Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

14.402 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hass, Wut, Außenseiter ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Lady_Silvana Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:00
@Alicet
Das stimmt Misanthropen wird gemacht nicht geboren ^^


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:00
Naja, ich hab auch einen Hass auf Menschen, aber nicht auf alle.
Miese Erfahrungen.
Erstmal misstrauisch, aber ich mag sogar recht viele Menschen ziemlich gerne.
Wenn man alle hassen würde, würd ich mich auch fragen, warum sich derjenige nicht die Kugel gibt.
Aber ich hab ja auch meine Probleme mit dem gesellschaftlichen System ^^


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:04
@Lady_Silvana


Ich meine, man muss doch psychisch erkranken - jedenfalls würde ich das - wenn man jeden Tag Menschen um sich herum hat, die man hasst.
Ich würde durchdrehen, wenn ich nur in die Nähe eines Menschen kommen würde.
Es ist Hass. Es ist als ob ich den ganzen Tag Schlager hören müsste. Man erkrankt doch früher oder später, wenn man tatsächlich ein richtiger Misanthrop sein sollte oder nicht?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:05
@SilverDragon
Zitat von SilverDragonSilverDragon schrieb:Wenn man alle hassen würde, würd ich mich auch fragen, warum sich derjenige nicht die Kugel gibt.
...vielleicht weil er sich selber liebt...?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:07
Vor allem frage ich mich, wie diese Menschen Sex haben?
Mit Tieren, Pflanzen usw?
Hassen diese Menschen auch sich selbst, weil sie selbst ja auch Menschen sind?
@Lady_Silvana


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:08
Ich hasse keine Menschen, da ich ja auch ein Mensch bin, müsste ich mich selber ja auch hassen.

Die meisten sind mir eher Gleichgültig bis Egal, und oder ich finde sie unsympatisch, aber direkt Hassen nein.


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:08
Zitat von Lady_SilvanaLady_Silvana schrieb:Das stimmt Misanthropen wird gemacht nicht geboren ^^
Genau, es sind die schlechten Erfahrungen, die einen Menschen dazu machen.

Allerdings kann das ja auch nur ne "Phase" sein, wie man so schön sagt ;)


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:11
Zitat von AlicetAlicet schrieb:Allerdings kann das ja auch nur ne "Phase" sein, wie man so schön sagt ;)
Ich glaube bei Leuten wie Schopenhauer oder Nietzsche war das sogar mehr als nur ne kurze Phase. ;)


1x zitiertmelden
Lady_Silvana Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:12
@hawaii
Die meisten Misanthropen leben auch abseits der restlichen Menschen
Diese Menschen hassen sich eben nicht selbst und führen meist ein Leben der Isolation und was das Sexleben betrifft manche finden dann den richtigen Partner und leben mit diesem auch zusammen aber auch etwas isoliert.
@Alicet
Durch solche Erfahrungen werden solche Menschen gemacht so schnell werden die sich nicht ändern
@Bettman
Genau diese Menschen lebten ihren Hass auch richtig aus man siehe Nietzsches Werke/Zitate


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:17
Zitat von BettmanBettman schrieb:Ich glaube bei Leuten wie Schopenhauer oder Nietzsche war das sogar mehr als nur ne kurze Phase.
Nietzsche hatte eh einen Knall.
Schopenhauer dagegen ist ganz sympathisch.

Im Prinzip ist es so, dass mir die Misantrophen sogar lieber sind - da weiß man wenigstens woran man ist.

Heutzutage ist es ja angesagt, dass man mit allen toll auskommt - an allen Ecken und Enden wird geheuchelt, dass es schöner nicht mehr geht.

Also, dieses Konzept des Misanthropismus hat schon was ;)


2x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:17
Um gänzlich alle Menschen zu hassen, muss man sie alle kennen. Dies ist jedoch nicht möglich. Da wird von einigen wenigen schlechten Erfahrungen pauschal auf das große Ganze geschlossen bzw. alle Menschen im Umfeld eines Misanthropen müssen dafür herhalten, weil dieser von ein paar Arschlöchern verarscht wurde. Differenzieren und nach vorne zu schauen ist solchen Menschen oft zu anstrengend, jedoch pauschal die ganze Welt zu seinem Feind zu erklären, ist da viel einfacher. Im Grunde ist das ein Zeichen von Resignation - man gibt auf, um sein Glück zu kämpfen bzw. es zu verfolgen. Also ist Misanthropie ein Zeichen von Charakterschwäche und ein Armutszeugnis. Erst recht, da man dabei etwas verachtet, das man selber ist.

Manchmal ist der pauschale Menschenhass in erster Stelle auf Eigenhass zurückzuführen, der wiederum auf traumatischen Erlebnissen basiert. In solchem Falle könnte man für eine derartige Einstellung noch Verständnis aufbringen. Manchmal jedoch nehmen sich derlei Misanthropen vom ganzen Rest der Menschheit aus, nach dem Motto: "Alle sind dumm und Scheiße, nur ich nicht, ich hab den totalen Durchblick." So eine Einstellung ist für mich besonders verachtenswert. Das sind wirklich erbärmliche Gestalten, die kein Leben haben und den ganzen Sinn ihrer Existenz im Hass sehen. Mir würden da spontan 3 Leute einfallen, die genauso drauf sind. Und bei denen bin ich immer zwischen Verachtung und Mitleid hin- und hergerissen...


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:17
@Lady_Silvana
Ach, denke eher das die nicht so bei den Frauen ankamen bzw stark gekränkelt haben und daher mit ihrem "Menschenhass" versucht haben das zu überspielen (wären schonmal zwei Gründe für Misanthropie)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:17
@Bettman

Echt? Waren das Menschenhasser?


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:21
Nietzsche hatte nur was dagegen, dass sich der Mensch nicht zum Übermenschen weiterentwickelt hat, obwohl er es nach seiner Theorie hätte tun können.
Und warum? Weil sie schwach sind.
Deshalb hatte Nietzsche was gegen Menschen^^ und er hatte fast keine längeren und engeren Kontakte. Eigentlich nur flüchtige, er hing immer alleine in seinem Haus und hat sich in seiner Einsamkeit wohlgefühlt.

Das hat wenigstens einen nachvollziehbaren Grund.
Ich wüsste gern, was für Gründe Misanthropen haben, die gesamte Menschheit zu hassen (Was ein wenig kurzsichtig ist, finde ich).


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:22
Zitat von AlicetAlicet schrieb:Nietzsche hatte eh einen Knall.
Schopenhauer dagegen ist ganz sympathisch.
Hab das immer genau anders rum gesehen, wäre aber jetzt nicht mehr in der Lage das zu begründen, da ich mich zu lange nicht mehr mit den beiden auseinander gesetzt habe. Nur die Grundzüge sind mir noch vage in Erinnerung.
Zitat von AlicetAlicet schrieb:Im Prinzip ist es so, dass mir die Misantrophen sogar lieber sind - da weiß man wenigstens woran man ist
Das war mein Standpunkt zum Thema in der Abiprüfung ;) Bin sogar so weit gegangen Schopenhauer als Menschenfreund zu bezeichnen und diese These zu begründen. Gab da auch nicht wenige Punkte drauf wenn ich mich recht entsinne :)

Edit
Zitat von hawaiihawaii schrieb:Echt? Waren das Menschenhasser?
Siehe zwei Zeilen weiter oben. Aber ich könnte jetzt nicht mehr begründen, warum se keine waren.


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:23
@SilverDragon
Ich mag Nietzsche. Er hat mein Bewusstsein erweitert.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:30
@Bettman
Nietzsche hatte, glaub ich, was mit seiner Schwester.
Unglaulich unsympathisch, total ich-bezogen, was der so geschrieben hatte.

Ich finde auch, dass Schopenhauer, obwohl als Misantroph abgekanzelt, eher das Gegenteil verkörperte.
Finde, in seinen Schriften wurde deutlich, dass er seiner Umwelt klar machen wollte, wie sehr sie sich oft in Scheinsicherheiten wiegen und nicht bereit sind, den Standpunkt des Anderen anzuerkennen.
Sehr sympathisch :)

die Frage ist ja generell, ob Kritik an dieser Ausrichtung, alles in Bezug auf die Mitmenschen zu sehen, und den Menschen generell zu unterstellen, sie müssten ihr Handeln dahingehend ausrichten, überhaupt "misantrophisch" gewertet werden kann.

Eigentlich ist es ja nur konsequent, die eigenen Erfahrungen, die negativ waren, in Bezug auf die Erlebnisse mit anderen Menschen, dahingehend zu werten, dass von anderen nicht viel zu erwarten ist.

Jeder ist sich selbst der Nächste, aller Sozialromantik zum Trotz.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:38
@hawaii
Ich mag Nietzsche auch. Er sagt zwar nicht immer, aber oft genug genau das, was ich schon mein Leben lang mache. Und er ist ein alter, verschrobener, komischer Kauz gewesen ;) Ich mag sowas^^


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:51
@SilverDragon

Ohne ihn, würde ich wahrscheinlich
immer noch mit glänzender Bomberjacke gekleidet
auf eine protzigen Simson durch ein Dorf fahren.
Ich habe seine Werke jetzt nicht studiert -
bin ja auch kein Student -
aber dass er ein Menschenhasser war,
viel mir nicht so auf.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

07.03.2013 um 23:58
@hawaii
Das war er auch nicht.
Er mochte sie zum großen Teil nur nicht, so wie ich.
Hassen ist ein starkes Wort, und das kann man nicht als Hass bezeichnen.
Er war eher nicht so begeistert davon, dass sich die Menschen ihre Lebensweise und vor allem ihre Moral haben vorkauen lassen, vor allem von der Religion.
Dass sie sich davon nicht freigemacht haben und "schwach" waren, dass sie sich nicht selbst ihre Moral gebildet haben, ganz unabhängig.
So jemand wäre der Übermensch gewesen, aber niemand hats gemacht, und das hat er einfach nicht verstehen können.
Wie man sozusagen so doof sein und brav etwas hinterherlaufen kann, ohne es zu hinterfragen oder besser, sich seine eigene Meinung unabhängig zu bilden und zu verfolgen.


melden