Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwunden, Verschwinden, Maus
Diese Diskussion wurde von datrueffel geschlossen.
Begründung: So - die Diskussion dient ja scheinbar nur noch zum streiten. Deshalb ist jetzt hier Schluss. Ist ja zum Mäuse melken :troll:

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 02:30
Da wir nun in diesem Thread hier Diskussion: Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2 ewig darüber diskutiert haben, habe ich beschlossen, doch ein eigenes Thema zu eröffnen.
Ich versuche, alle bisherigen Kommentare irgendwie hier reinzuposten, damit nicht alles doppelt und dreifach geschrieben werden muss.


_______________



Eine extrem merkwürdige Sache ist uns vor ca. zwei Wochen passiert.
Vielleicht weiß einer von euch einen Erklärungsansatz, denn ich bin immer noch verwirrt und habe keinerlei Lösungstheorien.


Kurze Vorgeschichte:

In meiner Freizeit päppel ich verletzte oder verwaiste Wildtiere auf, die anschließend natürlich wieder ausgewildert werden (Auswilderungsvoliere vorhanden etc.)
Mitte November bekam ich eine kleine Maus gebracht, die nur wenige Tage alt war.
Diese Maus ist dem Tod mehrmals von der Schippe gesprungen, ich habe sie aber durch bekommen :) (bevor hier losgewettert wird: Ich weiß, wann es besser ist, ein Tier zu erlösen, aber diese Maus hat echt gekämpft und sich von Tag zu Tag immer mehr aufgerappelt).
Wie durch ein Wunder hat sie ALLES locker weggesteckt und hatte unfassbare Selbstheilungskräfte und so einen Lebenswillen, wie ich ihn noch nie bei einem meiner Pflegetiere gesehen habe!

Da ich so oft Kontakt zu ihr haben musste (alle zwei Stunden Fütterung mit Aufzuchtsmilch und sie brauchte viel Körperwärme da sie ja weder Mama noch Geschwisterchen im Nest hatte, die sie wärmen konnten) war sie natürlich mega zahm.
Sie kam auf Zuruf sofort auf meine Hand (KEIN WITZ!) und hat sich so hingelegt, dass ich sie unterm Kinn kraulen konnte. Sie hat es richtig geliebt!
Also beschloss ich, sie zu behalten und ihr Artgenossen dazu zu holen- wilde Mäuse und Farbmäuse vertragen sich sehr gut.
Meine Maus hieß Peanut, da sie immer die Körperform einer Erdnuss hatte, als sie klein war :D

Peanut bekam also eine Partnerin (beides Weibchen, da ich natürlich keinen Nachwuchs will!) und die beiden bezogen ein großes Terrarium mit allem drum und dran. Sie haben sich auch sofort gut verstanden.

Soweit zur Vorgeschichte...


Am Montag vor zwei Wochen (morgen ist es zwei Wochen her) kam ich morgens von der Nachtschicht. Ich wunderte mich zwar, dass es so still im Terrarium war, aber ich dachte mir nichts dabei und ging schlafen.
Die beiden Mäuse wurden meistens gegen 20 Uhr aktiv und gingen um 8 Uhr morgens dann schlafen. Da ich um 7 Uhr morgens von der Arbeit komme, hörte ich die beiden dann meistens noch eine Stunde im Laufrad rennen.

Mittags habe ich Futter und Wasser gewechselt, die beiden Mäuse aber nicht gesehen. Ich dachte mir wieder nichts dabei, da sie tagsüber immer im Nest hockten und da die neue Maus noch relativ scheu mir gegenüber war, wollte ich nicht das Häuschen hochreißen und ihr Nest zerstören.

Gegen Abend kam es mir dann doch seltsam vor und ich schaute nach. Mit dem Ergebnis, dass ich die neue Maus fand, meine Peanut aber war nicht aufzufinden.
Da die beiden mehrere Schlaf- und Versteckmöglichkeiten im Terrarium haben, habe ich auch die anderen Orte durchsucht.
Peanut blieb verschwunden...
Ich habe sogar den kompletten Einstreu durchsiebt und nach Überreste o.Ä. gesucht- NICHTS!

Wo also ist die Maus hin?
Das Terrarium ist komplett aus Glas gewesen (mittlerweile habe ich ein anderes und noch mehr Mäuse) und es gab nur vorne die beiden Schiebetüren.
Da wir zwei neugierige Katzen haben, haben wir die Schiebetüren immer mit einem Holzstück verkeilt, da wir nicht riskieren wollten, dass die Katzen irgendwie die Türe doch öffnen können.
Die Türen waren immer so feste zu, dass wir sie auch erst nach dem Entfernen des Keils öffnen konnten.
Als ich Peanut gesucht habe, waren die Türen feste zu, mitsamt Keil und ohne den geringsten Schlitz!
Es gab auch sonst keinen Ausweg und kein Schlupfloch aus dem Glasterrarium!
Oben an der Decke gibt es ein breites Lochblech mit minimalen Löchern für die Luftzufuhr aber a) sind die Löcher so winzig, dass nicht mal ihr Schwanz durchpassen würde und b) war die Decke so hoch, dass keine der Mäuse an das Lochblech kam.

Die andere Maus kann meine Peanut auch nicht gefressen haben. Denn in 24h kann sie doch keine Maus, die genauso groß ist wie sie mit Stumpf und Stiel komplett fressen- ohne jegliche Überreste zu hinterlassen (ich habe den Einstreu durchsiebt!)
Zumal die beiden sich geliebt haben und ein Herz und eine Seele waren. Ich hab nun öfter gelesen, dass Mäuse Artgenossen nur fressen, wenn diese tot sind und die anderen Mäuse alle Spuren beseitigen wollen, um keine potenziellen Fressfeinde anzulocken- aber da frisst auch eine ganze Mäusegruppe (die in der Regel aus mehr als 10 Tieren besteht) am toten Artgenossen.

Und wie gesagt, die ganze Maus in so kurzer Zeit INKLUSIVE blutigem Einstreu ALLEINE zu fressen traue ich ihr beim besten Willen nicht zu, dann hätte sie ja doppelt so fett sein müssen- ich hab sie sogar vorsichtshalber gewogen und sie hatte nicht einen Gramm mehr als vor Peanuts Verschwinden.

Die Theorie, dass die Katzen sie gefressen haben, kann ich ebenfalls widerlegen, denn dann hätten die Katzen sich mit ihrer Beute irgendwohin verkrochen und sich länger damit beschäftigt- das wäre entweder mir oder meinem Freund aufgefallen. Meistens ist es doch auch so, dass Katzen Mäuse nicht wirklich auffressen sondern mit ihrer Beute spielen und sie dann halb tot irgendwo zurück lassen.
Mäuse sollen unglaublich stinken wenn die Verwesung eingesetzt hat und uns ist bisher kein seltsamer Geruch aufgefallen.

Natürlich habe wir die Bude auf den Kopf gestellt und es sind seit zwei Wochen insgesamt 6 Lebendfallen in der Wohnung verteilt- immer an anderen Orten und immer mit anderen Ködern.
Einmal sah es auch aus, als wäre ein Köder von winzigen Zähnen angeknabbert worden- aber genau diese Falle klemmte manchmal und hat nicht ausgelöst! Die haben wir nun entfernt...

Wir wohnen in einem modernen Neubau, hier gibt es keine Holzwände und auch keine Löcher oder undichte Stellen in den Wänden o.Ä. und wir wohnen im zweiten Stock.

Es ist, als hätte diese Maus sich in Luft aufgelöst oder als hätte sie niemals existiert.
Wir finden auch keinerlei Spuren wie Kot oder so- aber wir haben auch fast überall dunklen Teppich ausliegen -.- .


Und als ob das nicht schon kurios genug wäre, wird es noch stranger:

Wenige Tage nach Peanuts seltsamen Verschwinden wollten wir spät abends gerade zu Bett gehen.
Plötzlich hörte ich aus dem Zimmer gegenüber ein Klopfen gegen Glas.
Also bin ich hinten ins Zimmer gegangen, in dem das Glasterrarium stand (mittlerweile hatte meine einsame hinterbliebende Maus eine neue Partnerin).
Ich betrat also den Raum und sah unsere kleine Katze (sie ist noch jung) IM Terrarium stehen!
Voller Panik wollte ich natürlich nach der Katze greifen und sie da raus holen- als meine Hände gegen Glas stießen!
Die Schiebetüren waren BEIDE ZU und ich musste erst den Sicherheitskeil entfernen, bevor ich die Türen öffnen und die Katze da raus holen konnte!!!
Mein Freund glaubt mir bis heute nicht.
Es gibt KEINE WEITEREN EINGANG im Terrarium! Es gibt nicht mal ein Schlupfloch, durch das die Maus entkommen konnte, wie also gelangt die Katze darein?
Wie kann sie die Türen MITSAMT Sicherheitskeil öffnen und reinschlüpfen, wenn ich die Türe so noch nicht mal öffnen kann?
Und vor allem: Wieso war die Türe hinter ihr wieder zu?!
Sie wollte selbst in dem Moment mit aller Gewalt raus.
Den Mäusen ist nichts passiert, da sie gut versteckt im Häuschen saßen, aber es hätte auch daneben gehen können.

Ich weiß, das hört sich alles sehr seltsam an, aber alles hier von ist genau so zu 100% passiert und ich habe selbst keinerlei Erklärung dafür. Irgendjemand anderes?
Wir verzweifeln hier langsam.
Dass die Katze ins Terrarium gelangt ist seitdem auch nicht mehr passiert, aber seit ein paar Tagen habe ich die Mäuse (es sind mittlerweile vier) in ein noch größeres Gehege ziehen lassen.


melden
Anzeige
canuma
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 02:40
kann es sein ,dass die katzen das terariumdach hochgehoben haben ?


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 02:40
Fremdeinwirkung, sowohl beim Verschwinden als auch beim Einsperren.


melden

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 02:41
Ich versuche nun, alle Kommentare hier irgendwie zu zitieren:

skagerak schrieb:


@Feniiya
Kannst Du zufällig ein Foto von dem Terrarium hier reinstellen? Damit man sich mal ein Bild machen kann davon ;)

Das mit der Katze klingt in der Tat unglaublich. Deswegen würde ich gerne mal dieses Terrarium sehen. Kann man den Deckel nicht anheben?
_______

LadyOfSorrows schrieb:

@skagerak
Nein, kann man nicht. Ja, ich suche grade mal Bilder. Wie kann ich sie hier denn reinstellen? Oder muss ich das Bild bei einem anderen Anbieter reinstellen?

Ich hab nur Bilder von den Mäuse IM Terrarium, wo man die Gegebenheiten aufgrund der Einrichtungsgegenstände nicht sieht. Aber ich fotografiere schnell das leerstehende Terrarium, einen Moment bitte :D
_______

skagerak schrieb:
@Feniiya
Ja passt schon, hat ja keine Eile ;)

Das Foto kannst ja bei einem pic-host hochladen und den Link der danach angegeben wird hier in einem Beitrag so [ IMG]Adresse[/IMG ] einfügen. Also indem Du dann links auf "Bild" klickst.
________

Finchen schrieb:

wow....... das ist echt mysteriös!

bzgl Peanuts hätte ich folgende Idee:
Du hattest ja zum Durchsuchen des Terrariums die Türen offen - hätte sie da unbemerkt entwischen können? Also in dem Moment, in dem du die Nester etc durchsucht hast? Solche Mäuse sind ja ganz schön flink.......

Bzgl Katze:
Könnte sich dein Freund hier einen Scherz erlaubt haben?
________

AlteTante schrieb:

Irgendjemand anders, der Zugang zu eurer Wohnung hat und die Katze zum zweiten Mal ins Terrarium gesetzt haben könnte, so dass die Katze Peanuts gefressen hat?:
________

LadyOfSorrows schrieb:


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/12648185102335zip5g3ym1c.jpg
So sieht es von oben aus (da war es noch eingerichtet.
Durch das Lochblech passen sie keineswegs durch, da passt nicht mal der Schwanz durch. Und den Deckel kann man NICHT abheben, er ist feste drauf und auch nicht kaputt

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/12665880102335udeb243m9x.jpg
Hier ist die Frontansicht. Das Foto ist entstanden, als Peanut noch da war.
Man sieht die beiden Schiebetüren, eine andere Öffnung gibt es nicht

So, nun kommen die Bilder vom leerstehenden Terrarium. Nicht wundern, ich lasse nachts einen Spalt auf mit einer Holzrampe davor und habe noch ein Häuslein und etwas Futter und Wasser drin, in der Hoffnung, dass Peanut den Weg dorthin irgendwie zurück findet- sollte sie noch leben!

Es ist auch noch nicht sauber gemacht, da ich seit drei Tagen mit Fieber und Grippe im Bett liege, also nicht wundern bitte ;) .

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/dsc00083r0971lutny.jpg

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/dsc00084vkjfx2uhm3.jpg

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/dsc00085d1nkhs9ql7.jpg

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/dsc00087zvnmqx894e.jpg

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/dsc00094vywliz71uq.jpg
________

LadyOfSorrows schrieb:

@Finchen
Nein, Ich hatte nur die eine Türe auf zum Durchsuchen. Ich hätte sie gesehen, wo ich doch genau gesucht habe. Außerdem saßen meine Katzen neugierig daneben, sie hätten Peanut sofort gepackt und das hätte ich mitbekommen. Auf den Bildern sieht man auch, dass die Türen des Terrariums so weit oben sind, dass Peanut (sie war winzig) gar nicht hoch kam, da die Wände ja auch aus Glas sind.
Mein Freund wird sich nie und nimmer den Scherz erlaubt haben, denn er befand sich ja mit mir im Schlafzimmer, als ich unsere Holly im Terrarium hörte. Er würde dies auch niemals riskieren, da er sehr vorsichtig ist, was das betrifft. Er sperrt die Katzen auch immer aus dem Raum, wenn ich ans Terrarium muss und ermahnt mich immer, dass ich vorsichtig sein soll.
Er würde sich bei sowas niemals einen Spaß erlauben, da er sieht, wie sehr mich Peanuts Verschwinden mit nimmt und er selbst verzweifelt ist :D


@AlteTante
nein, es hat niemand sonst Zutritt. Und Derjenige hätte an uns UND unserem Hund vorbei gemusst, wir (bzw. mein Freund) waren zu dem Zeitpunkt ja zuhause ^^
______

Finchen schrieb:
ok.......
das ist echt rätselhaft......
fällt mir gerade nichts mehr dazu ein....
______

Merlinde schrieb:
Endlich wieder einmal eine spannende glaubhafte Geschichte, obwohl sie unglaublich klingt.

Mir fällt dazu folgendes ein:

1. Die Katze hat sich durch die Abdeckung gezwängt, die Maus gepackt
und ist dann genauso wieder raus. (Katzen können sich sehr schlank machen)

2. Du verbringst sehr viel Zeit mit deinen Tieren und dein Freund ist eifersüchtig.
Er ist dafür verantwortlich. (nicht böse gemeint, aber man sollte auch daran denken)

3. Die Katze stand später im Terrarium weil: einmal hat es ja schon geklappt,
aber dieses mal kam sie nicht mehr raus.

Das trifft natürlich nur zu, falls die Abdeckung überhaupt anzuheben geht.
_____

LadyOfSorrows schrieb:
@Merlinde
Ja, sie ist aber FESTE oben drauf, sie kommt um keinen Preis herein. Und nein glaub mir, mein Freund ist auch so ein Tierfreund. Er ist niemals eifersüchtig und liebt die Tiere genauso. Das würde er wirklich NIEMALS tun. Außerdem ist er froh, wenn er seine Ruhe hat und zocken kann LOL.
Achja, als ich Peanuts Verschwinden bemerkte, war er beim Spätdienst.


melden

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 02:55
Finchen schrieb:
also wenn nicht mal ne Maus durch die Abdeckungslöcher passt, dann erst Recht keine Mietze :D
und wenn die Abdeckung anzuheben wäre, dann würde man das bemerken, da die Katze die Abdeckung wohl nicht wieder selbständig drauflegen würde ...

eigentlich bleibt nur, dass sie jemand reingelassen hat........ das sagt mir zumindest mein Verstand.....

oooder: Du hast eine Mutanten-Katze, die durch Wände gehen kann :D
_____

LadyOfSorrows schrieb:
Das ist übrigens das neue Terrarium : http://www.fotos-hochladen.net/uploads/dsc00012agp92e3j0f.jpg

@Merlinde
Achja, und wenn, dann hätte er sicher nicht Peanut "beseitigt" da die Mäuse die wenigste Zeit in Anspruch nehmen.
Wir haben zwei Katzen, einen Hund und einen Kakadu und eben die Mäuslein neuerdings. Wäre er jemand, der eifersüchtig auf die Tiere ist -was er im Leben nicht ist, da die Anschaffung des Kakadus und der Katzen beispielsweise auf seinen Mist gewachsen sind :D - wäre es nicht jetzt erst passiert. Wir sind seit 9 Jahren zusammen und lieben unseren Zoo :D
_____

AlteTante schrieb:
Deine Bilder sind mir leider ein bisschen zu groß, um genau erkennen zu können, wie dieses Terrarium jetzt genau ist. Da aber eine eurer Katzen mindestens einmal hineingekommen ist, nehme ich an, dass das auch so war, als Peanuts verschwunden ist und eine der Katzen sie gefressen hat. Darum war die andere Maus wohl auch so ruhig.

Lass doch dieses Terrarium erst einmal leer und den Katzen zugänglich und stell eine Kamera auf. Ihr könnt ja Katzenspielzeug oder Leckerli hineinlegen. Und dann schaut, ob ihr irgendwann mal beobachten könnt, ob eure Katzen - vielleicht im Verein - doch die Möglichkeit haben, die Schiebetür aufzubekommen.
Dein Freund (oder auch du selbst) könnte später die Türen wieder verriegelt haben, ohne sich groß daran zu erinnern.
_____

Finchen schrieb:
@AlteTante
jaaa !!! super idee!!
kamera aufstellen, was absolut leckeres für die katzen reinstellen.... und warten!
_____

LadyOfSorrows schrieb:
@Finchen
Es befindet sich hier aber niemand anderes in der Wohnung, das ist es ja!
Ich hab langsam auch das Gefühl, dass sie sich durch Glaswände beamen kann xD

@AlteTante
Ja, das mit der Kamera ist eine gute Idee.
Tatsächlich habe ich eine Home-Überwachungskamera die ich via App kontrollieren kann. Die hatte ich die letzten drei Nächste tatsächlich auf das Terrarium gerichtet, weil ich es ja einen Spalt geöffnet hatte und gehofft habe, dass Peanut den Weg dahin findet. Allerdings sind in den drei Nächten keinerlei Bewegungen zu erkennen und auch die Katzen haben sich nicht dafür interessiert, OBWOHL es einen Spalt auf stand.

Aber die Idee ist wirklich gut, das werde ich heute Nacht mal machen :D Allerdings muss ich dann auch den Keil dran machen, denn der war ja auch dran, als Peanut verschwand.

ps: aber hätten wir offenstehende Türen bemerkt, hätten wir sofort Alarm geschlagen und die Lage gecheckt ob beide Mäuschen noch da sind.
_____

Finchen schrieb:
also eine Pflegekatze von mir konnte Schranktüren öffnen und schließen! mit der pfote....
evtl wäre das tatsächlich möglich.......
_____

Merlinde schrieb:
@Feniiya
Bitte entschuldige, es war nur so ein Gedanke von mir. Sei mir bitte nicht böse.

Man denkt halt an so was, da sich dein Mäuslein ja nicht in Luft auflösen kann.

Habe die Abdeckung ( Lochgitter) nun gesehen.
Es ist wirklich sehr schmal für eine Katze.
Hast du mal probiert, ob sie es von einer Seite aus anheben könnte?
(aber nein, du sagst ja das Gitter ist fest)

Mann o man, mir fällt nix mehr ein. Echt mysteriös.
____

LadyOfSorrows schrieb:
@Finchen
Ich würde den Katzen auch zutrauen, die Schiebetüren öffnen zu können. Eben deswegen steckte ja der Keil dazwischen. Mit dem Keil konnten nicht mal WIR die Türen öffnen.

Ich weiß, das hört sich langsam alles sehr merkwürdig an, das treibt mich auch seit zwei Wochen in den Wahnsinn.
Mir ist sogar schon der Gedanke gekommen, dass ich schlafwandeln könnte. Aber ich war in der Nacht als sie verschwand ja nun mal bei der Nachtschicht.

@Merlinde
Nein, ich bin dir doch nicht böse ;-) Ich hab die Geschichte ja gepostet, damit man alle möglichen Erklärungen mal durchgehen kann.
Und ja, das Gitter ist fest. Das Terrarium wurde sogar erst im Dezember neu angeschafft, da funzt noch alles einwandfrei. Sobald ich es sauber gemacht habe und wegräume werde ich es verkaufen.
Noch habe ich es nachts ja mit einem Unterschlupf und Essen und Trinken für Peanut stehen lassen, falls sie zurück findet..
_____

Finchen schrieb:
Bitte erst verkaufen, wenn wir das Rätsel gelöst haben!!
Du wirst sonst für den Rest deines Lebens darüber nachdenken :-D

Evtl doch ein eigener Thread dafür - damit mehr Leute es lesen und überlegen?
______

Merlinde schrieb:
@Feniiya
Ja bitte lass dann auch unsere Kommentare verschieben damit alles im Zusammenhang ist.

Einen Gedanken hätte ich noch.
Du sagst zwar bei euch kommt niemand rein, aber wenn doch?
Hast du neidische/böse Nachbarn? Die gibts ja überall und man weiß nie wozu die fähig sind.
_____

DaleCooper schrieb:
LadyOfSorrows schrieb:
Achja, als ich Peanuts Verschwinden bemerkte, war er beim Spätdienst.


LadyOfSorrows schrieb:
. Aber ich war in der Nacht als sie verschwand ja nun mal bei der Nachtschicht.



LadyOfSorrows schrieb:
Ja, das mit der Kamera ist eine gute Idee.
Tatsächlich habe ich eine Home-Überwachungskamera die ich via App kontrollieren kann. Die hatte ich die letzten drei Nächste tatsächlich auf das Terrarium gerichtet, weil ich es ja einen Spalt geöffnet hatte und gehofft habe, dass Peanut den Weg dahin findet.



LadyOfSorrows schrieb:
Aber die Idee ist wirklich gut, das werde ich heute Nacht mal machen



Wer war jetzt bei der Nachtschicht du oder dein Freund?

Und wieso betonst du das die Idee mit der Kamera gut ist und du es mal ausprobieren willst, wenn du es schon mal gemacht hast, sorry ich will dir nichts unterstellen aber es schleichen sich kleine Ungereimtheiten in deiner Story ein...
_____

AlteTante schrieb:
Warum kann nicht sie bei der Nacht- und er bei der Spätschicht gewesen sein? Muss doch nicht der gleiche Arbeitgeber sein.
_____

DaleCooper schrieb:
Deshalb frage ich ja, ich bin skeptisch und dann fällt sowas nun mal auf kann sie ja entkräften.
_____

LadyOfSorrows schrieb:
@DaleCooper
ICH war bei der Nachtschicht. Die Kamera hatte ich aufgestellt als die Türe einen Spalt auf war um zu gucken, ob Peanut sich blicken lässt!

Mit gute Idee meine ich, dass ich was Leckeres für die Katzen reinlege und die Türen verschließe und gucke, ob sie die Türe aufmachen können.


Und JA, ich hatte Nachtschicht bzw. kam morgens AUS der Nachtschicht und hatte an dem Abend frei, als ich das Verschwinden von Peanut bemerkte. Als ich es abends bemerkte, war mein Freund bei der SPÄTSCHICHT! Wir haben unterschiedliche Arbeitgeber und unterschiedliche Schichten.

Ich hatte von Sonntag auf Montag eine Nachtschicht.
Bevor ich um 20.15 Uhr zur Nachtschicht ging, hab ich Peanut noch gesehen. Montag Morgens kam ich um 7 Uhr nach hause und hörte sie bereits nicht mehr im Laufrad. Ich habe mir nichts dabei gedacht und bin schlafen gegangen.
Folglich muss Peanut in der Nacht von Sonntag auf Montag also verschwunden sein (als ich arbeiten war).
Erst Montagabend habe ich ihr Verschwinden bemerkt, da war ich allein zuhause weil mein Freund bis 22 Uhr bei der Spätschicht war.

Es gibt keine Ungereimtheiten, du musst nur genauer lesen ;)
_____

AlteTante schrieb:
Hat evtl. dein Kakadu Zugang zu dem Terrarium? Kakadus sind sehr schlau und geschickt mit ihrem Schnabel. Er könnte vielleicht einmal beobachtet haben, wie du den Käfig aufgemacht hast, um Futter hineinzutun, und dann später selbst den Käfig geöffnet haben, um sich was von den Körnern zu nehmen. Dabei könnte Peanuts entkommen sein.
Später könnte der Kakadu alles wieder zugemacht haben, damit ihr nichts bemerkt. Entweder, weil du das auch immer machst, oder damit du nichts bemerkst.
_____

LadyOfSorrows schrieb:
Wenn wir nicht zuhause sind oder schlafen, sitzt unser Kakadu in der Voliere.
Vorher ist er immer unter Beobachtung, weil er gerne Dinge zerstört :D er hat immer Freiflug wenn wir zuhause sind und nicht schlafen. Aber dabei steht er immer unter strenger Beobachtung, weil er gerne Dinge zerstört
_____

Merlinde schrieb:
@Feniiya


Merlinde schrieb:
Einen Gedanken hätte ich noch.
Du sagst zwar bei euch kommt niemand rein, aber wenn doch?
Hast du neidische/böse Nachbarn? Die gibts ja überall und man weiß nie wozu die fähig sind.


Hab mich mal selber zitiert.

Also manche Nachbarn kann das schon arg nerven, wenn der Kakadu schreit und/oder der Hund bellt.
Oder deine Katze macht in deren Garten

Könntest du solche Nachbarn definitiv ausschließen?
_____

LadyOfSorrows schrieb:
@Merlinde
Ah sorry, darauf wollte ich noch antworten. Sorry, ist irgendwie unter gegangen.

Wir haben sehr ruhige Tiere, wenn Hund mal bellt oder Kakadu mal schreit, lassen sich beide sehr schnell beruhigen.
Zumal die meisten hier selbst sehr laut sind. Es hat sich bisher niemand beschwert.
Katzen können nicht in deren Garten machen, da wir in einer großen Wohnung in einen Mietshaus wohnen und niemand einen Garten hat. Die Katzen sind reine Wohnungskatzen.
Und glaube mir, mein Hund würde niemanden einfach so rein lassen :D

Und obwohl ich zwar bei der Nachtschicht war, war ja mein Freund zuhause zu dieser Zeit bzw. in dieser Nacht ^^
_____

Syrah schrieb:
Und von unten gibts auch keine Möglichkeit den Boden irgendwie anzuheben? Ich bin ja mal gespannt was bei der Videoüberwachung raus kommt.
_____

AlteTante schrieb:
Hab ich auch schon überlegt, ob man oder katze von unten ins Terrarium kann, da der Boden wohl nicht ganz auf der Erde steht.

Es wäre natürlich auch möglich, dass dein Freund, als du weg warst, am Terrarium zugange war und die Maus entkommen ist. Da er sie nicht wieder einfangen konnte oder sie von der Katze gefressen wurde, könnte er alles wieder zugemacht haben, in der Hoffnung, dass du das nicht so schnell bemerkst.
Später könnte er heimlich die Katze ins Terrarium gesetzt haben, um dich glauben zu lassen, die Katzen könnten es von selbst aufmachen.

Aber wie gesagt: Vielleicht waren es auch wirklich die Katzen (evtl. von unten).
_____

LadyOfSorrows schrieb:
@Syrah
@AlteTante
Nein, das Terrarium steht auf dem Boden ^^

Er wird es zu 3000% nicht gewesen sein, glaub mir. Er ist derjenige, der die ganze Nacht hier die Hütte bis auf den kleinsten Winkel überprüft hat, als er vom Spätdienst kam. Und hätte er die Katze reingesetzt hätte ich es ja bemerkt, weil wir uns im Schlafzimmer befanden als ich das Klopfen hörte und die Katze entdeckt habe. Außerdem hätte er die andere Maus nicht gefährdet und dann nicht das Terrarium wieder hinter der Katze verschlossen. Es würde doch glaubwürdiger aussehen, wenn er die Türe hinter ihr nicht mitsamt Keil wieder verschlossen hätte.

Andere Möglichkeit wäre vielleicht, dass die Katze es irgendwie doch geschafft hat die Türe zu öffnen (aber WIE wenn nicht mal wir die Kraft haben, die Türe MITSAMT KEIL zu öffnen?) und der Kater die Türe hinter ihr irgendwie zugemacht hat?
Aber das ist auch Schwachsinn...
____

LadyOfSorrows schrieb:
ach übrigens: Ich trinke weder, noch nehme ich Drogen oder andere Medikamente, die zu Halluzinationen führen könnten :D

Als er nach hause kam hatten wir sogar noch einen Streit weil er es nicht verstehen konnte, wie die Maus einfach so verschwinden konnte und mir vorwarf, ich hätte die Türe nicht richtig zugemacht -.-

Das Lustige ist, dass ich all eure Theorien schon mit Freunden und Bekannten durchgegangen bin, mit denen ich über dieses Thema schon gesprochen habe :-(
_____

LordThanor schrieb:
Kannst Du bei Gelegenheit mal ein Foto von den verkeilten Türen machen und hochladen?
_____

LadyOfSorrows schrieb:
So, so sieht das Ganze aus, wenn der Holzkeil drin steckt. Er sitzt so fest, dass wir die Türe so nicht aufbekommen, bevor wir ihn nicht entfernen.
Er sitzt an der Stelle, wo die beiden Türen sich überschneiden. Die eine Türe schiebt man nach links, die andere nach rechts.

Für das neue Terrarium hab ich übrigens ein Schloss gekauft, das Morgen per DHL ankommen sollte.
t7c16d1 dsc000986jv2w0mb3fOriginal anzeigen (5,1 MB)
______

LordThanor schrieb:
@Feniiya
THX, ging ja Fix!
Also selbst wenn sich der Keil beim Öffnen der Tür mitbewegen würde, sollte er spätestens beim schließen raus fallen. Es sei denn. Deine Katzen sind extrem schlau und schieben den Keil mit ;-) das halte ich aber für nahezu ausgeschlossen.

Ist das unten an der Tür (innen) noch mal so ein Lochblech zur Belüftung? Wenn ja, wie fest ist das bzw. könnte da irgendwie eine Maus drunter kriechen?


Greetz, LordThanor.
_____

LadyOfSorrows schrieb:
@LordThanor
Ja genau, er wäre ja mit rausgefallen. Aber wie gesagt, der Abstand zwischen den beiden Scheiben ist so gering, dass der Holzkeil (übrigens ein Keil zum Spannen von Leinwänden, die hängen an gekauften Leinwänden immer hinten dran) BOMBENFEST sitzt und die Türen sich wirklich nicht bewegen lassen.
Ja, das ist auch ein Lochblech aber auch das ist fest montiert. Das Terrarium ist ja noch nicht einmal zwei Monate alt und noch dementsprechend im guten Zustand.

Ich hab nur unter den Schiebetüren und rechts und links die Scheiben von außen beklebt, damit die Mäuschen sich nicht von allen Seiten angreifbar fühlen können und Panik schieben. Man sieht ja, dass die Hinterwand bereits mit Motivpapier beklebt ist.
Ihr könnt es auch googlen, es ist das NAGARIUM KALAHARI 100


melden

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 02:59
Sooo, sorry! Ich wollte alle Kommentare zusammenfügen, damit Ihr Euch durchlesen könnt und ich nicht dieselben Fragen nochmal beantworten muss :D

Jedenfalls STEHT die Kamera, der Köder liegt im verschlossenen Terrarium und aktuell sieht die Lage SO aus:

20160214172622psevd9n7mc

20160214172625z8b9etu4yg

20160214172626xd9ahliu5k

201602141726282w68lcpzkb

Nicht wundern, das Datum und die Uhrzeit der Cam stellt sich immer auf diesen Zeitpunkt zurück, wenn ich die Cam vom Strom getrennt habe.

Katzen versuchen fleißig einzubrechen, allerdings wissen in in keinster Weise wie der Mechanismus der Türen funktionieren könnte.


EDIT: Gerade haben sie es aufgegeben und liegen wehmütig in ihren Körbchen


melden

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 04:11
Hmmh, die Maus frisst Maus These würde ich dennoch nicht so abwegig finden, vielleicht ist ja auch Peanut plötzlich verstorben; Spitzmäuse fressen täglich bis zu 130% ihres Körpergewichts; okay eine Hausmaus in etwa 50% aber vielleicht ist die Farbmaus ein besonders gefräßiges Exemplar? In einem anderen Forum haben z.b. zwei Farbmäuse einen Artgenossen über Nacht aufgefressen: http://www.dashaustierforum.de/maus-allgemeines/mir-fehlt-eine-maus-kannibalismus-t4295.html
Mit Wildmaus ist wohl die gewöhnliche Hausmaus gemeint oder wars eine andere Art (Feld- Wald- etc.)?


melden

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 07:22
@sarkanas
Ja, Peanut war eine Hausmaus, bzw. sie ist eine Hausmaus. Oder doch war...? Ich weiß es nicht, was ich noch glauben soll.
Ja, aber in dem anderen Fall waren es zwei Mäuse.
Meistens bleiben auch Überreste, wie z.B. der Schwanz.

Spitzmäuse sind auch keine Mäuse. Sie heißen nur so, weil sie aussehen wie Mäuse. In Wahrheit gehören sie zu den Insektenfressern und sind mit dem Maulwurf verwandt.

Aber wäre meine neue Maus nicht doppelt so fett und schwer gewesen? Wie bereits geschrieben, ich habe sie gewogen und sie wog genauso viel wie vorher.
Sie kann das eigentlich unmöglich in 24Std. alleine geschafft haben...


Terrarium ist weiter zu, die Katzen haben es NICHT geschafft an den Köder zu kommen bisher.


melden
kuriten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 07:43
@Feniiya lass es mal drin, manchmal brauchen sie ja auch ein Weilchen..
Legst du draußen noch etwas Mäusefutter hin? Falls Peanut noch in der Wohnung rumläuft?
Bist du zu 100 % sicher dass der Keil jeden Abend in die Türen gesteckt wird?


melden

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 08:05
@kuriten

Ja, es stehen auch an versteckten Orten Wasserschälchen. Auch die Fallen werden jeden Tag neu bestückt, immer mit verschiedenen Ködern.
Bisher null Erfolg.

Ich lasse den
Köder für die Katzen im Terrarium und die Kamera noch an, da ich nun noch etwas schlafe (bin mit Handy online) da ich krank bin.

Und ja, der Keil steckt IMMER, wir sind da beide sehr zwangsneurotisch veranlagt. Er war auch drin, als ich Peanuts Verschwinden bemerkt habe.


melden

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 08:09
Mäuse sind wahre Ausbruchskünstler, ich habe lange Mäuse gehalten. Ein kleiner Spalt, einmal beim sauber machen oder füttern nicht aufgepasst und zack saß eine draußen. Eine hing sogar mal an meinem Ärmel, und hätte nicht jemand neben mir gestanden und es gesehen hätte ich es nicht bemerkt.
Dass sie dann bei ihrem Freigang von einer deiner Katzen erwischt wurde wäre nun weder der Katze übel zu nehmen noch ungewöhnlich.

Wenn Mäuse (tote) Artgenossen fressen geht das deutlich unblutiger und unauffälliger von statten als man es sich denken kann. Ich hatte 2 in Quarantäne, innerhalb eines Tages war es nur noch eine, von der anderen keine Spur mehr, irgendwo waren minimal braune Flecke, die man auch für Kotreste halten konnte (war aber wohl getrocknetes Blut).

Bleibt also die große Frage, wie die Katze ins Terrarium kam.


melden

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 08:16
@Whisperingwind

Ich kanns keiner der beiden Katzen übel nehmen, sollten sie Peanut gefressen haben.
Ich würde nur mir schreckliche Vorwürfe machen.

Es ist einfach diese Ungewissheit, die mich bekloppt macht!
Habe auch schon überlegt, ob Peanut eines natürlichen Todes gestorben ist, obwohl sie am Abend zuvor fit wie immer schien, aber Mäuse sind ja Meister darin, so etwas zu verbergen/überspielen.
Aber da sie als Baby schon hart zu kämpfen hatte und bei einer vermutlichen Pasteurellen-Infektion (da die Finder sie aus dem Maul ihrer Katze gerettet haben) nur mit Antibiotika gerettet werden konnte (natürlich unter Anweisung meiner Tierärztin, zu der ich mit all meinen Päppelkindern gehe) weiß man ja nicht, ob sie doch irgendwelche bleibenden Schäden davongetragen hat.

Oh man, letztes Jahr habe ich u.a. drei Eichhörnchen-Babys großgezogen, die mittlerweile erfolgreich ausgewildert sind. Die hätte man nicht so schnell aus den Augen verlieren können.
Beim nächsten Mal nehme ich nur noch Gambia Riesenhamsterratten :D :D :D :D


melden

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 08:20
Die Fallen abzubauen bringen wir auch nicht übers Herz, obwohl es natürlich von Tag zu Tag unwahrscheinlicher wird, dass sie noch reingeht.
Aber wenn wir sie abbauen und Peanut dann irgendwann tot finden, würden wir uns das nie verzeihen.


EDIT: Was mir gerade noch einfällt:
Am Abend als ich ihr Verschwinden bemerkte (also heute vor genau zwei Wochen) hätte ich schwören können, ich hätte sie in unserem Schlafzimmer piepsen hören.
Eigentlich bin ich mir zu 98% sicher, dass ich es gehört habe- es kann aber auch Einbildung gewesen sein.
Wir haben hier also intensiver gesucht und Fallen aufgestellt, besonders im Bereich des Kleiderschrankes, denn in die enge Lücken zwischen Wand und Schrank würde Peanut 3x passen.
Aber auch hier natürlich kein Erfolg.


melden

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 08:27
Das Mäuse von heute auf morgen ohne ersichtlichen Grund sterben habe ich mehr als einmal erlebt. Es ist traurig, aber leider nicht zu ändern.

Ich würde dir sogar empfehlen immer Lebendfallen stehen zu lassen, wer weiß, ob dir nicht mal eine Maus entwischt, dann wäre es besser sie würde gleich in einer Lebendfalle landen als bei den Katzen.


melden

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 08:29
@Feniiya

Wenn deine Katze einmal wirklich im Terrarium stand, kennen die einen Weg wie man da rein kommt. Sie können sich ja schlecht reinteleportieren.

Und so wurde vermutlich auch Peanut gefressen.

Wenn du sehr experimentell veranlagt bist, wiederhol doch den Versuch mit dem Terrarium, der Kamera und einem Lebendköder...


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 08:33
@Feniiya
Feniiya schrieb:Aber wenn wir sie abbauen und Peanut dann irgendwann tot finden, würden wir uns das nie verzeihen.
Und wenn ihr die Fallen nicht abbaut und Ihn dann irgendwann tot findet?

Beide Ergebnisse sind doch identisch: Ihr findet einen toten "Peanuts".
Ob mit oder ohne Fallen...........


melden

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 08:34
@john-erik

Das ist es ja. Irgendwie muss sie rein gekommen sein. Wie, entzieht sich aber momentan meiner logischen Vorstellungskraft.
Mich wundert dann nur, dass mein Freund es nicht mitbekommen hat, denn er war in dieser Nacht ja zuhause. Allerdings könnte die Welt untergehen, wenn er pennt, er bekommt dann kaum was mit.

Das mit dem Lebendköder hab ich dann mal überlesen ;-).

@Micha007
Ja aber dann hab ich wenigstens die Gewissheit, dass wir es immerhin versucht haben und sie nicht einfach aufgegeben haben.


melden

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 08:35
@Micha007

@Feniiya


war nicht die Rede von LEBENDfallen??


melden

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 08:37
@burrows

Ja natürlich LEBENDfalle. Ich denke, @Micha007 meinte damit, wenn ich trotz Lebendfallen Peanut irgendwo anders tot in der Wohnung finde.


melden
Anzeige

Das mysteriöse Verschwinden meiner Maus

15.02.2016 um 08:39
Stutzig macht mich aber allerdings, dass die Katzen sich für das neue Terrarium mit den nun 4 Mäusen kaum interessieren.
Das war vorher anders. Aber das kann daran liegen, dass es nun nicht mehr so interessant ist wie zu anfangs, als es neu war.


melden
169 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt