weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

86 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausbildung, Berufsschule

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 11:14
Hi nach langer Zeit melde ich mich mal wieder ^^

Ich beziehe mich ein bisschen auf einen alten Thread von mir:

Diskussion: Nach der Ausbildung nochmal zur Schule?


Es geht um folgendes.

Ich bin jetzt im 3. Lehrjahr und stehe kurz vor den Abschlussprüfungen.
Die Lage in der Berufsschule hat sich auch zum negativen verändert.

Im 3. Lehrjahr in der Berufsschule habe ich mir vorgenommen nochmal alles zugeben und meinen Ausbilder "stolz" zu machen, da es davor mehr negative Ereignisse gab.
Ich hatte öfter Einzelgespräche mit Ihm in denen es um meine Probleme geht:
Ich bin zu uninteressiert in den Abteilungen,
ich schreibe nur schlechte Noten,
habe starke Konzentrationsschwierigkeiten und
ich bin allgemein ein etwas ruhiger typ und bevorzuge es alleine im Büro zu sitzen.


Zur Schule:

Im 3. Lehrjar kam ein neues Fach (Finanzierung) hinzu, welches mir von Anfang an gefiel und wo ich von anfang an alles verstanden habe. Mit der Lehrerin hatte ich auch keine Probleme und vom Wissensstand her hätte ich eine 1 oder 2 schreiben müssen.
Umzu entäuschter war ich als ich eine 5 wieder bekam, ich hatte nur dumme Fehler gemacht, die ich vorher nie gemacht hatte und die auch keinen Sinn ergeben.

Letztens haben wir KSK (Rechnungswesen) geschrieben, wo es von Anfang an Probleme gab da wir anfangs einen neuen Lehrer hatten der selbst nicht genau wusste wie er alles unterrichten soll. Die ganzen Sachen habe ich aufgearbeitet und die neuen Thema auch verstanden.
Als ich die Klausur vor mir hatte wusste ich einfach nichts mehr und musste ein fast nicht ausgefülltest BLatt abgeben. Es wird also ne 6 sein.



Probleme mit dem Blockunterricht hatte ich schon von Anfang an und dazu kamen noch kleinere Probleme die im anderen Thread teils schon stehen.

Hier nochmal zusammen gefasst:

- Es war nie mein Traumberuf, ich habe den Platz genommen weil mein Vater auch hier arbeitet und meine Eltern meinen ich soll es probieren. Ich habe mehr Spaß an der Arbeit mit Tieren (Zoo) oder etwas wie beim Zoll / Ordnungsamt oder als verpflichtender bei der Bundeswehr.

- Mein Ausbilder lädt meine Eltern zu einem Gespräch ein um über meine Probleme zu reden. (Ich bin 20, wieso redet er nicht mit mir)

- Alle meine Freunde gingen noch zur Schule und haben dementsprechend neue Kontakte geknüpft und was mti denen unternommen. (Ich war dann wenn ich mal Zeit hatte mit unterwegs, aber hatte niemanden neues kennengelernt mit den ich auch alleine was machen würde)

- Mein Vater der auch in der selben Firma ist, ist seit einem Jahr rückfälliger Alkoholiker, er wollte sich umbringen und die mehreren Abendfahrten zur Entzugsklinik waren echt aufwendig und stressig. (Das ganze Theater ging mehrere Monate - er war 4x beim Entzug - Jetzt ist er seit paar Wochen wieder trocken, wobei ich nicht 100% bin das es lange so bleibt.)

- Ich schreibe nur schlechte Noten obwohl ich in der Schule super klar komme.

- Ich schlafe nurnoch sehr wenig und bin körperlich und seelisch einfach nciht mehr fit.
- Sonst hatte ich nie Probleme um 6 aufzustehen und um 6:30 das Haus zu verlassen, heute stehe ich auf aber schlafe sofort wieder ein und stehe gegen 7-8Uhr auf.

- Ich bin total unmotiviert, ich fühle mich einfach schlapp.

- Ich melde mich öfters Krank weil ich einfach nicht in der Lage bin zu arbeiten.(Bin schlapp und müde und kann mich einfach nciht konzentrieren)

- Das klingt für viele vllt. jetzt krank und sagen mir ich brauche nen Arzt aber ich denke selten mal das es für mich besser ist wenn ich einfach sterben würde weil ich mein Leben lang fast nur negatives erlebt habe. Nein ich werde mich nicht umbringen keine Angst! Bin auch kein Psycho oder sowas! ^^


____________________________

Zudem kommt noch, dass ich noch nie eine Freundin hatte und noch jungfrau bin.

Ich bin jetzt nicht hässlig oder extrem schüchtern aber es hat sich bisher einfach noch nichts entwickelt.

-Hat nichts mit der Ausbildung zutun- allerdings denke ich oft daran wie schön es wäre jemanden an seiner Seite zu haben mit dem man verreist und mit dem man was erleben kann.




Ich lebe mein Leben einfach gerade nicht und bin nur am arbeiten und mache mich so glaube ich irgendwann selber kaputt


______________


Soo das wars dann erstmal, und um nicht nur alles mal geschrieben zu haben was so in mir vorgeht und um paar Meinungen zu hören hier mal ein Thema mit dem ich mich länger beschäftige.

Wie gesagt stehe ich kurz vor den Abschlussprüfungen, allerdings ist die Chance das ich diese bestehe sehr sehr gering.

Ich bin auch der Meinung das der Job nichts für mich ist, wie oben beschrieben habe ich andere Jobs die mir mehr Spaß machen würden.

Wenn ich nicht bestehen sollte, werde ich wahrscheinlich nicht nochmal zur Prüfung gehen weil das für mich 6 verschwendete Monate sind.

Hat man dann noch Chancen eine neue Ausbildung anzufangen?! Wird man überhaupt genommen?!

Kann man sich einfach so bei der Bundeswehr melden und sich da verpflichten?!
- Auslands aufenthalte wären mir auch egal. -


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 11:22
Du regst dich über 6 verschwendete Monate auf, wenn du die Prüfung nicht bestehen solltest, und diese dann noch einmal antreten müsstest?
Und was ist mit den 3 vergangenen Jahren?
Wie ist denn da bitte die Relation dazu?

Dann doch gerade erst recht. So kurz vor der Prüfung den Kopf in den Sand zu stecken - egal, ob der Job was für dich ist oder nicht (hättest du ja schließlich schon früher ahnen können) - empfinde ich als falsch. Du hast dann 3 Jahre deines Lebens verschwendet... Selbst wenn der Job nichts für dich ist, so eine abgeschlossene Berufsausbildung ist einiges wert.

Ich würd mich an deiner Stelle zusammen reissen und nochmal alles geben. Rumheulen bringt jetzt nichts.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 11:25
@anonymus110
Schwierig. Den Job machen solltest Du auf keinen Fall, bist ja auch noch jung, kannst dich also noch ziemlich problemlos umorientieren. Vor dem Abschluß abbrechen? Wenn Du es nicht tust, und durchfliegst ist es blöd. Solltest Du es tun wollen, dann frag Dich, wieso. Weil Du einfach zu faul bist (dann nein), oder, weil es einfach unerträglich ist (dann ja, insbesondere, wenn Du es für Dich als Erfolg (mutig) verbuchen kannst).
P.S.: Im Lebenslauf sähe der Abbruch natürlich selten scheiße aus. Vermutlich noch schlimmer, als durchzufallen.


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 11:34
@anonymus110
Also erstmal: Mit 20 bist du noch jung und kannst noch viel machen. Das ist doch schonmal gut :).

Für mich klingt es einfach so, als ob die Ausbildung nicht zu dir, konkret: Zu deinem Persönlichkeitstyp passt. Du machst eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann, beschreibst dich aber als introvertierten, zurückgezogenen Typen. Das passt nicht wirklich zusammen. Und das weißt du ja auch. Du sagst ja selbst, dass dich deine Eltern zu der Ausbildung gedrängt haben.

Lange in so einer Situation zu leben, kann natürlich zu psychischen Problemen führen. Depressionen, Schlafstörungen, Blackouts, wie von dir beschrieben. Da ja anscheinend keine Chance besteht, die Ausbildung schnell zu beenden, würde ich sagen: Du musst da raus.

Deinen Persönlichkeitstyp kannst du nicht ändern, du kannst aber etwas machen, was zu dir passt und was dir wirklich Spaß macht. Ich an deiner Stelle würde jetzt konkret darüber nachdenken, was das sein könnte. Und es dann machen.

Noch eine Anmerkung: Du scheinst dir selbst jede Menge Druck zu machen, was soziale Kontakte angeht. Aber nicht jeder muss mit 20 eine Freundin gehabt haben. Es ist kein Fehler, dass du noch "Jungfrau" bist. Sich selbst zu akzeptieren, dazu zu stehen und auf dieser Basis seine Persönlichkeit zu entwickeln bringt viel mehr, als sich unter Druck zu setzen, so zu sein, wie die Anderen.


melden

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 11:34
@jayjaypg
@Kältezeit

Es geht nich darum das ich faul bin, ich verstehe auch alles was in der Schule vorkommt, allerdings vergesse ich während den Schulfolgen wieder alles. (Ja ich wiederhole das auch in der Zeit dazwischen)

Und die arbeiten verhaue ich einfach, weil ich flüchtigkeitsfehler mache und blackouts kriege.(Was ich früher nie hatte)
- Ich denke das hängt #1 mit den Problemen zusammen die ich habe und #2 mit dem Druck von der Firma und den Eltern, dass ich bestehen muss.


Die Zwischenprüfung habe ich auch mit einer 5 in den Sand gesetzt und alle internen Tests die wir in der Firma ab und zu mit unserem Ausbilder schreiben verhaue ich auch alle.



Und zum Thema wieso ich erst so spät darauf komme, ich glaube ich hatte vorher einfach nicht den Mut mich zu äußern, meine Familie war so stolz auf mich und anfangs war das viele Geld auch noch Anreiz. Mit der Zeit habe ich immer mehr gemerkt, das es mir weniger Spaß macht und abbrechen würde ich eigentlich nie.

Jedoch weiß ich wenn ich die Prüfung nicht schaffe, werde ich diese auch nach 6 Monaten nicht schaffen. Das liegt nicht an der Einstellung sondern ist einfach so, ich lerne für die Arbeiten und Prüfung aber verhaue einfach alles.


melden

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 11:40
@gibraltar

Das sind auch meine Gedanken, das ich mich mit dem Job und den damit verbunden Sachen einfach selbst "kaputt" mache.

Zum Thema mit den Kontakten und das ich jungfrau bin noch, das ist für mich nicht wirklich Schlimm, weil ich schon oft Kontakt mit fremden habe und auch mit Mädchen habe ich keine Probleme, höre immer das ich hübsch bin und Erfahrungen mit Frauen habe ich ja schon gemacht, gekuschelt, geküsst etc. alles halt außer Geschlechtsverkehr.


Das sind ja auch weniger meine Probleme sondern so dinge die ab und zu mal dazu anregen darüber nach zu denken. Dabei denke ich aber nicht "Och man keiner will mich und ich werde als jungfrau sterben" sondern ich weiß das es irgendwann soweit ist und denke einfach nur wenn ich eine Freundin hätte mit der man was unternehmen kann in den Urlaub etc. würde ich mein Leben etwas mehr Leben und genießen.


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 11:45
@anonymus110
anonymus110 schrieb:Das sind auch meine Gedanken, das ich mich mit dem Job und den damit verbunden Sachen einfach selbst "kaputt" mache.
Was würdest du stattdessen lieber machen, was sind deine Interessen?
anonymus110 schrieb:denke einfach nur wenn ich eine Freundin hätte mit der man was unternehmen kann in den Urlaub etc. würde ich mein Leben etwas mehr Leben und genießen.
Meiner Erfahrung nach muss man sich, und das was man macht, mögen, um eine erfolgreiche Partnerschaft zu führen, sonst schleppt man diese Probleme nur mit in die Beziehung. Es ist zwar eine schöne Hoffnung, dass es etwas gibt, was uns "besser macht", ohne das wir selbst etwas tun müssen, aber das ist nicht der Fall.


melden

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 11:45
Also - die Ausbildung nach drei Jahren, so kurz vor dem Abschluß hinzuschmeißen, wäre ja nun wirklich das Dümmste, was du machen könntest!
Du verhaust alle deine Arbeiten, weil du schon mit der Erwartungshaltung daran gehst, daß du es ja doch wieder nicht packst! Was meinst du, wieviel das Unterbewußtsein ausmacht und die Einstellung, mit der man an eine Sache herangeht ... logisch, daß du unkonzentriert bist, Blackouts hast und Flüchtigkeitsfehler machst, wenn du die schon vorher denkst, daß es wieder nichts wird!

Eine hingeschmissene Ausbildung macht sich gerade heutzutage nicht sonderlich gut im Lebenslauf ... das sollte dir auch klar sein, oder?

Permanent zu verschlafen, weil man lustlos ist, macht auch keinen sonderlich guten Eindruck - aber das kannst du ganz einfach lösen, indem du dich zusammenreißt und mal früher schlafen gehst, um morgens nicht ganz so kaputt und müde zu sein ... sollte mit 20 wohl auch nicht das Problem sein, oder?
Wenn du jetzt eine Freundin hättest, wärst du noch abgelenkter - ob das nun das Wahre wäre, wage ich zu bezweifeln


melden

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 11:45
Mein Persönlichkeitstyp hat sich auch schon etwas verändert, ich bin viel offener gegenüber fremden Leuten.

Als es früher hieß ich soll mich in der neuen Abteilung vorstellen ,habe ich meist eine email verfasst und mir stundenlang überlegt was ich sagen werde.

Jetzt sehe ich es eher positiv mit den Leuten zu reden und gehe spontan und ohne vorherige Überlegungen in ein Gespräch.

Zuhause und unter Freunden bin ich auch mit am aktivsten was das reden angeht, außerdem bin ich da jemand der auf jede Aussage eine Antwort hat und immer einen lustigen Spruch auf der Zunge liegen hat.


Also ich bin eigentlich ein sehr Kontaktfreudiger Mensch, außer z.B. auf der Arbeit.

Also wenn man mich sehen würde, würde man nicht denken was für viele Probleme ich habe.
Ich lege viel wert auf meine Pflege und treibe Sport. "Wenn ich mal nicht körperlich KO bin"


melden

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 11:51
@Thalassa

Mit Beginn des 3. Lehrjahres und dadurch das wir neue Lehrer bekommen haben waren meine Gedanken nie positiver.
"Ich schreibe nurnoch gute Noten, werde fleißig sein und mich anstrengen" Alles wird gut!"

Das waren meine Gedanken, bei der ersten Arbeit die in meinem Lieblingsfach geschriben wurde wo ich mündlich immer mitmache und keine Probleme hatte, wusste ich das ich eine 1 oder 2 schreibe. Zurück bekam ich eine 5 also an der Einstellung kann es nicht liegen, die habe ich erst jetzt nach den ganzen Noten und meinem schlechten Zwischenzeugnis, obwohl ich Inhaltlich alles weiß.

Ich verschlafe nich, wir haben auf der Firma gleitzeit und dort kann ich kommen und gehen wann ich will. Die meisten fangen erst so gegen 8-9 Uhr an.

Eine Freundin würde bestimmt einen teil ablenkend sein, allerdings wäre es eine bereischerung für mein Leben, weil ich momentan eigentlich nurnoch aufstehe, arbeite nach Hause gehe, schlafe und wieder von vorne.

Kla gehe ich am Wochenende und in der Woche auch mal rauss aber das legt sich im Moment wieder bisschen, weil mein Körper einfach nicht mehr mit macht. Weil ich so schlapp bin.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 11:51
@anonymus110

Ja ja, Lernen ohne intrinsiche Begeisterung ist schwer. Ist mir nur zu bekannt, das Problem. Habe es ebenso. (Jura-Examen.)


melden

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 11:57
anonymus110 schrieb:die habe ich erst jetzt nach den ganzen Noten und meinem schlechten Zwischenzeugnis, obwohl ich Inhaltlich alles weiß.
Na, wenn du im Unterricht aktiv und gut bist und nur die Prüfungen vermasselst, müßtest du ja eigentlich recht gute Vorzensuren haben ... oder zählen bei euch nur die Prüfungen? Zumindest bei uns damals wurde auch Mitarbeit und das, was wir im Unterricht abgeliefert haben, bewertet ...


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 11:57
@anonymus110
anonymus110 schrieb:Also ich bin eigentlich ein sehr Kontaktfreudiger Mensch, außer z.B. auf der Arbeit.
Eigentlich ein sehr kontaktfreudiger Mensch, außer in der Realität? :D Ich würde an deiner Stelle keinen Job wählen, in dem man viel mit Menschen zu tun hat, die man nicht schon länger kennt.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 11:58
@anonymus110
Tja, du hast leider den Knall noch nicht gehört. Kann man nichts machen.
Du redet dich selber schwach,stattdessen solltest du den A..... zusammenkneifen und die Prüfung ablegen.
Was dir fehlt ist der notwendige Wille. Du wirst jetzt weglaufen und beim nächsten Mal wieder , Ausreden lassen sich immer finden. Antriebslosigkeit ist ein Problem, keine Frage.
Allerdings bist du auch der einzige der es lösen kann.
Fang sofort an, verschieb es nicht auf morgen und lass dich von den unweigerlich auftretenden Rückschlägen nicht entmutigen.
Wenn du nicht aufpasst bist du irgendwann auf die sozialen Netze angewiesen und strullst im Wohnzimmer leise seufzend in deine Vorlage während draussen das Leben an dir vorbei zieht.


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 12:00
@emanon
Wenn das alles so einfach wäre, hätte er es schon längst gemacht. Jemandem mit einer psychischen Störung zu sagen, er solle halt anders sein, ist zynischer Schwachsinn.


melden

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 12:00
Kurz vorm Ausbildungsende?

Hau rein Junge,
wie entstehen Flüchtigkeitsfehler? Durch Fahrlässigkeit, flüchtiges Verhalten, zu oberflächliche Bearbeitung und Nervosität.
Arbeite daran!

Zieh die letzten paar Monate die Ausbildung durch, was du hast kann dir keiner mehr nehmen!
DANN kannst noch immer über eine Umschulung oder Weiterbildung nachdenken.
Aber ohne Ausbildungsabschluss hast du nur unnötig Zeit und Geld und Aufwand weggeschmissen.
Also hau rein Junge, du bist noch jung genug um was zu erreichen.

Keine Freundin, mit 20?
Ach Gottchen, sorry aber da bist du nicht der erste 20jährige auf der Welt.
Konzentrier dich jetzt mal schön auf den Ausbildungsrest und danach erst auf dein Problem mit der Nicht vorhandenen Freundin


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 12:02
@gibraltar
Ich wusste nicht, dass er eine diagnostizierte psychische Störung hat.
Woher hast du deine Informationen?


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 12:03
@emanon
Er hat keine diagnostizierte psychische Störung. Aber um ihn mal zu zitieren:
anonymus110 schrieb:Ich schlafe nurnoch sehr wenig und bin körperlich und seelisch einfach nciht mehr fit.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 12:04
@gibraltar
Das reicht dir für eine Ferndiagnose?
You made my day. :D


melden
Anzeige
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildung: Kurz vor den Abschlussprüfungen / Zweifel

19.12.2012 um 12:05
@emanon
Wie viele Psychologen braucht man, um bei der Aussage "Ich schlafe nurnoch sehr wenig" eine Schlafstörung zu vermuten?


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Du redest zuviel590 Beiträge
Anzeigen ausblenden