weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

112 Beiträge, Schlüsselwörter: Party, Kaffee, Droge, Speed, Koffein, Amphetamin, Tabasco, Upper, Crystal Meth

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

14.12.2012 um 21:57
Ja,das es an die Kiddies verkauft wird glaube ich schon.Ist ja mittlerweile auch schon mit Weed so.
Da denken sich die Kinder einfach:''Ist doch nicht schädlich,sonst wärs ja illegal''
und liegen später im Krankenhaus.


melden
Anzeige
Stradlin
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Stradlin

Lesezeichen setzen

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

14.12.2012 um 22:19
coffein gibts doch schon lange in der apo. das kann man auch überdosieren...
halte diesen artikel für übertrieben.
kiddies stehen sowieso eher auf anderes sachen wie weed, pepp, etc...
ist wohl eher was für gestresste manager, sofern diese nicht auf coca sind...


melden

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

14.12.2012 um 22:37
Ich wage einmal stark anzuzweifeln, dass sich dieses Produkt langfristig auf dem Markt wird behaupten können.
Sobald die ersten wissenschaftlich untermauerten Erkenntnisse, bezüglich der (angeblich) risikobehafteten Einnahme vorliegen, werden rechtliche Konsequenzen nicht lange auf sich warten lassen.

Auszug einer ersten Berichterstattung:

Drohende Nebenwirkungen des Koffeinpulvers
Das Koffeinpulver „Coffaina bleibwach“ war Anfang letzter Woche massiv in die Kritik geraten, nachdem Medien über den Verkauf an Berliner Kiosken berichtet hatten. Die für zwei Euro erhältlichen Koffeinpulver-Tütchen könnten theoretisch auch in Kinderhände gelangen und bei diesen schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen, so die Befürchtung von Medizinern und Suchtexperten. Auch Patienten mit Herzrhythmusstörungen, Leberzirrhose, Schilddrüsenüberfunktion drohen bei Verwendung des Koffeinpulvers gesundheitliche Beeinträchtigungen, warnte die Sprecherin der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA), Ursula Sellerberg, gegenüber „Welt Online“. Die genannten Risikopatienten dürfen am Tag nicht mehr als 100 Milligramm Koffein zu sich nehmen, betonte die Expertin. Gleiches gelte für Frauen in der Schwangerschaft und stillende Mütter. Bei massiven Überdosierungen mit Einnahmemengen über einem Gramm Koffein drohen Vergiftungserscheinungen wie Herzrasen (Tachykardien), Muskelzittern, Kopfschmerzen und Krämpfe, so Sellerberg weiter.

Quelle:http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/gefaehrliches-koffeinpulver-weiter-in-der-kritik-78903.php


melden

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

14.12.2012 um 22:43
Meine ECA-Stacks bekomme ich auch nicht mehr.


melden
NagaSadow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

14.12.2012 um 22:45
@Mrs.Mikaelson

Wenn sich das gut Verkaufen sollte wird das Zeug auch nach einem möglichen Verbot
weiterhin verkauft werden. So ist es ja bei allen erfolgreichen "Drogen" .
Mrs.Mikaelson schrieb:Ursula Sellerberg, gegenüber „Welt Online“. Die genannten Risikopatienten dürfen am Tag nicht mehr als 100 Milligramm Koffein zu sich nehmen, betonte die Expertin. Gleiches gelte für Frauen in der Schwangerschaft und stillende Mütter. Bei massiven Überdosierungen mit Einnahmemengen über einem Gramm Koffein drohen Vergiftungserscheinungen wie Herzrasen (Tachykardien), Muskelzittern, Kopfschmerzen und Krämpfe, so Sellerberg weiter.
Diese Symptome können auch schon bei kleineren Mengen auftreten, weshalb man
da weder Kaffee noch Energy-Drinks in irgendwelchen Mengen konsumieren sollte.

Was besonders heftig wär, wären Kinder mit diesen Koffeinbeuteln , die womöglich
noch andere Freunde dazu anstiften. Nicht jeder verträgt das Zeug gleich gut, wer
weiß was das mit denen dann anrichtet.


melden

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

14.12.2012 um 22:55
Man kann Menschen nicht alles verbieten.

Ab einem bestimmten Punkt ist jeder für sich selbst verantwortlich, finde ich.
Und Eltern sind auch dafür verantwortlich, ihre Kinder dahingehend zu erziehen, dass die nicht jeden Scheiß mitmachen.

Wie sollen die Menschen denn jemals Eigenverantwortung lernen, wenn ihnen von vorn herein alles verboten werden soll durch den Staat?
Eigenverantwortung kann man nur lernen, wenn man auch die Möglichkeit hat, falsches zu tun.


melden

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

14.12.2012 um 23:04
@Kc

Ich sehe allerdings nichts nachteiliges an dem Konzept, potentiell risikoreiche Substanzen von vornherein nicht jedem zugänglich zu machen.
Gerade weil oftmals der Drang zu überwiegen scheint, die jeweiligen Grenzen bis auf das Maximum auszutesten, was sogar teilweise nachvollziehbar scheint, jedoch ab dem Punkte bedenklich erscheint, wenn die darauf folgenden,möglichen Konsequenzen nicht absehbar für denjenigen sind.

@NagaSadow

Ich hätte mich wohl eher auf den freien Markt beziehen sollen - dass einem jederzeit Alternativen gegeben sind, diese weiterhin zu beziehen, stellte ich gar nicht infrage.


melden

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

14.12.2012 um 23:27
@Mrs.Mikaelson

Ganz ehrlich: Ich find verbotene Sachen oftmals weitaus verführerischer, als erlaubte.


melden

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

14.12.2012 um 23:39
Wir hatten das auf Feten Ende der 60-er genommen. 2 Freunde waren in der Ausbildung zum Chemielaborant und brachten das weiße Pülverschen mit. Klar, fühlten wir uns wie die "großen" Kokser, während wir das reine Coffein aus der Hand leckten.
Wir ließen das aber schnell wieder sein.
Man konnte schon gut feiern und hatte sicher einen Aufschub von mehreren Stunden, bis die Müdigkeit eintrat. Danach konnten wir stundenlang nicht einschlafen, manchmal den Folgetag auch nicht. War aber nicht schön, nicht nur, weil keine Fete mehr war. Man ist innerlich nervös, zittert, Herzrasen, , man ist totmüde und kann einfach nicht einschlafen oder zur Ruhe kommen. Aber man würde alles dafür aus der Hand lecken, endlich schlafen zu können.


melden
SurWife
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

15.12.2012 um 00:32
RobbyRobbe schrieb:Ich hol es mir und dann kann ich eine objektive Beurteilung schreiben :troll:

Die wird wie folgt aussehen:
Ich habe es genommen und fühle mich voll krass mann - alles so echt klar und irgendwie voll fett manm. Alle die was gegen sagen haben voll keine ahnung und nur voll angst davor oder kein geld weist du? Ey hab voll den durchblick weist du?
Alter , Dicker, Alter endlisch mahl ne rischtisch krasse Nacht Alter, Dicker, Alter, rischtisch dreckisch Alter Dicker Alter......

lange nicht mehr so gelacht....DANKE

p.s. es gibt etwas viel Besseres - ewig alt und bewährt. Es heißt Guarana, steigert auch noch die Potenz und die Lebensfreude, kommt aus Brasilien, ich habe es aber auch in Westafrika bekommen.

http://www.guaranapower.de/

Wikipedia: Guaran


melden

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

15.12.2012 um 03:11
Ich sehe gerade das Zeug gibt es seit mehr als einem Jahr.

Naja anscheinend ist noch keiner daran gestorben.


melden

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

15.12.2012 um 04:00
Naja, sich mit Alkohol ins Delirium zu befördern, ist nicht weniger schlimm, ist wohl eine Dosierungsfrage. Kenne Leute die kein Kaffee trinken, sondern es schon fast inhalieren ^^ Eine Tasse nach der anderen, ist jetzt auch nicht so Gesund.


melden

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

15.12.2012 um 05:20
Ein starker Filterkaffee hat mehr Koffein als dieses "gefährliche" Pulver..
diese ganzen Kaffeeklatschomis hielt ich schon immer für abgefuckte Junkies!


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

15.12.2012 um 05:25
@Philipp54
Hättet ihr euch mal reines Amphetamin zusammengebraut,das geht nicht so auf die Pumpe,macht partykompatibler und euphorischer im Gegenatz zu Coffein was irgendwann immer müder und verpeilter macht


melden

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

15.12.2012 um 05:39
Die Leute landen doch durch Alk. ständig im Krankenhaus.
Wenn jetzt noch ein paar Kiddies wegen Koffein dazu kommen... wen kümmerts.
Aber die sollten wenigstens den Aufenthalt dann selber zahlen müssen.


melden

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

15.12.2012 um 05:40
Hätte jetzt fast was blödes hier hinterlassen...


melden
maroni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

15.12.2012 um 10:56
Bei massiven Überdosierungen mit Einnahmemengen über einem Gramm Koffein drohen Vergiftungserscheinungen wie Herzrasen (Tachykardien), Muskelzittern, Kopfschmerzen und Krämpfe,
Das sind aber ziemlich harmlose Vergiftungserscheinungen für massive Überdosierungen.. Gibt's einen Unterschied zwischen dem Puver und Koffeintabletten aus der Apotheke? Klingt ziemlich harmlos und vor allem langweilig, selber schuld, wer für sowas Geld ausgibt.
1.21Gigawatt schrieb:Aber die sollten wenigstens den Aufenthalt dann selber zahlen müssen.
Dann sollen das doch bitte auch alle Dicken, die wegen ihres Übergewichts ins Krankenhaus kommen, tun. Und alle Raucher. Und überhaupt jeder, der freiwillig gefährliche Tätigkeiten ausübt und sich dabei verletzt.


melden

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

15.12.2012 um 12:21
@SurWife
SurWife schrieb:es gibt etwas viel Besseres - ewig alt und bewährt. Es heißt Guarana
Das kenne ich, aber das wirkt bei mir nicht. Jedenfalls bemerke ich nichts.


melden

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

15.12.2012 um 12:38
Wenn ich müde bin oder länger arbeiten muss, dann mixe ich mir morgens/mittags einen Drink aus etwas Kolanuss und Guarana, fertig.

Das hält lange wach und abends kann ich trotzdem gut einschlafen. Kein Herzrasen, kein Unwohlsein.
Nur `n wenig Honig oder Zucker oder Vanille kommt noch gegen den bitteren Geschmack in den Drink, als Flüssigkeit nimmt man Milch.

Fertig.


Dieses pure Koffein ist doch für die gleiche Zielgruppe, für die auch dieses Spice-Kram war.

Für Leute, die sich nicht trauen, zu einem echten Dealer zu gehen (ob nun für Cannabis oder Wachmacher) oder die keine Ahnung haben, wie sie einen solchen finden.

Halt für solche, die sich Freitagabend als coole Gangster anziehen und dann Montagmorgen von Mami das Pausenbrot geschmiert bekommen.

Intelligente Menschen nehmen sowas nicht.


Was aber dies für mich zeigt: Die Menschen, nicht nur die Jugendlichen, WOLLEN zu einem Großteil auch Bewusstseinsveränderungen erleben. Wie anders wäre der Alkoholkonsum, der Nikotinkonsum und der Konsum der ganzen, illegalen Drogen zu erklären?


Für mich bedeutet das zwei Dinge:

Erstens macht es einfach keinen Sinn, Menschen den generellen Konsum von Drogen zu verbieten.

Zweitens sollte man sich in der Gesellschaft überlegen, ob man dann nicht einige weniger gefährliche Rauschmittel einfach legalisiert.

Das hat für mich mehrere Vorteile.
Besitz und Konsum zum Beispiel von Cannabisprodukten wäre nicht mehr strafbar - heisst, dass man nicht nur durch ein oder ein paar kleine Fehler schon Vorstrafen auf`s Konto geknallt bekommt, was einen später bei Arbeitsplatz- und Ausbildungssuche in Schwierigkeiten bringen kann.
Weiterhin wird doch gerade bei Cannabisprodukten der Hauptschaden durch Verunreinigungen des eigentlichen Stoffes verursacht. Durch Streckmittel und unsachgemäße Behandlung.

Bei einer Legalisierung, selbst wenn der Heimanbau Leuten zu stressig oder zu teuer wäre, könnten sich ganz offiziell Betriebe bilden, die qualitativ kontrollierbar sind und ,,saubere Cannabisprodukte" liefern können.


Tatsache ist doch: Der Staat KANN den Konsum bestimmter Drogen, deren Schadwirkung im Vergleich mit vielen anderen Drogen sehr gering ist, nicht wirkungsvoll verbieten. Er kann dieses Verbot nicht effektiv durchsetzen.
Und wer ab und zu mal Cannabis raucht, der greift nicht automatisch auch zu Heroin, diese Behauptung ist Unsinn.

Ebenso ist es mehr als unwahrscheinlich, dass dann die ganze Bevölkerung dauernd bekifft ist.
Schließlich ist auch Alkohol heute legal und bei weitem nicht jeder besäuft sich dauernd und bringt dadurch dann auch noch andere Menschen in Gefahr.

Wie gesagt - der Staat kann den Konsum bestimmter Drogen einfach nicht verbieten, bzw. er kann dieses Verbot nicht durchsetzen.

Was er aber sehr wohl kann, ist, die Qualität zu kontrollieren und sich darum zu kümmern, dass die Leute immerhin saubere Cannabisprodukte bekommen können.


Ich glaube, es wäre sehr sinnvoll, eine Kultur verantwortungsvollen Konsums zu entwickeln und einige wenige der jetzt illegalen Drogen zu legalisieren. Jedenfalls wäre es pragmatisch, beispielsweise Cannabis auf den Status von Alkohol zu erheben.

Mir konnte zumindest noch niemand sinnvoll erklären, warum Alkohol ,,okay" ist, warum dessen Konsum fast zu unserer Kultur gehört, trotzdem man ihn mit mannigfaltigen Verbrechen und Schadwirkungen in Verbindung bringen könnte - aber Cannabis, von dem nicht einmal die staatlichen Behörden behaupten können, dass dessen Konsum Todesfälle der Konsumenten direkt verursacht und obwohl mir nicht bekannt ist, Cannabiskonsumenten würden andere Menschen zusammenschlagen und überfallen, dieses Cannabis verboten sein soll.


Man gebe den Leuten qualitativ kontrollierte, mit geringer Schadwirkung verbundene, legale Drogen, dann treibt man sie auch nicht in die Kriminalität, wo der Reiz harter Drogen höher ist.


melden
Anzeige

Legales Aufputschmittel erobert Berlin

15.12.2012 um 16:39
Warhead schrieb:@Philipp54
Hättet ihr euch mal reines Amphetamin zusammengebraut,das geht nicht so auf die Pumpe,macht partykompatibler und euphorischer im Gegenatz zu Coffein was irgendwann immer müder und verpeilter macht
Das ist wohl war und mit dem Coffein war es dann ja auch nicht zuende. In der Hexenküche eines Chemielaboranten gab es damals eine Menge Möglichkeiten, neues auszuprobieren.
Das gute daran war, dass man zu seinem "Dealer" vertrauen haben konnte, dass das Zeugs rein war. Damit halt bei der Reinheit auch gefährlicher durch Überdosis. Das "Strecken" war damals gar nicht so einfach und da darf man sich nichts vormachen:
Auf der Strasse ist die Gefahr von unbekannter Qualität, Güte und Konzentration ungleich höher, als "Drogen" aus der Apotheke mit Marktzulassungen durch die Pharmaindustrie.
Auch Janis Joplin Verhängnis war eine unbekannte "Güte".
In meinem Alter käme ich nicht auf die Idee, mir irgendwas von Unbekannten andrehen zu lassen.
Selbst in der Kette von Arzneimittelproduktion bis zum Endverbraucher kommen immer wieder Geschäftemacher mit rein.


melden
193 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden