weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

147 Beiträge, Schlüsselwörter: Psychologie, Psychiater, Psychologen
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 17:52
@jayjaypg
Auch.
Es geht eben darum, ob man sich einerseits menschlich langfristig vertragen kann, aber es geht eben auch darum herauszufinden, was die großen Probleme sind, die einen dazu gebracht haben sich für eine Therapie zu entscheiden.
Und meiner hat mir am Anfang ganz klar gesagt, dass es eben bestimmte Sachen gibt, die er selbst nicht anfassen wird und er mir ggf. auch sagen wird, wenn er nicht Kompetenz haben sollte, um mir bei meinen Problemen zu helfen.

Bei uns beiden hat es dann bisher 5 Jahre lang ganz gut funktioniert, aber prinzipiell hätte es auch anders laufen können.


melden
Anzeige

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 17:52
Zuerst sollte man vielleicht mal deutlich machen, dass Psychiater und Psychotherapeuten zwei paar Schuhe sind. Psychiater sind Ärzte und dürfen auch Medikamente verschreiben, Therapeuten dagegen nicht. Die haben ein Psychologie-Studium abgeschlossen, Psychiater hingegen ein Medizinstudium.

Dass manchen Psychiatern die Rezepte leicht von der Hand gehen, ist leider kein Einzelfall und sehr bedauerlich. Ich halte trotzdem viel von beiden Berufszweigen. Früher wurden die Menschen als verrückt deklariert und weg gesperrt. Heute hat man sich dahingehend sehr verbessert und es gibt viele Therapien, die den Menschen wirklich helfen können, sofern man bereit ist, sich darauf ein zu lassen. Wie bei allen anderen Dingen auch, gibt es auch unter Therapeuten und Psychiatern Quacksalber und Inkompetenz, aber das ändert nichts daran, dass jemand, dem es psychisch schlecht geht, sich dort Hilfe holen sollte.

Dass wir die Möglichkeit haben, uns in solchem Maße helfen zu lassen, ist eine Errungenschaft.


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 17:53
@blue_
Bei den meisten geht es aber nur darum das sie die Diagnose bekommen, die meisten wissen eigentlich schon was sie wollen.


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 17:53
@AylinBlue

Der Beginn der Therapie ist das Kennenlernen. Dabei wirst du befragt, über dein Leben, deine Familie, die Beziehungen der Familie untereinander.

Ich wurde aufgefordert, das zeichnerisch darszustellen. Konnte ich machen, musste ich aber nicht.

Sieh es nicht so negativ.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 17:53
@AylinBlue
Zunächst mal gibt es tatsächlich einen himmelweiten Unterschied zwischen Psychiater und Psychotherapeut. Ein Psychiater verschreibt in erster Linie Psychopharmaka, ein Psychotherapeut darf das gar nicht. Er macht Gesprächstherapie. Und auch da gibt es große Unterschiede. Einerseits gibt es Verhaltenstherapeuten, die nur nach vorne gucken, und andererseits Tiefenpsychologen, die in deiner Verganhgenheit rumdoktern. Da du dich deinem Psychologen öffnen mußt, mußt Du auch menschlich mit ihm klarkommen.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 17:55
AylinBlue schrieb:und wie läuft das dann ab, wenn man sich da erst kennen lernen muss?
Wirklich privat muss man ganz am Anfang gar nicht werden.
Der Fokus liegt auf deinen persönlichen Problemen.
Irgendwann spricht man vielleicht auch mal über die Familiensituation, aber auch nur, wenn es für das angesprochene Problem relevant ist.
Je länger ich dort war, umso unterschiedlicher wurden die Themen, über die wir sprachen und wir sind mittlerweile bei ganz anderen Themen als vor 5 Jahren, weil man eben auch menschlich mitreift, wenn man ständig Impulse bekommt und neue Denkweisen für Problemfragen gelernt hat.


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 17:57
Anja-Andrea schrieb:Bei den meisten geht es aber nur darum das sie die Diagnose bekommen, die meisten wissen eigentlich schon was sie wollen.
Das weiß ich. Man ist sich ach soo sicher, dass es kaum noch eine andere Möglichkeit geben könnte. Tunnelblick. Und dafür unter Anderem sind die da.

Man sollte seine Ohren spitzen und genau zuhören, anstatt über sie zu lamentieren.

Wobei ich weiß, dass in manchen Gegenden die Gutachten im Akkord erteilt werden.


melden

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 17:59
@AylinBlue
Was halte ich von denen? Nun, es sind Menschen, die primär eines tun: sie gehen einer Erwerbstätigkeit nach. Sie sind nicht deine Freunde. Sie sind auch nicht jemand, den dein persönliches Schicksal mehr als nur beruflich interessiert. So, und jetzt frag dich mal, wie neun von zehn Menschen ihren Job ausüben, und frag dich, warum es bei Seelenklempnern anders sein soll.


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 17:59
@blue_
Das ist z.B. ein Grund, warum ich noch nicht dort war oder bin. Ich muss mir selber ganz sicher sein bevor ich solch einen Schritt machen würde. Zum Glück muß ich mir keine Gedanken über eine HRT machen.


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 18:02
@Anja-Andrea

Ich war mir 1000%ig sicher und habe von dem Vorhaben abgelassen. Ich werde nach wie vor zwischen den Stühlen sitzen, aber gesund ist es leichter, also vor der Herumschnippelei.


melden
AylinBlue
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 18:04
KillingTime schrieb:Was halte ich von denen? Nun, es sind Menschen, die primär eines tun: sie gehen einer Erwerbstätigkeit nach. Sie sind nicht deine Freunde. Sie sind auch nicht jemand, den dein persönliches Schicksal mehr als nur beruflich interessiert. So, und jetzt frag dich mal, wie neun von zehn Menschen ihren Job ausüben, und frag dich, warum es bei Seelenklempnern anders sein soll.
Naja, sie interessieren sich dafür, was anderen Menschen widerfahren ist und das ist Neugier. Also sie erfahren die dunkelsten Geheimnisse eines Menschen usw...


Angenommen man ist vergewaltigt worden, muss man dann Psychologen schildern, wie es genau abgelaufen ist?


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 18:05
@blue_
Ich bin mir eben nicht einmal zu 100% sicher. Ich warte erst einmal ab und analysiere mich selber weiter. Denn klarwerden muß ich allein, was ich selbst wirklich will. Und dann kann ich weitersehen. Es zwingt mich ja keiner dazu mich sofort zu entscheiden.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 18:05
@Anja-Andrea
HRT ?


melden

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 18:07
@KillingTime
KillingTime schrieb:Was halte ich von denen? Nun, es sind Menschen, die primär eines tun: sie gehen einer Erwerbstätigkeit nach. Sie sind nicht deine Freunde. Sie sind auch nicht jemand, den dein persönliches Schicksal mehr als nur beruflich interessiert. So, und jetzt frag dich mal, wie neun von zehn Menschen ihren Job ausüben, und frag dich, warum es bei Seelenklempnern anders sein soll.
Ich bin eigentlich der Meinung, dass die Mehrzahl der Menschen ihren Job vielleicht nicht mit Freude aber dennoch korrekt ausführt. Sonst würde sehr vieles in diesem Land nicht funktionieren.


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 18:07
@jayjaypg
Hormonersatztherapie, also bei Transsexuellen die Therapie mit gegengeschlechtlichen Hormonen. Und ich brauche das nicht da es bei mir quasi von allein gekommen ist. Ich habe ein testosteronmangel und einen hohen Östrogenspiegel.


melden

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 18:08
Psychiater und vor allem Psychologen begleiten mich seit der Kindheit.
Das letzte Mal vor knapp 5 Jahren, als sie mein Befinden, nach den Unfall beurteilten.
Die Psychologin fragte mich aus, ich musste nicht alles beantworten, was mir sehr gelegen war, sie war nie zu persönlich. Sie schrieb alles auf und der Psychiater hat dann zuletzt eine Diagnose gestellt.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 18:08
@jayjaypg
Hormonersatztherapie (HET) (engl. hormone replacement therapy / HRT)

Für die Verschreibung braucht man zwingend eine offizielle Diagnose, die man sich in der Regel von einem Psychologen/Psychotherapeuten geben lassen muss.
Ist etwas kontrovers, weil viele kritisieren, dass die transsexuelle Person dadurch zwangsläufig eine Theraphie anfangen muss, ob sie nun will oder nicht.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 18:10
@Anja-Andrea
Seh ich das richtig? Du bist ein Mann und willst möglicherweise eine Frau werden ?


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 18:10
@BlackFlame

Kritisch sehe ich daran nicht den Zwang zur Therapie, sondern den Alltagstest, den man ohne hormonelle Unterstützung bewältigen soll, was fast ein Ding der Unmöglichkeit ist.


melden
Anzeige
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

29.12.2012 um 18:12
Was ist der Alltagstest? So schlimm?


melden
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden