weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hochsensibilität

117 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahrnehmung, Reize, Hochsensibilität
Primordium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:12
Hallo.

Da ich selbst unter die Kategorie "Hochsensibilität" falle, möchte ich hiermit auf das Thema aufmerksam machen & eine Diskussion starten.

---

Hochsensibilität ist ein Phänomen, bei dem Betroffene stärker als der Populationsdurchschnitt auf Reize reagieren, diese viel eingehender wahrnehmen und verarbeiten. Bis heute existiert jedoch keine eindeutige und anerkannte neurowissenschaftliche Definition des Phänomens, was Hirnforscher auf die noch in den Kinderschuhen steckende HS-Forschung zurückführen. Die wissenschaftliche Aufarbeitung der Hochsensibilität wurde von der US-amerikanischen Psychologin Elaine N. Aron 1997 erstmals eingeleitet, ihre Werke gelten als der Grundstein der HS-Forschung.
(Von Wikipedia)
Wikipedia: Hochsensibilität
---

- Ausgeprägte subtile Wahrnehmung (vielschichtige Fantasie und Gedankengänge)
- Erhöhte Schmerzempfindlichkeit
- Detailreiche Wahrnehmung
- Hohe Begeisterungsfähigkeit, sehr vielseitige Interessen
- Sehr ausgeprägtes Langzeitgedächtnis
- Psychosoziale Feinwahrnehmung (Befindlichkeiten, Stimmungen und Emotionen anderer Menschen werden leichter und detaillierter erkannt)
- Stärker beeinflussbar durch Stimmungen anderer Menschen
- Ausgeprägtes intuitives Denken
- Langer emotionaler „Nachklang“ des Erlebten
- Denken in größeren Zusammenhängen
- Ausgeprägter Altruismus, Gerechtigkeitssinn
- Harmoniebedürfnis, Gewissenhaftigkeit
- Intensives Erleben von Kunst und Musik
- Perfektionismus
- Meist vielschichtige komplexe und stabile Persönlichkeit (Instabilitäten wie bei Borderline, bipolaren Störungen, Psychosen o.ä. sind kein Merkmal der HS; dennoch können solche als Folge einer psychischen Erkrankung durchaus präsent sein)

---

Hier noch ein Link zu einer informativen Seite:
http://www.janis-purucker.de/hochsensibel.htm

---

Wie ist eure Meinung zu diesem Thema?
Erkennt ihr euch vielleicht selbst oder einen Bekannten wieder?
Ich hoffe auf eine anregende Diskussion zu diesem Thema

mfg, Primordium


melden
Anzeige

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:19
Weinerlich sein ist keine Superkraft.


melden
Primordium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:19
Klick mal auf den Link von dem Janis Purucker und lies die dir ersten Sätze durch, du Prolet.


melden

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:22
@Primordium
Kann ich drauf verzichten.
Läuft doch eh nur auf hihi ich bin ganz anders als die ganzen Anderen und da durch viel besser raus.
Btw, wenn du so hoch sensibel wärst, würdest nicht sofort anfangen zu beleidigen.


melden
vio2307
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:24
@Primordium aber es muessen nicht alle genannten punkte zusammen kommen?


melden
Primordium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:24
@Fenris
Offensichtlich hast du keine Ahnung von der Thematik und möchtest nur provozieren. Und außerdem war das keine Beleidigung, sondern eine Analysierung deines Verhaltens und Zuordnung deinerseits zu einer Gruppe, die sich meistens so verhält.

@vio2307
Nein, es müssen nicht alle Punkte zu treffen, Hochsensibilität variiert von Person zu Person.


melden

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:26
@Primordium
Lies dir mal die Definition von Proletariat durch du großer Analytiker.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:26
@Primordium


Das Thema ist mir schon seit Jahren bekannt, man kann sogar Tests dazu ausführen :D
Laut den angegebenen Informationen gehöre ich auch zu dieser "Spezies" - bis auf eine erhöhte Schmerzempfindlichkeit -, aber ob es etwas Besonderes ist ... ?

Es ist wohl eher so, daß man als ein empfindsamer Mensch in der eher abgestumpften Masse ein wenig auffällt und öfters auch kritisch beäugt wird. Persönlich fühle ich mich da eher mißverstanden und unausgelastet, als besonders.





@Fenris

Er hat dich nicht beleidigt, sondern auf deinen provokativen Einwurf reagiert, tu' nicht so, als ob du das nicht wüßtest, schließlich bist du es gewöhnt :D


melden
Primordium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:30
@Sidhe

Nun, so besonders ist das nicht. Laut umstrittenen Nachforschungen sollen bis zu 15-20% der Menschen hochsensibel sein. Und ich möchte mich damit auch nicht auf ein Podest stellen und sagen: "Ach Gottchen, ich bin so sensibel, sogar laut Wissenschaft! Also bemitleidet mich!", sondern auf dieses Thema aufmerksam machen.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:35
@Primordium

Ich wollte dir auch nicht unterstellen, daß du dich auf ein Podest stellen willst ;)
Finde das Thema in puncto Selbsterkenntnis auch sehr interessant.


melden
Primordium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:37
@Sidhe

Das war auch eher auf Fenris' Post bezogen. ^^


melden

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:38
@Sidhe
Tut mir Leid Sidhe, aber ich seh darin nicht mehr als einen Versuch sich als etwas Besonders darzustellen.
Im Gegenzug seh ich auch ehrlich gesagt keine abgestumpften Massen.
Und das nicht weil ich so super angepasst oder was auch immer bin.
Heut zu Tage dient der Begriff des Anders sein nur noch um sich zu profilieren, weshalb auch immer man das nötig hat.
Am Ende läuft es halt doch darauf raus, dass die Individualismus Fahne verdammt hoch geschwenkt wird, auch wenn man an sich nichtmal weiss wie man diese umsetzen will.
Dann werden halt Krankheiten erfunden, bzw sich eingeredet um sich abzugrenzen.
Was allerdings den meisten die diese Strategie verfolgen nicht klar ist, dass auch der Kranke eine Gruppe darstellt.
Diese Entwicklung hat ein bisschen was von der ursprünglichen Punk Bewegung.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:38
Ok ;)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:39
@Fenris

Ich verstehe, was du meinst, aber ich sehe es auch nicht gerade als konstruktiv an, jemandem direkt
negative Intentionen zu unterstellen. Das verstehst Du sicher.

So bin mal raus hier.


melden

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:47
Ich finde das ist nichts "besonderes", manche sind halt sensibler als andere.


melden

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:49
Ginge man nun Recht in der Annahme, ein hochsensibilisiertes Denken mit dem eines Empathen gleich zu setzen?


melden

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:51
Wow, genauso bin ich... :(


melden
Primordium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hochsensibilität

12.12.2012 um 16:55
@Mrs.Mikaelson

Hochsensible Menschen neigen in den allermeisten Fällen zu einer sehr ausgeprägten Empathie, falls das deine Frage beantwortet. Wenn nicht, bitte ich dich, deine Frage weiter zu erläutern.


melden

Hochsensibilität

12.12.2012 um 17:00
Ganz ehrlich, das Ganze ist mehr Fluch als Segen...


melden
Anzeige

Hochsensibilität

12.12.2012 um 17:03
@Primordium

Danke dir - mir ging es hauptsächlich darum, den Unterschied zwischen diesen Fähigkeiten auszumachen, da sich mir dieser nicht ganz erschlossen hatte.
Es wäre demnach davon auszugehen, dass ein sensibilisierter Mensch eine gewisse Empathie bereits inne haben muss um auch die Möglichkeiten im anderen Bereich voll ausschöpfen zu können, damit wäre zumindest die Definiton für mich geklärt - wobei mir ähnliche Erfahrungen noch nicht bewusst zuteil wurden, bei mir verhält es sich eher gegensätzlich.


melden
166 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden