Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tinnitus

420 Beiträge, Schlüsselwörter: Lärm, Tinnitus, Laute Musik, C5-senke, Ohrgeräusche

Tinnitus

24.04.2013 um 21:07
@mchomer
du wirst nichts damit erreichen, wenn du 2 tabletten davon nimmst. dein körper wird dennoch nur 80 mg verwerten. hol dir die tabletten mit der passenden dosierung. aber achte darauf was du dir holst, weil die preise sehr, sehr auseinandertriften.

160 mg ist definitiv sinnvoller. aber ich glaube es gibt sie nur in der 150er form. jedenfalls wär mir 160 neu.

verstehe nicht, dass du von deinem arzt nicht etwas zur blutverdünnung verschrieben bekommen hast. wird bei tinitus der behandelt wird gerne mal verschrieben.

aber da du kortison nimmst, bekommst du doch wenigstens etwas für deinen magen oder? sowas wie pantroprazol?


melden
Anzeige

Tinnitus

24.04.2013 um 21:10
@Outsider

Am Anfang habe ich was für den Magen bekommen. Da nahm ich aber auch knapp 200 mg-Kortison je Tag. Das wurde jetzt auf 10 mg reduziert. Da gibt es dann nichts mehr für den Magen bzw. ich kriege nichts.

Und nein, blutverdünnendes hat mir keiner der HNO-Ärzte verschrieben...


melden

Tinnitus

24.04.2013 um 21:14
@mchomer
200 mg ist ne ganz schöne menge 0.0

bei mir gab es für den hörsturz nur 50mg p/t vom hno
aber gut, im kh wurde das natürlich extrem nach oben geschraubt. 10 mg? hm..
erscheint mir selbst als etwas wenig... aber ich werde mich da nicht aus dem fenster lehnen.


melden

Tinnitus

24.04.2013 um 21:18
@Outsider

Das Problem ist doch, nichts von dem hat bisher wirklich geholfen.
Es ist wirklich zum Mäuse melken.

Wie sieht es bei dir aus? Hatten die Maßnahmen eine Wirkung?
Welches blutverdünnende Mittel hast du bekommen?


melden

Tinnitus

24.04.2013 um 21:26
Ich hab die Anfangsjahre also so ca vor 7 Jahren, immer ohne gehörschutz Schlagzeug gespielt.
Ich hatte jede Nacht einen Begleiter im Ohr, und auch heute ist er noch ganz leicht zu hören wenn ich mich drauf konzentriere.
Es ist aber wieder schwächer geworden.


melden

Tinnitus

24.04.2013 um 21:27
@zeitlos

Er belastet dich aber nicht im Alltag, oder?
Wie alt bist du?


melden

Tinnitus

24.04.2013 um 21:29
@mchomer

Nein mich belastet es nicht im Alltag, aber es hat mich anfangs in den Nächten, speziell beim Einschlafen sehr gestört.

24


melden

Tinnitus

24.04.2013 um 21:30
@mchomer
mchomer schrieb:Welches blutverdünnende Mittel hast du bekommen?
musste ich mir selbst kaufen :) gab es nicht auf rezept... kann ich dir im moment nicht mal sagen..
das präparat kannte ich noch nicht.

hatte dem hno ja auch angegeben dass ich gingko biloba seit jahr und tag einnehme.

gingko biloba hat blutverdünnende eigenschaften... nur zur info


melden

Tinnitus

24.04.2013 um 21:31
@Outsider

Ja, das weiß ich.
Obwohl das auch wiederum umstritten ist...

Das ist eines der deprimierenden Dinge am Tinnitus:
es gibt so viel Zeug, von dem keines dabei ist, von dem eine Wirkung auch bewiesen ist.


melden

Tinnitus

24.04.2013 um 21:52
@mchomer
kommt darauf an.

wenn man nachweislich einen objektiven tinitus( nachweisbare) hat, dann kann man in der regel schon etwas unternehmen.... problematisch wird es bei subjektiven tinitus (u.a. stressbedingt)

aber hast schon recht...
mchomer schrieb: von dem eine Wirkung auch bewiesen ist.


melden

Tinnitus

24.04.2013 um 22:00
@Outsider

Wie sieht es denn bei dir aktuell aus?
Haben die Behandlungen angeschlagen? Geht es dir mittlerweile etwas besser?

Ich habe mir jetzt auch einen TV ins Arbeitszimmer gestellt. War vor knapp 10 Wochen ein NoGo für mich. Jetzt bin ich ganz froh darum.
Übertönt zwar nicht den nervenden Tinnitus, aber es ist auf Dauer angenehmer als Musik oder Stille.


melden

Tinnitus

24.04.2013 um 22:02
@mchomer
der tinitus ist anch wie vor.

hörsturz ist wohl weg. jedenfalls kommt es mir so vor... allerdings beeinträchtigt mich der tinitus und ich kann es nicht mit 100% bestätigen.


melden

Tinnitus

24.04.2013 um 22:08
@Outsider

Es freut mich, dass wenigstens dein Hörsturz sich wieder verzieht.
Ich drück dir die Daumen, dass der Tinnitus sich auch noch abmildert.


melden

Tinnitus

25.04.2013 um 11:13
@mchomer
@Outsider

Ich habe eure Unterhaltung ein wenig mitverfolgt und wollte noch etwas anmerken buw. fragen...

Hast du eigentlich einen diagnostizierten Hörsturz mit dem Tinnitus im Doppelpack? Wahrscheinlich behandeln sie erst einmal pragmatisch einen Hörsturz, ist ja auch leitliniengerecht. @mchomer

Ginkgo würde ich nicht bei der Problematik nehmen. Es hat keine gut nachgwiesene Wirkung, aber ein deutliches Interaktionspotential mit Gerinnungsmedikamenten.

Und Cortison per se macht auch keine Magengeschwüre, nur wenn bereits Läsionen bestehen oder gleichzeitig bsw. NSAR eingenommen werden, ist eine Prophylaxe nötig. Immer so wenig verschiedene Medis wie nötig einnehmen.


melden

Tinnitus

25.04.2013 um 11:28
@Makrophage

Nein, ich hatte keinen Hörsturz.
Bzw. die Ärzte haben keinen erkannt.
Ich wurde bei den Ärzten nur wegen Tinnitus "behandelt".


melden

Tinnitus

25.04.2013 um 11:35
Ah ok, hast du eigentlich eine gefühlte Besserungstendenz? Wenn die drei Monate um sind und es per Definiton ein chronischer T. geworden ist, dann versuche mal in so eine Spezial-Ambulanz für Tinnitus zu kommen. Es ist natürlich personenabhängig, aber es kann sein, dass du trotz lautem Tinnitus völlig normal leben kannst und es gut kompensierst.
So geht es jedenfalls mir damit.


melden

Tinnitus

25.04.2013 um 11:40
@Makrophage

Ja, es ist definitiv besser geworden und es verändert sich auch nach 10 Wochen noch.

Ich will gar nicht daran denken, dass es bald chronisch werden soll...


melden
m.shiva
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

25.04.2013 um 11:47
@mchomer
Hast Du schonmal Aspirin genommen?? Weil ist ja blutverdünnend und nicht sooo schädlich.
Ansonsten wirst Du Dich auch langsam aber sicher damit abfinden müssen.
Ich lass hier auch immer den Radio in mittlerer Lautstärke laufen hab Fenster voll offen um den Autolärm zu hören und es geht einigermassen.
Vorhin beim Einkaufen war ich noch in der Apotheke hab mir was für sodbrennen geholt und fast ne halbe Stunde mit der (hübschen) Apothekerin gequatscht, da war gar nix mehr zu hören.
Kaum wieder zuhause gehts los, darum Ablenken Ablenken und es lässt sich damit leben.
mchomer schrieb:Ich will gar nicht daran denken, dass es bald chronisch werden soll...
Fixier Dich nicht so fest auf den, weil damit öffnest Du "DEM" Tür und Tor.
Auch wenn Du mit Freunden unterwegs bist oder auch nen Kollegen hast, der das Problem hat, redet so wenig wie möglich darüber, am besten gar nicht.
Lebe Dein Leben wie Du es bis anhin gemacht hast, und es lässt sich einigermassen damit leben.


melden

Tinnitus

25.04.2013 um 11:51
@mchomer
mchomer schrieb:Ja, es ist definitiv besser geworden und es verändert sich auch nach 10 Wochen noch.
Das ist wirklich ein positives Zeichen. Freut mich für dich.


melden
Anzeige

Tinnitus

25.04.2013 um 12:05
@Makrophage

Mein HNO-Arzt meinte zumindest, dass es durch den bisherigen Verlauf durchaus möglich ist, dass er noch verschwinden könnte. Aller 3 Monate = chronisch Regeln zum Trotz.


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden