weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

313 Beiträge, Schlüsselwörter: Depression

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 04:42
@Intemporal
Da bin ich voll bei dir und ich finde es als Genussmittel grundsätzlich auch völlig in Ordnung, wenn jemand psychisch halbwegs stabil ist.
Was mich persönlich betrifft, weiß ich halt, dass eigentlich alle Arten von psychoaktiven Substanzen bei mir sehr heftig und unberechenbar wirken, weshalb ich mich schon längere Zeit davon fernhalte, obwohl ich zehn Jahre mit jemandem zusammengelebt habe, der täglich Cannabis konsumiert hat.

Oh, es gibt auch sehr aggressive Vogelspinnenarten.^^
Aber ja, mir geht das genauso. Die finde ich mittlerweile wirklich schön und vor Tegenaria, also Hauswinkelspinnen, ekel ich nach wie vor ziemlich, aber es ist nicht mehr so schlimm wie früher. Bevor ich Spinnen gehalten habe, konnte ich mich mit denen nicht in einem Raum aufhalten; mittlerweile gelingt es mir mit etwas Überwindung sogar, sie selbst einzufangen und rauszubringen.


melden
Anzeige

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 04:52
@sunshinelight
Ja, das macht es sicher auch nicht einfacher. Aber wenn du das durchziehst, wird es dir bestimmt auch nach und nach leichter fallen, Kontakte aufzubauen.

Und wenn du so eine lange Therapieliste abarbeiten musst, es dir aber an Gedud und Frustrationstoleranz mangelt, solltest du versuchen, dich auf kurzfristige Ziele zu fokussieren.
Fang erst mal mit den Medikamenten an, versuch die ersten paar Tage auszuhalten und freu dich auf das Ergebnis.
Wenn die wirken wird zwar auch nicht alles toll sein, aber du hast nach meiner Erfahrung zumindest gute Chancen, dass die Welt ein gutes Stück freundlicher aussieht und du den Rest dann etwas optimistischer angehen kannst.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 04:55
@sunshinelight

Ganz gut.

Heute war der zweite Tag, an dem ich die volle Dosis meines ADs eingenommen habe. Bis auf die (anfängliche) übliche, leichte Müdigkeit, konnte ich keine Nebenwirkungen vernehmen. Ich merke langsam aber sicher, wie ich mich daran gewöhne, die Nebenwirkungen nehmen immer weiter ab.

Wobei ich seit Anbeginn keine Hardcore-Nebenwirkungen hatte. Die Müdigkeit war in den ersten beiden Tagen meiner Einschleichphase halt sehr ausgeprägt. Ich lag hier halb auf'm Tisch. :D Legte sich aber nach zwei Tagen. Hin und wieder hatte ich Kopfschmerzen und fühlte eine leichte Benommenheit, aber alles noch im Rahmen.

Was ich definitv vernehmen kann, ist, dass ich ruhiger geworden bin. Ich reagiere gewissen Situationen gegenüber innerlich nicht mehr panisch, ich fühle mich etwas gelassener und das nach gerade mal 9 Tagen. Meine Gedanken sind geordneter, ich grübel mich nicht mehr dumm und dämlich, bin konzentrierter.

Für mich schon ein kleiner, aber wesentlicher Erfolg.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 04:59
raitoningu schrieb:Ja, das macht es sicher auch nicht einfacher. Aber wenn du das durchziehst, wird es dir bestimmt auch nach und nach leichter fallen, Kontakte
Aufbauen kann ich ganz gut.
Das ist eines meiner Stärken, aber da ich leider meine Gefühle nicht beherrsche, kann ich sie nicht aufrecht erhalten, da ich die Leute schnell wieder abwerte.
Verrückt, wie das geht.
raitoningu schrieb:Wenn die wirken wird zwar auch nicht alles toll sein,
Es muss zumindest das bewirken:
raitoningu schrieb:die Welt ein gutes Stück freundlicher aussieht und du den Rest dann etwas optimistischer angehen kannst.
Das wäre echt hilfreich. Besser fühlen und dass es nicht mehr so leicht kippt.
@Intemporal
Das klingt super.
Hast du auch Veränderungen in der Stimmung? Also etwas fröhlicher, oder ist diese Wirkung noch so gar nicht im Ansatz zu spüren?


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 05:08
@raitoningu
Dann ist es wirklich besser, man gibt das Konsumieren psychoaktiver Substanzen auf.

Ich merke halt, je nach Stimmung, dass ich bei sativalastigem Cannabis wieder mit den Gedanken in eine verkehrte, negative Richtung abdrifte. Kommt zwar eher selten vor, aber solche Situationen gibt es. Dann neige ich eher dazu, indicalastiges zu rauchen, es sei denn, ich hab noch Stuff zu erledigen. ;) :D
sunshinelight schrieb:Hast du auch Veränderungen in der Stimmung? Also etwas fröhlicher, oder ist diese Wirkung noch so gar nicht im Ansatz zu spüren?
Ja, ich bin nicht mehr so depressiv verstimmt. Klingt zwar kitschig, aber es sieht nach dem Aufstehen nicht alles gleich so grau aus. Ich komme mit einer gelasseneren Grundstimmung durch den Tag.

Heiterkeit oder Ähnliches konnte ich jetzt noch nicht vernehmen. Auch noch keine Antriebssteigerung. Vielleicht kommt das noch.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 05:14
@Intemporal
Nach dem Aufstehen habe ich immer so ein komisches Gefühl.
Dieses »alles ist scheiße und macht keinen Sinn« gepaart mit Niedergeschlagenheit.
Echt nicht leicht, das zu beschreiben.
Dieses Ätzgefühl halt.
Natürlich sieht dabei alles auch grau und kalt aus, aber das muss ja nicht immer das gleiche sein.
War/ist das Gefühl bei dir ähnlich, oder anders oder einfach nur nicht bunt, gefühlstechnisch zwar nicht derbe mies, aber auch nicht gerade frohlockend, sondern einfach etwas deprimiert?

Boah, schwierig, das alles zu kategorisieren... OO


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 05:24
@sunshinelight
Mir ist das Gefühl sehr vertraut.

Gab Tage, da bin ich erst mal instant mit einem Heulkrampf aufgewacht, quasi aus dem Nichts heraus. Nach 2 Stunden konnte ich mich immer noch nicht zum Aufstehen überwinden, weil, wie du schon sagtest, alles so sinnlos erschien und mir schlicht die Energie fehlte.

Irgendwann doch geschafft, mich mal zum Aufstehen zu "motivieren", liesen die Heulkrämpfe aber nicht nach. Das zog sich den ganzen Tag, mit kleinen, nicht von Dauer anhaltenden Unterbrechungen. Arbeiten ging irgendwann auch nicht mehr. An Schlaf war nach dem überstandenen Tag ebenfalls nicht mehr zu denken... Schlafen ging nur phasenweise, wenn ich fast zwei Tage am Stück wach war und völler Erschöpfung halb tot ins Bett gefallen bin.

Also doch, schon derbe mies, kann man sagen.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 05:32
@Intemporal
Ok, dann sind wir schon mal auf der gleichen Wellenlänge.
Hatte zwar nie nen Heulkrampf, aber mir war immer danach. Konnte es nur nie.

Du träumst schön und dann wachst du auf... 
Und dann überkommt dich alles.
Gar nicht cool.
Ok, dann bin ich mal gespannt.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 05:40
@sunshinelight
Wenn man trotz Bedürfnis nicht weinen kann, ist es auch scheiße.. So anstregend das ist, bin ich zumindest froh, es rauslassen zu können.
sunshinelight schrieb:Du träumst schön und dann wachst du auf...
Und dann überkommt dich alles.
Ich finde das Gefühl dabei so schlimm, nicht zu wissen, wieso und woher das plötzlich kommt. Da bin ich wirklich froh um die Gesprächstherapie. Die hilft einem dabei zu ergründen, womit das zusammenhängt.

Das Aufarbeiten ist schwer und anstrengend, aber absolut notwendig. Für mich persönlich ist es auch irgendwie "beruhigend" zu wissen, was mich da nicht los lässt und woran ich arbeiten kann - was ohne das AD aber nicht möglich ist.

Weil: zu panisch, zu verzweifelt, zu kaputt.
sunshinelight schrieb:Ok, dann bin ich mal gespannt
Ich auch. :)


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 05:48
Intemporal schrieb:Ich finde das Gefühl dabei so schlimm, nicht zu wissen, wieso und woher das plötzlich kommt.
Das Schlimme ist, ich weiß es.
Es ist das, was ich noch nicht ändern kann.
Dass, was geschehen ist, passiert ist, noch passieren wird, Anstrengung, Überforderung, Verzweiflung, Resignation, Leere, Gefühlsschwankungen, Spannungsmomente alles Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist.
Das ist die Pille, die ich jeden Morgen, mittlerweile mittags oder sogar nachmittags, beim aufstehen schlucken muss.

Das ist wirklich furchtbar.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 05:53
@sunshinelight
Ja gut, in dem Sinne weiß ich es auch. Also ich weiß, dass mich vieles aus der Vergangenheit nicht los lässt, ich mit vielem nicht fertig wurde, lange mit Verdrängung gearbeitet habe und etc.

Aber wieso es an einem Tag geht und am nächsten plötzlich das Dach über einen zusammenbricht.. Diese Frage hat mich fast wahnsinnig gemacht.
sunshinelight schrieb:Das ist die Pille, die ich jeden Morgen, mittlerweile mittags oder sogar nachmittags, beim aufstehen schlucken muss.
Versprechen kann dir natürlich niemand etwas, aber wenn es bei dir ähnlich ablaufen sollte, wie bei mir, wirst du diese Pille erst mal nicht mehr schlucken müssen. Eine andere zwar, aber die geht dann mit weniger schlimmen Symptomen einher. ;)


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 06:00
@Intemporal
Ja, das ist es ja.
Ich möchte morgens aufstehen und die Welt umarmen können.
Ich möchte Heiterkeit und Zuversicht spüren.
Rausgehen können und mich erfreuen und endlich mal wieder mich in das Leben stürzen können.
JETZT!
Das ist das, was mich bei den Therapien so stört: es dauert.
Aber seien wir mal ehrlich. Ich bleibe nicht ewig jung.
Ich möchte jetzt schon das Leben genießen können und mich auf freudige Sachen einlassen können und das nicht erst in ein paar Jahren.
Ich brauche sofort was, was mir hilft.
Zeit ist wertvoll und ich habe schon genug geopfert.
Wenn ich dafür Medikamente nehmen muss, who cares?
Bin dabei. 
Lass krachen. :D
Wehe denen, die wirken nicht. :D


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 06:14
@sunshinelight
Deine Ungeduld ist verständlich und die kenn ich auch von mir ganz gut.

Das AD ist aber das Akuteste, das du erst mal kriegen kannst. Die Therapie ist wichtig, um die Probleme überhaupt dauerhaft zu beseitigen, damit das Spielchen nicht von vorne los geht, sobald du das AD wieder ausschleichst.
sunshinelight schrieb:Wenn ich dafür Medikamente nehmen muss, who cares?
Bin dabei.
Gut, dass du dahingehend schon mal zuversichtlich drauf bist, jetzt müssen wir nur noch durchhalten. Ist halt leider ein Prozess, der seine Zeit braucht. Wäre auch zu schön, wenn sich alles instant in Luft aulösen könnte. :D
sunshinelight schrieb:Wehe denen, die wirken nicht. :D
Werden sie bestimmt. :)


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 06:22
Intemporal schrieb:Die Therapie ist wichtig,
Die schließe ich  auch nicht aus.
Brauche nur was, um jetzt klar zu kommen.
Therapien sind dann für den Erhalt zuständig.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 09:36
raitoningu schrieb:sondern dazu, zu lernen wie man am besten damit umgeht.
Der Arzt weiß schon, warum er es gleich so rum probiert hat.
Er versteht bis jetzt noch nicht einmal die Zusammenhänge.
3-4 Stunden reichen auch noch lange nicht um das zu beschreiben.
Wer weiß, ob der das überhaupt jemals begreifen wird.
Das muss der erst noch beweisen.
Wäre schon lustig, da zu versuche mit Gequatsche was zu ändern, wenn die noch nichteinmal wissen, wo die überhaupt ansetzen sollten.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 14:48
@Yooo
Ich bin verwirrt, du hattest ca. 3 Stunden und es wird an Medis geschraubt? Ich meine, das würde bedeuten, dass du bereits eine gesicherte Diagnose besitzt. Das wäre dann echt nicht seltsam, aber wenn du da deine Geschichte aufarbeitest, klingt es so, als wird eine gemacht. Klär mal kurz. :)


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 20:42
sunshinelight schrieb:Ich bin verwirrt, du hattest ca. 3 Stunden und es wird an Medis geschraubt? Ich meine, das würde bedeuten, dass du bereits eine gesicherte Diagnose besitzt. Das wäre dann echt nicht seltsam, aber wenn du da deine Geschichte aufarbeitest, klingt es so, als wird eine gemacht. Klär mal kurz. :)
Ja, waren sogar weniger als 3 Stunden.
Die Medis waren auch nur gegen die extreme Unruhe und Depris - nur das war bis jetzut erstmal die Diagnose.
Da braucht es ja auch nicht viel, um das erstmal festzustellen.
Dagegen kann man ja auch erstmal nichts machen, weil das überhaupt nicht die Ursachen sind.
Die Ursachen... keine Ahnung ob der das jemals verstehen wird.
Noch weniger Ahnung, was die dann machen wollen, wenn die das verstanden haben.
Hab selbst schließlich alles mögliche ausprobiert.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 21:15
@Yooo 
Natürlich werden die das verstehen.
Die machen ja ihre Hausaufgaben.
Wo bist du genau? Ambulant? Stationär?


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 21:21
sunshinelight schrieb:Wo bist du genau? Ambulant? Stationär?
Nichts von beiden, mache halt Termine.
Sorry, wenn das anders rüber gekommen ist, hab im Prinzip keine Ahnung von der ganzen Maschinerie.
Keine Ahnung, ob der mir das irgendwann aufdrücken will.
Versucht hat ers schon. Nach dem Versprechen, mir nichts an zu tun durfte ich aber wieder zur Arbeit. :D


Das sind auch so viele Dinge, da müsste der erstmal irgendetwas raus picken, wo der denkt, dass es therapierbar ist.
Wirklich keine Ahnung, wie das gehen soll.
Eine Sache ist zum Beispiel, dass ich dermaßen vergeistlicht bin, dass ich ständig "wo anders" bin aber nicht da wo ich eigentlich bin. :D
Schwierig, da auch mit Menschen um zu gehen, meine Kapazitäten sind meist ganz wo anders und das ist etwas, dass ich auch nicht geändert bekomme.
Gott weiß, ich habs versucht. :D


melden
Anzeige

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

27.04.2017 um 21:26
@Yooo
Tja, lass dich mal ordentlich durchchecken.
Mach mal ne Kur in nem Krankenhaus.
Vielleicht wird es dann was.


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden