weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

355 Beiträge, Schlüsselwörter: Frau, Mann

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 04:21
bei uns steht heute schon fest, dass mein mann bei den kindern bleibt und ich arbeiten gehen werde. ich möchte mien kind auf jeden fall stillen, weil ich das für sehr wichtig halte. nicht unbedingt für die tiefe bindung, sondern aus gesundheitlicher sicht.
ich denke mein mann wird ein guter hausmann sein (nachdem ich ihm einiges beigebracht habe, denn leider muss ich im moment den blöden haushalt zusätzlich noch alleine machen)
und er geht wunderbar mit kindern um. womöglich besser als ich.
aber das liegt alles noch in den sternen. vielleicht bekommen wir gar keine kinder... ich weiß noch nicht.
im moment habe ich die uni, meinen job und den haushalt. das ist extrem viel und so bleibt der haushalt liegen.
mein mann kommt aus einer familie mit klassischer rollenverteilung, also lässt er den kram liegen und ignoriert aus gewohnheit den haushalt.
in meiner familie schmeißt mein vater größtenteils den haushalt, da er das von seinen arbeitszeiten besser hinbekommt, als meine mutter.

achso, und meine mutter hat uns alle gestillt, sie war trotzdem oft eine sehr schlechte mutter, sie hat damals nicht gearbeitet, auch wenn ich mir das als kind oft gewünscht hatte. damit sie weg von zuhause ist. trotzdem ist keiner von uns ein psychotischer gewalttäter geworden.


melden
Anzeige

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 06:41
@KillingTime
Frauen die Gleichberechtigung fordern haben ein Egoproblem? Aha. Es hat nichts mit Gleichberechtigung zu tun, wenn die Frau auch gerne ihren erlernten, hart erarbeiteten Beruf ausüben möchte, es hat eher etwas damit zu tun, dass man unabhängig sein möchte, dass man das, was man in seine Bildung/Ausbildung gesteckt hat auch gerne "ernten" möchte, denn Kinder betreut man ja nicht den Rest seines Lebens und mit dem Mann bleibt man womöglich auch nicht immer zusammen.

Ich habe meine Karriere "opfern" müssen, nicht wegen meinem Kind, sondern weil es mir als Mutter und schliesslich alleinerziehende Mutter nicht möglich war, in Schichten, Wochenende, Feiertagen zu arbeiten und der Arbeitgeber glaubte keine Möglichkeit zu finden, meine Arbeitskraft trotzdem zu nutzen. Natürlich arbeite ich trotzdem, in einem anderen Beruf, wo es mir möglich war, meine Arbeitszeiten an die Betreuungszeiten anzupassen. Mittlerweile macht dieser Arbeitgeber das aber auch nicht mehr, ich habe Glück, denn meine Zeiten sind im Arbeitsvertrag verankert (das hat der AG aber nur genau 1mal gemacht). Ich arbeite Teilzeit, bin gerne Hausfrau und Mutter, verdiene entsprechend wenig, aber ich erziehe, versorge mein Kind selbst und habe die nötige Zeit, dies auch verantwortungsvoll zu tun. Große Sprünge gehen nicht, die Rente wird auch nicht das Gelbe vom Ei, aber mein Kind hat eine Mutter. Man muss eben Prioritäten setzen.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 07:08
Die klassische Rollenverteilung gibt es eigentlich so nicht mehr. Heutzutage gehen meist beide Elternteile arbeiten um ihren "Standart" zu halte oder gar verbessern zu können. Die Erziehung der Kinder, wie hier schon mal erwähnt wurde, wird größtenteils in den Kindergärten/Schulen vollzogen.


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 08:31
muss das Paar entscheiden. Wichtig ist dass es beiden wohl ist.


melden

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 08:33
die mutter, die hausfrau und wo bleiben die kerle?
die mutter ist wichtig fürs kind und der vater nicht?
väter sind genauso wichtig für die erziehung wie die mütter!
jedliche andere behauptung sind reine probaganda!
jetzt komme mir nicht mit ja aber!
es gibt kein ja aber!

eine frau kann den haushalt besser handhaben als ein mann, was für ein blödsinn.

männer können das genauso gut, man mu0 ihnen nur nicht das eigene system aufdrücken,.
männer haben ihr eigenes system und das muß man ihnen lassen und schon klappt es.

wir frauen sollten endlich begreifen, das jedlicher lebensentwurf richtig ist, solange stabilität vorhanden ist.
kinder verstehen das sehr gut und sie richten sich darauf ein ohne schaden zu nehmen.


melden

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 08:41
Ich fnde, eine Rollenverteilung ist wichtig. Im Zuge der Emanzipation ist dem Anschein nach alles an der Frau kleben geblieben, während der Mann nicht mehr Pflichten annimmt.

Klar, statistisch ist das bestimmt nicht so, aber so erlebe ich es in meinem Umfeld. Ich kenne lauter kleine Paschas, die denken Frauen sind nur gut für Sex, und wenn man eine Beziehung haben MUSS dann soll die Frau bitte selber arbeiten, sich um den Haushalt und eventuelle Kinder kümmern, und natürlich super aussehen. Klar funktioniert das für sie in der Praxis nicht, aber das sind ihre Vorstellungen.

Beispiel aus dem Bekanntenkreis:
Frau hat Freund, der im Monat netto um die 8000€ verdient. Ihr Gehalt überschreitet kaum die 1000€. Er will aber, dass sie zur Miete der gemeinsamen Wohnung beisteuert. Ganz ehrlich, da hätte ich wortlos meine Koffer gepackt

Weiteres Beispiel:
Junges Paar in meinem Bekanntenkreis bekommt ein Kind. Die kamen mir vorher wie das absolute Traumpaar vor, aber als dann das Kind da war, bröckelte die Fassade.
Sie macht im Haushalt ALLES und kümmert sich um das Kind. Obwohl der Vater 2 Monate Elternzeit hatte und auch jetzt nicht wirklich übermäßig viel Zeit am Arbeitsplatz verbringt, bleibt er nie mit dem Kind alleine. Außerdem erwartet er, dass alles in seinem Haus klinisch sauber ist (er mag es wirklich übertrieben sauber, alles mit Sagrotan und Co, Besuch mag er gar nicht, sonst hätten ihre Freundinnen die Mutter ja auch mal entlastet). Wenn die Mutter mal ein bisschen Zeit für sich will, darf das Baby nur zu SEINER Mutter, weil er der anderen Oma beleidigt ist (ich kenne diese Frau sehr gut, die hat schon auf mich damals aufgepasst und ist sowas wie eine Heilige...).
Meine Freundin hat seit der Geburt des Kindes bestimmt 20 Kilo abgenommen und sieht mittlerweile richtig dürr aus, weil sie zwischen Baby versorgen und putzen kaum Zeit hat, zu essen. Im Sommer gehts für Papa direkt nach dem Büro ins Freibad, Mama kann noch Stullen schmieren, dann kann sie mit Kind nachkommen.
Und dann muss sie noch mit SEINEM Geld geizen, weil sie ja noch nicht wieder arbeiten geht.


melden

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 08:52
@Ahiru
wenn sie auch im Mietvertrag steht und auch schon allein durch die Beteiligung an der Miete auch Rechte hat (er kann sie nicht einfach rausschmeissen etc.) dann ist es doch völlig legitim, wenn sie sich (auch mit nur 1000€) an der Miete beteiligt. Sie hat ein Dach überm Kopf, Strom, Wasser, Heizung und müsste das, wenn sie die Koffer packt, wie Du es machen würdest, ja auch zahlen. Also das Problem verstehe ich nun wirklich nicht. Ich zahle meinen Anteil, fertig.

Und wenn Deine Freundin (die mit Kind) sich tatsächlich so unterjochen lässt und mit einem Kind und Haushalt so an ihre Grenzen gerät, dann muss sie etwas ändern. Ich war/bin allein mit Kind/Haushalt/Arbeit/Haustiere und liege auch nicht im Sterben deswegen. Vielleicht sollte sie mal ihrem Freund ein paar Dinge aufzeigen, eben nicht mehr einfach funktionieren, sondern sich auch einmal der Situation stellen. Die Rollen werden eben manchmal auch so verteilt, wie sie sich am bequemsten verteilen lassen und nicht so, wie es angemessen wäre oder der eine es tatsächlich will, aber das liegt in der Regel ja an einem selber.


melden

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 08:59
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:Sie hat ein Dach überm Kopf, Strom, Wasser, Heizung und müsste das, wenn sie die Koffer packt, wie Du es machen würdest, ja auch zahlen. Also das Problem verstehe ich nun wirklich nicht. Ich zahle meinen Anteil, fertig.
Ja, aber dann hätte sie keinen Freund. Dann wäre sie Single und müsste niemandem den Haushalt oder die Wäsche machen.
Wenn man seine Freundin liebt und 800% von ihrem Einkommen hat, ist es in meinen Augen eine Selbstverständlichkeit, sie bei sich wohnen zu lassen. Wie sieht das sonst in der Zukunft aus? Ehevertrag, getrennte Kassen, und irgendwann steht sie mit Baby auf der Straße, weil sie ihren Anteil an der Wohnung nicht zahlen konnte, weil sie in Mutterschutzt ist oder was?

Ich versteh gar net, wie der Typ überhaupt auf so ne Idee kommt. Selbst wenn ich jemanden nicht lieben würde, sondern nur ein Freund oder eine Freundin bei mir zur Untermiete wohnen wollte, würde ich mich SCHÄMEN bei so einem Einkommensunterschied was zu verlangen. Er zahlt ja seine Miete auch so oder so, ob ihm jetzt seine Partnerin das Leben bereichert, oder nicht.
Tussinelda schrieb:Und wenn Deine Freundin (die mit Kind) sich tatsächlich so unterjochen lässt und mit einem Kind und Haushalt so an ihre Grenzen gerät, dann muss sie etwas ändern. Ich war/bin allein mit Kind/Haushalt/Arbeit/Haustiere und liege auch nicht im Sterben deswegen.
Also du kannst das erste Kind auch nie abgeben und nie beim Vater lassen? Und durftest du auch bestimmte Areale des Grundstücks nur mit bestimmten Schuhen betreten und alles klinisch rein putzen?
Klar stört es sie, aber ich kann verstehen, dass sie nicht die Energie hat, da groß einen Streit an zu fangen. Aber es fängt nunmal an wie bei dem Pärchen mit dem Wohnungsbeispiel, und wenn man das einem Mann durchgehen lässt, dann endet es so wie in Beispiel 2.


melden

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 09:12
frauen haben heute die möglichkeiten unabhängig zu sein und sie haben die gleichen rechte wie die männer.
es ist eigentlich schlimm das man immer noch solche aussagen treffen muß!

aber warum begeben sich denn immer wieder eine viel zahl von frauen in die abhängigkeit von männern und lassen sich entrechten und das schlimmste ist dann noch, das diese frauen es auch noch richtig finden und dann über frauen herziehen die einen anderen lebensentwurf haben.


melden

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 09:26
Ich finde es ziemlich dämlich, Lebensweisen mit Begriffen wie "altmodisch", "nicht zeitgemäß", "überholt" etc. zu betiteln. Jeder Mensch sollte so leben können, wie er es für richtig hält. Warum sollte man sich bei sowas quasi "nach der Mode richten"? Gestern war das Hausmütterchen "modern", heute die Familienmanagerin, morgen der alleinerziehende Vater, und alle müssen mitmachen, damit sie nicht altmodisch sind? Wenn die Frau gerne Kinder haben und arbeiten möchte, ist das doch total ok, wenn sie das alles auch unter einen Hut bekommt. Wenn sie lieber Hausfrau und Mutter sein möchte, ist das auch schön, wenn der Mann genug verdient. Schade ist es nur, wenn einerseits eine Mutter, die gerne arbeiten möchte, keine Arbeit bekommt, aus welchen Gründen auch immer. Oder eine Mutter, die zuhause bleiben möchte, dies aus finanziellen Gründen nicht kann. Die Eltern müssen mit ihrer Lebenssituation zufrieden sein, das wirkt sich auch positiv auf die Elternschaft aus.

@dasewige
Man kann auch Hausfrau sein, ohne sich entrechten zu lassen. Zur Zeit arbeitet nur mein Mann, aber über das gesamte Geld entscheide ich. Ich habe bei Allem das letzte Wort, wenn ich nein sage, heißt das auch nein. Ganz einfach aus dem Grund, weil ich die Kontoführung übernommen habe, die Rechnungen im Blick habe und alle Einkäufe mache. Ich weiß, wie viel Geld wir im Monat wofür ausgeben können, wie viel übrig bleibt und wofür das dann gebraucht/ausgegeben/gespart wird. Alle wichtigen Entscheidungen, die unser Leben betreffen, treffe hauptsächlich ich.
Ich weiß auch, dass ich zur Zeit Kinder und Beruf nicht schaffen würde, außerdem gefällt es mir wirklich so, auch wenn das manche nicht verstehen. Ich kenne es aus meiner Kindheit auch nur anders, meine Mutter war alleinerziehend und ich tagsüber immer bei einer Tagesmutter. Da ich mich vor Allem bei meiner ersten Tagesmutter nicht wohl gefühlt habe, hat mich das wohl sehr geprägt, so dass ich froh bin, es anders machen zu können.

Jedem Menschen sollte die freie Entscheidung zugestanden werden, so zu leben, wie er möchte.


melden

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 09:37
@Lalaith
Lalaith schrieb:Man kann auch Hausfrau sein, ohne sich entrechten zu lassen.
na klar, aber meine aussage bezieht sich nicht auf das gegenteilige und ich sage ja auch nicht das eine nur hausfrau abhängig ist von ihrem mann, wenn sie ihre rechte wahrnimmt ist sie genauso unabhängig wie eine berufstätige frau.
sie muß aber eben ihre rechte wahrnehmen, denn eine garantie für eine dauerhafte beziehung gibt es nicht.
es ist einfach nur naiv, zu sagen die eigene beziehung ist beständig und die angelegenheit einfach laufen lassen.
es gibt genug beispiele aus dem leben wo der mann plötzlich sich zu einem arschloch verwandelt.


melden

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 09:55
@dasewige
Sicher, da gebe ich Dir Recht, dem ist auch nichts mehr hinzuzufügen. Leider habe ich das selber erst auf die harte Tour lernen müssen, dass man nicht einfach alles schleifen lassen darf.


melden

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 10:02
@Lalaith
das haben wohl eine viel zahl an frauen auf die harte tour lernen müßen, das wichstete ist aber das man es gelernt hat und das gelernte umgesetzt hat!


melden

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 10:15
Was spricht gegen eine Rollenverteilung, wo jeder die selben Rechte und Pflichten hat. Oder anders gesagt, ist es schlimm, wenn sowohl der Mann und die Frau das Geld verdienen und beide im Haushalt mitanpacken?


melden

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 10:30
@Pallas
nichts!

wenn sich ein paar entscheidet und zwar beide, für ein ganz bestimmten lebensentwurf, dann ist es richtig.


melden

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 10:38
dasewige schrieb:eine frau kann den haushalt besser handhaben als ein mann, was für ein blödsinn.
Frauen haben meist kleinere Hände. Damit kommen sie doch beim Putzen viel besser in die Ecken ...

:D


melden

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 10:41
@kleinundgrün
deswegen können sie dir auch besser das geld aus der tasche ziehen.... :)


melden

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 10:47
dasewige schrieb:aber warum begeben sich denn immer wieder eine viel zahl von frauen in die abhängigkeit von männern und lassen sich entrechten und das schlimmste ist dann noch, das diese frauen es auch noch richtig finden und dann über frauen herziehen die einen anderen lebensentwurf haben.
Weil das früher eben DAS Modell war, warum hielten Ehen früher "länger", weil die Frau sich nicht scheiden liesen, weil sie sonst NIX mehr hätte, da konnte der Mann fröhlich Affären haben ohne, dass Frau was sagte! Man hatte keine Wahl, heute hatte man die Möglichkeit sich eine Wahl zu lassen, die wird aber in Deutschland Regelrecht torpediert mit mittelalterlichen Thesen, die Frauen ein schlechtes gewissen machen sollen - wenn sie dann von Harz4 in einer 30m³ Wohnung mit ihrem Kind leben müssen, weil die Ehe vorbei ist und das Unterhalt fürs Kind nicht für mehr reicht, hat keiner 'n schlechtes Gewissen - witzig oder.
Lalaith schrieb:Man kann auch Hausfrau sein, ohne sich entrechten zu lassen.
Da würde ich aber einen Ehevertrag aufsetzen! Denn wenn die Ehe vorbei ist und Frau wieder für sich selber sorgen muss, hat sie keine Berufserfahrung, NIX! In dem Fall, dass die Ehe hält, hat der Vertrag eh keine Auswirkungen und man kann so Leben wie man will. Wenn man sich einstimmig für einen "Lebensentwurf" entschiedet hat der so aussieht, würde ich das Vertraglich festhalten, man weiß nie was passieren kann in 10 oder 15 Jahren!
dasewige schrieb:es ist einfach nur naiv, zu sagen die eigene beziehung ist beständig und die angelegenheit einfach laufen lassen.
So sehe ich das nämlich auch.

Ich bin selber Scheidungskind und kann froh sein, dass meine Mutter immer gearbeitet hat, denn von meinem Vater kam nicht viel. Er hat sich nicht so verantwortlich Gefühlt und sich einfach 'n neues Lebens aufgebaut mit "neuen" Kind, tja so ist das nun mal. Man muss realistisch sein, egal wie sehr man seinen Partner liebt und sich wünscht, dass es für immer hält und dass die eigenen Kinder es mal besser haben.
Bei der Scheidung war ich 7, also kein Kleinkind, ich konnte auch mal nach der Schule alleine sein, aber ich hatte das Glück, dass meine Oma immer da war. Meine Ma war eh von morgens Früh bis Nachmittags arbeiten, also nicht viel länger, als ich in der Schule war, fand das überhaupt nicht schlimm, das war für mich selbstverständlich, Geld fällt nun Mal nicht vom Himmel.
kleinundgrün schrieb:Frauen haben meist kleinere Hände. Damit kommen sie doch beim Putzen viel besser in die Ecken ...
Ich habe leider Wurstfinger, mein Freund hat die "zarte Gamer-Hände" - wie er es zu sagen pflegt - deswegen muss er abwaschen, denn ich komme mit meinen Wurstfingern einfach nicht in die Ecken :troll:


melden

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 11:02
C8H10N4O2 schrieb:Denn wenn die Ehe vorbei ist und Frau wieder für sich selber sorgen muss, hat sie keine Berufserfahrung, NIX!
Da liegt das Problem. Letztlich kommt es auf den Ausbildungsstand der Ehepartner an und darauf, auf welche Karriere der eine von beiden verzichtet hat. Wenn man es ganz genau aufschlüsseln möchte, muss man auch bedenken, dass beide - wenn sie sich alles teilen möchten und wenn Kinder da sind - auch nur halbtags arbeiten können, so sie denn die Kinderbetreuung stets selbst erledigen möchten.


melden
Anzeige

Wie findet ihr die klassische Rollenverteilung bei Mann und Frau

07.01.2013 um 11:08
kleinundgrün schrieb: dass beide - wenn sie sich alles teilen möchten und wenn Kinder da sind - auch nur halbtags arbeiten können
Ich finde auch, dass das ein sehr gutes "Modell" ist, wenn es früher (und zum Teil auch Heute) gereicht hat, dass einer Vollzeit arbeitet, wieso soll es nicht reichen, wenn beide Teilzeit arbeiten.

Leider sind in manchen Bereichen die Arbeitgeber nicht besonders Familienfreundlich :-(
kleinundgrün schrieb:Letztlich kommt es auf den Ausbildungsstand der Ehepartner an
Auch eine akademische Ausbildung - je nach Fachgebiet - verliert an "Wert", wenn man 10 Jahre oder länger nix macht :-/


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden