weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

147 Beiträge, Schlüsselwörter: Psychologie, Psychiater, Psychologen
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

08.01.2013 um 15:38
Doors schrieb:"Dieses Mitglied wurde vorerst von der Verwaltung gesperrt und hat während dieser Sperre keinen Zutritt zu Allmystery.

Anlegen eines Doppelaccounts und dreistes Lügen
am 06.01.2013 14:41"

Da hilft dann auch kein Psychologe/Psychiater mehr.
Und wenn es kein Doppelaccount und dreistes Lügen sind, sondern eine alternative Persönlichkeit (Dissoziativen Identitätsstörung)? Dann wäre es doch wieder ein Fall für den.


melden
Anzeige

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

08.01.2013 um 17:43
@Doors Welches Mitglied? Kann mit dem Handy nicht sehen wer gesperrt ist. Die TE? Das wäre ja krass!


melden

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

08.01.2013 um 17:47
@so.what

Lies den Text auf der Seite der Thread-Erstellerin.


melden

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

08.01.2013 um 18:19
Wieso bitte, es interessiert mich wirklich, erfinden Menschen sowas? Wieso erzählen Menschen, sie wurden missbraucht, obwohl es nicht stimmt? Damit schadet man wirklichen Missbrauchsopfern ungemein! Unfassbar. Wie kaputt kann ein Mensch sein? Widerlich, sorry. So ein Verhalten ist ekelhaft und verachtenswert.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

08.01.2013 um 23:44
so.what schrieb:Wieso bitte, es interessiert mich wirklich, erfinden Menschen sowas?
In Kurzform: Um sich interessant zu machen bzw. Ausmerksamkeit auf sich zu ziehen.

In Langform:
Ich kam in den letzten Jahren in, aber auch außerhalb von Behandlungszimmern, mit einer Vielzahl von praktizierenden Psychologen in Kontakt.
Einige beschrieben in inhaltlich sehr ähnlichen Weisen, dass es scheinbar gerade bei Menschen, die in der Kind- und Jugendzeit einfach zu wenig Beachtung ihrer Eltern erfahren haben, dazu neigen, sich dann irgendwann so extrem zu benehmen, um dadurch eben diese früheren Defizite ausgleichen zu wollen. Auch wenn dies dann teilweise von sehr intensiven Impulsen gesteuert wird.
Als weithin bekannte Beispiele wurden da immer wieder Drogen, selbstverletztendes Verhalten oder auch extreme Stilwechsel hinsichtlich der äußeren Erscheinung beschrieben.
Hier muss man jedoch zwangsläufig etwas relativieren!
Gewisse Experimente macht jeder "durchschnittliche" Jugendliche.

Weiterhin gibt es eher unbekannte, aber aus psychologischer Sicht "normale" Verhaltensweisen von Heranwachsenden. So zum Beispiel, dass heranwachsende Jungen heimlich im Schrank der Mutter wühlen und dort Eindrücke sammeln. Im ersten Moment wirkt das etwas befremdlich, scheint für einen "normalen" heranwachsenden Jungen aber wichtig zu sein. (Müsste für weitere Erläuterungen zu dem Thema aber auch erst noch einmal in der Literatur blättern. Gibt dahingehend wirklich ausführliche Bücher, von der aber scheinbar nur die allerwenigsten zu wissen scheinen.)

Neben allem, was dabei aber als "durchschnittliches" Verhalten klassifizierbar ist, so gibt es dementsprechend auch eine Grenze, aber der man zur Beschreibung "extrem" übergeht.
Konkret werden Psychologen bei Fallbeschreibungen selbstverständlich nie, aber man bekommt eine wage Vorstellung davon, was "extrem" in der Praxis bedeutet. (Wortspiel unbeabsichtig.)

Da ich nun die ehemalige TE nicht kenne und auch kein erfahrener Psychologe bin, so kann ich dir jetzt aber auch nicht sagen, ob oder in wie weit das hier Geschriebene noch in der Norm eines 16-Jährigen liegen könnte.
Für ein wenig Aufmerksamkeit hat es schlussendlich gesorgt.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

10.01.2013 um 15:15
wird sich zeigen .. ;) ich sag dann bescheid ..


melden

Was haltet ihr von einem Psychologen/Psychiater?

28.02.2013 um 21:03
Also wenn dann würde ich eher zum Therapeuten oder Heilpraktiker gehen als zum Psychologen


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden