel


melden
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 18:19
.lucy. schrieb:Manchmal gibt es auch Lebensgemeinschaften, man bürgt für einen Kredit, garnicht so hoch , dann kommt die Trennung, man denkt nicht mehr an sie Bürgschaft, an die Unterschrift und dann das Schreiben von der Bank
Aus 6000 werden ganz schnell 20 000 .
Ich wohne in einer Wohngemeinschaft. Wir sind 3 Parteien ( im Moment noch 2 Parteien ). In unserer kleinen Küche hängt ein Schildchen. Auf dem steht: " Geld spielt keine Rolle, wir haben sowieso kein´s " . Das war von Anfang an da, wo ich hier eingezogen bin. Ich wußte gleich das, das Schildchen nichts Gutes zu bedeuten hat, und ein böses Omen ist. Mit dem Geld leihen ist das hier so eine Sache. Und dafür bürgen ist gleich 100 Mal so schwer.

Aber ich habe einen Notizblock. Etwas gutes hat die Sache also.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 18:26
@KönigIsakim
Meine Bonität wird angeknackst? Weil ich für eine Schuld einstehe / bürge und diese im Ernstfall begleiche?
Nö im Gegenteil. Die Schufa notiert mir ein sog. Positivmerkmal weil ich meiner Verpflichtung nachgekommen bin. (wenn ich das nicht tue dann naturlich einen Negativeintrag)
Und wer Angst vor Tratsch hat sollte das vlt selbst nicht rumtratschen?! Oder mal den Bekanntenkreis checken.
Sorry das sind alles Strohmänner.


melden
Yike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 18:29
@buddel
klar wir lernen alle am und ausm Leben ..deswegen ja. Ich glaube die Frage hier im thread wird auch nicht die endgültige Entscheidung darüber liefern, wer für wen bürgt oder es lieber bleiben lässt. Ich find
natü schrieb:Jemand warnte davor: "Ich habe mal für jem. gebürgt, und er hat mir den Einsatz nicht zurückgezahlt , mit der Begründung: 'Du hattest es ja, sonst hättest du es mir nicht gegeben.'"

Deshalb gefällt mir der Spruch:

"Schenken ist edler als leiden, und es kommt auch nicht teurer."

Ich verleihe nur, was ich auch entbehren könnte.
gut..
echt mal. Erstens kommt es auch darauf an, um was für ein Projekt es geht und wie man zueinander steht..und ich persönlich hab mich auch schon daran gewöhnt, Geld lieber zu verschenken als zu verleihen..irgendwie kriegt man es doch wieder zurück..nichts zu machen..es muss fliessen. :D


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 18:34
@Yike
ich sag ja nicht, dass ich verschenke, ich finde nur den Spruch lebensnah.
Wenn ihr aber schenken wollt, dann bitte mir.
Danke.


melden
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 18:37
habe-fertig schrieb:Meine Bonität wird angeknackst? Weil ich für eine Schuld einstehe / bürge und diese im Ernstfall begleiche?
Wenn du zu den 99% gehörst, dann hast du absult Recht. Und oft ist das sogar so, das die Bonität nicht beschädigt wird. Das läßt sich ja auch leicht erklären: Die Bank nimmt ja nun auch nicht jeden als Bürgen an. Ergo: Der Bürge hat auch Geld, verfügt über ausreichend abgesichertes Kapital, und meist ist diese Person, eine angesehene Persönlichkeit, und darum als Bürge der haftet annehmbar für die Bank. In dem Fall hast du natürlich recht. Aber das meinte ich nicht damit. Ich meinte das schon so wie ich das sagte: Deine Bonität ist doch angeknackst, auch bei der Bank, denn du brauchst ja vielleicht selber mal Kredit. Und mir kann keiner erzählen, das die Bank das nicht in ihrer Entscheidung berücksichtiigt, das du mal jemanden die Bürgschaft übernommen hattest, und du dann haften mußtest.

Das glauben wir nicht.

Höchstens, wenn du richtig hoch in der Gesellschaft angesehen bist, mag das noch stimmen, und deine Bonität nimmt keinen Schaden. Aber glaub mir: Du mußt wirklich sehr, sehr angesehen sein, nicht nur in der Geschäftswelt..... ;)


melden
Yike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 18:53
@natü
ich hab da noch ein paar Altkleider zu verschenken. ;)
Nee ich rede hier auch nur von kleineren Summen und soetwas wie "Freundschaftskredite" die aber eigentlich keine sind.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 18:55
@KönigIsakim
Wird das eine never ending story?

Vorhin sagst du noch dass durch Eintritt des Ernstfalles sprich dem Ausfall des Schuldners meine Bonität Schaden nehmen würde.
Darauf hab ich Stellung genommen und nix anderes, denn das stimmt so nicht.

Jetzt schreibst du das sei aber der Fall wenn ich als Bürge selbst säumig werde.
Ja stimmt. Und weiter? Das stand aber nie zur Debatte, bis gerade eben.
Ich als Bürge hab es selbst in der Hand ob meine Bonität Schäden nimmt und nix anderes.

Selbstverständlich sollte der Bürge schon wissen was er da tut ehe er unterschreibt. Sich selbst an den Rand des Abgrundes bringen ist wenig clever.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 19:02
musste leider, wurde mir aufgedrückt ..... aktuell etwa 3.000 euro, können aber jederzeit noch mehr werden, da die bürgschaft unbefristet ist und ohne mein mittelbares zutun auch noch der bürgschaftsrahmen erhöht werden kann


melden
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 19:04
waage schrieb:musste leider, wurde mir aufgedrückt .....
das ist ja interessant. Hört sich ganz authentisch an. Dann kann man auch zu einer Bürgschaft genötigt werden ?


melden
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 19:06
habe-fertig schrieb:Selbstverständlich sollte der Bürge schon wissen was er da tut ehe er unterschreibt. Sich selbst an den Rand des Abgrundes bringen ist wenig clever.
Dann sind wir ja in dem Punkt einer Meinung... ;)


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr für jemanden anderen bindend bürgen?

20.09.2012 um 19:07
@KönigIsakim
Scheint so. War aber nie vom TE so gefragt worden.


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt