Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Grüne Kinder in UK

109 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Grüne, Gefunden, GB

Grüne Kinder in UK

10.05.2014 um 20:55
Sanyon schrieb:Nachdem sie aus ihrer Höhle krabbelten könnten sie durchaus noch tagelang durch die Wälder gestreicht sein ohne auf eine Menschenseele zutreffen.
Und wie sollen die Kinder zur Höhle gelangt sein, damit sie dort spielen konnten? Auch tagelang durch die Wälder gestreift?


melden
Anzeige

Grüne Kinder in UK

10.05.2014 um 21:16
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Früher konnte man auch als heilig gelten, wenn man "Stimmen hört".
Stimmt :)

Aber ich tu mich ein wenig schwer,
das man fremde,geistig und sozial inkompetente Menschen einfach so aufnahm,verpflegte oder gar heiratete.Insbesonders,wenn sie grün waren.

Das Leben war damals schwer und man war auf seinem Partner angewiesen.
Entweder hatte sie schnell einen Gönner gefunden oder hatte doch alle Gedanken beieinander.



@mibo
mibo schrieb:Und wie sollen die Kinder zur Höhle gelangt sein, damit sie dort spielen konnten? Auch tagelang durch die Wälder gestreift?
Du..Mibo.
Nehme es mir nicht Übel.

Aber mal ehrlich,ja?
Die sind irgendwo rein und kamen irgendwo wieder raus.....von mir aus auf der anderen Seite des Berges oder eines Flusses....Das waren für so manche Menschen dieser Zeit ganze Welten .
So manch einer kannte damals nur ein paar Kilometer seines Umlandes und kam nie aus seiner Region.

Wir reden hier auch nicht von ein hundert Kilometer langes Tunnelsystem...dürfte aber klar sein,oder?


Ich finds ma witzig.
Hier wird mit Philipinos hantiert,Kinderverschleppung oder gar mit irgendwelchen Circuskindern und keiner kichert.
Selbst so ne Kupfervergiftung,die extreme körperliche Schäden verursachen muss werden ernster genommen und mit Beifall beklatscht als spielende Kinder die sich verirrten und unter Mangelerscheinungen litten.Klasse


melden

Grüne Kinder in UK

10.05.2014 um 22:10
@Sanyon
Sanyon schrieb:ich tu mich ein wenig schwer,
das man fremde,geistig und sozial inkompetente Menschen einfach so aufnahm,verpflegte oder gar heiratete.Insbesonders,wenn sie grün waren.
Abartig ist, was abartig erscheint. Was weißt Du denn, wie stark beistig zurückgebliebene Menschen aus der Masse herausstachen! Als die Kids grün waren und ne fremde Sprache sprachen, wurdense ja auch nicht gleich auf den nächsten Scheiterhaufen gezerrt, wo ist also das Problem? Klar heiratet man nicht gleich jeden, den man zu dulden bereit ist. Aber worin unterscheidet sich ne nichtgrüne, englischsprechende Frau mit nem leichten Hau von der durchschnittlichen Engländerin vom Lande von vor 1000 Jahren?

Geistige Behinderung oder psychischer Defekt bedeutet ja nicht gleich, daß man nur noch Gemüse unter der Kalotte hat.


melden

Grüne Kinder in UK

10.05.2014 um 22:44
@perttivalkonen

Es geht doch immer noch um die gleichen Dinge wie vorher.

Vergleichbare Symptome wie bei der Morbus Wilson-Krankheit und ganz nebenbei noch ne Kupfervergiftung.Weißte noch?

Du willst mir also erzählen,
das sie mit solch Leiden kaum aus der Masse herausstach?

Ich bleib dabei.Sie war nicht krank,nur traumatisiert,verwirrt und unterernährt.


melden

Grüne Kinder in UK

10.05.2014 um 22:49
@Sanyon
Ja und? Es kann dazu kommen. Da ist ein Spektrum möglich. Und nun erzähl mir mal, wieso es bei der ex-green Lady unbedingt so stark gewesen sein muß, daß die garantiert ein outlaw gewesen sein muß.


melden

Grüne Kinder in UK

10.05.2014 um 23:07
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Und nun erzähl mir mal, wieso es bei der ex-green Lady unbedingt so stark gewesen sein muß, daß die garantiert ein outlaw gewesen sein muß.
Du darfst mir gerne die Zeilen zeigen,
wo ich solch Dinge schrieb.

Ich schreib´s dann jetzt noch einmal,dieses mal aber in anderen Worten :

Die Dame war sicherlich nicht so dermaßen psychisch und physisch kaputt,
wie @amsivarier es in seinem Gedankengang beschrieb.

Sie muss soziale Kompetenz bewiesen haben und durchaus zu harter Arbeit fähig gewesen sein und das über Jahre.
Damals gab es nichts umsonst und aus Liebe wurde bestimmt auch nicht geheiratet.
Sie soll ja auch recht alt geworden sein.Kann nun wirklich nicht jedes Waisenkind aus dem 12Jahrhundert von sich sagen.

Das Krankheitsbild passt einfach nicht.


melden

Grüne Kinder in UK

10.05.2014 um 23:10
Sanyon schrieb:Du darfst mir gerne die Zeilen zeigen,
wo ich solch Dinge schrieb.
Scherzkeks!

Du schließt diese Symptome ja damit aus, daß ein Mensch mit diesen Symptomen sonst ein ungeehelichter Outlaw geblieben wäre. Also hältst Du gemäßigte Symptome nicht für möglich. Und das zeig mir mal, daß Kupfervergiftung stets diese Morbus-Wilson-ähnlichen Symptome in voller Blüte haben muß. Wo nicht, hat sich Dein Einwand erledigt.


melden
Usul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne Kinder in UK

10.05.2014 um 23:21
Aso dieser Faden... meine Güte, warum liegen bei diesem Thema denn so viele bad vibes in der Luft? Oder ist das immer so?


melden

Grüne Kinder in UK

10.05.2014 um 23:38
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Du schließt diese Symptome ja damit aus, daß ein Mensch mit diesen Symptomen sonst ein ungeehelichter Outlaw geblieben wäre.
Nee,
ich schrieb nur das ihr Werdegang vom Waisenkind zur heimelichen Ehefrau,die,für die damaligen Verhältnisse,im hohen Alter starb nicht möglich gewesen wäre,wenn sie tatsächlich psychisch erkrankt gewesen wäre.
perttivalkonen schrieb:Und das zeig mir mal, daß Kupfervergiftung stets diese Morbus-Wilson-ähnlichen Symptome in voller Blüte haben muß. Wo nicht, hat sich Dein Einwand erledigt.
Das steht natürlich nirgends.
Es spielt aber auch keine Rolle,ob sie nun eine große oder kleine Klatsche zu irgendeinem Zeitpunkt hatte.
Es geht nur darum das sie halt ebend nicht diese eine hatte,also die in diesem Thread erwähnte..

Wir reden hier von einem Werdegang von mehreren Jahrzehnten.
Wäre sie damals tatsächlich an solch Krankheiten leicht erkrankt,
wären die unbehandelten Psychosen und Depressionen,mit der Zeit,sicherlich lebensbestimmend gewesen.Nicht nur für sie,sondern auch für ihr gesamte soziale Umfeld.


melden

Grüne Kinder in UK

10.05.2014 um 23:43
Sanyon schrieb:ich schrieb nur das ihr Werdegang vom Waisenkind zur heimelichen Ehefrau,die,für die damaligen Verhältnisse,im hohen Alter starb,nicht möglich gewesen wäre,wenn sie tatsächlich psychisch erkrankt gewesen wäre.
Und weist damit ausdrücklich die Kupfervergiftung ab. Für Dich scheinen mildere Symptome ausgeschlossen, und das ist Quatsch!


melden

Grüne Kinder in UK

11.05.2014 um 00:15
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Und weist damit ausdrücklich die Kupfervergiftung ab. Für Dich scheinen mildere Symptome ausgeschlossen, und das ist Quatsch!
Naja,
sobald sich die Haut grün färbt hast man, bei einer Kupfervergiftung,ein Problem und zwar ein richtig starkes.Mal ebend in die Apotheke oder zum Hausarzt ging ja nunmal damals nicht.


Sie war ein Kind und konnte nur warten das die Vergiftung abebbt und das wird seine Zeit gedauert haben.Von dem Verschwinden der Symptome ganz abgesehen.

Wenn ich mir dann auch noch überlege,
welch Schäden solch eine Vergiftung haben kann und das sie noch im Wachstum war.
Auskurieren hätte sie es sicherlich auch nicht können.
Damals gab es für Waisenkinder nichts umsonst und Kinderarbeit war Alltag und völlig normal.

Denkste wirklich das solch eine unbehandelte und schwere Erkrankung an einem Kind spurlos vorbeigehen würde?
perttivalkonen schrieb:Und weist damit ausdrücklich die Kupfervergiftung ab. Für Dich scheinen mildere Symptome ausgeschlossen, und das ist Quatsch!
Nein.
Ich weise eine Kupfervergiftung nicht ab.
Ich sage nur,das ich,für mich,die gegebenen Alternativen für schlüssiger halte.
Es ist nur meine Meinung und nicht meine Weltensicht.

Mildere Symptome sind für mich natürlich auch nicht ausgeschlossen,aber wieso drüber diskutieren,
wenn @amsivarier,den ich übrigen´s ansprach,auf Seite 3 bestimmte Symptommerkmale vorgab.

Immerhin sind sie für ihn ja klar erkennbar.Steht zumindest da.
Also so Milde können die Symptome um die es hier zugehen scheint nun wirklich nicht sein.


melden

Grüne Kinder in UK

11.05.2014 um 00:41
Sanyon schrieb:sobald sich die Haut grün färbt hast man, bei einer Kupfervergiftung,ein Problem und zwar ein richtig starkes.Mal ebend in die Apotheke oder zum Hausarzt ging ja nunmal damals nicht.
Blablabla. Du hast keine Ahnung, wie stark die psychischen Symptome ausgeprägt sein können bzw. müssen, Du hast keine Ahnung, ob und wie gut das abebben kann, Du hast keine Ahnung, wie die durchschnittliche Lebenserwartung damals war, sodaß irgendwelche Spätfolgenn, gar Tod, irrelevant sein könnten, Du kannst nicht mal erkennen, ob jemand ne Psychose hat oder "nur ein Verschwörungstheoretiker" ist. Du hast hier ausgeschlossen, daß es sich um solch eine Vergiftung handeln kann und hast Dich damit zu weit aus dem Fenster gehängt. Und jetzt eierst Du nur rum, von wegen FSE hätte (was er gar nicht tat, er sprach nicht von irgendeiner Maximalausprägung) statt mal den Arsch in der Hose zu haben und Dich zurückzunehmen. Wie ich solche Typen liebe!

Und tschüß!


melden

Grüne Kinder in UK

11.05.2014 um 01:09


Alles Ok bei dir?? :D
perttivalkonen schrieb:Du hast hier ausgeschlossen, daß es sich um solch eine Vergiftung handeln kann
Also bitte :D
perttivalkonen schrieb:Du hast keine Ahnung, wie stark die psychischen Symptome ausgeprägt sein können bzw.
Oooh,entschuldige.
Fachwissen war gefragt.
Erklärst du es mir bitte ?
perttivalkonen schrieb:Du hast keine Ahnung, ob und wie gut das abebben kann
Kannst du mir da bitte eine Auskunft geben??
perttivalkonen schrieb:Du hast keine Ahnung, wie die durchschnittliche Lebenserwartung damals war, sodaß irgendwelche Spätfolgenn, gar Tod, irrelevant sein könnten
Hast Recht,bitte um Auskunft.Danke :)
perttivalkonen schrieb:Du hast hier ausgeschlossen, daß es sich um solch eine Vergiftung handeln kann und hast Dich damit zu weit aus dem Fenster gehängt
Findeste ??? Wo denn??
perttivalkonen schrieb:Und jetzt eierst Du nur rum, von wegen FSE hätte (was er gar nicht tat, er sprach nicht von irgendeiner Maximalausprägung) statt mal den Arsch in der Hose zu haben und Dich zurückzunehmen. Wie ich solche Typen liebe!
Du blubbst voll rum und ich merke gerade das du meine Beiträge nur überflogen hast.
Hab FSE fast jedesmal erwähnt wo er online war,seitdem wir diskutieren....nur mal so zur Info :D

Hätte er sich auch mal gemeldet und hätte er nicht nur dir das Feld überlassen,
wäre ich ja vielleicht mittlerweile andere Meinung..aber so....Nunja.
perttivalkonen schrieb:Und jetzt eierst Du nur rum, von wegen FSE hätte (was er gar nicht tat, er sprach nicht von irgendeiner Maximalausprägung)
Seite 3 bitte nochmal lesen.Danke


Mach´s gut und so.
Tschüs


melden

Grüne Kinder in UK

11.05.2014 um 17:18
@Sanyon

Hallo.

Wie gesagt, es ist nur eine Idee.
Mehr nicht.
Es passt halt gut.
St. Martin war Kupferabbaugebiet und bei einer Kupfervergiftung wird die Haut grün.

Und das Mädchen war verhaltensauffällig.
Text: "very wanton and impudent"


Übrigens, hier mein Text von Seite 3:
amsivarier schrieb:Übrigens, eine Kupfervergiftung ähnelt der Krankheit Morbus Wilson.

Es kann zu einer Verminderungen der Intelligenzleistung, einer subkortikalen Demenz, Beeinträchtigungen des sozialen Umgangs sowie Depressionen und auch Psychosen auslösen.

All das trifft auf die Kinder zu.
Das sind die Auswirkungen von Morbus Wilson.
Das ähnelt den Symptomen der Kupfervergiftung.
Mehr hab ich nicht gesagt.
Und im Wiki-Text zur Geschichte steht nunmal das die Kinder "komisch" waren.
Verwirrt.
Sorry wenn das missverständlich war.


melden

Grüne Kinder in UK

11.05.2014 um 21:24
@amsivarier


St.Martin liegt in Italien und Woolpit nahe Suffolk,England.
Die Kiddies hätten wirklich weit latschen müssen und der Sprung auf die Insel war ja damals auch so ne Sache.Selbst mit Begleitung und bei voller Gesundheit wäre es,bis nach Woolpit, ein sehr erschwerlicher und gefährlicher Weg gewesen.

Wie schwierig im 12 Jahrhundert solch ein Unterfangen gewesen sein muss,
zeigte ja auch der Kinderkreuzung ,die waren zu Tausende unterwegs und scheiterten dennoch.
amsivarier schrieb:Sorry wenn das missverständlich war.
Zum Nachfragen,klarstellen oder aufklären gibt es ja die Ansprechfunktion.
Schade,das sie gestern nur einer von uns beiden nutzte.


melden

Grüne Kinder in UK

11.05.2014 um 22:26
Na ganz so schwierig war das denn doch nicht. Fahrendes Volk kam durchaus herum in Europa. Und es war durchaus einfacher, allein bzw. in kleinen Gruppen, als wenn ein ganzes Heer durch die Lande zieht. Für einen Fremdling fällt immer mal was zu essen ab. Aber wenn gleich ne halbe Völkerwanderung durch einen Ort kam, bekamen entweder die Durchreisenden nicht genug fürs Leben ab, oder den Einheimischen blieb nicht genug davon. Das sind völlig andere Bedingungen, die Du da vergleichst.

Richtig immerhin ist, daß die Kinder von der Insel stammen könnten, zumal nichts an der Story nach ner Kanalüberquerung klingt. Woolpit liegt in East Anglia, nördlich von Essex. Die Angeln und die Sachsen werden zu der Zeit sicher schon ne einheitliche Sprache gehabt haben. Aber es könnte noch piktische Reste gegeben haben, vielleicht nur noch in Northumbrien weiter nordwestlich. Oder keltische Gruppen, nicht nur im fernen Wales. Und dann war die Gegend auch mal Teil des Danelag während der Wikingerherrschaft, erkennbar noch heute an den dänischen Ortsnamen und dem so typischen "-by" am Namensende. [Ach so, der Vollständigkeit halber: die Normannen im Lande mit ihrem gekauderwelschten Altfranzösisch wurden vom Volk ja auch nicht verstanden.] An Sprachen mag die größere Region gar nicht so arm gewesen sein. Und Kupferbergbau und Verehrung des Heiligen Martin wird es auch da irgendwo gegeben haben. Cornwalls Kupfer z.B. war schon den Römern bekannt. OK, ist auch nicht grad um die Ecke von Woolpit, aber durchaus zu schaffen, und vor allem über den Landweg.


melden

Grüne Kinder in UK

11.05.2014 um 22:38
Mal ganz ehrlich...

Du hast nicht viele Freunde,oder?

Ich lass dich dann mal mit deinen Eigenarten und schwer zu verstehenden Verhalten alleine.

Du wirst schon noch wen anderes finden,
an dem du dich rubbeln kannst.Da bin ich mir sicher.

Wünsche dir einen schönen Abend.


melden

Grüne Kinder in UK

11.05.2014 um 22:53
Bin ich jetzt irgendwo ausfällig geworden? Ich dachte ganz ehrlich, daß das rein sachlich gewesen wäre.


melden

Grüne Kinder in UK

12.05.2014 um 03:35
In Deutschland gibt es seit dem 20. Jahrhundert Fälle von grünen Politikern. Der ein oder andere wuchs ebenfalls dort auf, wo die Sonne nie scheint... Ob es da Zusammenhänge gibt?


melden
Anzeige

Grüne Kinder in UK

12.05.2014 um 09:27
@Sanyon

Ich weiss nicht warum du so grantig bist.

Was ist denn an meiner Idee so komplett falsch?

Fakt ist das Menschen aus der Region nach Großbritannien wanderten um sich dort behandeln zu lassen.
Die Altersbestimmung datiert das Skelett auf etwa 2400 bis 2200 vor Christus. Die weitere Untersuchung enthüllte: Der etwa 40 Jahre alte kräftig gebaute Mann hatte bei einem Unfall einige Jahre vor seinem Tod die linke Kniescheibe verloren und besaß seitdem ein steifes Bein, er war also ein gehbehinderter Edelmann. Als Forscher die Zusammensetzung seiner Zähne analysierten, machten sie eine sensationelle Entdeckung: Der Mann kam von weit her, aus Zentraleuropa, womöglich aus der heutigen Schweiz.
http://www.zdf.de/terra-x/der-bogenschuetze-von-amesbury-5297732.html

Fakt ist auch das Kinder in Bergwerken arbeiten mussten.
Fakt ist das in St. Martin ein Kupferberg war.

Warum sollte nicht ein Reisender angeboten haben die beiden todkranken Kinder mitzunehmen?

Klar, das wäre unnötiger Ballast, aber vielleicht bekam er dafür eine Belohnung.
Oder er war schlicht ein guter Mensch.


melden
191 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt