Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schöne Lügen der Eltern

118 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Weihnachten, Eltern, Lügen, Ostern

Schöne Lügen der Eltern

07.12.2012 um 23:17
Ich wollte jetzt auch keinen Text über 2 Seiten schreiben sondern eher nach und nach meine Gedanken einfließen lassen...

Also:
Die Phantasie in einer Spielsituation (fliegendes Auto, ein "Schiffsabenteuer" auf einem umgedrehten Tisch, etc) kann man nicht vergleichen mit phantastischen Geschichten über den Osterhasen, den Weihnachtsmann und die Zahnfee.
Das müsste aber eigentlich jedem klar sein.

Genauso die Lüge der erwachsenen Bezugsperson wenn sich ein Kind weh getan hat: den Schmerz wegpusten bzw wegküssen, und der Spruch "morgen ist es wieder gut".
Hier ist die Lüge eigentlich eher eine Beschwichtigung und gleichzeitig Ablenkung für das Kind.



Wie wir es handhaben...:
Gezwungenermaßen (bedingt durch nett meinende Großeltern und durch den Kindergarten) wird hier an den Osterhasen geglaubt, an den Nikolaus und an den Weihnachtsmann.
Wobei der Trubel um den Nikolaus bisher erst 1 Mal (dieses Jahr) wirklich wahrgenommen wurde, der ´´ Weihnachtsmann nicht alleine die Geschenke bringt (manchmal bringt auch der Patenonkel noch das eine oder andere Geschenk und es wird auch bewusst wahrgenommen das sich die "Großen" trotzdem gegenseitig Geschenke machen) ; Wenigstens konnte ich das Wirrwar ob Christkind oder Weihnachtsmann von vorneherein ganz gut abfangen.
Wir verbinden die Märchengeschichten um Santa Claus und den Osterhasen mit den passenden Geschichten des christlichen Glaubens.


melden
Anzeige

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 01:40
Das einzige Gute an dem Lügenkonstrukt um Weihnachten ist grade, dass es dem Kind die Chance gibt sich im Zweifel zu üben.
Insofern führt der Moment in dem das Kind realisiert dass es einer Lüge aufgesessen ist hoffentlich zu der Erkenntnis dass nicht bedingungslos geglaubt werden darf, und es überträgt diese Erkenntnis hoffentlich auf andere Bereiche des Lebens.
slobber schrieb:Wir verbinden die Märchengeschichten um Santa Claus und den Osterhasen mit den passenden Geschichten des christlichen Glaubens.
Religiöse Erziehung ist meines Erachtens schwere Kindeswohlgefährdung.
Den christlichen Glauben in den Kontext der offensichtlichen Märchengeschichtenist (= Weinachtslügen) zu stellen, ist im obigen Sinne dann aber vielleicht doch wieder zu Etwas gut. Mit dem Erkennen dass es sich hierbei um Lügen handelt, wird dann hoffentlich auch der christliche Glaube angezweifelt.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 01:52
@RaChXa
Jeder so wie er mag.
Ich bin nicht extrem biebeltreu, für mich ists eh eher ein Buch über Gleichnisse und Geschichte, Sagen, etc... aber dennoch gibt es einen gewissen Grundsatz an christlichem Glauben und dies möchte ich so gut es geht an mein Kind weitergeben. So seltsam es vielleicht klingt, ich schaffe es tatsächlich dies mit meinem Realitätsbewusstsein und meinem absoluten Glauben an die Evolutionstheorie zu verbinden.

Naja egal, das ist nicht das Thema.


Back to Topic:
Meine Aufgabe als Elternteil ist es meinem Kind die Möglichkeit mitzugeben an etwas glauben zu können. Im Kleinkindalter sind es eben Märchen, Phantasiegestalten, das beschützende Monsterfresserchen...
Später mal wird mein Kind selbst entscheiden können welche dieser Dinge es glauben mag, welches es als Kinderkram abtut, ob es sich taufen lässt.

Weshalb denken eigentlich so viele Leute das es für Kinder ein absoluter Schock ist wenn sie eines Tages (im Grundschulalter beispielsweise) herausfinden das es weder den Weihnachtsmann noch den Osterhasen gibt?
Mir ist bisher noch kein Kind (und kein Erwachsener) begegnet das/der in seiner Kindheit durch die Erkenntnis einen Schaden fürs Leben bekam oder dessen Urvertrauen erschüttert wurde.
Ich selber hörte einfach auf daran zu glauben, mich musste niemand darauf vorbereiten oder darauf hinweisen. Ich fand es nach und selbst heraus und glaubte einfach nicht mehr daran. Das einzige was mich als Kind nervte war, das mein Vater mir (als ich 7 war) noch immer weis machen wollte das der Osterhase... und so weiter.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 07:47
@Latebrae
was verstehen wir denn nicht? Oder was genau willst Du denn diskutieren? Ich denke Eltern lügen bei viel wichtigeren Dingen, als bei solchen Traditionen......wenn sie zum Beispiel sagen, Mama ist nur ganz kurz weg, und das Kind muss Stunden warten, bis Mama wiederkommt (Kindergarten oder so) oder wenn man dem Kind zur Beruhigung etwas verspricht und sich dann nicht daran hält, weil man es vergisst oder nur daher gesagt hat. Oder Eltern, die sich nicht vom Kind verabschieden, wenn sie weggehen, damit es kein Drama gibt, die ins Bett gehen als Strafe zelebrieren......das sind für mich Sachen, die ein Kinderseelchen erschüttern können, aber Geschichten, also quasi eine Theateraufführung, um etwas Magie in die Weihnachtszeit zu bringen, das gehört für mich nicht dazu. Ich lasse mich ja genauso auf die Fantasiegeschichten meines Kindes ein, spiele mit.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 08:15
@Latebrae

Einer der schönen Züge, welche Kinder haben, ist mit Abstand die Fantasie.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 08:41
Ich finde man sollte die Gedanken eines Erwachsenem nicht in ein Kind projezieren. Kinder leben in ihrer eigenen Welt mit Fantasien wie wir sie uns eben nicht mehr vorstellen können. Sie lernen ihre Fantasien und Gedanken im laufe der Zeit einzuordnen und auch deren Bedeutung abzuschätzen. Leider ist es so das viele Erwachsene glauben das die Welt in der sie leben die einzig wahre ist.
Was wäre zu tun? Den Kindern gleich die volle härte des Lebens aufzeigen?

Allerdings bin auch ich dafür Kindern keine traditionellen Geschichten zu erzählen,nur weil es alle so tun. Die Geschichte vom Nikolaus gab es nun mal wirklich. Und genau diese sollte man sich aneignen und seinen Kindern weitergeben damit nicht weiterhin jeder seinen Senf noch untermischt. Und diese,mal als Bsp, Geschichte beginnt in der dort heute ansässigen Türkei. Aber wie viele Eltern wissen das? Sie geben einfach ihr Unwissen weiter. Und am Ende bildet man eine Kette voller Lügen.


melden
Shikara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 08:51
@Kodyjak

Sehr schön gesagt!


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 10:05
Hallo zusammen,
Ich glaube der schon öfter angesprochene Weihnachtszauber oder die Adventsstimmung, beruhen nicht auf dem glauben an die Realexistenz des Nikolaus oder des Chriskinds.
Bei uns im Kindergarten hatten wir mal ein Jahr einen Vater der den Nikolaus spielte und den Kindern Kleinlichkeiten mitbrachte. Im Vorfeld haben wir mit den Kindern die Geschichte des Nikolaus erarbeitet. Natürlich auch dass sich die Geschehnisse um den Nikolaus, in der Vergangenheit abgespielt haben und wir am 6 Dezember zur Erinnerung seinen Todestag feiern.
Am 6 Dezember kam dann der schon erwähnte Vater in den Kindergarten, ohne Verkleidung, nur mit einer großen Sporttasche. In der Gruppe öffnete er dann die Tasche und packte sie gemeinsam mit den Kindern aus. In der Tasche war das Nikolauskostüm, und er besprach mit den Kindern die einzelnen Sachen, Mitra, Hirtenstab usw. Danach schlüpfte er vor den Kindern, sie halfen ihm noch dabei, in sein Kostüm und verteilte kleine Päckchen mit, ich glaube Mandarinen und Erdnüssen.

Mit dem Weihnachtsfest halten wir es ähnlich. Die Kinder werden mit der Geschichte um die Geburt Jesu vertraut gemacht und bekommen erklärt das wir, also die Christen dem Geburtstag Jesu feiern. Wir versuchen alles so Sachlich wie Möglich zu halten, irgendwelche Interpretationen überlassen wir den Kindern und Kommentieren sie nicht.

Kinder die gesagt bekommen es gibt keinen Weihnachtsmann oder Osterhasen ecken im übrigen nicht bei Kindern an die daran glauben. Denen ist es Wurst was andere denken, solange sie dadurch nicht weniger Geschenke bekommen. Im übrigen stehen diese Kinder nicht Alleine da gut ein Drittel der Kinder in meiner Gruppe sind Muslime und in der Schule sieht es wohl auch nicht anders aus. Je nach Einzugsgebiet mal mehr mal weniger, aber Außenseiter werden sie durch so eine Meinung wohl nicht werden.

Was ich eigentlich schreiben wollte ist, dass die Kinder Keine Lügengeschichten Brauchen um sich von der Weihnachtszeit verzaubern zu lassen. Sie sorgen selber durch Phantasie und Vorstellungskraft dafür, die von uns erzählten Hintergründe dienen ihnen nur als Impuls und Grundgerüst.
Kodyjak schrieb:Einer der schönen Züge, welche Kinder haben, ist mit Abstand die Fantasie.
Genau! Mit vorgegebenen Geschichten lässt man der Phantasie nur wenig Platz.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 10:14
@Rarach
nee, das stimmt nicht, dann wäre jedes Märchen, jedes Buch, jede Geschichte ja nach Deiner Meinung eine Einschränkung der Fantasie. Kinder lieben Geschichten, sie spielen gerne selbst mit oder finden sich in ihnen wieder, sind Teil von Weihnachten (zum Beispiel), wenn sie Plätzchen und Milch hinstellen oder einen Wunschzettel schreiben, es wird mehr durch solche Geschichten vermittelt, als Lügen, die freudige Erwartung, Geduld haben, ich habe mit meinem Kind immer viele Fantasiereisen gespielt, das gehört einfach alles zum Kindsein dazu......es macht einfach Freude, den Kindern, den Erwachsenen......man kann sich einfach alles vorstellen und daran glauben, wenn man will


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 10:24
Rarach schrieb: dem Geburtstag Jesu feiern.
Ja ne schon klar.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 10:51
Bei uns war Weihnachten immer nur ein schönes und gemütliches Familienfest, mir wurde nie der Quatsch vom Weihnachtsmann erzählt, genauso wenig wie vom Nikolaus, Osterhasen bzw der Zahnfee, meine Milchzähne sind auch soausgefallen :D .
Wunschzettel für Weihnachten habe ich trotzdem geschrieben, und war dann gespannt, was von all dem bei der Beschehrung unterm Weihnachtsbaum lag, wenn ich es nicht schon vorher "ausgeschnüffelt" habe ...
Das hat weder mir, noch meiner Phantasie geschadet :D , dafür wußte ich aber, daß das Weihnachtsfest seinen Ursprung eigentlich in der heidnischen Wintersonnenwende hat, und die Tage ab dem 21.12. wieder länger werden.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 11:11
@Rarach
Rarach schrieb:Die Kinder werden mit der Geschichte um die Geburt Jesu vertraut gemacht und bekommen erklärt das wir, also die Christen dem Geburtstag Jesu feiern. Wir versuchen alles so Sachlich wie Möglich zu halten, irgendwelche Interpretationen überlassen wir den Kindern und Kommentieren sie nicht.
Die Geburt Jesu zu feiern hat bereits nichts mit Sachlichkeit zu tun.
Rarach schrieb:Wir versuchen alles so Sachlich wie Möglich zu halten, irgendwelche Interpretationen überlassen wir den Kindern und Kommentieren sie nicht.
Wie sollen sie diesbezüglich irgendetwas interpretieren?
Kleine Kinder sind gar nicht in der Lage den Wahrheitsgehalt von biblischen Inhalten korrekt einzuordnen. Sie wissen nicht wie der heutige Bibelkanon entstand, wo und wann er seinen Ursprung hat, etc.

Und bevor Kinder nicht selbst nach dem Ursprung der Existenz fragen, macht es auch keinen Sinn spekulative Antworten zu diskutieren (welche dann auch naive Vorstellungen von irgendeiner Schöpferdivinität beinhalten), wenn doch nichtmal die Fragestellung von dem Kind verstanden wird.
Zunächstmal müsste man sich die Frage stellen: Was können wir wissen?
Und diese Frage ist philosophischer nicht religiöser Natur.

Ich würde definitiv mit meinen hypothetischen Kindern kein Weinachten feiern und sie würden auch keine Geschenke zu Weinachten bekommen.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 11:17
@RaChXa
RaChXa schrieb:Ich würde definitiv mit meinen hypothetischen Kindern kein Weinachten feiern und sie würden auch keine Geschenke zu Weinachten bekommen.
Dann stehen sie aber zum Beispiel in der Schule doof da, wenn alle anderen Kinder Weihnachten feiern (egal, unter welchen Aspekt) und mit ihren Geschenken "prahlen" ;) .


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 11:36
@RaChXa
naja, warte mal ab, bis Deine hypothetischen Kinder echte Kinder sind, die sich über jedes geschmückte Fenster freuen, Weihnachtsbäume bestaunen etc.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 11:43
@RaChXa
Rarach schrieb:Die Kinder werden mit der Geschichte um die Geburt Jesu vertraut gemacht und bekommen erklärt das wir, also die Christen dem Geburtstag Jesu feiern.
Ich habe geschrieben das die Christen die Geburt Jesu feiern, was ist daran nicht Sachlich?
Nirgendwo behaupte ich das es Jesus gibt oder gab.


@Tussinelda

Nee, ich sage nicht das Geschichten und Märchen die Phantasie beschneiden, sie lassen nur wenig Raum zur eigen Interpretation. Darum werden Bücher im Kindergarten oft nur betrachtet und die Kinder interpretieren die Bilder und erzählen “Ihre” Geschichte.
Zudem ging es mir ja eigentlich darum, diese Geschichten nicht als real darzustellen, wie es manche Eltern meinen tun zu müssen. Für Kinder ist es vollkommen OK wenn eine Geschichte einfach nur eine Geschichte ist.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 12:54
@Rarach: also wenn das in unseren kindergarten gewesen wäre, hätte ich schon mal nachgefragt was der schwachsinn soll.., und es ist schon was anderes wenn am heiligen abend die augen meiner kinder leuchten wenn sie das klingeln der christkindglocke hören. dann suchens überall danach und meine tochter hat letztes jahr sogar ganz kurz das christkind vorbeifliegen gesehen, ob du es glaubst oder nicht.

zerstören wir ruhig weiter kinderträume und machen sie zu kleinen realisten. in dieser welt wird der platz für fantasie leider viel zu klein :-(


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 12:58
@ra
RaChXavor einer Stunde


Ich würde definitiv mit meinen hypothetischen Kindern kein Weinachten feiern und sie würden auch keine Geschenke zu Weinachten bekommen.
am besten bekommst du erst gar keine! sowas blödes und dämliches hab ich selten gelesen!


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 13:04
jimmy zu Tochter (grade 4):

"Na hast Du eben mit der Mama den St Martin besucht?"
-"War das der Mann mit dem komischen Helm?"


"Und hast Du den Nikolaus gesehen."
-"Ja das war ein verkleideter Mann, der sah lustig aus und hat sich ein Fell ins Gesicht gekleb!"


"Oh Papa was ist das?"
-"Eine Nikolaustüte"
"Von wem ist die?"
"Vom Nikolaus"
"NEIN, das glaube ich NICHT, die ist von der Mama!!!"


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 13:09
@Samoca
Der Realismus zerstört doch keine Träume, die Kinder Träumen dann halt anders :)
Meine Oma hat uns erzählt, das wir zu Weihnachten Geschenke bekommen, weil das Jesuskind geboren ist. Ich habe Im Familiengottesdienst die Weihnachtsgeschichte gehört, im einen Jahr erzählte sie der kleine Hirtenjunge, im nächsten der Esel, und dann wieder ein Schaf. Ich hab halt von den Engeln geträumt die über uns wachen und gerade in der Weihnachtszeit überall sind :)

Ich habe auch als Kind Märchen über alles geliebt, die ich heute nicht mehr lesen möchte weil sie so Brutal sind. Als Kind habe ich das nicht bemerkt, denn am Ende hat doch immer das gute gesiegt :)


melden
Anzeige

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 13:28
Samoca schrieb:am besten bekommst du erst gar keine! sowas blödes und dämliches hab ich selten gelesen!
Ja alles klar, jeder der seine Kinder nicht in christlicher Tradition erzieht solle keine Kinder kriegen.
Wie gesagt sehe ich eher in religiöser Erziehung eine Kindeswohlgefährdung.

Außerdem:
Die vordergründig "schöne" Tradition ist assoziiert mit dem Christentum, einer menschenverachtenden und spirituell degenerierten Ideologie.
Da bringt es auch nichts das Fest gesellschaftskonform zu feiern, dies aber vorgeblich vom Christentum losgelöst, oder in heidnischer Tradition zu tun.
Denn realgesellschaftlich und ggf. in der Wahrnehmung des Kindes bleibt diese Tradition eine christliche.


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden