weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schatzkarte?

3.208 Beiträge, Schlüsselwörter: Schatzkarte
andi81
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzkarte?

01.10.2013 um 01:25
@Souls
Hey super!!!
Damals sah das wirklich noch etwas anders aus.
Und Bäume waren schließlich auch mal jung :D
Toller Fund

Das zweite ist v. A. interessant, da man deutlich erkennt, dass oben an den Bäumen entlang (an der oberen Wiese) ein Zaun/eine Mauer entlang lief (vielleicht um Touristen vor dem Absturz zu bewahren?)

Und die Schrift auf der Vorderseite? Ist das nun Sütterllin oder Kurrent??


melden
Anzeige
Souls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzkarte?

01.10.2013 um 01:28
http://www.areion.org/weltenburg/bilder/weltenburg_1608_klein.jpg

9 uhr 30 vom kirchturm aus innerhalb der mauern ist unseer Kreuz oder?? Blos was soll das darstellen?@andi81
Diskussionsleiter

@El_Lute
@EDGARallanPOE
@der-Ferengi
@OddThomas
@Nightshot


melden
andi81
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzkarte?

01.10.2013 um 01:30
@Souls
oder auf dieser Aufnahme genau hinter dem Kirchturm.
Bringt uns aber leider nicht weiter.


melden
Souls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzkarte?

01.10.2013 um 01:31
@EDGARallanPOE
ja leider versuche die Zeittotzuschlagen bis meine Wache um ist. bin schon Müde:-)

mal sehen vielleicht kann Ferengie was machen damit


melden
andi81
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzkarte?

01.10.2013 um 01:33
Bin dann auch ma...

GN8!


melden
andi81
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Schatzkarte?

01.10.2013 um 01:57
@El_Lute
Danke Sehr.........

Du hast mir ein Stichwort geliefert das mich auf eine Verbindung zu Augustdorf und der Region gebracht hat.

Ohne deine Hilfe wäre ich da wohl erst in ein paar Tagen drüber gestolpert.

Augustdorf liegt am Rand der Senne.

In eben dieser Senne wurde von der Preussisch-königlichen Armee im Jahre 1891 ein allgemeiner Militärübungsplatz eingerichtet.

Zur Zeit möchte ich die Information das auf diesem Truppenübungsplatz das 7.Armeekorps zeitweise stationiert war noch nicht überbewerten. Aber die Zahl 7 ist ja nicht unwesentlich auf unserem Plan.
Interressanterweise untersteht dem 7.Armeekorps auch eine Einheit der Fussartillerie. Diese könnte der Urheber der besagten Artilleriestellung in Weltenburg sein.Die Betonung liegt auf könnte.Ich recherchiere zurzeit hektisch, habe aber noch keine Belege das sich das 7 Armeekorps überhaupt im Donauraum aufgehalten hat. Es ist zur Zeit auch sehr anstrengend. Ich hab auch nur 2 Hände.Den Thread mitverfolgen,gleichzeitig recherchieren und das ganze dann noch in einen halbwegs vernünftigen Text formulieren. Aber der Spass den man dabei hat wiegt alles auf.

Ich bitte um Verständniss das ich hier jetzt nicht mehr ins Detail gehe, denn die territorialen Verhältnisse zu Zeiten des Deutschen Kaiserreiches sind doch etwas komplizierter, Und Teilnehmer dieses Threads die sich nicht für diese Epoche interressieren würden durch solche Details nur unnötig verwirrt.

Für mich wäre damit der Weg einer Karte, die eine Geschützstellung in Weltenburg zeigt, nach Augustburg nachvollziehbar.

Noch zu deiner frage El Lute

Augustdorf wurde erst im Jahre 1937 Garnisonsstadt.

Und es gab zahlreiche Bayerisch/Preussische Manöver.


So nu ist mal Platz für einen Witz zur Auflockerung

Das waren noch die guten alten Zeiten. Als aufrechter Norddeutscher Preusse begab man sich auf einen Auslandsaufenthalt wenn man die Bayerische Hauptstadt München besuchte. Heute ist das leider nicht mehr so..................:-)


melden
andi81
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzkarte?

01.10.2013 um 03:23
Zu was schlaflose Nächte (auf der Karte liegt doch ein Fluch) und Facebook nicht alles gut sind:

Ich hab sie ausspioniert! Die Tochter! Kein Zweifel.

Bis später :)


melden

Schatzkarte?

01.10.2013 um 05:19
@andi81

Dein Link zum Thema Schatzregal hat mich wieder an eine Geschichte erinnert, die sich vor langer Zeit in meiner Verwandtschaft abgespielt hat:

Bei Aushub-Arbeiten für den Bau eines größeren Gebäudes tauchten Mammut-Knochen auf.
Der Grundeigentümer zerkleinerte die Knochen und entsorgte sie, weil er Angst hatte, dass durch archäologische Ausgrabungen sein Bauvorhaben für längere Zeit blockiert würde.

Wirklich schade - und jetzt sollen die Grundeigentümer auch noch für solche Ausgrabungen bezahlen?

Da werden dann noch weniger Funde gemeldet werden und viele Leute die Lust am Suchen verlieren.


melden

Schatzkarte?

01.10.2013 um 06:24
Im Prinzip ist die "Militär-Stellung" Theorie immer noch die mit der besten Erklärung.

- Das Gebiet war mal Militärisch Relevant
- Kreuz und Striche deuten auch darauf hin bzw, liefern eine logische Erklärung

Das Kreuz liegt bei Ferengis Karte ziemlich genau auf dem Parkplatz oberhalb des Klosters.
Sollte da wirklich einmal was vergraben gewesen sein, hat man es mit Sicherheit schon bei den Bauarbeiten gefunden.

Die Kanal Deckel gehörten mit Sicherheit auch zu dem Bauvorhaben der Straße und des Parkplatzes.

Einen Flucht-Tunnel gab/gibt es mit großer Wahrscheinlichkeit, da alle Klöster aus dem Mittelalter welche hatten um mit den Nonnen und Bier heiße Partys zu Veranstalten ;)

In wie weit, die Schifffahrt im 1. oder im 2. WK in der Gegend noch relevant war, weiß ich nicht. Und ob es sich gelohnt hat dort oben Stellung zu beziehen. im 2. WK würde eine FLAK Stellung auf dem Berg Sinn machen.
Nähere Informationen über den Krieg würde ich mir in der Befreiungshalle erhoffen:
Wikipedia: Befreiungshalle

Diese ist nicht weit vom Kloster entfernt und soll viele Daten zu Kriegszeiten liefern. Zu meiner eigenen Schande muss ich gestehen das ich bisher noch keine Zeit gefunden habe, diese zu besuchen :)


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzkarte?

01.10.2013 um 07:34
@andi81
@phenix
@Tajna
@EDGARallanPOE
@Souls
Hahaha, habt Ihr Wahnsinnigen etwa die ganze Nacht durchgezaubert? :D

@phenix
@EDGARallanPOE
Ich habe gar nichts gegen die Militärtheorie, schließlich war ich ja einer der ersten, wenn nicht der Erste, der sie hier vorgestellt hat.^^ Dennoch habe ich so meine Zweifel mittlerweile, dennoch bleibe ich auch in der Richtung offen.
Ganz klasse finde ich auch die Recherche von @EDGARallanPOE und auch interessant, trotzdem habe ich gewisse Zweifel, nimm das aber nicht persönlich, vielleicht überzeugst Du mich ja noch. :D
phenix schrieb: Und ob es sich gelohnt hat dort oben Stellung zu beziehen. im 2. WK würde eine FLAK Stellung auf dem Berg Sinn machen.
Es gab ja nachweislich kurz eine Stellung, wenn auch mit Feldgeschützen am Waldrand von Weltenburg im WW II. Sie wurde aber eben schnell wieder abgebaut und die Truppe nach Lengfeld verlegt. Fernbeschuss der Alliierten verjagte dann den Rest der SS, der wahrscheinlich das Depot bewachen sollte. Aber auch das Depot enthielt nichts, wofür sich eine Karte lohnte.
Aber am meisten lässt mich zweifeln, dass die Angaben auf der Karte eben so unmilitärisch sind, egal ob für WWI, WWII oder noch früher.

Die Befreiungshalle würde ich mir im jeden Fall mal anschauen und sei es nur aus historischem Interesse.

@Tajna
Tajna schrieb: Da werden dann noch weniger Funde gemeldet werden und viele Leute die Lust am Suchen verlieren.
Vollkommen richtig. Das Schatzregal ist vollkommener Unsinn. Es ist völlig zwecklos gegen Raubgräber mit krimineller Energie, es kriminalisiert nur harmlose Hobbyforscher und Schatzjäger.
Es ist ökonomisch unsinnig, denn es führt nur zu unnötigem Verwaltungsaufwand, Gerichtsverfahren, etc. wegen Kleinkram.
Schließlich ist es noch kontraproduktiv, denn wie Du schon sagst, muss man mittlerweile doof sein, wenn man seinen Fund meldet. Man bekommt nichts dafür, nicht mal ein "Danke", im Gegenteil, wenn man Pech hat wird man noch bestraft. Andrerseits kann man die Einhaltung des Gesetzes niemals überwachen und jeder Kunst- und Antiquitätenhändler ist froh solche Sachen aufzukaufen und seinen Reibach damit zu machen.

Schaut man sich an, wieviel Personal Museen und Denkmalschutz haben, ist es schon fast eine Anmaßung was die alles ausgraben und finden wollen. Entsprechend sieht auch die Statistik aus, die meisten spektakulären Funde wurden von Privatleuten gemacht, nicht von Landesarchäologen.
Deren Sichtweise hat weniger mit dem Erhalt bedeutsamer Fundstätten, denn mit Größenwahn und Wichtigtuerei zu tun. Alles haben wollen und den Ruhm für sich allein beanspruchen, aber nichts dafür bezahlen, lautet deren Devise. Na ja, vielleicht muss man so denken, um den wenigen öffentlichen Stellen wenigstens etwas Gewicht zu verleihen.
Das unsere meist von der Realität ahnungslosen Politiker sowas unterstützen war und ist klar, schließlich haben Schatzsucher und Hobbyforscher keine Lobby.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzkarte?

01.10.2013 um 08:14
@all
Hat jetzt nicht unbedingt mit der Karte zu tun, aber wer mal ein paar von den Mönchen samt Abt sehen will, kann das hier tun. Ok, nervig dabei ist die Olle, die das Ganze "präsentiert", bei deren Gesülze man sich fragt, was schlimmer war, ihr Gequatsche oder das Hochwasser. :D


melden

Schatzkarte?

01.10.2013 um 08:15
@Wolfshaag

Es muss sich ja nichts außergewöhnliches an dieser Stelle befunden haben, die das Kreuz markiert.
Ein paar Geschütze und Munition und eine Höhle, die Schutz bot, vielleicht.

Die Karte wurde vermutlich nur erstellt, weil die Bürokratie das erforderte.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzkarte?

01.10.2013 um 08:17
@Tajna
Und warum dann der Aufwand mit der Karte? Warum dann keine korrekten militärischen Bezeichnungen, wenn es um Bürokratie ging, die in Gefechtssituationen wahrscheinlich eh eher hinten dran steht?


melden

Schatzkarte?

01.10.2013 um 08:27
@Wolfshaag

Warum keine bessere Karte?
Einerseits kann die Lage schwierig gewesen sein, wie du schon sagtest.
Andererseits hatten sie vielleicht keine guten Leute.
In Kriegszeiten, wenn die Soldaten knapp wurden, mussten sie doch nehmen was sie kriegen konnten.

Zum Thema möglicher Geheimgang, frage ich mich, ob sie in früheren Zeiten in der Lage waren, einen längeren Gang aus dem Felsen zu hauen oder ob sie dafür ein vorhandenes Höhlensystem nutzten.


melden

Schatzkarte?

01.10.2013 um 08:29
Sicher dass das 2.7 N. Aug heißt? Gibts andere möglichkeiten? das 7 könnte sich auf die Striche beziehen.


melden

Schatzkarte?

01.10.2013 um 08:30
Tajna schrieb:Zum Thema möglicher Geheimgang, frage ich mich, ob sie in früheren Zeiten in der Lage waren, einen längeren Gang aus dem Felsen zu hauen oder ob sie dafür ein vorhandenes Höhlensystem nutzten.
Ja waren sie definitiv. Gibt genug Höhlen aus der Zeit die von Menschenhand gegraben wurden.


Aber WENN die Karte Militärischen Ursprungs ist. Muss es auch eine Erklärung für das Kreuz und die Striche geben. Kein Soldat malt eine Karte, die kein anderer Soldat lesen könnte. Das macht eigentlich keinen Sinn.


melden

Schatzkarte?

01.10.2013 um 08:33
@phenix

Aber schafften sie auch einen längeren Tunnel?
Ich erinnere mich jetzt gerade nur an so Höhlenwohnungen oder Katakomben in Tuffstein, der relativ weich sein soll.


melden

Schatzkarte?

01.10.2013 um 08:35
Ja klar. In Österreich hat irgendjemand einen ganzen Landstrich untergraben, und bis heute weiß keiner so genau wer oder wie man das gemacht hat.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzkarte?

01.10.2013 um 08:36
@Tajna
Schon Römer und Kelten haben Bergbau betrieben, wie hätten sie das machen sollen, wenn sie nicht in der Lage gewesen wären Tunnel zu graben? ;)


melden

Schatzkarte?

01.10.2013 um 08:43
@phenix
@Wolfshaag

Wie heißt die Gegend in Österreich, das finde ich interessant?

Gut, dann glaub ich, dass sie einen Tunnel machen konnten.
In der ersten unbearbeiteten Version der Karte, hatte ich auch den Eindruck, dass sich hinter dem Kreuz das Zeichen Omega, in Rot, befinden könnte.
Dieses Zeichen symbolisiert auf Karten eine Höhle.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzkarte?

01.10.2013 um 08:48
@Tajna
Wenn Du vom Menschen unterhöhlte Gegenden suchst, kannst Du auch ins Ruhrgebiet fahren, denn das ist definitiv durch Bergbau komplett unterhöhlt und nachweislich fing man damit schon Anfang des 16. Jahrhunderts an.


melden

Schatzkarte?

01.10.2013 um 09:11
moin..

hier mal was zum lesen und spekulieren...

http://www.ingolstadt.de/stadtmuseum/scheuerer/museum/r-04-001.htm

http://www.regensburger-stadtzeitung.de/ausgaben/kapitel_pdfs/22_23__1208_Historie.pdf


http://www.arche-foto.com/scooter-trip_in_planning/a05.html

......Auf dem Frauenberg ist ein Denkmal für Gefallene des 1. Weltkriegs, mit einem echten Stahlhelm dran (es liegt Stacheldraht herum - wurde hier etwa gekämpft?....


melden

Schatzkarte?

01.10.2013 um 09:23
@andi81
Ich will nicht alle 103 Seiten hier durchlesen aber bin neugierig.
Hast du herausfinden können was es mit der Karte auf sich hat? Was dargestellt ist usw.?

Lieben Gruß


melden
Anzeige
Souls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzkarte?

01.10.2013 um 09:24
@andi81
@pajerro aus deinem Link

ruf den mal an der langweilt sich bestimmt da der in Rente ist Und haet bestimmt bock auf nen Krimi. Der kann uns auch sagen was in der NS zeit da los war.

Prof. Dr. Michael Rind

verlässt zum 1. Januar Bayern um in Münster die
Leitung der Archäologischen Denkmalpflege beim Landschaftsverband
Westfalen-Lippe zu übernehmen. Seit Jahrzehnten war er als Kreisarchäologe unermüdlich im Landkreis Kelheim auf Achse:

İch guck mal ob ich waehrend der arbeit Zeitungsarchive/chroniken aus der umgebung finde


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden