Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tinnitus

420 Beiträge, Schlüsselwörter: Lärm, Tinnitus, Laute Musik, C5-senke, Ohrgeräusche

Tinnitus

18.06.2013 um 13:57
mchomer schrieb:Ich habe zwar Amalgamfüllungen, aber an denen liegt es nicht.
Ganz sicher? Amalgamfüllungen sondern eben auch in geringen Mengen Quecksilber ab und das kann auch der Auslöser dafür sein.

So ein Schwermetall-Check kostet nicht die Welt... Wenn dir alles andere nicht hilft?!?!?!


melden
Anzeige

Tinnitus

18.06.2013 um 13:58
@Oliver89

Gut, ich könnte es mal prüfen lassen.


melden
Quinn-scias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

18.06.2013 um 14:29
@@MissAnthrop
Ja , aber wenn es anfängt zu schaden isses nicht mehr so lustig.
Aber ist schon verrückt^^


melden

Tinnitus

18.06.2013 um 19:26
@Quinn-scias

Stimmt schon.
Gerade am Tinnitus ist gar nichts lustiges zu finden...


melden

Tinnitus

18.06.2013 um 20:27
Quinn-scias schrieb:im grunde liegt es doch an der Psyche oder siehst du das anders?
Die Ursache für Tinitus liegt mit Sicherheit nicht in der Psyche.


melden

Tinnitus

18.06.2013 um 20:52
na komm…

tinnitus ist alles andere als witzig; davon kann ich lieder singen.
gemessen wurde er damals bei 90db ; jepp, knapp am düsenjet vorbei.

ich hab damals so ziemlich JEDE noch so beschissene therapie in anspruch genommen. trental (voll der scheiss) , infusion mit gaba-präparate (hat eine zeitlang besserung gebracht) , drucktherapie (unter wasser, voll der scheiss; hats meiner meinung nach schlimmer gemacht) , tinnitus retraining (naja, ist eher was für die eso-ecke, meiner meinung nach)

mein (heute fast damaliger) tinnitus befand sich im schädel, nicht in den ohren.

ich bin damals fast verrückt geworden; meine arme, arme ex. morgens durfte kein fenster auf sein, denn sobald ich auch nur von irgendwo eine externe lärmquelle wahrnahm, war er schwupp-die-wupp da und wurde immer stärker.

ein sogenannter "nicht-tonaler-tinnitus"
frequenztechnisch: zwischen 12,6-15,8db

im grunde ein mix aus rauschen und zischen. fürchterlich.

tjoa…

ausgelöst wurde er durch einen schlaganfall.

nach diesem ereignis war er einfach da und es war auch völlig egal was ich gemacht hab; der scheiss nervtöter war stets bei mir….

kurz bevor ich dabei war komplett aufzugeben (ich bin ein mensch, der ruhe liebt) , las ich auf einmal was über einen tinnitus-neurostimulator

paar anrufe getätigt und kam auch direkt in die richtige gruppe.

dort wurde der TT gemessen, frequenz, stärke blablubb.

danach lief ich mit einem mp3 player mit einem tonalgorithmus rum, der auf meinen TT abgestimmt war (bzw sein sollte. denn die einstellungsrädchen bei denen waren nicht genau genug; auch war der "kalibrier-raum" durch rechner, sonstige lärmquellen enorm gestört.)

nun ja.

so lief ich wochenlang mit diesem player rum. ergebnis: TT wurde immer lauter. immer lauter.

"herr ganjamann, das wird schon besser…" <--- ist klar…

nach der studie durfte ich das teil behalten und habs dann mal (für mich, privat) reversed; erfolgreich.

danach bin ich mit meinem selbst angepassten algorithmus rumgelaufen und der TT wurde plötzlich leiser.

"geiel!" *freu* *tanz*

….dachte ich.

denn - irgendwann nach ein paar wochen gabs eine art fortschritts-stillstand.

hatte ich vorher immer mal stunden/tage/manchmal sogar max 2 wochen wo ich ihn nicht hören konnte. immer dachte ich damals nach ca 1 woche TT nicht-hören "yes, alter!!!! hast es endlich geschafft." pustekuchen.

nachdem ich feststellte, dass dieser algo nix brachte, hab ich das teil einfach in die ecke geworfen und so weiter gelebt.

dann ist, nach monaten, etwas äußerst interessantes passiert.

ich wurde medikament-technisch umgestellt. zur info: bin schmerzpatient. und bekam damals ein stärkeres verschrieben.

tja, was soll ich sagen? der TT war auf einmal für ganze wochen weg!!!! weg, komplett weg!
man war das geil!!! (heute kenne ich Alle medis, die den TT für tage/wochen verschwinden lassen können. ABER!!! jedes dieser medis hat seinen ganz persönlichen preis a.k.a Haken + ich werde diese hier auch nicht nennen. auch nicht per pm. sorry. frag deinen arzt <--- leider kennen sich die meisten damit überhaupt nicht aus)

aber auch da gab es irgendwann die ernüchterung.

denn nach kurzer eingewöhnphase des medis kam auch der TT in all seiner pracht zurück.

das war so der punkt, an dem ich völlig resignierte.

"tjo alter, das bedeutet wohl, dass dieses geräusch das letzte sein wird, was du hören wirst, wenn du dieses leben (irgendwann) verlässt. coole sache, parker…." :(

und so vergingen dann ein paar jahre, den TT stets an meiner seite.


***FAST-FORWARD****

nach ein paar jahren hatte ich mich irgendwie mit dem TT arrangiert. er war halt einfach da und fertig.
und irgendwann fing dann ein sehr "stranger" prozess in meinem kopf statt, den ich auch nicht so recht in worte fassen kann.

salopp: ich habe mich mit dem ding angefreundet. jo, richtig gelesen. der TT wurde zu meinem freund. jemand, den ich nicht mehr verlieren möchte. jemand, der mich BITTE BITTE niemals verlassen darf.

---- also keine selbstverarsche, sondern bin diesen kurs tatsächlich gefahren. vor dem TT abhauen konnte ich nicht, also bedeutete es schlicht und ergreifend, das er wohl für immer bleiben würde.
also hab ich ihn mir mal so richtig geschnappt und klargemacht, dass, wenn er schon da ist, das ich ihn auch gleich heiraten kann.
"wehe du verlässt mich, alter!"

quasi der film.


***FAST-FORWARD***

jetzt, hier und heute höre ich ihn nicht mehr. er ist noch da und ich kann ihn auch jederzeit aus dem keller holen. brauche ich das? nö.

manchmal, wenn ich total gestresst bin, höre ich ihn wenn ich abends im bett liege. aber dann lass ich halt den tv laufen.


zusammengefasst und übersetzt: falls Dich Dein Tinnitus nervt, spar Dir die Kohle beim HNO und Konsorten. Es wird Dir zu 99% nichts bringen, ausser den HNO bereichern, Geldwertend.

wenn du dich noch in der akut-phase befindest (die ersten 6 wochen) <--- die ärzte labern immer von 6 monaten, danach chronisch. das ist bullshit. nach ca. 6 wochen brennt er sich ein. ist leider so.
(wenn er irgendwann verschwinden sollte, auch nach jahren, wirste feststellen, dass dein gehirn Echte probleme hat, diesen ton Nicht mehr zu hören. ist fast schon witzig, wenn man das dann bewusst an sich beobachtet ;) echt cool :) )

was mir, jetzt im nachhinein, geholfen hat: meine freunde + besonders meine damalige freundin (thx an dieser stelle, olle!) und mich mit dieser neuen herausforderung anfreunden.

ich weiss, man fängt auf einmal an und vergleicht mit seinem umfeld. JEDER hat ruhe, nur man selbst nicht. jeder freund/in, bekannter, kollege. alle. das kommt schon ziemlich derbe.
lass dich davon aber nicht runterkriegen! lass das geräusch zu! lass es zu!

du wirst sehen, er wird von jahr zu jahr leiser! schon klar, klingt krass, wa? j.a.h.r.e….wow….wie soll man das aushalten?! ganz einfach: einfach weiterleben.

du hast permanent lärmquellen um dich rum: alleine zuhause; dein kühlschrank gibt permanent irgendwelche geräsuche von sich, deine steckdosenleiste, dein rechner. wenn du es dir mal genau reinziehst hast du immer überall irgendeine beschissene lärmquelle.

der unterschied ist jetzt nur: du hast eine neue lärmquelle dazubekommen. und zwar eine, die nicht weit entfernt ist, sondern IN DIR DRIN. entweder im schädel, oder in den ohren. das ist der einzige unterschied (okay, und du bist der/die einzige, der/die ihn hört…)



wenn du dir jetzt grad denkst "alter, alles töfte, aber ich werd auf dieses geräusch niemals klarkommen!!!!!11elf"

wenn dem so ist: dann haste ein paar möglichkeiten das problem anzugehen.

problem dabei: es wird dir kein arzt dieser welt dabei helfen (können. wir menschen haben das gehirn dahingehend noch lange nicht verstanden. auch kann ein tinnitus zb. durch darm/leberprobleme, sonstige dinge ausgelöst werden und da die ursache zu finden wird schwierig)

auch weiss ich leider nicht, ob ich diese infos hier ins forum stellen sollte, da es teils recht heftige "hilfsmittel" sind, die teils sehr schwer zu bekommen sind, je nach land nicht legal und eben auch ein gewisses gefahrenpotenzial bergen.

was ich vielleicht verraten kann (+ was ich selbst (erfolgreich) nach 3 Jahren versucht habe und es konnte das geärusch um ca. 60% mindern, permanent. allerdings brauchste dafür ne recht starke psyche….

hmmm…..*überleg*

du musst deinem hypothalamus, limbisches system "vernebeln" <-- und zwar richtig, gekonnt.
dann gehste hin und nimmst einen neuro-rekalibrierer. diese gibt es in form von ganz bestimmten afrikanischen baumwurzeln, oder du nimmst die chemo-variante vom schwarzmarkt. die dinger von der kuhwiese bringen leider nichts.

aber obacht! das ist dann ein Trip, den du dir dann fahren wirst und der dauert ca 1 woche an + da gibts auch kein entkommen, oder irgendwelche klinischen hilfen á la thorazin oder so (wie es zb bei einer lsd-überdosis angewandt wird)

je nachdem wie und wo dein tinnitus sitzt, kannst du ihn dadurch zumindest geräuschtechnisch permanent minimieren. ob du soviel glück hast und ihn komplett loswirst, kein plan. sicherlich kann die ganze nummer auch nach hinten losgehen…


wenn es klappt, wirst du eine art "knacken" im kopf hören/verspüren und der ton dreht von jetzt-auf-gleich runter. quasi wie im film matrix, wo neo das erste mal in dem stuhl mit der matrix connected; da hat er ja auch kurzzeitig eine art tinnitus und wird (im film) durch knopfdruck eliminiert.

so in etwa kannste dir das vorstellen.
nur in dem fall eher wie bei einer stereoanlage, wo du die lautstärke runterdrehst, oder den "dolby" knopf drückst ;)


….puuhhh…..

sorry wenn ich diesen text einfach runtergeschissen habe. ich möchte mich mit dem thema nicht mehr großartig beschäftigen. das habe ich viele viele jahre lang genug getan.
aber als ich grad sah, dass dieser thread schon 15 seiten hat, bedeutet: hier wirds wohl viele menschen geben, die ein ernsthaftes problem mit dem TT haben.
besonders schlimm für die betroffenen: man hat oft das gefühl, als wenn Dich kein schwein wirklich versteht.
mal ganz davon ab, dass du die anderen teils kaum verstehst, echte probleme hast gesprächen zu folgen; je nachdem wie laut dein TT ist.


also….hab mich schon lange nicht mehr mit dem thema beschäftigt, dachte aber grad, ich schreib mal was dazu. ich hab damals gelitten wie ein schwein, von dem geld was ich ausgegeben habe, hätte ich mir locker 2 sportwagen kaufen können und kann in jedem fall nachvollziehen wie man sich dabei fühlt.

man fühlt sich mit diesem problem GANZ ALLEINE.

biste aber nicht. und du wirst dein leben auch mit tinnitus geniessen können.

und nach ein paar jahren wirste plötzlich feststellen, dass er eigtl längst weg ist. und es gibt auch immer noch so was wie "spontanheilung"

besonders in der anfangsphase haste enorm gute möglichkeiten, dass er von jetzt auf gleich wieder verschwindet; genauso wie er gekommen ist. lass dich da nur zeitfenstertechnisch nicht von den HNOs verarschen. denn die interessiert nur dein bestes; dein geld...

ach ja....kleiner tipp: wenn es ein völlig legales und wirksames Heilmittel gegen Tinnitus gibt, dann sind es Vögel. Geh in den Park, lausche. Hör den viechern zu. denn die peifen in einer frequenz, die deinen TT durcheinander bringen (können)


in diesem sinne…alles gute euch!


melden

Tinnitus

19.06.2013 um 09:56
@ganjamann

Ich habe das schon von vielen gehört, dass der Tinnitus irgendwann vollkommen in den Hintergrund tritt, dass es aber auch vergleichsweise lange dauert, bis es soweit ist.
Dass die ganzen Mittelchen keine Wirkung haben, dass habe ich auch schon deutlich bemerkt. Trotzdem bleibt eben diese Angst erhalten, dass sich der Tinnitus über die Jahre eher verschlimmert als verbessert.
Zwar spricht die aktuelle Entwicklung dagegen, denn es wurde offenbar in kleinen Stücken besser.

Wie alt bist du gewesen als der Tinnitus bei dir aus ausgebrochen ist und wie lange dauerte es, bis du ihn vollkommen ausblenden konntest?


melden
m.shiva
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

19.06.2013 um 10:16
@ganjamann
Grundsätzlich erstmal danke das Du den Mut aufgebracht hast Deine Tinnitusodysee zu schildern.
Es bestätigt mich auch in der Annahme das es definitiv kein Heilkraut gibt ;)
ganjamann schrieb:zusammengefasst und übersetzt: falls Dich Dein Tinnitus nervt, spar Dir die Kohle beim HNO und Konsorten. Es wird Dir zu 99% nichts bringen, ausser den HNO bereichern, Geldwertend.
Leider ist es so :(
ganjamann schrieb:was mir, jetzt im nachhinein, geholfen hat: meine freunde + besonders meine damalige freundin (thx an dieser stelle, olle!) und mich mit dieser neuen herausforderung anfreunden.
Seh ich auch so, sollte aber nicht belastend für alle Beteiligten werden ;)


melden
Quinn-scias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

19.06.2013 um 13:25
Der HNO kann da wirklich nichts machen, er gibt den Leuten nur Medikamente.
Oder ne Überweisung zum Tinnitus Zentrum.


melden

Tinnitus

19.06.2013 um 13:46
Quinn-scias schrieb:Der HNO kann da wirklich nichts machen, er gibt den Leuten nur Medikamente.
Kann ich von meinen nicht behaupten...gab mir akut Spritzen, die geholfen haben, hinters Ohr - dazu kam Akupunktur und Reizstrom-Behandlung..in der Summe hat alles zusammen sehr gute Besserung gebracht.


melden
Quinn-scias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

19.06.2013 um 17:50
Und ist der Tinnitus weg?@mchomer


melden
Quinn-scias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

19.06.2013 um 17:50
@Funzl


melden

Tinnitus

19.06.2013 um 18:44
@Quinn-scias

Ja?


melden

Tinnitus

19.06.2013 um 18:46
@Quinn-scias

Interessanterweise verschwindet Tinnitus bei den letzten Trainingseinheiten wirklich komplett.
Ich glaube auch, dass er wirklich etwas leiser geworden ist. Denn auch auf der Arbeit nehme ich ihn mittlerweile eher selten wahr.

Abends ist er wohl auch etwas leiser, aber ich denke, er wird nicht mehr verschwinden.
Ich denke, dafür ist im Ohr einfach zu viel hinüber.


melden

Tinnitus

19.06.2013 um 19:06
@mchomer
ende 20, 5 jahre gedauert. gab bei mir auch immer mal phasen, bei denen ich dachte "hey ho, boom rush da show - ich habs geschafft" <-- war dann aber doch nicht.

falls er wieder lauter werden sollte, pfeif einfach drauf. +++ sogar im wörtlichen sinne. wenn du kannst, versuche den ton nachzupfeifen, dann wird er auch leiser.

gibt ohne ende möglichkeiten das geräusch temporär verschwinden zu lassen. mit entsprechendem wissen + equipment sogar perm.

tinnitus-zentrum macht nur retraining, zumindest damals. da kannste auch gleich in den park gehen und den vögeln lauschen. <---- was tatsächlich helfen kann, aufgrund der hohen frequenzen der piepmätze.
in österreich gabs damals ein zugelassenes medi, was ins ohr gespritzt wird. bei unabhängigen studien gabs aber keine sonderlich positiven ergebnisse...

diese neuro-stimulation war schon der richtige weg. die arbeiteten damals an einer chip-lösung, die du dann (fällt grad die stelle/name nicht ein) implantiert bekommst und dann dauerhaft ruhe vor dem nervtöter hast.

ein tinnitus im kopf zb bedeutet, dass das gehirn nicht mehr asynchron arbeitet, sondern in einigen bereichen tatsächlich synchron und das geräusch quasi der error-log ist ;)

@Funzl
na der HNO hat dir dafür aber sicherlich auch ein paar euro abgeknüpft, nech? ;)


...

scheisst der hund drauf. ich glaub in so einer situation, wo man nämlich ganz alleine mit diesem problem ist, sollte man auf sein gefühl hören und entsprechend dinge testen.

nachher ärgerste dich vielleicht XY nie versucht zu haben und fragst dich dann "kaaaaackeeee, er wird immer immer lauter. hätte ich damals doch...." <--- deswegen, immer auf die innere stimme hören. die wird dich schon leiten.
(oh ha, das klang bestimmt eso-mäßig, wa? ;) war keine absicht. )


so, ich bin hier mal wieder raus. fröhliches sausen euch allen ;)


melden
Quinn-scias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

19.06.2013 um 19:15
@Funzl
Sorry die frage ging an dich.

@mchomer
Red dir nicht sowas ein, villeicht verschwindet er dann doch noch.


melden
Quinn-scias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

19.06.2013 um 19:25
@mchomer
Ich nehme ihn nicht wahr wenn ich sport treibe.
Das ist wirklich was gutes.
Später kommt er dann aber nicht mehr so laut.


melden

Tinnitus

19.06.2013 um 19:28
noch kurz

@Quinn-scias
wenn du isst, ist er auch weg ;)
achte mal drauf...auch wird er zb stärker wenn du auf die zähne beisst...etc

so, jetzt aber. tschöö


melden
Quinn-scias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

19.06.2013 um 19:29
@ganjamann
im grunde ist er nicht da wenn man sich beschäftigt.


melden
Anzeige

Tinnitus

19.06.2013 um 20:12
@Quinn-scias

Das stimmt schon.
Freunde meinten, ich solle das positiv nutzen. Eben noch aktiver werden.
Das Problem ist nur, ich war schon immer sehr aktiv.
Und ohne ruhige Momente, lädt sich der Akku auch nicht mehr auf...


melden
179 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden