Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

137 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Geist, Hilfe, Dämon, Paranormal, Poltergeist

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 14:34
marcelnedza schrieb:Zu dem Zeitpunkt habe ich gedacht meine Mutter, mein Vater oder mein Bruder wären bei mir oben rumgelaufen.
Aha... und einer von denen spricht mit tiefer Stimme, noch dazu anscheinend rückwärts. Das ist ganz normal in deiner Familie, dass da jemand rückwärts sprechend nachts durch die Flure läuft.

Deine gruselige Schilderung und deine Antwort auf meine Frage passen gar nicht zusammen.
Und wenn da wirklich der Bruder, die Mutti oder der Vati mit penetrant lauten Schritten rumläuft, macht es euch auch gar nichts aus. Nein, da legt man sich schlafen und fragt erst morgens bein Frühstück nach, anstatt aus seinem Zimmer zu gehen und darum bitten, auf zu hören, wenn man ja denkt, es sein Vati, Mutti oder Bruder.


melden
Anzeige

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 14:39
@onuba

Ich warte auch noch auf eine halbwegs logische Erklärung, warum Kinder weiter pennen obwohl sich nebenan gerade die Hölle auftut.
Jeder "Waldthread-Friedhofsthread" verläuft anders:
"Wir hörten ein Geräusch und rannten panisch weg..."


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 15:08
Also bei kleineren Kindern kann in (als solchen wahrgenommenen) Gefahrensituationen durchaus eine Art Schockstarre eintreten, bzw. ein Verstecken ("Ich seh dich nicht, du siehst mich nicht.") Bei älteren Kindern (etwa mit Eintritt in die Grundschule, manchmal etwas später) überwiegt meistens dann eher der Fluchtinstinkt.

Im Bett liegen bleiben und wieder einschlafen finde ich auch eher merkwürdig, zumindest rufen o.ä. (wenn man sich denn nicht traut, aufzustehen und nachzusehen) wäre doch logischer.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 15:46
@Mufti
Mufti schrieb:Von Dämonen habe ich im Übrigen gar nichts erwähnt, oder irre ich mich da. Es war nur der Versuch, auf mögliche Ursachen hinzuweisen. Dass das für dich natürlich ausgemachter Schwachsinn ist, ist mir durchaus verständlich. Irgendwann wirst vielleicht auch Du merken, dass der Mensch nicht nur ein Fleischklumpen ist, der völlig sinnlos auf dieser Welt umherläuft, oder vielmehr "umherirrt". Sehr viele Dinge werden eben erst dann verständlich, wenn auch eine metaphysische Welt mit einbezogen wird.
Du brauchst jetzt gar nicht versuchen, das ganze auf meine Person zu lenken. Was ich persönliche glaube oder merke, spielt hier auch keine Rolle. Schliesslich bist du derjenige der hier absolut haarsträubenden Unsinn behauptet und nicht ich.

@marcelnedza
Btw man muss nicht gleich geisteskrank sein, um psychisch belastet zu sein. Ich habe den Eindruck, dass du deine Ängste quasi "nach aussen" auf Geister und ähnliches projezierst.

Hast du dich mal gefragt, warum, wie du schreibst, die "Aktivitäten", wie du sie nennst, besonders stark auftreten, wenn du alleine bist? Ich denke, dass dieser Punkt sehr relevant ist.

Edit: Wichtig ist auch, dass man zu differnezieren versucht, ob wirklich etwas externes physikalisches einwirkt, oder ob es aus der psychologischen Richtung kommt - oder eine Mischung aus beidem. Diese Differenzierung ist für den Betroffenen oft nicht leicht, aber sehr wichtig, um dem Ganzen auf den Grund zu gehen.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 16:06
Dahya schrieb:Also bei kleineren Kindern kann in (als solchen wahrgenommenen) Gefahrensituationen durchaus eine Art Schockstarre eintreten, bzw. ein Verstecken ("Ich seh dich nicht, du siehst mich nicht.") Bei älteren Kindern (etwa mit Eintritt in die Grundschule, manchmal etwas später) überwiegt meistens dann eher der Fluchtinstinkt.
Ich denke das es Situationsabhängig ist.

Wenn ich aus einem Albtraum aufwache, oder das knistern einer Maus höre, ziehe ich die Decke über den Kopf.
Das leuchtet mir ein.

Wenn aber definitiv was bedrohliches im Raum ist, dann flüchtet der Mensch. Ist fast schon ein Reflex.

Selbst Säuglinge haben das.
Fluchtreflexe: Bestreichen der Fußsohle führt zum Zurückziehen des Beins (Fluchtreflex), Heben des äußeren Fußrands (Monakow-Zeichen) und Dorsalflexion der Zehen (entspricht Babinski-Zeichen). http://www.lexikon-orthopaedie.com/pdx.pl?dv=0&id=01706

Natürlich kann es zur Schockstarre kommen, das bestreite ich nicht.
Aber bei allen Threaderstellern gibt es weder Schockstarre, noch Fluchtreflex.

Die TEs gucken kurz nach was da ist und schlafen dann weiter.
Das kann nicht stimmen!!


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 16:28
Stimmt, auch Säuglinge haben diese Fluchtreflexe bei Berührungen. Zählt ja mit zu den "Frühkindlichen Reflexen", z.T. zum Selbstschutz oder zur Nahrungsaufnahme (Rooting). Aber Kleinkinder (bis etwa 3), tendieren eher zum "Totstellreflex", wenn sie sich bedrängt fühlen und ihnen kein Raum für Flucht zur Verfügung steht. Wenn sie verfolgt werden, setzt auch bei ihnen der Fluchtreflex ein. Mit zunehmendem Alter setzt sich ggf. auch der Kampfreflex durch.

Was das Weiterschlafen in einer Bedrohungssituation angeht, stimme ich dir zu. Liegen bleiben und weiterschlafen ist da keine Option.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 16:29
@Dahya

Das zeigt mir das es kein reales Erlebnis war, sondern "nur" ein Traum, der in der Erinnerung zu einem wahren Erlebnis verfälscht wurde.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 16:52
@marcelnedza:
Höchst wahrscheinlich ist es nichts pathologisches, sondern eher sind es Träume oder vielleicht beunruhigende Erlebnisse (mit einer einfachen Erkärung, die dir vielleicht nur noch nicht bewusst ist), die du für dich selbst immer weiter "aufschaukelst". (Siehe auch, was @amsivarier schrieb.) So kann man sich gut selbst fertig machen. Versuche, logische und sachliche Erklärungen zu finden und suche nochmal Hilfe und Unterstützung bei deinen Eltern.

(Wenn du aber weiterhin für dich sicher bleibst, all dieses wirklich erlebt zu haben, dann würde dir dennoch empfehlen, nochmal einen Psychologen oder Neurologen/Psychiater aufzusuchen. Oder vielleicht zunächst einmal den Hausarzt deines Vertrauens.
Ich weiß, das willst du nicht hören (wer will das schon), aber wenn du einen Arzt aufsuchst und diesem deinen Bericht vorträgst (inkl. des Gefühls, beobachtet zu werden, den Dingen, sie du siehst (Schatten) und den Dingen, die du hörst (Schritte, Stimmen, Stöhnen), wäre es grob fahrlässig von diesem Arzt, dich nicht weitergehend zu untersuchen. Ich könnte dir das jetzt auch alles ganz genau erklären, aber das ist ja kein med. Forum. :-) )


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 18:06
@Mufti

Da du mehrfach deine Lebenserfahrung bzw. dein Alter als Beleg für die Richtigkeit deiner Erfahrungen anführst, so wie beispielsweise hier @amsivarier gegenüber
Mufti schrieb:Die Realität ist halt doch etwas anderes, da kommst Du im Laufe der Jahre sicher auch noch drauf.
darf ich dich doch bitten, uns zu verraten, wie alt du bist.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 18:59
@emz
(Irony on) Ach was, das hat doch mit dem chronologischen Alter gar nichts zu tun. @Mufti ist uns anderen hier einfach rein bewusstseinsmäßig weit voraus. ^^ (Irony off)


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 19:35
@X-RAY-2

Dann hoffe ich doch mal inständig, dass ich nie so alt werde :)


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 22:20
Habe die bitte eure Streitigkeiten bitte im Kindergarten weiter zu führen, danke xD

Und wie wäre es mit einer anständigen Antwort? Ich habe bisher nur gehört dass ich zum Arzt soll aber das ist in meinen Augen bisschen unnötig, also kommt mal in die Gänge und haut mal ein paar gute Antworten raus :datrueffel:


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 22:51
marcelnedza schrieb:Ich habe bisher nur gehört dass ich zum Arzt soll aber das ist in meinen Augen bisschen unnötig, also kommt mal in die Gänge und haut mal ein paar gute Antworten raus :datrueffel:
Alternativ kann ich den okkulten Fluch, der auf dir liegt mit einem Exorzismus beseitigen.
ca1000 €
Ansonsten hätte ich noch ein paar Wundersteine und Hexenabwehrraketen im Angebot, vielleicht etwas Schülertaschengeld kompatibler..


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 22:53
@Ickebindavid

Sehr witzig, wirklich :Sarkasm deactivated:


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 22:54
@marcelnedza

Hier ist aber nicht das Wunschkonzert ;)


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 22:55
@emz
Das war eher eine Bitte, als ein Wunsch :)


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 22:56
Wenn man gegen den Wind pinkelt wird man nass.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 22:57
@ickbindavid
Hätte ich wirklich nicht gedacht.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 22:57
Faszinierend nicht wahr?


melden
Anzeige

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 23:04
@marcelnedza
marcelnedza schrieb: Ich habe bisher nur gehört dass ich zum Arzt soll aber das ist in meinen Augen bisschen unnötig,
Besseres haben wir nicht.


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt