Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schöne Lügen der Eltern

118 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Weihnachten, Eltern, Lügen, Ostern

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 13:31
einer der "lieblingslügen" die meine Mutter mir immer wieder eingetrichtert hat in meiner Schulzeit:

"Du lernst nicht für die Schule, sondern für dich!"

Klar doch. In der Schule hab ich als einziges gelernt, zu funktionieren und auswendig zu lernen, möglichst ohne seine eigenen Interessen und Ideen einzubringen, immer schön nach Schema F. Hat ja die letzten Generationen auch immer funktioniert... -.-


melden
Anzeige

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 13:52
DaXx schrieb:"Du lernst nicht für die Schule, sondern für dich!"
Man lernt sehr wohl für sich... die guten Noten helfen dir später bei deinem beruflichen Werdegang... ;) Aber lassen wir das, das ist nämlich offtopic.

Ich wollte eigentlich eher auf @RaChXa eingehen.
So, du möchtest also, wenn du mal Kinder hast, denen Weihnachten samt Geschenken vorenthalten, weil du das Christentum so besch...eiden findest?
Schön und gut, was du vom Christentum hälst, es muss ja nicht jeder religiös sein. Aber Kindern etwas vorenthalten, das in der Regel allen Kindern eine große Freude ist, nur weil man die Religion so ablehnt, das finde ich höchst bedenklich.
Alle Kinder im Umfeld bekommen also schöne Sachen zu Weihnachten, haben schöne Weihnachtsbäume, schöne Lichter, schöne (vielleicht sogar selbstgemachte) Krippen... nur deine, die hocken an dem entsprechenden Tag im Wohnzimmer und gucken aus der Wäsche?

Oder wie meinst du das, erklär mal genauer, kann ja sein, dass ich was entscheidendes überlesen habe.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 14:12
Weihnachten und Geschenke bekommen, ist schon lange nicht mehr nur ein Fest für die Christlich gläubigen Menschen.
Ich kann mir nicht vorstellen, das Kinder die in das Alter kommen, in dem sie verstehen was da um sie herum vor sich geht, sagen...."Was stört es mich was Weihnachten ist, ich bekomme keine Geschenke weil meine Eltern das nicht mitmachen wollen und weil es keinen Weihnachtsmann gibt".
Diese Kinder denen das vorenthalten wird, ich glaube, die würden gern an einen Weihnachtsmann glauben ;-) .
Egal ob sie später mal wütend darüber sind das es keinen Weihnachtsmann gibt....Aber wenigstens konnten sie die Vorfreude auf den Heillig Abend mit vielen anderen Kindern teilen.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 14:44
@AthleticBilbao
AthleticBilbao schrieb:So, du möchtest also, wenn du mal Kinder hast, denen Weihnachten samt Geschenken vorenthalten, weil du das Christentum so besch...eiden findest?
Schön und gut, was du vom Christentum hälst, es muss ja nicht jeder religiös sein. Aber Kindern etwas vorenthalten, das in der Regel allen Kindern eine große Freude ist, nur weil man die Religion so ablehnt, das finde ich höchst bedenklich.
Auch wenn man nicht anlässlich Weihnachten feiert, sondern bloß am Weihnachtsfeiertag eine Weihnachtsfeierlichkeit praktiziert, die selbstverständlich völlig losgelöst vom christlichen Bedeutungsinhalt ist (klar :D) , ist das Ausdruck dessen wie die Christenheit vordergründig schöne Feste mit ihren Glaubensinhalten (Geburt Christus) assoziiert und so den Nährboden für die gesellschaftliche Akzeptanz ihrer Ideologie geschaffen hat.

Was ist eigentlich mit deren Geschwistern im Irrsinn, den Moslems – ist das auch "bedenklich" wenn diese kein Weihnachten praktizieren?


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 14:49
@RaChXa

Ich kenne mich mit dem Islam nicht aus, aber ich bin mir sicher, die haben auch eigene Feste, auf die sich deren Kinder freuen können...
Und hier war es eigentlich immer so, dass der Weihnachtsmann auch zu muslimischen Familien gekommen ist, die haben auch Bescherung gehabt. Zumindest war das in den wenigen muslimischen Familien, die ich kenne, so...

Was hast du eigentlich für ein Problem damit, wenn das Christentum hierzuland eine gesellschaftliche Akzeptanz besitzt?
Jede Religion sollte gesellschaftlich akzeptiert werden finde ich! Aber gerade in Europa ist das Christentum eben weit verbreitet, wenn dir das überhaupt nicht passt, musst du eben entsprechende Konsequenzen ziehen und auswandern. Wenn du das nicht willst, dann beschwer dich bitte nicht.

Und ich bleibe dabei: Kindern Weihnachten vorzuenthalten finde ich persönlich nicht schön.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 15:05
AthleticBilbao schrieb:Jede Religion sollte gesellschaftlich akzeptiert werden finde ich!
Solange es keinen Einfluss auf andere Individuen nimmt, sollen die von mir aus ihre Religion praktizieren. Man lese sich aber mal das AT durch und überlege sich dann ob man Leuten, die diese Inhalte als Basis ihres Glaubens verwenden, noch irgendwelche gesellschaftlichen Privilegien zugestehen will.
AthleticBilbao schrieb:Jede Religion sollte gesellschaftlich akzeptiert werden finde ich! Aber gerade in Europa ist das Christentum eben weit verbreitet, wenn dir das überhaupt nicht passt, musst du eben entsprechende Konsequenzen ziehen und auswandern. Wenn du das nicht willst, dann beschwer dich bitte nicht.
Mit dieser Argumentation dürfte man ja gar keine Dinge kritisieren, die gegenwertig zur Norm gehören.
AthleticBilbao schrieb:Ich kenne mich mit dem Islam nicht aus, aber ich bin mir sicher, die haben auch eigene Feste, auf die sich deren Kinder freuen können.
Und, bedarf es für Anlässe auf die sich Kinder freuen können einer Religion? Kann ich nicht einen beliebigen Tag fixieren, und mir ein schönes Ereignis für diesen Tag ausdenken?


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 15:10
OMG
Muss das Hauptthema denn so sehr abdriften?

Moslems haben ihre eigenen Feste bei denen es um Familie, Beisammensein und auch um Geschenke für die Kinder geht.
Im übrigen feiern auch viele türkische Familien hier in Deutschland Weihnachten - wenn auch eher um der Prozedur Willen an sich .

Für Kinder, ab Kindergarten (wenn ihnen das mit den Geschenken erst mal so richtig bewusst wird) bis hinein in die Teenagerzeit, gibt es nix dämlicheres als als einziger in der Klassenstufe / als einziger im Freundeskreis keine Geschenke zu Ostern /Geburtstag / Weihnachten zu bekommen. Nur weil die Eltern sich innerlich so dermaßen losgelöst haben vom "Geschenkewahnsinn" bzw den damit verbundenen (mehr oder weniger allgemein praktizierten) Bräuchen.
Es ist absolut bescheiden für ein Kind bzw einen Jugendlichen. Man wird automatisch zum Außenseiter, fühlt sich benachteiligt ohne Ende, empfindet Neid gegenüber den anderen Kumpels die daheim mit ihrer Familie gemütlich Geschenke austauschen und eine schöne Familienzeit haben.


Ob man Weihnachten rein als Familienzeit und Geschenkezeit betrachtet, oder ob man zu Weihnachten den christlichen Riten folgt ist jedem selbst überlassen und sollte meines Erachtens nach nicht in Frage gestellt werden.

By the way:
Der Tannenbaum ist eher etwas "heidnisches" das nix mit dem Christlichen Glauben zu tun hat. Er wurde nur irgendwann übernommen im Laufe der letzten Jahrhunderte.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 15:22
@slobber
slobber schrieb:Nur weil die Eltern sich innerlich so dermaßen losgelöst haben vom "Geschenkewahnsinn" bzw den damit verbundenen (mehr oder weniger allgemein praktizierten) Bräuchen.
Es ist absolut bescheiden für ein Kind bzw einen Jugendlichen. Man wird automatisch zum Außenseiter, fühlt sich benachteiligt ohne Ende, empfindet Neid gegenüber den anderen Kumpels die daheim mit ihrer Familie gemütlich Geschenke austauschen und eine schöne Familienzeit haben.
Wer hat denn davon gesprochen dass sie anlässlich ihres Geburtstages keine Geschenke bekommen? Davon abgesehen würden meine hypothetischen Kinder ohnehin auch so bekommen was sie wollen (im Rahmen meiner Möglichkeiten) und dürften tun was sie wollen.
Indes würden sie meinerseits keiner moralischer, religiöser oder anderweitig ideologischer Indoktrination ausgesetzt.

Es geht doch darum dass das Ganze unter Ausschluss irgendwelcher Lügenkonstrukte geschieht.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 15:34
@RaChXa
Also relaitv nach dem Schema von Laissez-faire?
Du wirst kein Kind zu einem gesellschaftsfähigen sozialverträglichen vernünftigen Menschen erziehen können wenn du absolut alles ausschließt.


Woher soll es denn beispielsweise lernen was man darf und was man nicht darf?
Woher soll es denn Respekt lernen wenn man ihm nicht beibringt das man beispielsweise höflich sein sollte, zuvorkommend, freundlich, Ehrfurcht vor dem Leben, Respektieren anderer Lebewesen.
Um jetzt mal ganz banal ein Beispiel herauszufischen:
Wie bringt man einem Kind bei (ohne moralische Indoktrination) das man nicht töten darf und auch keine Lebewesen zum Spaß quält?


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 15:44
@slobber
slobber schrieb:Woher soll es denn beispielsweise lernen was man darf und was man nicht darf?
Woher soll es denn Respekt lernen wenn man ihm nicht beibringt das man beispielsweise höflich sein sollte, zuvorkommend, freundlich, Ehrfurcht vor dem Leben, Respektieren anderer Lebewesen.
Um jetzt mal ganz banal ein Beispiel herauszufischen:
Wie bringt man einem Kind bei (ohne moralische Indoktrination) das man nicht töten darf und auch keine Lebewesen zum Spaß quält?
Garnicht. Das sind alles Dinge die ich selber nicht objektiv wissen kann, da es keine moralischen Absoluta gibt.
Man kann gegenüber dem Kind also nur zweckrationalistisch argumentieren und erklären welche Handlungsweisen in unserer Gesellschaft welche Konsequenzen haben, was darüber hinausgeht kann sich das Individuum nur selbst überlegen.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 15:50
Davon abgesehen:
slobber schrieb:Wie bringt man einem Kind bei (ohne moralische Indoktrination) das man nicht töten darf und auch keine Lebewesen zum Spaß quält?
Wäre geheuchelt, da gesellschaftlich akzeptiert, siehe Fleischindustrie. Fleischkonsum ist auch nur Vergnügen, keine Lebensnotwendigkeit. Aber das ist hier OT.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 15:54
@RaChXa
häh????? Natürlich bringst Du dem Kind Deine Moral, Deine Ethik bei, Deine Grenzen, Du respektierst Dein Kind und Dein Kind respektiert Dich, das passiert automatisch ohne das man abwartet, bis das Kind alt genug ist, um eine philosophische Argumentation zu begreifen.....es ergibt sich zwangsläufig, dass man das Kind erzieht, wie auch immer die Erziehung, Grenzen aussehen......ein Kind muss nicht genauso denken und handeln wie ich, aber als aller erstes bin ich das Vorbild, es orientiert sich an mir und es braucht Grenzen und Orientierung.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 15:56
RaChXa schrieb:ist das Ausdruck dessen wie die Christenheit vordergründig schöne Feste mit ihren Glaubensinhalten (Geburt Christus) assoziiert und so den Nährboden für die gesellschaftliche Akzeptanz ihrer Ideologie geschaffen hat.
So ein Unsinn! In meiner Familie wird seit Generationen Weihnachten als Familienfest ohne jeden Hintergrund (allenfalls, wie ich schon schrieb, mit dem Wissen um den heidnischen Ursprung), schon garnicht unter christlichem Aspekt gefeiert und das waren immer schöne Feste. Genauso wie Ostern zum Beispiel, das eigentlich der Ostara gewidmet ist!
Nu hör aber auf - man kann es auch übertreiben ... niemand muß eine Krippe zu Weihnachten aufstellen, wenn er/sie nicht christlich ist, aber seinen potentiellen Kindern diesen schönen Spaß nicht gönnen zu wollen, halte ich für vollkommen überzogen ...


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 16:27
@RaChXa
Deine Kinder würden bekommen, was sie wollen, im Rahmen Deiner Möglichkeiten? Ist das nicht völlig widersprüchlich? Dann bekommen sie ja Weihnachten, wenn sie es wollen......ich bin echt mal gespannt, wie das werden soll mit Deinen hypothetischen Kindern, wenn Du gar keinen Einfluss auf sie nimmst, mal sehen, wie lange Du durchhältst, wenn Deine hypothetischen Kinder immer machen, was sie wollen, das ist völlig wider die Natur und wird Dir und den hypothetischen Kindern mehr Probleme bereiten, als Freude bringen.......


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 17:48
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:..ich bin echt mal gespannt, wie das werden soll mit Deinen hypothetischen Kindern, wenn Du gar keinen Einfluss auf sie nimmst, mal sehen, wie lange Du durchhältst, wenn Deine hypothetischen Kinder immer machen, was sie wollen,
Es wird bei hypothetisch bleiben. Mir ist klar dass ich die Ansprüche die ich an eine optimale
Nicht-Erziehung habe nicht realisieren könnte.
Dadurch dass ich mich in gewissen Bereichen nicht einschränken will und meine Möglichkeiten auch beschränkt sind, entstünde natürlich ein Konflikt mit dem was das Kind will.

Vor diesem Hintergrund und dem allgemeinen Zustand der Welt, halte ich es ohnehin für ethisch fragwürdig bewusstes Leben in die Existenz zu zwingen.
Tussinelda schrieb:das ist völlig wider die Natur
Irrelevant. - Ich habe schon mal geschrieben:
Du kannst nicht aus der Natürlichkeit folgern, dass etwas richtig (oder moralistisch gesagt: gut) sei.
Tussinelda schrieb:Deine Kinder würden bekommen, was sie wollen, im Rahmen Deiner Möglichkeiten? Ist das nicht völlig widersprüchlich? Dann bekommen sie ja Weihnachten, wenn sie es wollen.
In gewisser Weise wäre das in der Tat ein Dilemma.
Die könnten Weihnachten (wie an allen andern Tagen auch) machen was sie wollen, aber meinerseits wird da nichts zelebriert, weil ich das nicht will.

Siehe oben:
Dadurch dass ich mich in gewissen Bereichen nicht einschränken will und meine Möglichkeiten auch beschränkt sind, entstünde natürlich ein Konflikt mit dem was das Kind will.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 17:53
RaChXa schrieb:Man lese sich aber mal das AT durch und überlege sich dann ob man Leuten, die diese Inhalte als Basis ihres Glaubens verwenden, noch irgendwelche gesellschaftlichen Privilegien zugestehen will.
Also spätestens nach diesem Müll hat sich meine Diskussion mit dir erledigt.
Ich weiß, dass im AT teilweise recht "harter Tobak" drin steht, aber es sind nur sehr wenige christliche Fanatiker, die das wörtlich nehmen, sehr wenige. Du kennst dich überhaupt nicht mit der Bibeldidaktik aus, hab ich das Gefühl.
Übrigens... soweit ich weiß, ist das Alte Testament auch für Christen durch das Neue Testament abgelöst wurden, Juden orientieren sich am Alten Testament...

Gut zu wissen, wie du denkst! no


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 17:59
@RaChXa
na, dann kannste ja froh oder wütend sein, dass Deine Eltern noch anders dachten.......und Dich in diese Welt setzten


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 18:39
@AthleticBilbao
AthleticBilbao schrieb:Also spätestens nach diesem Müll hat sich meine Diskussion mit dir erledigt.
Ich weiß, dass im AT teilweise recht "harter Tobak" drin steht, aber es sind nur sehr wenige christliche Fanatiker, die das wörtlich nehmen, sehr wenige. Du kennst dich überhaupt nicht mit der Bibeldidaktik aus, hab ich das Gefühl.
Es reicht schon, wenn man es symbolisch versteht. Selbst wenn man nicht glaubt, dass es sich real ereignet hat, welche Weisheiten kann man solchen Geschichten von Völkermorden und Vergewaltigungen entnehmen?
Geschichten in denen der abrahamitische Faschistengott als Leibherr in Erscheinung tritt und einen völkisch begründeten Anspruch auf die Gefolgschaft der Nachfahren seiner menschlichen Bundespartner erhebt und Kinder völkisch oder kulturell determiniert blind der Ideologie ihrer Väter folgen müssen.

Im Bezug auf das Judentum, habe ich hier schon mal was geschrieben:
Diskussion: Beschneidung ist Körperverletzung (Beitrag von RaChXa)
Ein Beispiel wo sich ganz realgesellschaftlich zeigt wozu eine solche Ideologie selbst in vermeintlich aufgeklärten und modernen Gesellschaften führt.

Das gilt in ähnlicher Weise für das Christentum. Dort kommt noch einen stark ausgeprägter Erlösungsglaube hinzu.
D.h. der Glaube nur durch das Bekenntnis zu Jesus und durch die Annahme seines Opfertodes am Kreuz würden dem Gläubigen seine Sünden vergeben und der Gläubige gehe nach seinen irdischen Tod ein in das ewige Leben im Reich Gottes.
Alle Menschen sein schlecht und einzig der Gnade Gottes sei es zu verdanken dass überhaupt jemand nach dem irdischen Tod in das Reich Gottes einfährt. Dafür sei es aber notwendig seine eigene Schlechtigkeit und Sündhaftigkeit zu erkennen und in Demut das Opfer Jesus anzuerkennen.


melden

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 18:48
AthleticBilbao schrieb:.Übrigens... soweit ich weiß, ist das Alte Testament auch für Christen durch das Neue Testament abgelöst wurden, Juden orientieren sich am Alten Testament...
Das gilt hauptsächlich für den Großteil der 613 Mitzwot, aber der Bundespartner Israels ist auch der Gott der Christen und dieser tritt im AT als faschistoider Leibherr in Erscheinung .


melden
Anzeige

Schöne Lügen der Eltern

08.12.2012 um 18:52
@RaChXa

Ich bezweifle sehr stark, dass in der Bibeldidaktik was davon erzählt wird, man solle doch bitte in der Gegend rum vergewaltigen und Völkermord begehen.
Die Bibel, und somit das Alte Testament, ist viel mehr Zeitzeuge einer damaligen Gesellschaft. Und zwar war sexuelle Unterdrückung und Kriegstreiberei unter ALLEN Völkern weitestgehend verbreitet!

Niemand findet diese Ausmaße heutzutage toll!
Und ferner... zeig mir mal bitte die Stellen, wo von Genozid und Vergewaltigung die Rede ist... ich weiß zwar, dass Frauen damals nix zu melden hatten, leider, aber ich erinnere mich gerade nicht, wo drin stehen soll "zwinge die Frau zum Sex, auch wenn sie definitiv nicht will"..

"abrahamischer Faschistengott"... also bitte. Es war vor allem in der Zeit damals Usus, einer Religion verbunden zu sein, dass das nicht mehr so tiefgreifend geht, ist ein relativ neues Phänomen. Und dass gewisse Modernisierungen dazu gekommen sind (zum Beispiel, und da vor allem, im Bereich der Sexualität), ist ja durchaus positiv zu bewerten.
Israel ist jedenfalls definitiv KEIN faschistischer Staat obwohl es ein Staat ist, der von der Religion nicht los gelöst ist. Wäre der Gott, der verehrt wird, wirklich ach so faschistisch, dann wär es der Staat sicherlich auch..

Ich werde mich hier ganz sicher nicht zu solchen Themen wie Beschneidung oder sonst was einlassen, die sind hier nicht Thema.


melden
89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden