Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

137 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Geist, Hilfe, Dämon, Paranormal, Poltergeist

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

20.05.2015 um 21:21
@marcelnedza
marcelnedza schrieb:Ich entschuldige mich dafür dass ich dich missverstanden habe, ich verliere langsam echt den Überblick über sie ganzen User und posts xD
Alles cool :) Manchmal gehts mir selbst genauso.
marcelnedza schrieb: also du denkst ich sollte mir auch die anderen Ideen anhören?
Ja natürlich.
marcelnedza schrieb:Und an die Person dessen Name ich vergessen hab, die geschrieben hat dass mein Freund den Schatten auch als bedrohlich empfunden hat oder so, ja er hatte auch Angst vor dem Schatten, ja er hat ihn auch als unlogisch empfunden, ja er fand auch dass er bedrohlich wirkt.
Bedrohlich oder unlogisch, das sind doch nur eure Interpretationen, die mit der Wirklichkeit gar nicht unbedingt was zu tun haben müssen.

Ich frag mich auch, was an einem Schatten jetzt so furchtbar bedrohlich sein soll, von unlogisch mal ganz zu schweigen.

@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Ich halte mich nur an die Fakten und die besagen, dass sein Kumpel auch diesen schwarzen und unnatürlichen Schatten gesehen hat.

Schatten sind eine Sache, ein "unnatürlicher" Schatten ist aber schon an sich als Formulierung Unsinn.

Warum in irgendwelche Schatten die tollsten Geistergeschichten hineininterpretieren?


melden
Anzeige
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

20.05.2015 um 22:08
X-RAY-2 schrieb:Schatten sind eine Sache, ein "unnatürlicher" Schatten ist aber schon an sich als Formulierung Unsinn.
Nicht ,wenn du es gelesen hättest... unnatürliche bewegungen , unnatürliche Farbe etc.
Ich schaue also zu diesem Haus rüber und sehe erstmal ganz normale Schatten von Bäumen. diese waren eher hell und grau. Doch dann taucht wie aus dem nichts ein komplett schwarzer schatten auf. Ich beobachte ihn erstmal eine Weile. Er ist nicht wie die anderen Schatten er bewegt sich. Aber er bewegt sich auch nicht normal. Es sieht aus als wenn er an einem Regenrohr an der Hausecke festhängt. an einem punkt hängt er fest und von diesem punkt aus bewegt er sich in alle richtungen. Er wechstelt teilweise sogar die hauswände. Das ist physikalisch nicht möglich gewesen denn es gibt nur eine Laterne und diese ist so ausgerichtet dass nur Schatten auf eine Hauswand geworfen werden können. Ic rufe jetzt meinen kumpel dazu und er schaut dem Schatten auch bei seinem Tänzchen zu. Aufeinmal verschwindet der Schatten, und mein Kumpel geht wieder weg. Kurz nachdem der Kumpel weg gegangen war tauchte der Schatten wieder auf, aber sein Tänzchen sah aggressiver aus.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

20.05.2015 um 22:12
@X-RAY-2
Verstehe das nicht falsch ich Weiß nicht wie ich ihn anderst beschrieben soll, er war einfach anderst und sehr komisch :allmy:


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

20.05.2015 um 23:11
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Nicht ,wenn du es gelesen hättest... unnatürliche bewegungen , unnatürliche Farbe etc.
Ich habs bereits gelesen, aber besagte Formulierung ist trotzdem Unsinn.

@marcelnedza
marcelnedza schrieb:Verstehe das nicht falsch ich Weiß nicht wie ich ihn anderst beschrieben soll, er war einfach anderst und sehr komisch :allmy:
Ich denke, ihr habt da, bedingt durch Ängste und einer bestimmten Erwartungshaltung diesen Schatten als entsprechend "unnatürlich" oder "geisterhaft" interpretiert, aber das ist nur eure Interpretation und hat nichts zwingend mit der Wirklichkeit zu tun. Dass da ein Schatten war, glaube ich gerne, aber alles andere ist doch eher eurer Fantasie entsprungen.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

20.05.2015 um 23:15
@Mufti
Nur als kurze Erläuterung: Der Okkultismus ist ein sehr, sehr breitgefächertes Gebiet, so dass ich hier nur mal ein Betätigungsfeld nennen kann. In allen Fällen steckt jedoch der bewußte Kontaktaufnahmeversuch zur niederen Geisteswelt dahinter. Sowas sollte man tunlichst und konsequent unterlassen, um nicht am Ende mit "Schizophrenie" in der Klapse zu landen
Diese Gefahr sollte man nicht unterschätzen. Immer lag mal die Welt in Schutt und Asche weil sich bestimmte Politiker sich auf den Okkultismus eingelassen haben.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

20.05.2015 um 23:45
X-RAY-2 schrieb:Ich denke, ihr habt da, bedingt durch Ängste und einer bestimmten Erwartungshaltung diesen Schatten als entsprechend "unnatürlich" oder "geisterhaft" interpretiert, aber das ist nur eure Interpretation und hat nichts zwingend mit der Wirklichkeit zu tun. Dass da ein Schatten war, glaube ich gerne, aber alles andere ist doch eher eurer Fantasie entsprungen.
genau, außer man schaut sich gerade ein Film an und sieht einen unnatürlichen schatten wie öfters in horrorfilmen. Dann ist es natürlich real. :D

Versuchst du eigenltich in Filmen diese SAchen auch immer alle so zu zerreden? Ich meine das machst du ja in jedem Thread, würd mich mal interessieren , wie du da gedanklich vorgehst. ;)


melden
Mrs.Floppy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

21.05.2015 um 01:10
Also vom 6.-8. Lebensjahr ist nicht wirklich etwas passiert soweit ich das gelesen habe außer Alpträume, die bekanntlich jeder mal hat.
In ihnen sitze ich in einem leeren dunklen Raum fest und jemand redet mit mir. An so viel erinnere ich mich aus den träumen, aber auch nur weil sie jede nacht gleich waren
Also da habe ich Gruseligeres geträumt in Hinblick darauf das meine Eltern sterben könnten und ich wäre dann allein.
Vermutlich da der Vater meines Vaters totgeschlagen wurde als er 5 Jahre alt war.
Das wusste ich in diesem Alter schon, da der neue Lebensgefährte mich so abweisend behandelte.

10.-12. Lebensjahr finde ich nur in der Hinsicht merkwürdig das man immer wieder erwähnt:
Verstorben ist bis jetzt immer noch niemand, zum Glück
Warum sollte auch jemand versterben.
Sehr dunkle Schatten in meinem Zimmer wenn ich mich alleine gefühlt hab oder mir langweilig war. (mit sehr dunkel meine ich wirlich komplett schwarz) Die Schatten waren oft in Form eines Tieres, meistens war es ein Stier oder ein Löwe.
Kann ja demnach kein Verwandter sein, denn es wurde ja mehrfach erwähnt das noch immer keine verstorben ist.

Wie erkannt man das es ein Stier war und kein Ochse oder Bulle ?
Wenn meine Eltern aus dem Haus sind, höre ich in der ganzen Wohnung stimmen, und diese bilde ich mir nicht ein denn mein Bruder hörte sie auch. Die wohnungen unter und über uns standen leer.
Hört sich nach Wohnungsbegehungen an. Wenn die Räume leer sind schallt es so schön, da hört man jedes Wort.
Warum sollten die Wohnungen auch leer bleiben, da wäre der Vermieter ja schlecht dran.
Ich sehe während meines Schlafes ein Gesicht, wie ein Traum bloß dass alles schwarz ist und ich nur dieses Gesicht sehe.
"Unter schlafbezogenen Halluzinationen versteht man eine lebhafte, realistische und zumeist angstvolle Traum- bzw. Trugwahrnehmung.
Der Betroffene sieht und hört Dinge beim Einschlafen oder Aufwachen, die nicht in der Realität stattfinden. Eine Begleiterscheinung ist dabei häufig eine Schlaflähmung."
http://www.hellwach-narkolepsie-erkennen.de/was-ist-narkolepsie/narkolepsie-symptome/schlafbezogene-halluzinationen

Aktuell...
onuba schrieb:Das war aber nicht so schlimm, es wurde erst schlimmer als ich anfing ein leises keuchen oder stöhnen zu vernehmen.
Da hatte wohl die Mutti mit dem Vati ein bisschen mehr Spaß als sonst.

Die Taschenlampe ist vermutlich mit dem Messer heruntergerollt. Im Keller sitzen auch des Öfteren Ratten. Ich habe auch eine Taschenlampe die anscheinend einen Kurzen hat und deshalb geht sie an manchen Tagen von alleine an und wieder aus.

Und das mit dem riesigen Schatten hört sich für mich wie dieses bekannte Youtube-Video von den Russen an.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

21.05.2015 um 15:19
@Mrs.Floppy
Hast dir aber ziemlich Mühe gegeben mit dem Text, könntest du mir das Video verlinken? Würde das gerne anschauen :) und wenn Mami und Papi spass haben ist das bisschen anderst ;)


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

21.05.2015 um 15:43
Dawnclaude schrieb:genau, außer man schaut sich gerade ein Film an und sieht einen unnatürlichen schatten wie öfters in horrorfilmen. Dann ist es natürlich real. :D

Versuchst du eigenltich in Filmen diese SAchen auch immer alle so zu zerreden? Ich meine das machst du ja in jedem Thread, würd mich mal interessieren , wie du da gedanklich vorgehst. ;)
Filme sind ja nun eine ganz andere Geschichte, als Schilderungen von real existierenden Personen.

Daher verstehe ich nicht ganz, auf was du hinauswillst.

@Dawnclaude
Mrs.Floppy schrieb:Vermutlich da der Vater meines Vaters totgeschlagen wurde als er 5 Jahre alt war.
Du meinst, als DU 5 Jahre alt warst, oder versteh ich was falsch ...? Dein Opa kann ja nicht mit 5 Jahren schon gestorben sein.

Sorry, falls ich tatsächlich was falsch mitgeschnitten hab. :)

@Mrs.Floppy


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

21.05.2015 um 15:48
X-RAY-2 schrieb:Filme sind ja nun eine ganz andere Geschichte, als Schilderungen von real existierenden Personen.

Daher verstehe ich nicht ganz, auf was du hinauswillst.
Es geht nur darum, dass es gar nicht so einfach ist, sich in etwas reinzusteigern, wenn man zu zweit ist.
Ich für meinen Teil kenn ein paar Filme, wo diese "unnatürlichen" schatten vorkamen, weil sie eben sehr schwarz waren und sich seltsam bewegt haben, wie in der Beschreibung von @marcelnedza als wäre es lebendig.
Ich kenn es nur aus Filmen, nie real gesehen, und das ist halt der Punkt.
Aus meiner Sicht kann man sich das nicht mal so eben zusammenphantasiesieren, entweder man sieht es und es irritiert einen oder eben nicht.
Vor allem dann nicht auch noch zu zweit.

Und der Gedanke mit dem Film war, dass wenn du jetzt in dem Film diesen Schatten siehst, nicht paar sekunden später sagst. Oh moment, das hab ich mir jetzt zusammenphantasisiert, der Schatten kann ja so gar nicht existieren. ;)
Ich hoffe du verstehst was ich meine. Mir ist nur der tolle Gedanke gekommen, dass noch nie ein Mensch davon erzählt hat, dass sie in einem Film eine Halluzination gesehen haben. Ich fand diesen Gedanken sehr belustigend. :D


melden
Rao
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

21.05.2015 um 16:36
Wenn die Story wahr ist, dann klingt sie stark nach einem paranormalen Erlebnis. Diese Erlebnisse haben bekanntlich nix mit Okkultismus oder Geistern zu tun, sondern mehr mit Poltergeistern - und zwar nicht die spukige, sondern die psychische Variante, ein "nach außen projizierter Alptraum", wie es Walter von Lucadou, der bekannte "Spukforscher", mal ausgedrückt hat. Solche paranormalen Erscheinungen sind bei Kindern und Jugendlichen nicht so selten, wie man annehmen möchte. Wenn der TE sich bewußt an keine Ursache für das Phänomen erinnern kann, war es vermutlich ein frühkindliches Trauma. Um ein Kleinkind zu traumatisieren, gehört nicht viel - das ständige Wiederholen von "Finsternis", "dunkler Hintergrund mit einem Gesicht", "ein dunkler wehender Schatten auf der anderen Straßenseite" könnte darauf hindeuten, daß er vielleicht ganz ordinär als Kleinkind mal im nächtlich-finsteren Zimmer aufgewacht ist und sich über irgendetwas fürchterlich erschrocken hat - eine Puppe, eine Spiegelung, ein "gruselig" herumhängendes Kleidungsstück oder sonstwas - was kurz danach am nächsten Morgen zwar schon wieder vergessen war, sich aber tief ins Unterbewußtsein eingegraben hat - vielleicht als Gefühl des Alleingelassen-Seins in der Bedrohung, die in der "Finsternis" lauert - und irgendwann kommt die Erinnerung daran wieder ins Unterbewußtsein zurück, solche "Flashbacks" zu "triggern" ist bekanntlich ziemlich einfach, selbst völlig harmlose Dinge oder Erlebnisse können ganz unvorhergesehen zu "Triggern" werden, wie jeder Psychologe weiß. Die einzige Methode, hier Klarheit zu schaffen, besteht in einer Rückführungs-Therapie unter Hypnose, bei der zuerst mal die Ursache ergründet wird und anschließend dem TE eine "Stärkung" suggeriert wird, die ihm ermöglicht, der damaligen "Bedrohung" als aufgeklärter Erwachsener zu begegnen und nicht mehr als Kleinkind (das er immer noch ist, jedesmal wenn der Trigger wirkt).


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

22.05.2015 um 00:35
Dawnclaude schrieb:Es geht nur darum, dass es gar nicht so einfach ist, sich in etwas reinzusteigern, wenn man zu zweit ist.
Ganz im Gegenteil. Zu zweit kann mich sich sehr leicht gegenseitig hochschaukeln.
Dawnclaude schrieb:Ich für meinen Teil kenn ein paar Filme, wo diese "unnatürlichen" schatten vorkamen, weil sie eben sehr schwarz waren und sich seltsam bewegt haben, wie in der Beschreibung von @marcelnedza als wäre es lebendig.
Was in irgendwelchen Horrorfilmen dargestellt wird, ist ja eine ganz andere Sache.
Dawnclaude schrieb:Und der Gedanke mit dem Film war, dass wenn du jetzt in dem Film diesen Schatten siehst, nicht paar sekunden später sagst. Oh moment, das hab ich mir jetzt zusammenphantasisiert, der Schatten kann ja so gar nicht existieren. ;)
Was für Halluzinationen? Die beiden Kinder haben irgendeinen Schatten gesehen, und dann entsprechend ihrer Erwartungshaltung den Rest hineininterpretiert.

Aber man sollte doch unterscheiden können, was die objektive Realität darstellt und was man in diese hineininterpretiert.
Dawnclaude schrieb:Mir ist nur der tolle Gedanke gekommen, dass noch nie ein Mensch davon erzählt hat, dass sie in einem Film eine Halluzination gesehen haben
Nur weil man noch nie was davon gehört hat, muss das nicht bedeuten, dass sowas nie vorgekommen ist.

Trotzdem versteh ich immer noch nicht, worauf du bezüglich irgendwelcher Filme hinauswillst.
Dawnclaude schrieb:Ich fand diesen Gedanken sehr belustigend. :D
Was genau wäre daran belustigend?

Tut mir leid, aber ich denke, dass deine Posts allgemein, sowie auch der auf den ich Bezug nehme im Besonderen, keinen Sinn ergeben und letztendlich nur das wiedergeben, was du dir selbst in deinem Wahn zurechtfantasierst.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

22.05.2015 um 09:54
@X-RAY-2
X-RAY-2 schrieb:Tut mir leid, aber ich denke, dass deine Posts allgemein, sowie auch der auf den ich Bezug nehme im Besonderen, keinen Sinn ergeben und letztendlich nur das wiedergeben, was du dir selbst in deinem Wahn zurechtfantasierst.
Interessant wie du das dann interpretierst, wenn du meinen Text nicht verstehst. Das ist auch belustigend. Du glaubst intzwischen dass ich ein armer Irrer bin, aber wahrscheinlich bin ich deutlich normaler als du. :D
X-RAY-2 schrieb:Was für Halluzinationen? Die beiden Kinder haben irgendeinen Schatten gesehen, und dann entsprechend ihrer Erwartungshaltung den Rest hineininterpretiert.
Siehst du und das ist halt deine völlig überzogene weithergeholte total übertriebene Vorstellung wie man Erlebnisse auf eine Weise interpretieren kann, damit sie ja zu deinem Weltbild passen.

Du hast die BEschreibung gelesen. Ein extrem schwarzer Schatten, der deutlich anders aussieht als die Umgebung, tänzelt hin und her herum.
in Einem Film wäre das kein Problem für dich, aber wenns dann in der Realität passiert, MUSS es natürlich etwas völlig anderes sein.
Wie immer Skeptiker Taktik Nr 1. ist es immer den Leuten zu unterstellen, dass sie das was sie erlebt haben so nicht erlebt haben. Denn sie haben ja nie die Möglichkeit das Gegenteil zu beweisen.
Wenn du damit zufrieden bist okay, aber derjenige der das erlebt habt, wird dir das eh nicht abkaufen, es sei denn man kommt mit Handfesten rationalen Erklärungen.

@marcelnedza
Nehmen wir also an , du und dein Kumpel haben sich da in etgwas reingesteigert. So wie es XRay vermutet und sich absoluuuut dabei sicher ist. Was könnte der Schatten statt dessen gewesen sein?
Hast du diese Art von Schatten schon einmal gesehen? Kann ein natürliches Objekt diese schwärze und dieses Verhalten darstellen?


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

22.05.2015 um 10:30
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Siehst du und das ist halt deine völlig überzogene weithergeholte total übertriebene Vorstellung wie man Erlebnisse auf eine Weise interpretieren kann, damit sie ja zu deinem Weltbild passen.
"Völlig überzogen, weithergeholte total übertriebene" Mein Lieber Dawni, langsam ist doch aber auch mal Schluss. Menschenskinder.
Wikipedia: Clustering-Illusion
Dawnclaude schrieb:Interessant wie du das dann interpretierst, wenn du meinen Text nicht verstehst. Das ist auch belustigend. Du glaubst intzwischen dass ich ein armer Irrer bin, aber wahrscheinlich bin ich deutlich normaler als du. :D
Sagt Derjenige der sich sexuell befriedigen lässt von "einem Engel" und unserem Gehirn die Fähigkeit/Rechenleistung abspricht Träume zu entwickeln. Ist okay, lass ich mal so stehen.
Dawnclaude schrieb:Denn sie haben ja nie die Möglichkeit das Gegenteil zu beweisen.
Hätten sie oft genug gehabt, im heutigen Zeitalter wo ich von jeder Mahlzeit und jedem Stuhlgang am Tag ein Bild auf Facebook sehen kann. Also die Möglichkeit, bestimmte Sachen zu beweisen besteht, die Frage ist nur weiterhin was. Dein "Engel" möchte doch auch angeblich nicht bewiesen werden. Wo ist also das Problem?
Dawnclaude schrieb:es sei denn man kommt mit Handfesten rationalen Erklärungen.
Auch diese werden Thread um Thread ignoriert.

Aber ich hab wohl einfach vergessen das @marcelnedza ALLE möglichen Licht- und Schattenquellen untersucht und ausgeschlossen haben.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

22.05.2015 um 11:03
Fracturner schrieb:Hätten sie oft genug gehabt, im heutigen Zeitalter wo ich von jeder Mahlzeit und jedem Stuhlgang am Tag ein Bild auf Facebook sehen kann. Also die Möglichkeit, bestimmte Sachen zu beweisen besteht, die Frage ist nur weiterhin was. Dein "Engel" möchte doch auch angeblich nicht bewiesen werden. Wo ist also das Problem?
ich glaube das können wir als Quatsch bezeichnen. Ein Foto, ein Video oder sonstwas würde genauso als Humbug bezeichnet oder als Fake betitelt werden wie alles andere. (wenn du das damit gemeint hast). Beweise von NIchtwissenschaftlern zu erwarten ist einfach sinnlos und damit auch nicht angebracht. Beweise können nur Wissenschaftler liefern oder die Polizei..;)

Oder?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

22.05.2015 um 11:06
Fracturner schrieb:Aber ich hab wohl einfach vergessen das @marcelnedza ALLE möglichen Licht- und Schattenquellen untersucht und ausgeschlossen haben.
Das wird eine einmalige sache bleiben und das ist der Punkt. Man hat bei einem einmaligen ereignis keine zeit mal eben ne kamera zu holen. entweder man guckt sic hdas ganze an und ist starr vor schreck oder fasziniert. Ich für meinen teil würds mir auch nur angucken. Es sei denn es bleibt wirklich mehrere Minuten aktiv. Aber solche Phänomene sind eigenltich nie so oft aktiv, es sei denn sie werden tatächlich von einem objekt aus der realität erzeugt.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

22.05.2015 um 11:06
@Eric1970
Bezeichne es als Quatsch, gern doch. Ich hätte, wenn ich wollte, mein Handy in circa 5 Sekunden bereit zum Fotografieren. Es ging hier auch nur um die Möglichkeit etwas zu beweisen, welche von Dawn ja ausgeschlossen wurde. Ich widerlege das hiermit nur. OB und WAS bewiesen wird steht auf einem ganz anderen Zettel.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

22.05.2015 um 11:13
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Das wird eine einmalige sache bleiben und das ist der Punkt. Man hat bei einem einmaligen ereignis keine zeit mal eben ne kamera zu holen.
Fracturner schrieb:Ich hätte, wenn ich wollte, mein Handy in circa 5 Sekunden bereit zum Fotografieren.
Wir haben 2015. Ich für meinen Teil habe mein Handy nahezu den ganzen Tag in der Hosentasche, und ich denke viele andere auch. Du hörst sich so an als müsstest du erst nochn Stativ aufbauen, den Vorhang waschen und nen Streichholz suchen.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

22.05.2015 um 11:15
Fracturner schrieb:Bezeichne es als Quatsch, gern doch. Ich hätte, wenn ich wollte, mein Handy in circa 5 Sekunden bereit zum Fotografieren. Es ging hier auch nur um die Möglichkeit etwas zu beweisen, welche von Dawn ja ausgeschlossen wurde. Ich widerlege das hiermit nur. OB und WAS bewiesen wird steht auf einem ganz anderen Zettel.
Verstanden. Sovwars gemeint, OK ;)


melden
Anzeige

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

22.05.2015 um 12:36
Eric1970 schrieb:Ein Foto, ein Video oder sonstwas würde genauso als Humbug bezeichnet oder als Fake betitelt werden wie alles andere.
EIN Foto, EIN Video.....
Bei der Fülle an Vorfällen müsste es möglich sein, mehr als nur EIN Foto zu machen. Wie schon gesagt wurde, kann man bei Facebook, Twitter, Instagram und wie sie nicht alle heißen, jeden, aber auch jeden Furz sehen, der fotografiert wurde.

Hier werden täglich mehrere Fälle geschildert, aber nicht ein einziger hat etwas fotografiert, nie, nicht und niemals. Alleine das sollte einem doch schon zu denken geben.
Eric1970 schrieb:Beweise von NIchtwissenschaftlern zu erwarten ist einfach sinnlos und damit auch nicht angebracht.
Ich muss mich wiederholen: bei der Fülle von Fällen, MUSS doch jemand etwas in der Hand haben. Im Zeitalter von Smartphones sollte das doch kein Problem sein. Wenn dann jemand täglich mehr als einen Beweis erbringt, würden die Wissenschaftler auch "anbeißen".
Aber nur weil irgend jemand behauptet, er habe einen Geist im Haus, wird so etwas nicht passieren.


Wobei ja hier in diesem Fall (wie auch bei sehr vielen anderen) noch nicht ausreichend erklärt wurde, wieso man einfach wieder einschläft, wenn man doch etwas Fremdes in seinem Haus hat. Das (ist für mich) ein nicht unwesentlicher Punkt, welche die meisten Geschichten als Fake entlarven.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
magie/innere kraft65 Beiträge