Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vom Verschwinden der Dinge...

348 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Verschwinden, Kurios, Objekte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vom Verschwinden der Dinge...

29.07.2017 um 09:14
Zitat von Argus7Argus7 schrieb:Er pflegte dann zu sagen, dass die Mama für jedes Ding einen bestimmten Platz hätte. Nur finde sie manchmal den Platz nicht mehr!
Sehr schöner Satz! Werde ich mir merken :)


melden

Vom Verschwinden der Dinge...

31.07.2017 um 12:04
Eine bekannte hat mir heute erzählt, dass sie gestern aus dem Garten einen ganzen Beutel frisch geernteter Gurken mit nach Hause genommen haben. Im Treppenhaus haben sie noch einer Nachbarin zwei Gurken aus dem Beutel geschenkt. In der Wohnung den Beutel abgestellt und Schuhe gewechselt. Dann konnten sie den Beutel nicht mehr finden 😂 Mal sehen ob so ihn bis Morgen gefunden haben. Dann sehe ich die bekannte wieder und werde sie mal fragen. So ein Beutel verschwindet doch nicht einfach und übersehen kann man den ja auch nicht.


melden

Vom Verschwinden der Dinge...

31.07.2017 um 16:59
@KaSchu
Verlorenes Obst oder Gemüse findet man nach ein paar Tagen anhand des Geruches. Also notfalls einfach warten und die Nasenflügel offen halten.


melden

Vom Verschwinden der Dinge...

31.07.2017 um 17:54
@5X5 

Ja das stimmt allerdings. Sie hat auch schon gesagt das sie heute nochmal Gründlich suchen müssen, nicht das es am ende unangenehm riecht ☺ 


melden

Vom Verschwinden der Dinge...

31.07.2017 um 18:37
1. Zwei Kumpel und ich wohnhaft auf nem Dorf und noch jung darmals alberten auf ner Wiese mit ca. Schuhohem Gras herum. Da stürzte einer der beiden und die Sonnenbrille flog ihm vom Kopf. Ich konnte genau beobachten wo das Ding hinflog. Aber trotz längerer Suche in dem niedrigen Gras, blieb das Ding bis zum heutigen Tag verschwunden. Ich ging sogar am nächsten Tag nochmal alleine los, aber keine Chanche.

2. Ungefähr im selben Alter hatte ich einen roten Gameboy (1. Generation) und im Schrank extra eine Schublade für Spiele und das Gerät an sich. Der Gameboy hatte noch so einen viereckigen Plastikasten mit Halterung bei, wo ich ihn nach jedem benutzen wieder hinein legte. Eines Abends wollte ich eine Runde spielen und das Ding war weg. Alle Spiele waren noch da. Für mich unerklärlich da ich penibel auf meine Sachen achtete und achte, da wir nie viel Geld hatten.
Die Box habe ich immer noch mit den Spielen.


melden

Vom Verschwinden der Dinge...

01.08.2017 um 10:16
UPDATE ZU DEN BEUTEL FRISCHER GURKEN MEINER BEKANNTEN 

Nach langem erfolglosen suchen nach dem Beutel mit frisch geernteten Gurken, hat es gestern Abend bei der Bekannten an der Tür geklingelt. Ein Freund der Familie hatte den Beutel ausversehen mit genommen und gestern wieder zurück gebracht 😂 ... Ja wenn man nicht auf alles aufpasst 😆


melden

Vom Verschwinden der Dinge...

01.08.2017 um 17:38
@KaSchu
Daran sieht man aber immer wieder, welche einfachen Erklärungen hinter solchen Dingen stecken. :D

Ich frage mich aber schon, wie man so einen Beutel mit Gurken ausversehen mitnehmen kann. :D


melden

Vom Verschwinden der Dinge...

02.08.2017 um 10:37
@Swanheart

Vielleicht war der Freund so im Gedanken .. keine Ahnung wie man das nicht merkt 😂 Aber lustig ist es schon ... vor allem weil sie so verzweifelt danach gesucht haben 😊


melden

Vom Verschwinden der Dinge...

02.08.2017 um 22:36
Also, ich bin fast mal verzweifelt bei der Suche nach meinem Schlüssel. Da war der Autoschlüssel dran. Mein Mann und ich haben fast eine Stunde intensiv danach gesucht. Bis ich erneut in der Küche stand und durchgegangen bin wo ich überall war. So in Gedanken schaute ich gerade aus zur Halterung für Küchenutensilien. Und da hing er, wo sonst die Schere hängen sollte. Der war die ganze Zeit vor meiner Nase und konnte ihn nicht entdecken. Ich konnte mich auch nicht daran erinnern, so stark war ich mit den Gedanken woanders. Krass oder?


1x zitiertmelden

Vom Verschwinden der Dinge...

03.08.2017 um 07:45
Zitat von Shadowstalker7Shadowstalker7 schrieb: Ich konnte mich auch nicht daran erinnern, so stark war ich mit den Gedanken woanders.
Das ist die absolute "Killersituation": Wenn ich irgendetwas irgendwo total unbewusst, gedankenverloren ablege. Dann kann das Suchen dauern, weil der Ablageort dann meistens eine total untypische Stelle ist. Ich hab meine Brille auch schon im Wäscheschrank gefunden. Fragt mich nicht, warum... :D


1x zitiertmelden

Vom Verschwinden der Dinge...

07.08.2017 um 18:04
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb am 03.08.2017:Shadowstalker7 schrieb:
Ich konnte mich auch nicht daran erinnern, so stark war ich mit den Gedanken woanders.
Das ist die absolute "Killersituation": Wenn ich irgendetwas irgendwo total unbewusst, gedankenverloren ablege. Dann kann das Suchen dauern, weil der Ablageort dann meistens eine total untypische Stelle ist. Ich hab meine Brille auch schon im Wäscheschrank gefunden. Fragt mich nicht, warum... :D
Oh ja, das kenne ich leider auch nur allzu gut. Aus diesem Grund habe ich es mir angewöhnt meinen Haustürschlüssel, am Schlüsselbund mit allen anderen Schlüsseln, in die Haustür zu stecken. Trotzdem habe ich meine Schlüssel auch schon u.a. unter meiner Bettdecke gefunden. :D

Folgendes ist meiner Schwester und mir passiert, als wir ungefähr 10 - 12 Jahre alt waren: Wir haben oft mit einer Flöte gespielt, die meiner Schwester gehört hat, weswegen sie auch eigentlich immer in ihrem Kinderzimmer war. Eines Abends konnten wir sie einfach nicht mehr finden und haben das ganze Haus auf den Kopf gestellt. Vor dem Schlafen waren wir natürlich alle nochmal im Bad.
Am nächsten Morgen bin ich dann ins Bad gegangen und was war da, direkt auf dem Waschbecken? Die Flöte! O.O
Ich weiß noch, wir haben unsere Eltern gefragt und sie haben geschworen, sie nicht dahingelegt zu haben. Wieso hätten sie uns auch anlügen sollen? Und selbst wenn sie die Flöte irgendwann nachts noch gefunden hätten: Wieso hätten sie sie dann aufs Waschbecken legen sollen?


3x zitiertmelden

Vom Verschwinden der Dinge...

07.08.2017 um 20:30
Zitat von Malina101Malina101 schrieb:Eines Abends konnten wir sie einfach nicht mehr finden und haben das ganze Haus auf den Kopf gestellt. Vor dem Schlafen waren wir natürlich alle nochmal im Bad.
Am nächsten Morgen bin ich dann ins Bad gegangen und was war da, direkt auf dem Waschbecken? Die Flöte! O.O
@Malina101
Vielleicht wollten eure Eltern einfach mal einen Abend ruhe haben indem sie die Flöte mal zeitweise verschwinden ließen?


1x zitiertmelden

Vom Verschwinden der Dinge...

07.08.2017 um 20:53
Zitat von Malina101Malina101 schrieb:Aus diesem Grund habe ich es mir angewöhnt meinen Haustürschlüssel, am Schlüsselbund mit allen anderen Schlüsseln, in die Haustür zu stecken.
Ja, das ist die einzige Lösung. Dass man gewisse Dinge an ganz fixen Orten ablegt. Aber genau das wird ja verhindert, wenn man etwas "unbewusst"/abgelenkt/gedenkenverloren ablegt. Dann landen die Sachen nicht an diesem fixen Ort, sondern im Schrank, am Waschbecken oder wo auch immer.


1x zitiertmelden

Vom Verschwinden der Dinge...

07.08.2017 um 21:02
Zitat von 5X55X5 schrieb:@Malina101
Vielleicht wollten eure Eltern einfach mal einen Abend ruhe haben indem sie die Flöte mal zeitweise verschwinden ließen?
Hätte sein können, hmm ... aber dann aufs Waschbecken legen, anstatt auf die Kommode im Flur oder so? :D
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Ja, das ist die einzige Lösung. Dass man gewisse Dinge an ganz fixen Orten ablegt. Aber genau das wird ja verhindert, wenn man etwas "unbewusst"/abgelenkt/gedenkenverloren ablegt. Dann landen die Sachen nicht an diesem fixen Ort, sondern im Schrank, am Waschbecken oder wo auch immer.
Ja, und bei mir ist es öfter so, dass ich Gedankenverloren bin. Vor allem wenn ich, von wo auch immer, gerade nach Hause komme. Mittlerweile klappt es zum Glück. Wenn ich meine Hand an den Türgriff lege, denke ich mittlerweile automatisch daran, den Schlüssel in das Schlüsselloch zu stecken.


1x zitiertmelden

Vom Verschwinden der Dinge...

07.08.2017 um 22:48
Zitat von Malina101Malina101 schrieb:Hätte sein können, hmm ... aber dann aufs Waschbecken legen, anstatt auf die Kommode im Flur oder so? :D
@Malina101
Hättest du dich dann nicht genau so gewundert, wenn sie irgendwo anders aufgetaucht wäre, wo ihr ganz sicher vorher gesucht habt? Wie zB auf der Kommode?


melden

Vom Verschwinden der Dinge...

03.10.2017 um 10:31
Ich habe auch mal etwas beizutragen:

Am Freitag erschien eine  vertretungsweise Mitarbeiterin bei mir, um sich zum Dienst zu melden sich auf den aktuellen Stand bringen zu lassen. Wie das so ist, klönten wir noch etwas bei einer Tasse Kaffee. Zwischendurch leerte sie ihren Jackentascheninhalt und legte diesen auf meinen Schreibtisch, die Jacke brachte sie zur Garderobe.
Nach dem Kaffee wollte sie ihren Arbeitsplatz aufsuchen und nahm ihre Sachen vom Schreibtisch. Dabei fiel ihr auf, dass ihr Handy fehlte. Also lief sie nochmal zur Garderobe, durchsuchte die Jackentaschen... kein Handy da. Also durchsuchten wir mein Büro, krochen auf dem Boden, ich rief ihr Handy an... nichts zu hören, Handy blieb verschwunden.

Gestern als sie sich bei mir zum Dienst meldete hatte sie ihr Handy dabei. Ich fragte sie überrascht, wo sie das denn nun gefunden hätte. Tja, sie hatte es zuhause vergessen. Das Kuriose ist, dass wir beide am Freitag überzeugt waren, das Handy hätte auf meinem Schreibtisch gelegen. Ich bin mir sogar zu 100% sicher, gesehen zu haben, wie sie es aus der Jacke nahm und ablegte. Da kann man mal sehen, wie sehr unsere Sinne uns manchmal täuschen können.


melden

Vom Verschwinden der Dinge...

03.10.2017 um 11:29
Das Gegenstände einfach wirklich verschwinden, und dann teilweise geordnet wieder an Ort und Stelle auftauchen, kennen wir wohl alle.
Meine Fernbedienung hat die Reise wohl nicht überlebt, bisher noch kein Anzeichen von ihr.
Schwarze Löcher in Autos dagegen sind meist tatsächlich nur eigene doofheit.

Habe mal akribisch nach einer klinge gesucht, auf dem Boden, Tisch, ritzen und Ecken.
Als ich dann mit beiden Händen eine Kiste bzw. Schachtel öffnete, um mit einer den deckel festzuhalten und mit der anderen zu suchen, hatte ich sie auf einmal im handballen bemerkt :D


melden

Vom Verschwinden der Dinge...

14.01.2019 um 15:36
50119445 759643657727178 681634241564586


melden

Vom Verschwinden der Dinge...

14.01.2019 um 15:50
@Shadowstalker7
Also, ich bin fast mal verzweifelt bei der Suche nach meinem Schlüssel.
Hihi, erinnert mich an die Schlüsselsuchgeschiche einer Freundin. Die suchte eines Tages auch ihren Schlüsselbund schlappe 15 min lang, bis sie endlich bemerkte, dass sie ihn die ganze Zeit über in der Hand gehalten hatte. :D

Ich selbst kaufte mir mal einen Schallschutzkopfhörer ein zweites Mal, weil ich den ersten Tage (!) lang, trotz intensiver Suche nicht mehr fand. Als ich der neue geliefert wurde, wollte ich ihn an einen bestimmten Platz legen. Ging aber nicht mehr, weil dort lag - endlich wieder sichtbar - bereits sein Vorgänger! ;)


melden