Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hochsensibilität

139 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wahrnehmung, Reize, Hochsensibilität ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hochsensibilität

29.02.2020 um 14:32
Zitat von ClainemClainem schrieb:Man muss das verstehen und akzeptieren, dann ist alles gut.
Nunja, leider ist das mit der Akzeptanz bei uns nicht weit her.

Alle die anders sind, nicht ins Schema passen, werden ausgegrenzt.
Was hat man damals über Erfinder gelacht!
Bis sie Erfolg hatten.
Dann waren sie schon immer der Bestes Freund von Red-Nose-Rentier.

Viele der Normalos denken, wie wunderbar Einzigartig sie sind.
Tattoos Kleidung Individueller Style...
Das sind jedoch auch nur Gruppenzugehörigkeits-Symbole nur mit feinen Nuancen.
Und viele Definieren sich auch nur über ihre angebliche Hochsensibilität, dabei sind die einfach nur von diesem Leben gestresst.
Aber Hochsensibel ist ja Chic.
Besonders die Nähe zur Hochbegabung. 😁
Nicht wahr ?


1x zitiertmelden

Hochsensibilität

04.03.2020 um 22:20
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb am 29.02.2020:Alle die anders sind, nicht ins Schema passen, werden ausgegrenzt.
Vielleicht strahlen wir auch etwas aus, was manchen Angst macht. Vielleicht distanzieren wir uns zuerst. Wir lachten nicht wie alle über einen dummen Witz. Wir machten nicht immer gleich mit, wenn alle sofort mitmachten. Ich war vom Sozialismus nicht begeistert und bin es vom Kapitalismus auch nicht. Aber es gibt viele die sich in beiden Systemen wohl fühlten. Ich kenne welche die waren in der Partei zu DDR Zeiten und nach der Wende Chefs in einem kapitalistisch motivierten Telefongesellschaft. Aber das wird es immer geben - so sind die Leute. Man kann das auch nicht ändern und ich will auch niemanden ändern.

Ich lebe anders aber nicht schwerer. Im Gegenteil, ich brauch viele Dinge nicht, die andere brauchen um sich darzustellen.


1x zitiertmelden

Hochsensibilität

15.03.2020 um 22:15
Zitat von ClainemClainem schrieb am 04.03.2020:Ich lebe anders aber nicht schwerer. Im Gegenteil, ich brauch viele Dinge nicht, die andere brauchen um sich darzustellen.
So sehe ich das auch.
Ich lebe auch anders, empfinde diese Lebensweise aber als leichter, weil ich das ganze im außen nicht brauche.

Schade, dass der Diskussionsleiter nicht mehr angemeldet ist.


2x zitiertmelden

Hochsensibilität

15.03.2020 um 22:31
Zitat von filousophiefilousophie schrieb:Ich lebe auch anders, empfinde diese Lebensweise aber als leichter, weil ich das ganze im außen nicht brauche.
Kannst du das etwas genauer ausdrücken was du damit meinst?


melden

Hochsensibilität

15.03.2020 um 22:49
Ich fokusiere mich eher nach innen und handle aus mir heraus.


1x zitiertmelden

Hochsensibilität

15.03.2020 um 23:05
Zitat von filousophiefilousophie schrieb:Ich fokusiere mich eher nach innen und handle aus mir heraus.
Hast du da eine bestimmte Vorgehensweise oder sagst du einfach z.B. ich höre auf mein Bauchgefühl?


melden

Hochsensibilität

15.03.2020 um 23:21
Eine bestimmte Vorgehensweise habe ich nicht.. aber ich versuche immer auf mein Bauchgefühl zu hören.

Bei mir ist es so, dass ich ein "antrainiertes" impulsives Programm anerzogen bekommen habe.. das versuche ich auszuschalten, in dem ich auf meine innere Stimme höre.. was sie mir rät.

Damit fahre ich ganz gut.


1x zitiertmelden

Hochsensibilität

15.03.2020 um 23:26
Zitat von filousophiefilousophie schrieb:Bei mir ist es so, dass ich ein "antrainiertes" impulsives Programm anerzogen bekommen habe.. das versuche ich auszuschalten, in dem ich auf meine innere Stimme höre.. was sie mir rät.
ja, dass ist gut, so ähnlich mache ich es auch


melden

Hochsensibilität

15.03.2020 um 23:32
Zitat von ClainemClainem schrieb am 29.02.2020:So sehe ich das auch.
Ich möchte nicht an mir herumschrauben. Früher hat die Gesellschaft das oft versucht. War man bei eine Sache zu langsam, musste man schneller werden. War man bei einer Sache zu schüchtern, musste man sich zusammen reißen. Alle Menschen auf einen Nenner bringen, damit man funktioniert. Am besten alle Ecken und Kanten abschleifen. Man sollte ja versuchen sich selbst zu einem Menschen gemäß der Norm zu verbiegen. Solange man in großer Abhängigkeiten steht, versucht man auch dem gerecht zu werden. Man ist zu sich selbst ungerecht um anderen gerecht zu werden. Damit zerstört man sich und macht sich zu einem Roboter.

Zum Glück bin ich heute unabhängig und niemand hat das Recht sich über meine Ecken und Kanten zu stellen. Ich versuche auch nicht bestimmte Verhaltensweisen dem Mainstream anzupassen. Das macht nur krank. Ich verbiege mich nicht und ich kann nur jedem raten sich nicht verbiegen zu lassen. Ich versuche auch nicht andere zu verurteilen, weil sie anders sind. So ist die Natur. Jeder ist anders. Man kann die Leute nicht verbiegen. Und solange es niemanden schadet gibt es keinen Grund daran zu rütteln. Wir leben doch in einer Gesellschaft in der der Grundbedarf gedeckt ist. Wir haben die Freiheit uns auszuleben.

Es ist so, das hochsensible Menschen nicht zu allen Leuten Anschluss finden. Aber das ist völlig ok. Kein Problem, sie sind nunmal in der Minderheit. Man muss das verstehen und akzeptieren, dann ist alles gut.
Hab grad deinen Post gelesen..
Da erkenne ich mich doch wieder..

Ist aber auch kein einfacher Prozess, dass zu erkennen und dann auch umzusetzen..


1x zitiertmelden

Hochsensibilität

16.03.2020 um 19:27
Zitat von filousophiefilousophie schrieb:Hab grad deinen Post gelesen..Da erkenne ich mich doch wieder..
freut mich :)
Zitat von filousophiefilousophie schrieb:Ist aber auch kein einfacher Prozess, dass zu erkennen und dann auch umzusetzen..
Ja man kann auch schon manchmal aus der Bahn geworfen, abgelenkt, werden - sind ja alles nur Menschen. :Y:


melden

Hochsensibilität

20.03.2020 um 07:26
. - Ausgeprägte subtile Wahrnehmung (vielschichtige Fantasie und Gedankengänge)
- Erhöhte Schmerzempfindlichkeit
- Detailreiche Wahrnehmung
- Hohe Begeisterungsfähigkeit, sehr vielseitige Interessen
- Sehr ausgeprägtes Langzeitgedächtnis
- Psychosoziale Feinwahrnehmung (Befindlichkeiten, Stimmungen und Emotionen anderer Menschen werden leichter und detaillierter erkannt)
- Stärker beeinflussbar durch Stimmungen anderer Menschen
- Ausgeprägtes intuitives Denken
- Langer emotionaler „Nachklang“ des Erlebten
- Denken in größeren Zusammenhängen
- Ausgeprägter Altruismus, Gerechtigkeitssinn
- Harmoniebedürfnis, Gewissenhaftigkeit
- Intensives Erleben von Kunst und Musik
- Perfektionismus
- Meist vielschichtige komplexe und stabile Persönlichkeit (Instabilitäten wie bei Borderline, bipolaren Störungen, Psychosen o.ä. sind kein Merkmal der HS; dennoch können solche als Folge einer psychischen Erkrankung durchaus präsent sein)
... aus dem EP
Zitat von PrimordiumPrimordium schrieb am 12.12.2012:Wie ist eure Meinung zu diesem Thema?
Erkennt ihr euch vielleicht selbst oder einen Bekannten wieder?
Ja, ich erkenne mich wieder. Und zwar in jedem einzelnen Punkt, außer die erhöhte Schmerzempfindlichkeit. Da muss ich eine Linie zwischen der körperlichen Schmerzempfindlichkeit und der psychischem, ziehen. Körperlich habe ich dafür zuviel erlebt, es dauert bis mir körperlich etwas weh tut. Seelisch benötigt es manchmal nur ein Wort, dann leide ich wie Vieh beim Abtransport.

Wie ich damit umgehe, so zu sein, weiss ich noch nicht. Das es so ist, habe ich natürlich immer gespürt aber bisher auch immer auf meine Depressionserkrankung geschoben. Nun könnte es sein das meine Depression nur eine Begleiterscheinung ist.

Ich distanziere mich von den meisten Menschen weil deren Sein ganz schlimm Einfluss auf mein Sein nimmt. Ihre Laune wird schnell meine Laune, ich merke schon vorher wenn die Stimmung bald kippt (in der Gruppe zB), bei Teamabenden, bei Teamrunden usw. Alles wird langsamer und es läuft quasi wie im Film, die Stimmen werden lauter.. ich schaue gefühlt in Zeitlupe in die Gesichter der Diskutanten und weiss "in ca. 5 Minuten wirds hier deftig knallen" und es kommt immer so! Immer!
Also versuche ich mich aus diesen Szenen rauszunehmen, weil mich das schafft.

Mein Chef weiss zB garnicht mit mir umzugehen.
Alle anderen werden umarmt bei privaten Runden, bis ich komme - dann ist plötzlich n ganz unangenehmes Gefühl zwischen uns. Ich weiss das er mich auch umarmen wollen würde aber sich das nicht traut.
Körperliche Kontakte lasse ich nur ungern zu weil ich diese viel zu sehr erlebe und das ist unangenehm wenn man das mit Menschen hat, die man garnicht SO dicht spüren will.
Es ist nur in wenigen Fällen angenehm für mich berührt zu werden.

Genauso ist das mit dem "sehenden" erleben.
Andere sehen vllt den Weg den sie gehen und auch die Menschen die ihren Weg kreuzen.
Ich sehe die Risse im Beton, die Fliege auf dem Hundehaufen, den Kaugummi, das fallende Blatt, das laute Lachen der Menschen, das Auto hinten links einparken, die alte Frau das Fenster putzen, das Flugzeug am Himmel - mir strahlt die Sonne auf die Haut - oder der Wind zieht über mich hinweg.
Das ist SO anstrengend das ich regelmäßig weg muss - weg vom Betonbunker. Raus in die Natur - da sehe ich zwar genauso viel und intensiv, aber es ist wir Urlaub für den Sehnerv.

Meine Interessen sind SO vielseitig das es eigentlich für 20 Personen ausreichen würde. Ich komme garnicht hinterher all meine Interessen immer gleich viel auszuleben. Auch das ist belastend weil ich ja eigentlich so detailverliebt bin, dass ich 100% diese EINE Sache machen möchte in dem Moment. Wenn da aber 20 Sachen sind, die du gleich geil findest und sie 100% machen möchtest - dann zerreisst das.
Andererseits bin ich unheimlich stolz auf mich und finde es toll an mir, dass ich so vielschichtig bin. Mir ist nie langweilig, sobald ich mich entschieden habe was gerade meinen Fokus bekommt.

Meine Fantasie ist einzigartig, soviel ist sicher ^^ und hätte ich das Forum nicht, um das auszuleben, müsste ich definitiv Bücher schreiben um all das los zuwerden. Besonders bei einem Thema.


Wenn es mir nicht gut geht, erlebe ich all das total negativ. Alles davon ist belastend und einschneidend im Alltag.
Geht es mir allgemein gut, ist das was ich habe wie ein Geschenk <3
Man kann soviel positives aus diesen Empfindungen herausziehen und sie für sich nutzen bei Vorstellungsgesprächen zB, oder im Kundenumgang - generell Umgang mit anderen Menschen.

Ich weiss auch nicht warum es so ist das ich im direkten Umgang mit anderen, immer anziehend auf diese wirke. Aber es wird mir regelmäßig mitgeteilt - auch von Menschen die ich kaum kenne - dass sie sich zu mir hingezogen fühlen weil ich wohl etwas ausstrahle was sie nicht beschreiben können.
Wer mich liebt, liebt mich richtig.
Wer mich hasst, hasst mich abgrundtief. Ein dazwischen gibt es irgendwie nicht. Außer vllt Menschen die ähnlich hochsensibel sind, die können mich "normal" mögen.
Witzig, dass die, die "anders" sind in dem Punkt die "normalsten" sein können :D


melden

Hochsensibilität

10.07.2020 um 09:30
Hallo
Ich habe derzeit Stress mit einer Kollegin die extrem hochsensibel ist. Alle Kollegen versuchen sie zu beruhigen, auf sie einzureden dass es nicht so ist wie sie denkt.
Habe mich auch schon entschuldigt für etwas was ich eigentlich nicht getan habe nur damit endlich Frieden ist.

Wie geht man mit solchen Kollegen um wo jede kleine Kritik schon zu einer Explosion führt.
Wir wollen helfen aber damit geraten wir alle nur mehr in Zwickmühlen.
Jede allgemeine Kritik etc. bezieht diese Person gleich auf sich selber. War ich das? Bin ich schuld? Was hab ich falsch gemacht? Das sind die Antworten.


1x zitiertmelden

Hochsensibilität

10.07.2020 um 12:02
Zitat von SidheSidhe schrieb am 12.12.2012:Laut den angegebenen Informationen gehöre ich auch zu dieser "Spezies" - bis auf eine erhöhte Schmerzempfindlichkeit -, aber ob es etwas Besonderes ist ... ?
Ist bei mir auch so, aber ich sehe es nicht als etwas Besonderes an, so zu sein.. manchmal eher als etwas hinderliches..
Mir hat es mein Leben schwerer gemacht, weil ich es auch lange Zeit nicht wusste.. erst als ich mich damit beschäftigte erkannte ich die Zusammenhänge in meinem Leben..


melden

Hochsensibilität

10.07.2020 um 12:13
Zitat von Interesse_01Interesse_01 schrieb:...Wie geht man mit solchen Kollegen um wo jede kleine Kritik schon zu einer Explosion führt...
Weiss besagte Kollegin denn, das sie hochsensibel ist? Oder eher eine Vermutung der Kollegen?
Wenn dem wirklich so sein sollte, dann könnte das Gefühl dieser Kollegin gesteigerte Wut sein. Bei hochsensiblen Menschen ist jedes Empfinden verstärkt. Kritik wird demnach viel heftiger angenommen als sonst.
Ruhig bleiben und die Reaktion von seitens dieser Kollegin nicht allzusehr werten? Ich schätze, das beruhigt sich mit etwas Zeit wieder. Wenn sie denn tatsächlich so sensibel ist und das auch weiss.


1x zitiertmelden

Hochsensibilität

10.07.2020 um 12:40
Zitat von ShanaraShanara schrieb:Weiss besagte Kollegin denn, das sie hochsensibel ist? Oder eher eine Vermutung der Kollegen?
Nein wir denken das sie es nicht weiß. Darüber reden trauen wir uns nicht. Es sind bei ihr schon Tränen geflossen wegen einer Kleinigkeit.


melden

Hochsensibilität

10.07.2020 um 13:04
Zitat von filousophiefilousophie schrieb am 15.03.2020:Ich lebe auch anders, empfinde diese Lebensweise aber als leichter, weil ich das ganze im außen nicht brauche.
Das stimmt allerdings.

Lange Zeit war ich mir dessen nicht bewusst.., dachte dann immer, dass mit Mir etwas nicht stimme.. weil ich dieses ganze nach Außen nicht brauche.


melden

Hochsensibilität

10.07.2020 um 13:09
@Interesse_01

Das es dir anscheinend nicht ganz egal ist, wie sich auch deine Kollegin dabei fühlt, finde ich super.

Blöd halt, wenn man nicht weiß, wie, wann oder ob ansprechen oder nicht. Kann ich verstehen.
Wie gut verstehst du dich mit dieser Kollegin? Muss ja nicht unbedingt HSP sein. Gut genug, um kollegial auch mal einen Kaffee trinken zu gehen z. B? Vielleicht weiß sie selbst nicht, was mit ihr los ist?


1x zitiertmelden

Hochsensibilität

10.07.2020 um 13:55
@Interesse_01
Wie kommst Du darauf dass bei der Kollegin HSP vorliegt?
Eine Überempfindlichkeit ist definitiv nicht das gleiche.
Und wie Ihr damit umgehen sollt hängt einfach mal von vielen Faktoren ab.


melden

Hochsensibilität

11.07.2020 um 16:43
Zitat von ShanaraShanara schrieb:Gut genug, um kollegial auch mal einen Kaffee trinken zu gehen z. B?
Ja gut genug. Haben wir auch schon öffters gemacht. Zb.würde sie sich nie alleine ins Cafe setzen um zu warten. Sie möchte nicht blöd angeschaut werden wenn sie alleine ist.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST
Menschen, 393 Beiträge, am 06.02.2021 von MrsWatson
Anjoy am 23.02.2016, Seite: 1 2 3 4 ... 17 18 19 20
393
am 06.02.2021 »
Menschen: Unwetter-Wohlfühlen
Menschen, 64 Beiträge, am 28.11.2019 von elas9854
YogSototh am 09.07.2019, Seite: 1 2 3 4
64
am 28.11.2019 »
Menschen: Vorahnung?! Keine Vision!
Menschen, 41 Beiträge, am 20.10.2017 von Roy4545
Roy4545 am 16.02.2016, Seite: 1 2 3
41
am 20.10.2017 »
Menschen: Synästhesie / Synästhetiker
Menschen, 150 Beiträge, am 15.04.2016 von Minderella
Kayleigh am 17.10.2007, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
150
am 15.04.2016 »
Menschen: Sehr reizempfindlich! Ursache?
Menschen, 26 Beiträge, am 19.02.2016 von Samantha70
Kuripaduli am 17.02.2016, Seite: 1 2
26
am 19.02.2016 »