Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hochsensibilität

139 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wahrnehmung, Reize, Hochsensibilität ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hochsensibilität

15.12.2012 um 20:25
es stellt sich für mich persönlich als ein echtes Problem da, mit unter nehme ich Tabletten wie Seroquel um das einzudämmen , mit dem kann ich bis heute nicht umgehen ... naja ich glaube auch nicht wirklich das man das ausschalten kann, es sei denn man nimmt Tabletten


1x zitiertmelden

Hochsensibilität

17.12.2012 um 12:54
Zitat von surferssurfers schrieb:mit unter nehme ich Tabletten wie Seroquel
du nimmst Tabletten, die, so weit ich weiß, für Schizophrenie gedacht sind. Bist du sicher, dass du Hochsensibel bist? Ich habe bisher nämlich noch nichts davon gelesen, dass man das mit Tabletten ausschalten kann. Außerdem finde ich, dass man das auch gar nicht ausschallten sollte. Man muss nur damit lernen umzugehen. Ok, in manchen Fällen ist wohl auch das sehr schwierig.
Aber ob man das alles immer mit Tabletten beseitigen muss, ist fraglich.


melden

Hochsensibilität

17.12.2012 um 13:45
@Domenic
naja, ich denke schon das ich hochsensibel bin,habe mich etwas falsch ausgedrückt, die Tabletten nehme ich schon für Schizophrenie auch für andere Sachen, es ist schon so das die Tabletten mir helfen etwas ruhiger zu blieben, und nicht zu sehr sensibel zu sein.. oder besser gesagt, das ich nicht alles so wahrnehme ..sie Schutzen mich bisschen so, das was von außen kommt mich nicht all zu sehr fertig macht.


melden

Hochsensibilität

17.12.2012 um 15:21
Ich bin jetzt wirklich geplättet, denn ich habe gerade festgestellt, dass ich auch eine hochsensible Persönlichkeit bin. Dass es dieses Phänomen gibt, wusste ich bis vor kurzem nicht und als ich die Überschrift des Threads gelesen habe, musste ich eher schmunzeln. Aber dann wurde ich von dem Eingangspost dermaßen angesprochen, dass ich auf entsprechende Internetseiten gegangen bin und einen Test mitgemacht habe, der tatsächlich besagt, dass ich eine HPS bin. Dass ich vieles intensiver empfinde als viele andere, kenne ich seit meiner Kindheit, aber ich habe mir nie groß Gedanken darüber gemacht. Als Kind habe ich sehr unter meiner Empfindsamkeit gelitten und da ich oft (sogar im Familienkreis) Zielscheibe für Spott war, habe ich mir so meine Strategien zugelegt, um das nicht zu zeigen. Ich habe meine Sensibilität oft verflucht, aber mittlerweile ist sie mehr ein Segen für mich. Ich arbeite in einem Beruf, in dem ich mit Menschen mit besonderen Problemen zu tun habe und oft habe ich einfach einen "Riecher" für so manches, das man lieber vor mir verbergen würde. Traurigstes Beispiel: Ich habe ohne wirklich greifbare Anhaltspunkte gemerkt, dass ein Mädchen sexuell missbraucht wurde. Erst an einer Äußerung des Kindes konnte ich es dann wirklich fest machen und habe mich ans Jugendamt gewandt. Was dann so nach und nach herauskam, hat mir die Haare zu Berge stehen lassen.
Ich bin keine Mimose und kein "Nervchen" und kein Sensibelchen, das beim kleinsten bisschen weinend zusammenbricht, ich wirke eher stabil und bin es auch, aber ich empfinde vieles einfach intensiver, als manche andere. Mit den Jahren habe ich gut gelernt, damit umzugehen. Manchmal wäre es mir lieber, ich hätte ein dickeres Fell, aber andererseits kann ich mich mittlerweile gut akzeptieren, so wie ich bin.


melden

Hochsensibilität

17.12.2012 um 15:31
@myrna
Ich kenne zig Leute, die diese Tests gemacht haben, und nicht einen, der nach diesen nicht HSP ist. :)


melden
Primordium Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hochsensibilität

17.12.2012 um 15:40
@jayjaypg

Den Test kann ich auch nur wenig empfehlen. Um festzustellen, ob man wirklich hochsensibel ist, sollte man sich noch weitere Informationen durchlesen, am besten über Google.


melden

Hochsensibilität

17.12.2012 um 16:18
Irgendwie liest sich das wie das Horoskop der Fische. :) (Bin ich)
So einiges trifft auf mich zu.
Aber eher geht es bei mir in die emotionale Richtung. Ich habe manchmal das Gefühl verrückt zu werden. Weil der Schmerz zu groß wird.
Ich empfinde es auch mehr als Fluch. Ich möchte manchmal nicht fühlen können. Ausser bei den positiven.


melden

Hochsensibilität

17.12.2012 um 17:28
@jayjaypg
Ich hab nicht einfach nur den Test gemacht. Ich verfolge den Thread ja schon ein paar Tage und hab das erst belächelt, hab mich aber gleichzeitig irgendwie darin wiedergefunden, hab mehrere verschiedene Seiten dazu im I-net gelesen, mich noch mehr wiedergefunden und hab dann den Test gemacht. Ich gehöre nämlich nicht zu den Leuten, die blind alles glauben und von solchen Tests halte ich eher weniger. Aber je mehr ich dazu gelesen habe, desto mehr habe ich festgestellt, das bin ich.


melden

Hochsensibilität

18.12.2012 um 02:57
um mal deinem Link zu folgen @Primordium, ich bin Psychisch "daneben" und bei 80% von deim Zeugs kann ich mithalten was allerdings anders als bei dir durch Störungen verursacht wird wie du im EP auch erwähnst ..


melden
Primordium Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hochsensibilität

18.12.2012 um 03:01
@tic

Hochsensibilität ist eine neurologische Andersartigkeit, die sich nicht beheben lässt.
Als HSP kann man nur mit den Folgen zurecht kommen. In unserer konformitären, geldelitären Neidergesellschaft ist das leider oftmals nicht besonders leicht. HS ist auch als Auslöser von psychischen Krankheiten, wie z.B. Depressionen, bekannt.


1x zitiertmelden

Hochsensibilität

18.12.2012 um 03:04
verhält sich bei langjährigen unbehandelten Psychosen etc ja ähnlich, auch quasi nicht mehr reparabel bzw es kommen immer mal wieder Schübe etc @Primordium


melden

Hochsensibilität

18.12.2012 um 17:29
@Primordium
Zitat von PrimordiumPrimordium schrieb:Hochsensibilität ist eine neurologische Andersartigkeit, die sich nicht beheben lässt.
Gibts dagegen keine Tabletten oder so?..


melden
Primordium Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hochsensibilität

18.12.2012 um 17:31
@Aniol

Ich kann mir gut vorstellen, dass es Tabletten gibt, die die Wahrnehmung stärker beeinträchtigen, aber speziell auf HS zugeschnittene Tabletten gibt es nicht und sollte es auch nicht geben, es ist schließlich keine Krankheit. Es wird nur gerne so betrachtet, weil alles was "anders" ist, als krank gesehen wird.


melden

Hochsensibilität

18.12.2012 um 18:51
Ich habe mich auch lange Zeit mit dem Thema beschäftigt habe viele Tests unternommen um immer wieder nur die höchste Punktzahl zu lesen.

Ich reagiere auf alles empfindlich bis auf physische Schmerzen, die machen mir nicht so viel aus wie anderen vielleicht. Der Gerechtigkeitssinn ist sehr stark ausgebaut, ich kann bis auf die Depressionen fast 1 zu 1 von euch allen alles übernehmen. Besonders zeigt sich meine Sensibilität, dass ich über jede kleinste Aussage im Internet nachdenken muss, wie sie denn nun wirklich gemeint war.
Meine Sensibiltät ist manchmal so stark ausgeprägt, dass ich gar nicht mehr weiß was ich genau antworten oder tun soll, weil mich die Gefühle des anderen quasi überfluten.
Ich scheine nach außen eine sehr ruhige und gelassene Person zu sein, aber da habe ich eine ganz andere Wahrnehmung von mir, ich bin ständig hyperaktiv am nachdenken und halte es kaum aus.Ich habe den Drang anderen meine Hilfe an zu bieten und bin immer offen für alles.
Dennoch scheine ich im Einklang mit mir zu sein, dabei hat mir die Meditation geholfen.


melden

Hochsensibilität

17.10.2018 um 12:27
Ich habe diesen thread wie @myrna erst belächelt, mich aber ebenso wiedererkannt. Allerdings ist mein physisches Schmerzempfinden unter dem Durchschnitt, wie bei @Cognition . (Ich versuche ihn meist zu genießen) Ganz anders sieht's da aber bei der Psyche aus. Na jedenfalls bin ich auch erst vor kurzem auf diese HS-Geschichte gestoßen. Ich würde gerne meine HS zum positiven für mich einsetzen, wüsste aber dazu keinen Anhaltspunkt o.ä.

Ich meine das man sich z.B. in Personen gedanklich hineinversetzen kann ist doch sicher ausbaufähig (?)


melden

Hochsensibilität

18.10.2018 um 17:29
Bei mir wurde vor langer Zeit Asperger-Syndrom diagnostiziert und ich hatte damals beschlossen,
das nicht an die große Glocke zu hängen, weil mir klar war, dass die meisten Menschen damals
nicht gewusst hätten, wie ich einzuordnen wäre, immerhin habe ich ihre Kinder unterrichtet.

Nachdem sich bemerkenswert viele Aspekte bei der Hochsensibilität wiederfinden, bin ich mir heute
nicht mehr sicher, ob die damalige Diagnose wirklich zutrifft.
Bei mir gibt es diese starke Sehnsucht nach Ruhe und ich brauche diese Phasen des Alleinseins,
mit körperlicher Berührung mit fremden Leuten kann ich nichts anfangen.
Außerdem liegt bei mir eine für Asperger-Syndrom typische Inselbegabung vor
und ich kann schier endlos über mein Fachgebiet reden.
Belanglose Unterhaltung kostet mich Überwindung.
Aber diesen Wunsch, Andere zu fördern und zu unterstützen habe ich auch,
und das wäre wiederum untypisch für Autisten.

Im Moment bin ich also wirklich am Schwanken :).


melden

Hochsensibilität

18.10.2018 um 20:55
Mich hat das Thema "Hochsensibilität" auch schon vor Jahren angesprochen. Ich konnte von mir selbst aus nicht sagen, dass ich sehr hochsensibel bin aber vielleicht über dem Durchschnitt.

Ist doch ein Recht interessantes Thema.

Wenn man wirklich hochsensibel (über dem Durchschnitt) ist, wie geht man damit am besten um?


melden

Hochsensibilität

17.10.2019 um 18:42
Ich gehöre auch zu diesen Menschen ,nehme viel intensiver wahr!
früher dachte ich immer es ist fluch ,heute weis ich das ich vielen ein Lehrer bin sich selbst besser Wahrzunehmen
ich hatte das Glück durch Meditation und Geistige Kontemplation zu mir selbst zu finden.
Für Sensible ist es total wichtig so oft wie möglich in die Natur (Wald ) zu gehen um Kraft aufzutanken ,oder auch Autosuggesionen
in Form von Meditationen oder Joga zu machen .Da sie kaum oder Wenig Erdanhaftung besitzen.
Barfuß gehen ist auch super cool .

Und auch immer wieder schauen das man nicht Zuviel vor dem Computer oder am Handy hängt


melden

Hochsensibilität

21.10.2019 um 06:28
Früher, als alles noch einfach war, brauchte keiner diese Einteilungen.
Da war man, und gut.
Heute brauchen wir leider Diagnosen um anderen zu erklären, warum wir in dieser kaputten Welt nicht funtionieren.

Was ist mit jenen, die angepasst ein immer weiter so leben?
Und jenen, die bestimmen, wie unsere Welt zu sein hat?
Das sind die Verrückten.

Aber nein, du bist das Problem.


1x zitiertmelden

Hochsensibilität

29.02.2020 um 13:59
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb am 21.10.2019:Früher, als alles noch einfach war, brauchte keiner diese Einteilungen.Da war man, und gut.Heute brauchen wir leider Diagnosen um anderen zu erklären, warum wir in dieser kaputten Welt nicht funtionieren.Was ist mit jenen, die angepasst ein immer weiter so leben?Und jenen, die bestimmen, wie unsere Welt zu sein hat?Das sind die Verrückten.Aber nein, du bist das Problem.
So sehe ich das auch.
Ich möchte nicht an mir herumschrauben. Früher hat die Gesellschaft das oft versucht. War man bei eine Sache zu langsam, musste man schneller werden. War man bei einer Sache zu schüchtern, musste man sich zusammen reißen. Alle Menschen auf einen Nenner bringen, damit man funktioniert. Am besten alle Ecken und Kanten abschleifen. Man sollte ja versuchen sich selbst zu einem Menschen gemäß der Norm zu verbiegen. Solange man in großer Abhängigkeiten steht, versucht man auch dem gerecht zu werden. Man ist zu sich selbst ungerecht um anderen gerecht zu werden. Damit zerstört man sich und macht sich zu einem Roboter.

Zum Glück bin ich heute unabhängig und niemand hat das Recht sich über meine Ecken und Kanten zu stellen. Ich versuche auch nicht bestimmte Verhaltensweisen dem Mainstream anzupassen. Das macht nur krank. Ich verbiege mich nicht und ich kann nur jedem raten sich nicht verbiegen zu lassen. Ich versuche auch nicht andere zu verurteilen, weil sie anders sind. So ist die Natur. Jeder ist anders. Man kann die Leute nicht verbiegen. Und solange es niemanden schadet gibt es keinen Grund daran zu rütteln. Wir leben doch in einer Gesellschaft in der der Grundbedarf gedeckt ist. Wir haben die Freiheit uns auszuleben.

Es ist so, das hochsensible Menschen nicht zu allen Leuten Anschluss finden. Aber das ist völlig ok. Kein Problem, sie sind nunmal in der Minderheit. Man muss das verstehen und akzeptieren, dann ist alles gut.


2x zitiertmelden