weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

202 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Zombies

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 14:23
@univerzal

Auch völlig in Ordnung, wir verstehen uns, und Du vertrittst ja auch Deine Meinung, OHNE Dich gleich irgendwie wertend zu meiner Meinung äußern zu müssen (Vergleich zu den anderen Zwei).

Zu meinem Standpunkt:

Ich brauche mir eigentlich nur die Einschaltqouten zu bestimmten Sendungen anschauen, die Anzahl der Facebook-Nutzer in Deutschland, die Lebensmittel-Skandale der letzten, sagen wir einfach mal, 2 Jahre, die Politik in Sachen Gesundheit (Stichwort Scheinheiligkeit beim Nichtraucherschutz, Stichwort Öko-Siegel / Bio-Siegel) usw. und es kommen wir sehr starke Zweifel daran, dass ich NUR die Minderheit im Auge habe.

Für wen produzieren eigentlich die Medien diesen ganzen Schwachsinn, wenn es angeblich kaum einer schaut?

Für wen liegt denn das Billig-Fleisch in den Kühltheken, wenn doch SO VIELE verantwortungsbewusst Einkaufen und Essen?

Wie kommt es, dass die Coca Cola Company in 2010 3,5 Milliarden von ihren Gesöffs abgesetzt hat und im Jahre 2011 3,7 Milliarden?

Wie kommt es, dass es lukrativ ist, Pferdefleisch aus Rumänien über Frankreich zu importieren, es als Rindfleisch umzuetikettieren um dann in Discounter-Lasagne und Dönertaschen zu landen?

Wie kommt es, dass es immer häufiger zu Meldungen über schlechte Arbeitsbedinungen bei Discounter-Ketten kommt (zB ALDI, LIDL) usw. usw.

Ganz bestimmt nicht, weil ein Großteil der derzeitigen Bevölkerung "verantwortungsvoll" handelt.
Und vom wem lernt die "jüngere" Generation? Wer vemrittelt der "jüngeren Generation" WELCHE Werte?

(Die Liste der Fragen ist noch um Vielfaches erweiterbar)


melden
Anzeige

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 14:32
@häresie__

Ist schon ok.

Um meinen Standpunkt noch weiter zu verdeutlichen:

Ich kann nicht hergehen und mir die Schüler eines Kleinstadt-Gymnasiums anschauen und von denen auf die Mehrheit der Heranwachsenden und deren Verhalten schliessen, wenn gleichzeitig in Berlin, Duisburg und Frankfurt die Hauptschulen aus allen Nähten, weil unser unfaires, menschenunwürdiges System den sozial Schwächeren keine Chancengleichheit bietet.

Und das Ganze ist ALLEN in der Kette bewusst, ALLEN. Politikern´, Medienvertretern, der Industrie, des Einzel und Großhandels und der Wirtschaft...und es wird BEWUSST ausgenutzt und die Kluft weiter voran getrieben...und das aus meiner Sicht sehr erfolgreich, wenn wir selbst schon vom Gegenteil SO überzeugt sind, dass wir es ncht mehr hinterfragen und gegenteilige Meinung nur als Rumgemeckere empfinden. Und DAS, @moric ....DAS ist albern, und NICHTS ANDERES! Wenn Du dahinter Geschimpfe auf die jüngere Generation gesehen hast, hast DU nicht verstanden, worauf ich hinauswollte!


melden

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 14:38
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:Ganz bestimmt nicht, weil ein Großteil der derzeitigen Bevölkerung "verantwortungsvoll" handelt.
Und warum denkst du,daß es sich bei deinen Beispielen um den Großteil handelt,der sich so verhält?

Vielleicht sehen die meisten Menschen diesen RTL-Dreck,weil sie abgespannt von der Arbeit sich mit irgendwelchem Mist,über den man nicht groß nachdenken muß,berieseln lassen,aber eigentlich wissen,daß es Schwachsinn ist und sich darüber amüsieren?Und es nicht für die Realität halten?

Einschaltquoten Hochrechnungen sind,die man vielleicht nicht überbewerten sollte?

Vielleicht gab es schon immer Fälle von schlechten Arbeitsbedingungen,man aber vermehrt davon hört,weil sich Angestellte wehren,sich Anwälte nehmen,gewerkschaftlich Hilfe suchen,oder es sich auch einfach als Thema in den Medien gut verkauft?Oder der Druck zugenommen hat auf die Arbeitenden?Aber sind deshalb die Bedingungen überall gleich schlecht und alle Firmeninhaber Arschgeigen?

Ich kaufe,wenn ich mal Fleisch esse,auch Billigfleisch,weil ich mir das Biofleisch nicht leisten kann.Aber irgendwer muß ja den Bioläden,die es hier alle 50 Meter gibt,ihre Produkte abkaufen,sonst wären die schon pleite und es würden nicht ständig neue eröffnen.

Du,ich wohne übrigens in Berlin,hab schulpflichtige Kinder und wohne nicht in einer Oberschichtengegend.Meine Tochter kommt im Sommer aufs Gymnasium,so wie die anderen 83,3 % der Schulabgänger dieser Schule.Ich arbeite in der Jugendhilfe und habe schon einen guten Einblick,glaub mal. ;)


melden

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 14:39
@häresie__

Erfolgreich assimliert.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 14:41
Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?
Ich würd schon sagen, dass es wirklich nicht so viele gibt, die es tatsächlich einfach nicht besser wissen.
Wenn man dann aber die dazuzählt, die es besser wissen müssten, die also informatiert sind und so manchen Schmarn trotzdem schamlos mitmachen, dann können wir wohl ganz schnell wieder bei dem heraus, was hier als "Durchschnitt" oder "Großteil" bezeichnet wird.

Wagt das Experiment und geht jetzt oder nach der Arbeit zu euren Kühlschränken und zählt man nach, wie viel des dortigen Brotbelags Fleischprodukte sind und schaut euch die sonstigen Produkte an, um dann mit absoluten Zahlen hantieren zu können.
Ist das wirklich abwechslungsreich? Könnt ihr euch erinnern, wann ihr euch ernsthaft Gedanken über den Inhalt eurer Einkaufswagen gemacht habt?
häresie schrieb:Vielleicht sehen die meisten Menschen diesen RTL-Dreck,weil sie abgespannt von der Arbeit sich mit irgendwelchem Mist,über den man nicht groß nachdenken muß,berieseln lassen,aber eigentlich wissen,daß es Schwachsinn ist und sich darüber amüsieren?Und es nicht für die Realität halten?

Einschaltquoten Hochrechnungen sind,die man vielleicht nicht überbewerten sollte?
Dass der Fernseher kein gutes Mittel zum Entspannen ist, wird aber dabei trotzdem ignoriert oder ist das einfach nicht bekannt oder tatsächlich egal?
Warum wird es denn dann trotzdem angeschaut, wenn man es gleichzeitig so scharf kritisiert?


melden

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 14:44
@BlackFlame
BlackFlame schrieb:Dass der Fernseher kein gutes Mittel zum Entspannen ist, wird aber dabei trotzdem ignoriert oder ist das einfach nicht bekannt oder tatsächlich egal?
Bekannt ist es! Dazu gibt es Studien aus England, die seit 2008 bereits durchgeführt werden, mit erschreckenden Ergebnissen für alle Altersgruppen U18 !

Mir ist keine deutsche Studie dazu bekannt, hier scheint es egal zu sein, oder man ignoriert es einfach.


melden

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 14:45
@BlackFlame
Keine Ahnung,mich betrifft das nicht,ich hab andere Interessen.
Freunde von mir,die ich befragt habe,warum sie den Scheiß ansehen,haben so argumentiert.
Sie wollten mir was vom Dschungelcamp erzählen und waren erstaunt,daß ich sowas nicht ansehe.

Ja,keine Ahnung.Meine Ansprüche sind anders,nehm ich mal an.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 14:47
@CurtisNewton
Ich mein ja nicht, dass es der Forschung bekannt sei, sondern ob es auch denen bekannt ist, die denken, dass es das Gehirn beruhigt, wenn man es noch stundenlang mit bewegten Bildern zur Überlastung treibt und dann im altbekannten "vorm Fernseher einschlafen" resultiert.


melden

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 14:51
Nun, all deine Punkte betrachte ich gesondert, daher gehe ich auch darauf ein:

Ich brauche mir eigentlich nur die Einschaltqouten zu bestimmten Sendungen anschauen,

Selbst starke Sendungen wie Wetten dass oder DSDS erreichen gerade mal 1/8 bzw. weniger der dt. Bevölkerung. Bei wirklichen Gassenhauern, wie Fussballfinalspiele, die rund 30 Millionen Menschen vor den Fernseher bannen, ist nicht mal die Hälfte der Bevölkerung erreicht. Und bei den üblichen Quoten sind wir, wie erwähnt, sogar unter dem Achtel.

die Anzahl der Facebook-Nutzer in Deutschland,

Facebook ist nebst seiner vielen Spielereien primär eine Kommunikationsplattform und wir Menschen lieben Kommunikation. Daher haben in den letzten Jahrhunderten und vor allem in den letzten Jahrzehnten alles daran gesetzt, Kommunikationswege zu erleichtern. Facebook ist dabei die konsequente Fortsetzung und sicherlich noch nicht der Weisheit letzter Schluss.

die Lebensmittel-Skandale der letzten, sagen wir einfach mal, 2 Jahre,
&
Für wen liegt denn das Billig-Fleisch in den Kühltheken, wenn doch SO VIELE verantwortungsbewusst Einkaufen und Essen?
&
Wie kommt es, dass es lukrativ ist, Pferdefleisch aus Rumänien über Frankreich zu importieren, es als Rindfleisch umzuetikettieren um dann in Discounter-Lasagne und Dönertaschen zu landen?

Diese sind die unliebsamen Randerscheinungen eines knallharten Wettbewerbs der nicht nur logistisch bis in Detail durchorganisiert wird. Aber um es kurz zu machen: Weil wir uns alle daran gewöhnt haben, dass Nahrung nichts kosten darf und immer verfügbar sein muss. Dieser Nachfrage kommen diverse Anbieter nach und deren Zulieferer müssen mitziehen. Was im Umkehrschluss bedeutet: Man schöpft jeden Trick aus.

Stichwort Scheinheiligkeit beim Nichtraucherschutz

In meinem Bundesland sind Raucher konsequent auf die Strasse oder Lüftungskämmerchen verbannt worden.

Wie kommt es, dass die Coca Cola Company in 2010 3,5 Milliarden von ihren Gesöffs abgesetzt hat und im Jahre 2011 3,7 Milliarden?

Hierzu muss ich kurz nachhaken, ehe ich genau darauf eingehe: Umsatz oder Absatz?

Wie kommt es, dass es immer häufiger zu Meldungen über schlechte Arbeitsbedinungen bei Discounter-Ketten kommt (zB ALDI, LIDL)

Bei solch grossen Konzernen wird es immer wieder Unkenrufe geben, diese kann man nicht ausschliessen. Das ist aber auch für andere Unternehmen wie IBM, Siemens oder ganz aktuell: Amazon, gültig. Was ich aber noch anmerken möchte: Gerade bei Aldi & Lidl erwartet man viel Leistung, wird dafür aber auch sehr gut entlohnt.

Für wen produzieren eigentlich die Medien diesen ganzen Schwachsinn, wenn es angeblich kaum einer schaut?

In erster Linie für die eigene Bilanz. Und langsam rächt sich der mediale Dummfick, zwar nur schwach aber immerhin sinken die Einschaltquoten bei den Privaten prozentual im Vergleich ggü. der letzten Jahre. Das ist eine begrüssenswerte Entwicklung, die aber für meinen Geschmack noch zu langsam voranschreitet. Schön ist z.B., dass Scheisssender wie Sat 1. seit Jahren dahinsiechen.

Abschliessend: Ganz bestimmt nicht, weil ein Großteil der derzeitigen Bevölkerung "verantwortungsvoll" handelt. Und vom wem lernt die "jüngere" Generation? Wer vemrittelt der "jüngeren Generation" WELCHE Werte?

Wie ich schon am eigenen Beispiel schrieb, bin ich auch niemand, der stets superverantwortlich handelt. Diesem Anspruch wird wohl kaum einer gerecht. Darum spielte ich aufs Verhältnis an, was beachtet werden sollte.@CurtisNewton


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 14:51
@CurtisNewton
Jetzt - nach diesem Beitrag - gehe ich mit Dir konform.
Ich kann mich aber nicht zu den Medienzombies zählen.
bin auf dem Land großgeworden und bin es von kleinauf
gewohnt, mich von dem angebauten und im Stall stehen-
den zu ernähren. Auch als wir in die Stadt zogen, haben
wir diese ernährungsweise beibehalten (also Obst+Ge-
müse auf dem Markt, Fleisch bein Schlachter) und auch
heute (wo ich selber schon zur älteren Generation gehöre)
koche ich weiterhin so.

Cola? Weiß ich gar nicht mehr, wann ich die letzte getrun-
ken habe (ich habe immer Obst oder Tee zuhause und
Wasser kommt aus der Leitung. Warum soll ich mich un-
nötig abschleppen, wenn ich in 5Min. einen leckeren Obst-
saft oder Tee hergestellt habe).

TV? OK, ich kenne keinen in meinem näheren oder wei-
teren Umfeld, der sich die Werbeblöcke anschaut. Da
werden doch eh nur die teuren Markenprodukte ange-
priesen (oder gibt's da auch Werbung für NoName-Pro-
dukte [TIP, Ja!, etc.] ?). Serien schauen wir nicht. Tagsüber
Dokus/Filme auf N24, n-tv, ZDFinfo, etc. Abends irgend-
ein Film. Oder einen Film vom Vorabend, aus dem ich
tagsüber die Werbung herausschneide und nach dem
Ansehen wieder gelöscht wird.


melden

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 14:52
@BlackFlame

Ich denke, die meisten glauben wirklich, dass es "beruhigt". Der Begriff "Abschalten" wird da sehr häufig verwendet, das eigene Hirn, nicht den Fernseher.

Zu diesem Begriff kommen mir dann 2 Fragen:

1.) "Abschalten"...WOVON?
2.) Ist die Ähnlichkeit der Argumentation zu der eines Alkoholikers, der seinen Konsum rechtfertigt, nur Zufall?
BlackFlame schrieb:dann im altbekannten "vorm Fernseher einschlafen" resultiert.
DAS hat die Werbeindustrie am Liebsten! Direkt ins Unterbewusstsein implantiert.


melden

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 15:01
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:Ich kann nicht hergehen und mir die Schüler eines Kleinstadt-Gymnasiums anschauen und von denen auf die Mehrheit der Heranwachsenden und deren Verhalten schliessen, wenn gleichzeitig in Berlin, Duisburg und Frankfurt die Hauptschulen aus allen Nähten, weil unser unfaires, menschenunwürdiges System den sozial Schwächeren keine Chancengleichheit bietet.
Dazu sag ich dir nur,das ich das anders erlebe!
Bildung mußt du auch als Eltern vermitteln können,bzw du mußt selbst eine gute Bildung für deine Kinder wollen,als sozial Schwache Wert auf Schulbildung für deine Kinder legen!Daran hapert es doch auch oft.Wer verbietet denn einem Kind einer Sozialhilfeempfängerin ein Gymnasium zu besuchen?
Es gibt viele Möglichkeiten,selbst über zweiten Bildungsweg Schul-und Berufsabschlüsse zu machen,staatliche Unterstützung dafür zu bekommen usw.


melden

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 15:01
@univerzal
univerzal schrieb: Absatz?
Sorry, da war ich unpräzise.

Ich meinte Absatz in Litern!


melden

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 15:05
@CurtisNewton
Gut, könnte wohl auch daran liegen, dass CC seine Produktpalette mit zuckerlosen Einheiten erweitert hat. Für die figurbewussten Colakonsumenten. :D


melden

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 15:06
Wer weiß?

Vielleicht wird in 500 Jahren in den Geschichtsbüchern stehen:
"Damals, zur Zeit des Konsumismus..."


melden

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 15:06
@univerzal

hm hm hm....
univerzal schrieb:Für die figurbewussten Colakonsumenten.
Du meinst die zukünftige Kassenbelastung durch Aspartam-induzierten Krebs?


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 15:08
univerzal schrieb:In erster Linie für die eigene Bilanz. Und langsam rächt sich der mediale Dummfick, zwar nur schwach aber immerhin sinken die Einschaltquoten bei den Privaten prozentual im Vergleich ggü. der letzten Jahre. Das ist eine begrüssenswerte Entwicklung, die aber für meinen Geschmack noch zu langsam voranschreitet. Schön ist z.B., dass Scheisssender wie Sat 1. seit Jahren dahinsiechen.
Ich kanns nun nicht mit Zahlen belegen, aber das Netz bietet ja mittlerweile eine Vielzahl an Alternativen zum klassischen Fernsehen.
In meinem Umfeld gibt es genug, die populäre Serien eben nicht mehr dann schauen, wenn sie im Fernsehprogramm laufen, sondern sich den Kram eben gezielt online anschauen.
Und da bin ich gelegentlich keine Ausnahme, da ich mir Sendungen wie beispielsweise NDR-Talk gelegentlich auch, aber eben über die Online-Mediathek des NDR/youtube anschaue.
Nicht Fernsehen zu schauen hieß bei mir, dass ich grundsätzlich über die Jahre schon weniger solcher Sendungen ansah, aber eben eine kleine Auswahl trotzdem konsumiere, nur eben mittlerweile nicht mehr mit dem Fernseh-Gerät selbst.

Und gerade wenn man sich die Möglichkeiten im Netz anschaut, dann werden die Möglichkeiten zu Spielen oder irgendwie einen Sonntagnachmittag zu überbrücken, ja eifrig genutzt.
Der eine eben vorm Fernsehgerät, der andere auf youtube und der dritte beim googlen von lustigen Katzenbildern.
Letztlich ist gehts ja nicht darum, ob alle das gleiche konsumieren, sondern darum, dass wir halt im Schnitt scheinbar schon ein beträchtliches Verlangen nach irgendeiner Form von Unterhaltung haben, die wir uns individuell halt auch irgendwie zu besorgen scheinen.

Die hier Anwesenden scheinen da ja durchweg alle Ausnahmen zu sein, aber mal Hand auf Herz, wie oft versucht man (= der ominöse Durchschnitt) denn tatsächlich diesem Unterhaltungsdrang Einhalt zu gebieten?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 15:08
@CurtisNewton
Stimmt. statt Zucker wird als Süßstoff der zucherersatzstoff
Aspertam verwendet.


melden

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 15:08
@CurtisNewton
Darum der Smiley, figurbewusst und Cola in einem Satz sind nat. der pure Hohn. Aber die Strategen von CC sind nicht blöd, wenn der Markt keinen Zucker mehr will, dann gibts halt Süssstoff. Ob gesund oder nicht (eher nicht) will ich jetzt gar nicht diskutieren sondern nur eine Erklärung zum erhöhten Absatz liefern.


melden
Anzeige

Sind wir wirklich willenlose Konsumzombies?

19.02.2013 um 15:10
@CurtisNewton
Alter,reduzierst mich erst mit deinem Kleinstadtgymnasiumsvergleich,hab dir jetzt gesagt,daß ich Berlinerin bin,und nu ignorierste meine Beiträge.
Vorhin heulste rum,daß ich überheblich wäre.
Schönen Dank auch für die Diskussion,hätte ich mir ja echt mal sparen können.


melden
217 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden