Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

14.402 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hass, Wut, Außenseiter ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 14:24
Zitat von PioramaPiorama schrieb:Misanthrophen heucheln , lügen oder spielen einem Verständnis vor.
tun das nicht mindestens 60 -70 % der Menschen, auch ohne das sie misanthropisch sind?


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 14:32
Die Menschen interessieren mich nicht mehr, ich gehöre nicht mehr zu ihrer Gemeinschaft.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 14:37
@Yeiru
Das ist eben die Frage ...
Zitat von YeiruYeiru schrieb:tun das nicht mindestens 60 -70 % der Menschen, auch ohne das sie misanthropisch sind?
Warum "ohne das sie misanthrophisch sind".
Wer sagt das die meisten Menschen nicht eigentlich Menschenhasser sind (vielleicht auch ungewollt geworden sind).


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 14:43
Zitat von PioramaPiorama schrieb:Wer sagt das die meisten Menschen nicht eigentlich Menschenhasser sind (vielleicht auch ungewollt geworden sind).
da sprichst du etwas an was man denke ich bei diesem Thema stark berücksichtigen sollte.

Es gibt so viele 'Schichten' von 'Menschenhass'.
Viele reden davon das sie alle menschen hassen weil sie irgendwie so oft z.B. verascht wurden. Gehen dennoch oft raus, auf Parties .. meiden NICHT die Gesellschaft.

Ich denke nicht das sie sich etwas einreden. Ich bin mir sicher das sie eine abneigung in sich tragen können.

Aber die hier angesprochene Misanthropie ist denke ich ein ganz ganz anderes kalieber. Jemand der Menschen 'hasst', ihre gesellschaft nicht ausstehen kann, wird sicherlich nicht am WE Parties machen oder 200 Freunde bei FB haben.

Die Menschen, die diesem Begriff am nähesten kommen wird die Gesellschaft kaum bemerken, da diese der Gesellschaft so weit aus dem Weg gehen wie eben möglich ist.

Und da ist das dilemma. Je nach dem welche möglichkeiten man hat, KANN man der Gesellschaft nicht gänzlich aus dem Weg gehen. Jedenfalls wenn man leben möchte.

Diese Menschen müssen also gezwungener maßen einen für sie schweren kompromiss eingehen.
Dazu gehört auch teilweise das lügen, heucheln und verständnis vorspielen, damit sich die 'Stunden in gesellschaft' für sie nicht zum spießrutenlauf gestaltet.


2x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 15:09
Gute Frage, ob das eine Krankheit ist...
Ich hab mir bei Wiki mal die Definition von Krankheit angesehen:
Krankheit (vom mittelhochdeutschen krancheit, krankeit, synonym zu Schwäche, Leiden, Not) ist die Störung der Funktion eines Organs, der Psyche oder des gesamten Organismus.

Definition
Krankheit und Gesundheit

Krankheit wird oft im Gegensatz zu Gesundheit definiert. Allerdings wurde Gesundheit auch schon als idealer Zustand optimalen Wohlbefindens definiert, und Krankheit ist nicht die einzige mögliche Ursache für mangelhafte Gesundheit.[1] Die Übergänge zwischen „Gesundheit“ und „Krankheit“ sind fließend. Vieles mag letztlich einfach eine Frage der Sichtweise sein. So hat sich der Begriff Befindlichkeitsstörung für Einschränkungen des leiblichen oder seelischen Wohlbefindens ohne objektivierbaren medizinischen Krankheitswert eingebürgert. Andererseits können als krankhaft definierbare Zustände auch ohne subjektiven Leidensdruck vorliegen.

Die normale Funktion ergibt sich aus der Regelhaftigkeit der Lebensvorgänge; in unterschiedlichem Ausmaß beinhaltet sie die Fähigkeit zur Anpassung an veränderte innere und äußere Bedingungen. Ihre Beurteilung durch Menschen weist auch Abhängigkeit von deren Normvorstellungen auf.

Als Funktionsstörung kann Krankheit verschiedene Bereiche lebendigen Seins betreffen und sich in deren Wechselwirkungen entwickeln. Physiologische Funktionen sind wesentliche Eigenschaft des Lebens. Organismen existieren in komplexen Umwelten und erhalten, erneuern und verändern sich durch beständigen stofflichen und energetischen Austausch. Viele Arten von Organismen leben in sozialen Zusammenhängen. Zu den Funktionen des Lebens gehört auch Verhalten. Sog. höhere Organismen weisen emotionale Funktionen auf. Die Personalität und Sozialität von Menschen funktioniert auch in Abhängigkeit von ihrer kulturellen Welt.

Die Zuordnung von Erkrankungen eines konkreten Lebewesens zu abstrakten „Krankheiten“ gilt als wichtig im Zusammenhang mit der Entwicklung von therapeutischen Ansätzen und ihren administrativen und ökonomischen Rahmenbedingungen. Eine Systematik ist die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD10).[2] Ob es allerdings abstrakte Krankheiten in einem ontologischen Sinn gibt, ist umstritten.


Wenn man es als eine normale Funktion der Psyche bezeichnet, dass ein Mensch fähig ist, andere zu lieben, dann wäre Misanthropie tatsächlich eine Krankheit.

Wenn man davon ausgeht, dass die M. eine Folge eines Traumas ist, ist es dann nicht auch automatisch eine Krankheit?
Zitat von Lady_SilvanaLady_Silvana schrieb:Nicht zu verwechseln mit Psychischen Störungen. Misanthropie entsteht meist durch ein Traumatisches Erlebnis und nicht durch eine Störung.
Nun, wenn sie durch ein Ereignis/ Trauma ausgelöst wird, dann IST es doch eine Störung. Das Trauma hat die Psyche, konkret die Liebesfähigkeit gestört, und die M. ist nun die Folge, also eine psychische Störung.



Was mich angeht, so brauche ich den Begriff "Krankheit" dafür nicht unbedingt.
Für mich ist die Behandelbarkeit interssant, da ich mit solchen Dingen arbeite.


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 15:20
Zitat von LuciaFackelLuciaFackel schrieb:Wenn man es als eine normale Funktion der Psyche bezeichnet, dass ein Mensch fähig ist, andere zu lieben, dann wäre Misanthropie tatsächlich eine Krankheit.

Wenn man davon ausgeht, dass die M. eine Folge eines Traumas ist, ist es dann nicht auch automatisch eine Krankheit?
Wenn man davon ausgeht (was mir mal ein Psychologe ebenfalls gesgat hat) das Menschen 'Rudeltiere' sind, und normalerweise zusammen in einer Gesellschaft leben, MÜSSTE es tatsächlich eher in richtung Krankheit / Störung gehen wenn man diese meidet.

Die Frage ist natürlich kann eine Misanthropie auch von anfang an bestehen ohne vorher ein Trauma o.ä. durchlebt zu haben?
Auch wenn dies der Fall ist, wäre es immer hin noch eine 'Psychische Störung'.

Da kommt mir gleich die 2. Frage in den sinn. Kann man Misanthropie heilen / behandeln ?

Ich kann mir vorstellen das Misanthropen nicht gerade glücklich sind mit ihrer Lage. Damit meine ich nicht unbedingt das sie unglücklich sind weil sie Menschen nicht mögen/meiden - sondern eher die dadurch endstehenden probleme.

Durch fehlende sozialeinteraktionen die sich immer wieder wiederholen, fehlt solchen Menschen irgendwann die Fähigkeit soziale kommunikation zu verstehen und selbst an zu wenden. Das bedeutet sie sind in sozialen Situationen oft unsicher und/oder können nicht richtig damit umgehen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 15:35
Zitat von YeiruYeiru schrieb:Aber die hier angesprochene Misanthropie ist denke ich ein ganz ganz anderes kalieber. Jemand der Menschen 'hasst', ihre gesellschaft nicht ausstehen kann, wird sicherlich nicht am WE Parties machen oder 200 Freunde bei FB haben.
Warum sollte so jemand überhaupt auf Facebook registriert sein? Ich bins nicht. Soziale Netzwerke sind für einen Misanthropen vollkommen nutzlos.


2x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 15:38
Zitat von ZeoZeo schrieb:Warum sollte so jemand überhaupt auf Facebook registriert sein? Ich bins nicht. Soziale Netzwerke sind für einen Misanthropen vollkommen nutzlos.
Das meine ich ja. Wer nicht an Sozialem Leben / anderen Menschen interessiert ist, wird sich mit sicherheit nicht dort anmelden wo es vorzugsweise darum geht. (ja ich halte auch absolut nichts von solchen Netzwerken)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 15:40
@Zeo
Zitat von ZeoZeo schrieb:Warum sollte so jemand überhaupt auf Facebook registriert sein? Ich bins nicht. Soziale Netzwerke sind für einen Misanthropen vollkommen nutzlos.
ich kenn viele die trotzdem facebook haben.
was ich dann auch nicht verstehe. :x


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 15:42
Zitat von LovePsalmLovePsalm schrieb:ich kenn viele die trotzdem facebook haben.
Du kennst misanthropen die auf FC sich rumtreiben? interessant.
Was macht sie denn deiner meinung nach zum misanthropen ?
(interessiert mich jetzt wirklich)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 15:46
@Yeiru
Also wenn die Definition eines gesunden Menschen die ist, 200 Freunde bei Facebook zu haben, andauernd auf Parties zu gehen sich an allen möglichen sensationellen Kinofilmen und Neuen Künstlern(die nicht mehr von einander unterscheidbar sind) zu erfreuen ...
Dann bin ich wirklich sehr krank. Sehr gerne - sehr krank


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 15:49
Zitat von PioramaPiorama schrieb:Also wenn die Definition eines gesunden Menschen die ist, 200 Freunde bei Facebook zu haben, andauernd auf Parties zu gehen sich an allen möglichen sensationellen Kinofilmen und Neuen Künstlern(die nicht mehr von einander unterscheidbar sind) zu erfreuen ...
Dann bin ich wirklich sehr krank. Sehr gerne - sehr krank
Das ist sicherlich NICHT das was ich aussagen wollte. Die Definition eines 'Gesunden' menschen kann genauso wenig klar benannt werden wie die eines kranken, da es wie schon gesagt viele viele verschiedene facetten gibt. Aber ich nehme mir mal heraus zu sagen, das ein gesunder mensch sich sozial wohlfühlt und keine probleme hat raus zu gehen und unter menschen zu sein.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 15:53
@Yeiru
Ja damit hast du ja auch recht. Sobald es einen extrem belästigt andere Menschen um sich zu haben, liegt psychisch was im argen.


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 15:56
@MissAnthrop
Haha, ein Thread für dich ;)
oder bedeutet dein Nick etwas anderes ? :D


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 15:57
Zitat von PioramaPiorama schrieb:Ja damit hast du ja auch recht. Sobald es einen extrem belästigt andere Menschen um sich zu haben, liegt psychisch was im argen.
ja so meinte ich das auch :)

Jemand der mal keine lust auf seine Freunde hat und nicht raus gehen möchte hat nicht gleich probleme.

Aber jemand der sich seit Jahren quält selbst wenn es nur ums einkaufen geht, da stimmt etwas nicht. So meinte ich das.

und hiermit:
Zitat von YeiruYeiru schrieb:Aber die hier angesprochene Misanthropie ist denke ich ein ganz ganz anderes kalieber. Jemand der Menschen 'hasst', ihre gesellschaft nicht ausstehen kann, wird sicherlich nicht am WE Parties machen oder 200 Freunde bei FB haben.
meinte ich eher die, die überall rumposaunen wie misanthropisch sie sind und wie sehr sie menschen hassen, aber dennoch überall angemeldet sind und jeden Tag mindestens 10 Beiträge in ihren Blog schreiben was sie gerade tun. Ich hoffe das ist jetzt etwas deutlicher was ich meine.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 15:57
@Yeiru
Ja, so wird ein Schuh draus


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 16:14
@Yeiru

habe auch einige in meiner liste oder bei anderen freunden gesehn.
auf deren profil steht das sie misanthropen sind.

ich denke das sind keine misanthropen. :x
die wollen nur cool sein.


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 16:14
@LovePsalm
Seitwann ist es cool,Misanthrop zu sein?
Werdet alle Sozis :D


1x zitiertmelden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 16:16
@wokffan123
ich glaube die meinen empathie.
wenn menschen einem egal sind kann man die auch hassen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

08.03.2013 um 16:17
Zitat von LovePsalmLovePsalm schrieb:habe auch einige in meiner liste oder bei anderen freunden gesehn.
auf deren profil steht das sie misanthropen sind

ich denke das sind keine misanthropen. :X
die wollen nur cool sein.
achso, ja das wäre wohl am warscheinlichsten :)
Zitat von wokffan123wokffan123 schrieb:Seitwann ist es cool,Misanthrop zu sein?
naja.. die meisten kennen sich nicht wirklich gut aus und wollen sich dadurch interessant machen.
Sie denken warscheinlich, wenn sie unannahbar, kalt, und einen auf 'total zerissene' seele machen finden sie mehr anhänger. Ist besonders bei den jüngeren sehr beliebt.


melden