Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

335 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Jenseits, Stimmen, EVP, Transkommunikation, Geisterstimmen, Manfred Boden

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

02.01.2016 um 15:35
@3.141592653589


Sollte man meinen wenn man so manchem hier glauben schenkt. :D


melden
Anzeige

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

24.10.2016 um 20:49
Mir fiel auf das die Stimme zu Manfred Boden zuerst auf englisch spricht "Hello Charly how are you" Und das die Stimme ganz anders klingt als die weitere Stimme die dann deutsch redet.

Seltsam ist das die "Geister"(? oder Energiewesen keinen Namen haben und das sie so viele Widersprüchliche Dinge sagen und auch bösartiges wie das sie ihn umbringen könnten..


Komisch auch das man diese Stimme so gut versteht ist bei Geisterstimmen den EVP normal nie der Fall


melden

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

26.10.2016 um 14:08
Wenn Geister keinen Namen haben, warum ruft man sie dann mit Namen um einen Kontakt herzustellen?
Ich hätte da so einiges an Fragen an "die da drüben". Lottozahlen, verlorene Schätze, ungeklärte Morde u.s.w....
Ich halte das alles für Unsinn. Was bringt es einem verstorbenen, wenn er sich mit uns unterhält? Antwortet er aus höflichkeit? Hat er doch nicht nötig, sich mit uns " nicht erleuchteten" abzugeben. Was bringt das??


melden

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

26.10.2016 um 17:15
@Meaculpa78
Warum sollte ein Verstorbener die Lottozahlen, also die Zukunft voraussagen können?


melden

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

26.10.2016 um 22:20
Warum nicht? Es hieß doch, daß dem Manfred Boden gesagt wurde, wann er stirbt. Also warum nicht auch die Lottozahlen vorhersagen- wenn die Verstorbenen es gut meinen.


melden

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

08.02.2017 um 15:13
Ich finde das Thema spannend ob Fake oder echt Fakt ist das diese Wesen weltweit mittlerweile anzutreffen sind und die Stimmen und das gesagte meist ähnelt 


melden

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

08.02.2017 um 20:32
@Masha1990
Hast du dafuer freundlicherweise denn auch den ein oder anderen link :)
Ist es nicht auch wahrscheinlich das leute auf den langsam ins rollen kommenden Zug moeglicherweise einfach aufspringe. Natuerlich waere es eine erleichterung,  sollte all dies fakt sein.  Aber wo hat sich etwas aehnliches schonmal bewahrheitet.  Es wird schon so lang fotografiert,  aktiv gesucht,  gefilmt,  es werden evps gemacht und dennoch gibt es keine stichhaltigen beweise durch welche man ein kleines bisschen gewissheit erhalten koennte.  Lg. 


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

08.02.2017 um 20:36
Meaculpa78 schrieb am 26.10.2016:Warum nicht? Es hieß doch, daß dem Manfred Boden gesagt wurde, wann er stirbt. Also warum nicht auch die Lottozahlen vorhersagen- wenn die Verstorbenen es gut meinen.
Das ist ein gewaltiger Unterschied, denn es ist ein unterschied ob etwas zufällig in der zukunft passiert oder ob eh schon fest steht, dass etwas an einem bestimmten Tag passiert. Denn dann ist es kein "in die zukunft sehen" sondern einfach nur eine Absprache für die Zukunft. So als wenn ich sagen würde "Ich steh dann in 2 jahren bei dir vor der Haustür" ^^


melden

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

09.02.2017 um 10:34
@Dawnclaude
Nun, da kann man aber berechtigterweise fragen, warum das eine festgelegt und das andere Zufall sein soll?
Kausal hin oder her, entweder ist alles Zufall oder eben schon festgelegt, oder eben festgelegter Zufall ^^


melden

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

10.02.2017 um 01:52
In meiner Familie gab es letztes Jahr einen Todesfall - heißt meine Oma ist verstorben ich hatte ein enges Verhältnis zu ihr. Nach einer Woche habe ich mich dann mal an Transkommunikation versucht , ich habe es ca 2 Stunden versucht und es ist nichts passiert zu meiner Enttäuschung. Vielleicht habe ich mich nicht richtig darauf eingelassen weil ich ein mulmiges Gefühl hatte, aber ich denke dass das nicht so schlag auf schlag passiert.

Ich habe vor mich am Wochende nochmal daran zu versuchen, und zu versuchen mit meiner Oma zu sprechen.. falls es gelingt und etwas zu hören ist hätte ich gerne in die Runde gefragt ob Interesse daran besteht ein Audio hier zu teilen? Ich werde den Digitalen Audiorekorder mitlaufen lassen und alles aufnehmen.

Ich kann wie gesagt auch nix versprechen... aber ich werde mir mehr Zeit dafür nehmen.


melden

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

10.02.2017 um 06:43
Sorry ist wohl was schief gelaufen  :D

@Windlicht
Wär super wenn es klappen würde 


melden

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

10.02.2017 um 11:02
@Windlicht
oh ja..mache bitte mal! Ich finde das Thema auch super interessant!


melden

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

10.02.2017 um 11:26
Schaltet den chat-Modus mal wieder ab!


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

10.02.2017 um 11:36
@Windlicht
Klar, das wäre schon schön. Laut der EVP Profis z.b. Prof dr ernst senkowski sind die Versuche ja auch sehr unregelmäßig.
Das heißt du wirst wohl einiges an Geduld haben müssen und ich würde es mehrfach probieren.


melden

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

29.05.2017 um 21:45
Gibt es neue Erkenntnisse? Auch bei dir eventuell @Windlicht?


melden

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

31.05.2017 um 04:13
Sehr interessant, werde ich mir angucken.

Zum Thema kann ich zwei sehr schwer zu bekommene Bücher empfehlen, allerdings in Englisch:

* "The Ghost of 29 Megacycles" - John G. Fuller
CAN THE VOICES OF THE DEAD BE RECORDED ON TAPE?

At the time of his death Marconi-the Inventor of radio-was attempting to contact the dead with his equipment. Since then other respected scientists have joined in the search for electronic proof of life after death.

THE GHOST OF 29 MEGACYCLES details the painstaking research of two American investigators: George Meek, founder of SPIRICOM, and Bill O'Neil, pioneering and dedicated electronics wizard.

O'Neil's tapes crackle with static and interference, but on them voices can clearly be distinguished -
the voices of 'Doc Nick' and an electronics engineer named Dr Mueller who died fifteen years earlier.

John G. Fuller approaches the evidence in a spirit or open-minded scepticism. Those Involved are not cranks but level-headed scientists. Their incredible conclusion is that, yes-
The dead CAN communicate by radio
Und, noch obskurer, aber sehr häufig in diesbzgl. Literatur erwähnt:

* "The Vertical Plane" - Ken Webster

Hier geht es um eine Transkommunikation mittels eines frühen Homecomputers, Acorn BBC glaube ich. Sehr abgefahrenes Buch.


---> Meine persönliche Ansicht zum Thema EVP, ist zweiseitig: Ob es ein *objektives" Phänomen ist weiss ich nicht. Wie haben hier es wohl mit einer Art akustischen Paredoila zu tun. Aber dann ist sehr vieles wenn es um paranormales geht nicht "objektiv".

Es gibt einen Grund warum es "Parapsychologie" heisst, heisst dass die menschliche Psyche hier oft eine signifikante Rolle spielt - was heisst dass solche Phenomene, BEI DEFINITION, nicht "objektiv" sind: Wichtig aber: Das heisst nicht dass diese Phänomene nicht existieren!

Meine andere Theorie in Bezug auf EVP wäre, nun von der reinen "Paredoilia" Theorie weg, dass "Wesen aus anderen Dimensionen", und das könnte Verstorbene einschliessen, eben nur mal diesen Weg zur Kommunikation haben, weil diese "Wesenheiten", so sie denn existieren, nun mal nicht in UNSERER Realität existieren dh. dann auch nicht auf "normalen" Wege erscheinen oder kommunizieren können.

Es wird ja immer in diesbzgl. Literatur und auch anektodisch berichtet von solchen Arten von Kommunikation, aber auch Dinge wie Hellsehen usw. in Träumen. (Bei sehr vielen paranormalen Erlebnissen spielen ausserordentliche Bewusstseinszustände eine Rolle, gutes Beispiel hier die "Bedroom Visitors" oder "Aliens", Phänomene die oft im "Halbschlaf" passieren. Frage hier: Aber macht dies denn diese Phänomene weniger "real"?)

Trankskommunikation passiert wohl nicht nach den Regeln unserer Schulphysik, sondern kommt erst in (oder auch mit Hilfe) unserer Psyche zu stande. Die zufälligen Rauschmuster von Radios, Tongeneratoren etc. die bei EVP/Spirit Communication benutzt werden bilden eine Grundlage wo sich evtl. solche Wesenheiten "aufprägen" können wo wir sie dann wahrnehmen können, in einer Art wo klassische Schulphysik umgangen wird (Ähnlich wie im Traum, Trance usw.)

Oder um es bissl klarer/einfacher auszudrücken: Beispiel Paradoilia wieder, nehmen wir ein klassisches Beispiel von Paradoilia, sagen wir eine Wesenheit ("Geist" etc) die bei einem Berg/Baum etc. zutage kommen könnte. Es gibt ja ERSTAUNLICHE Beispiele dafür.

Auch wenn jetzt Schulphysik natürlich absolut schlüssig erklären kann dass es ja "nur Zufall" ist, also Paredoilia....so kann man spekulieren dass es doch eine "tieferen" (spirituellen, mystischen etc.) Grund dafür gäbe, WARUM jetzt dieser Stein oder dieser Baum so erstaunlich wie irgendeine Wesenheit, Geist etc. aussieht.

Die Schulphysik wird auch bei EVP *natürlich* sofort folgern dass die "Stimmen" "ja nicht real sind" sondern ein Ergebnis der zufälligen Anordnung von Geräuschen und DANN der Interpretation von uns. JEDOCH...ändert das ja nix! Denn, die Stimmen, wenn auch nur subjektiv, existieren ja TROTZDEM für den der sie hört. (Wie sie zustandekommen ist ja eigentlich nicht relevant, sondern was dann interpretiert wird. Und diese Relevanz, diese subjektive, aber DOCH so erfahrene "Realität", is ja sogar von Person zu Person verschieden.)


melden

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

31.05.2017 um 18:09
@flexy123

Du solltest dich lieber nicht so hochtrabend ausdrücken, sonst könnte noch einer auf die Idee kommen, dass du ihn für dumm verkaufen willst:

Schreibe einfach: Einbildung, statt: subjektive Relevanz.

flexy123 schrieb:Die Schulphysik wird auch bei EVP *natürlich* sofort folgern dass die "Stimmen" "ja nicht real sind" sondern ein Ergebnis der zufälligen Anordnung von Geräuschen und DANN der Interpretation von uns. JEDOCH...ändert das ja nix! Denn, die Stimmen, wenn auch nur subjektiv, existieren ja TROTZDEM für den der sie hört. (Wie sie zustandekommen ist ja eigentlich nicht relevant, sondern was dann interpretiert wird. Und diese Relevanz, diese subjektive, aber DOCH so erfahrene "Realität", is ja sogar von Person zu Person verschieden.)
flexy123 schrieb:Es gibt einen Grund warum es "Parapsychologie" heisst, heisst dass die menschliche Psyche hier oft eine signifikante Rolle spielt - was heisst dass solche Phenomene, BEI DEFINITION, nicht "objektiv" sind:
Die Parapsychologie beschäftigt sich nicht mit Transkommunikation.

Übrigens Phänomene können nicht "objektiv" (sachlich, neutral) sein.
Nur die Forschungsmethoden oder Messverfahren können objektiv sein und das ist bei der wissenschaftlichen Parapsycholgie der Fall!


melden

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

02.06.2017 um 22:20
Hallo,

ich bin ja noch ziemlich neu hier und war in der Vergangenheit eher auf englischsprachigen Foren dsbzgl. aktiv, deswegen mein verspäteter Input hier.

Danke für das Video, hatte nun endlich Zeit mir es anzugucken/anzuhören. War sehr gut, auch wenn mir das meiste aus dem Vortrag schon bekannt war.

Wie gesagt bei der ganzen TK Sache bin ich mir nicht schlüssig, trotzdem ist es natürlich ein hochinterressantes Thema.

Zu dem Fall Boden erwähnt im OT, werte ich diesen mal (leider?) ganz unten auf meiner Glaubwürdigkeitsskala. Diese "verstellten" Stimmen die recht untypisch für TK sind, ich kann ich so erstmal nicht annehmen.

Ich habe dann auch woanders gelesen dass die Post dann damals angeblich auch rausfand dass die Telefonate von einem Freund stammen, der Boden dies aber nicht glauben wollte. Insofern, und wenn dies stimmt, wäre der ganze Fall ja schon abgehakt und nicht mal weiter der Diskussion wert!

Ich tippe hier auch auf einen Hoax eher...und dass der Boden eventuell nur ein Opfer dieses Scherzes war.

** Zu den Stimmen und Botschaften allgemein, ob diese nun TK sind, oder Botschaften mittles Medien und/oder Ausserirdische (es gibt bei dieser Art Botschaften sehr oft Parallelen, deswegen erwähne ich dieses)... was mich wundert ist oft dass diese Botschaften zwar erst AUGENSCHEINLICH "hochgestochen" und intelligent/philosophisch scheinen...aber dann bei näherer Betrachtung doch oft NIX aussagen. Und teilw. auch auf absurde Weise "lehrerhaft" daherkommen.

Ich will hier mal ein Paradebeispiel angeben, in dem Fall von einer angeblichen Alien Entführung, wo der Entführte fragte wo die Aliens den herkämen. Die Antwort war so in dem Dreh "Wir kommen von so weit her dass Du es Dir nicht vorstellen kannst" - und dann auch bequem so eine eigentlich Antwort umgehen wird.

(Was ne Aussage ist die absolut absurd ist, und einfach auch auf gewisse Weise blödsinnig.)

Bei den TK Video hier, fand ich doch den Satz "Es gibt keinen Tod und kein Weiterleben" *interessant* - aber wie so oft ist dass eine Aussage die einem wirklich nicht hilft bzw. mehr Fragen auftstellt als die beantwortet.

Ich verstehe auch nicht warum der Boden, wenn er doch definitiv als Mensch gelebt hat, in einer TK dann daherkommt mit
Hast du einen Namen? Nein, keinen Namen.
In welcher Zeit lebt ihr? In keiner Zeit. Zeit ist nicht vorhanden.
Hast du nie einen Namen gehabt? Nein.
...
Kennst du Manfred BODEN? Bin der Bühler BODEN - Kontakt Ende.
Macht doch keinen Sinn. Warum streitet er erst seine frühere Existenz ab (bzw. weiss nix mehr davon)?

** Weiterhin habe ich gewisse Schwierigkeiten mit der Einteilung die solche "Transwesen" often machen, wenn diese Worte wie "wir" oder "ihr" verwenden. Einerseits versuchen sie eine Philosophie teilen zu wollen dass alles eins ist, dass wir ALLE Energie sind, dass es Tod nicht gibt usw....aber dann doch eben die strikte Trennung zwischen den lebenden Menschen auf der einen Seite, und dieses "wir". Wenn die Transwesen ja "wir" selbst sind, halt eben nur in einer anderen Energieform (nach dem "Tod"), macht diese Trennung zwischen "wir" und "ihr" doch irgendwie keinen Sinn. (Hoffe mich versteht jetzt jemand was ich hier meine :)

Und: Auch wenn ich die Philosophie dass unser Leben/Realität nicht "real" sind durchaus glauben kann, ist unsere Realität doch, zumindest für uns, JETZT, in diesem limitierten physikalischen Leben *relevant*. Ich verstehe deswegen auch nicht warum diese Transwesen (oder Aliens etc.) uns diese Relevanz oft absprechen wollen....bzw. es oft so daherkommt, mit einer gewissen. "Arroganz" teilweise sogar.


melden
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

03.06.2017 um 20:22
flexy123 schrieb:Macht doch keinen Sinn. Warum streitet er erst seine frühere Existenz ab (bzw. weiss nix mehr davon)?
Kurz rumgesponnen: Eventuell war die kontaktierte Entität noch nicht als Mensch inkarniert und hat von daher noch keinen Namen besessen... :D


melden
Anzeige

Transkommunikation - Der Fall: Manfred Boden

03.06.2017 um 20:35
Der Tod ist nicht das Ende nur ein weiterer Schritt


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden