Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

655 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mysteriös, Krankenhaus, Pflegeheim ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

22.05.2021 um 23:31
@mippie
Das war absolut lesenswert.
Ich hab anfangs der 80er Jahre meine Ausbildung als Altenpflegerin begonnen.
Und auch damals schon haben die Ausbilder von den Zeichen des nahen Todes berichtet.
Fahle Blässe,spitze Nase...
Als "Todesdreieck" hat das damals niemand bezeichnet,aber es leuchtet ein.
@SwissLady
Ja,so "Sachen" hab ich viele erlebt.
Wieso hat denn deine Kollegin so reagiert?
Was schadet es einem Raum,wenn ein Fenster geöffnet wird?
Naja,manche Menschen sind einfach nicht so empfindsam wie andere,
und möchten durch das gegenteilige Tun ihren Status als :
ICH HAB HIER DAS SAGEN!
festigen.
Schade eigentlich,weil ein bißchen weniger Sturheit derjenigen gut tun würde.
Aber,vielleicht hatte sie bloß Skepsis gegenüber diesen abergläubischen Riten...
Aber intessant ist dann schon das Klingeln im Nebenzimmer...
Hab ich auch oft erlebt,und auch kalte Stellen und
naja,ich habs hier schon mal erzählt:
als eine schwer depressive Bewohnerin sich aus dem zweiten Stock in den Tod gestürzt hat.
Und ein paar Monate später,als ein anderer Bewohner im gleichen Zimmer gewohnt hat,
genau das Gleiche getan hat!!
Also,ich weiß nicht,bei einer Bewohnerzahl von 133 ....
Man konnte oft einen kalten Hauch spüren,wenn man an diesem Zimmer vorbei ging.
Tja,für manche ist es Zufall,für mich und noch ein paar andere ist es einfach nur
eine wahre Geistergeschichte.


melden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

02.06.2021 um 11:46
Könnte diese "Dreierreihe" was mit Psychologie zu tun haben? Wenn ein Mensch, der weiß, dass er nicht mehr so arg lang leben wird, an den Tod erinnert wird weil jemand stirbt, dass er dann irgendwie "aufgibt"?

Gehört habe ich davon auch. Vielleicht gibt es ja eine Erklärung, die weniger paranormal ist als "wenn der Tod erstmal die Adresse hat".


2x zitiertmelden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

02.06.2021 um 14:27
Zitat von WepermädchenWepermädchen schrieb:Könnte diese "Dreierreihe" was mit Psychologie zu tun haben?
Definitiv. Nämlich mit der Psychologie der verzerrten Wahrnehmung. der Dreier-Regel-Fehler liegt einzig und allein beim Betrachter.

Denn egal, bei welchem Todesfall Du anfängst, man kann danach immer bis drei zählen, dann aufhören und beim nächsten wieder anfange.. Und hat dann, voila", wer hätte es gedacht, ganz plötzlich eine Dreier-Regel.
Nur kannst Du auf dieselbe Art und Weise auch eine Vierer- oder Fünfer-Regel konstruieren. Und wer weiter als bis drei zählen kann, schafft sogar die Hundert. Was halt langweilig ist, sich mit seiner Pseudoweisheit so lange zu gedulden. Also, dann doch lieber nur bis drei gezählt und schon kann man sich den Nimbus des Eingeweihten geben.

Hatten wir vor Monaten schon mal diskutiert, mit dem üblichen Ergebnis: Gläubige lassen sich auch durch Logik, durch Argumente und Fakten nicht in ihrem Glauben stören und perpetuieren diese Gerücht nach wie vor weiter.


melden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

02.06.2021 um 16:25
@off-peak
Man kann immer bis sonstwo zählen - allerdings zählt das auch die Musik und da sagt keiner "Dreivierteltakt? Ist doch alles Blödsinn, ich kann genau so gut bis 17 zählen".


Ich habe in der häuslichen Pflege gearbeitet und da gab es das nicht, aber Kolleginnen aus der stationären Pflege sagen tatsächlich öfter "es geht keiner allein" und die sind nicht alle ein bisschen doof.

Ich würde bevor ich das zur verzerrten Wahrnehmung erkläre erst mal auf unentdeckten Erreger checken - wenn Leute die gleiche Türklinke benutzen kann das reichen zum "weitergeben".


1x zitiertmelden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

02.06.2021 um 22:58
Zitat von WepermädchenWepermädchen schrieb:Dreivierteltakt? Ist doch alles Blödsinn, ich kann genau so gut bis 17 zählen
Ne, das ist kein gutes Beispiel. Man kann eine Dreivierteltakt von einem Viervierteltakt oder einem anderem sehr wohl unterscheiden. Das kann man hören, klatschen, tanzen.
Wenn Du mitten im Takt mit der Musik aufhörst, kann man das hören, das Musikstück klingt unvollständig.

Wenn eine bestimmte Anzahl Menschen stirbt, ist hier nichts unvollständig. Also, ich wundere mich nicht, wenn danach eine Zeitlang keiner mehr stirbt.

Ein Takt ist auch nur dann vollständig, wenn er eben in einer dafür vorgesehenen bestimmten Zeitspanne erfolgt. Und genau das ist ja nicht der Fall bei dieser scheinbaren Dreier-Todesfolge. Es gibt hier keinen Rhythmus.
Ab wann ist es eine Dreier-Folge? Wie viele Tage/Wochen müssten dazwischen liegen, um einen weiteren Toten dazu zählen zu können?
Zitat von WepermädchenWepermädchen schrieb:Ich habe in der häuslichen Pflege gearbeitet und da gab es das nicht, aber Kolleginnen aus der stationären Pflege sagen tatsächlich öfter "es geht keiner allein" und die sind nicht alle ein bisschen doof.
Aber sie reden einfach etwas nach, das andere auch schon gesagt haben. Ohne lange darüber nach zu denken oder ohne eine saubere Datensammlung anzulegen.

Du vergleichst auch gerade Äpfel mit Birnen vergleichen. Schon daran gedacht, dass es sich bei den Insassen in Altersheimen um Menschen, sogar um eine recht hohe Anzahl, handelt, die dem Tode näher sind als ihrer Wiege? Der Tod ist da nichts Ungewöhnliches, und bei der Menge der Insassen ist es ebenfalls nicht ungewöhnlich, wenn innerhalb kurzer Zeit mehr als nur eine/r verstirbt.
Mehr als Insassen, als häuslich gepflegt werden.

Nein, es handelt sich bei dieser Pseudoregel um den selbem Schlussfolgerungs-Denkfehler, den auch andere Gläubige unterliegen: sie verwechseln das, was sie sehen/erleben mit ihrer Interpretation darüber. Mit einer Interpretation, die sie dann aber nicht mehr auf ihre Richtigkeit hin überprüfen.
Wie gesagt, sie führen keine Aufzeichnungen, die sie dann mit anderen Aufzeichnungen aus anderen Heimen vergleichen würden.
Sherlock Holmes würde sagen: "Watson, Sie sehen, aber sie beobachten nicht".


2x zitiertmelden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

02.06.2021 um 23:12
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ein Takt ist auch nur dann vollständig, wenn er eben in einer dafür vorgesehenen bestimmten Zeitspanne erfolgt. Und genau das ist ja nicht der Fall bei dieser scheinbaren Dreier-Todesfolge. Es gibt hier keinen Rhythmus.
Ab wann ist es eine Dreier-Folge? Wie viele Tage/Wochen müssten dazwischen liegen, um einen weiteren Toten dazu zählen zu können?
Die eigentliche Frage genau auf den Punkt gebracht.
Dadurch wird die beliebige Zählung deutlich. Man braucht nur warten bis der nächste stirbt, und einfach die Zählung fortsetzen. Natürlich vorausgesetzt dass man nicht von einer bestimmten Zeitfolge reden kann.

@Wepermädchen


2x zitiertmelden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

03.06.2021 um 05:50
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wie gesagt, sie führen keine Aufzeichnungen, die sie dann mit anderen Aufzeichnungen aus anderen Heimen vergleichen würden.
Durch den Datenschutz ist das schwieriger als man denkt.

Historisch wäre es relativ einfach, da Kirchbücher als historische Dokumente dem nicht mehr dem Datenschutz unterliegen. Die Digitalisierung ist da unterschiedlich weit, aber ein paar sind frei verfügbar.


melden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

03.06.2021 um 06:23
Also ich hab mir mal die mühe gemacht, in dem heim, wo ich maloche, die 3er regel zu bestätigen bzw. zu widerlegen, da mir das unreflektierte 3er regel gesülze meiner kollegen ziehmlich auf die eier ging.
Kurz gesagt, die 3er regel beruht meiner meinung nach nur auf selektiver wahrnehmung. Ohne klar definierte zeiträume, in denen leute sterben(sollen[bitte nicht falsch verstehen!! ]), ist es reine interpretationssache.


melden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

03.06.2021 um 09:06
Zitat von WepermädchenWepermädchen schrieb:Könnte diese "Dreierreihe" was mit Psychologie zu tun haben? Wenn ein Mensch, der weiß, dass er nicht mehr so arg lang leben wird, an den Tod erinnert wird weil jemand stirbt, dass er dann irgendwie "aufgibt"?
Wenn es eine Verbindung zwischen den Menschen gibt wäre das denkbar. Das ist aber nicht immer der Fall. Wir hatten letzte Woche 2 Tote, beides Krebspatienten, die kannten sich definitiv nicht (da beide bettlägerig seit Einzug). Eine Dritte liegt im Sterben, die kannte die anderen Beiden auch nicht.
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Dadurch wird die beliebige Zählung deutlich. Man braucht nur warten bis der nächste stirbt, und einfach die Zählung fortsetzen. Natürlich vorausgesetzt dass man nicht von einer bestimmten Zeitfolge reden kann.
Man wartet doch nicht ein halbes Jahr um dann weiter zu zählen. So ein Quatsch. Klar da gibt es keine "fest definierten" Zeiträume, aber deswegen sind die auch nicht gleich völlig beliebig. Wenn das mehr als 1,2 Monate auseinander liegt zählt da keiner fröhlich bis drei und ruft "da issa".


1x zitiertmelden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

03.06.2021 um 11:11
Zitat von paxitopaxito schrieb:Man wartet doch nicht ein halbes Jahr um dann weiter zu zählen. So ein Quatsch. Klar da gibt es keine "fest definierten" Zeiträume, aber deswegen sind die auch nicht gleich völlig beliebig. Wenn das mehr als 1,2 Monate auseinander liegt zählt da keiner fröhlich bis drei und ruft "da issa".
Is mir ja auch klar. Aber ab wann isses denn der zweite und dritte in dieser Zählung?


1x zitiertmelden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

03.06.2021 um 11:14
Hallo,
ich habe einige Zeit in der Verwaltung eines Seniorenheimes gearbeitet und da gab es definitiv diese „Dreierreihe“.

Wenn ein Bewohner gestorben ist, sind ganz oft noch zwei weitere Bewohner einige Tage danach verstorben und dann war wieder Ruhe.

Wir haben oft untereinander über dieses Phänomen gesprochen und es war wirklich so.

Auch im Haushalt ist es doch ganz oft so, dass ein Gerät kaputt geht und dann noch zwei weitere.

Schönen Feiertag 💐


2x zitiertmelden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

03.06.2021 um 11:20
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Is mir ja auch klar. Aber ab wann isses denn der zweite und dritte in dieser Zählung?
Wenn die zeitlich nah beieinander liegen. Klar, da gibt es Interpretationsspielräume, was "nah" bedeutet, aber Monate sind damit nicht gemeint. Tage, maximal Wochen.
Das aktuelle Beispiel bei mir im Heim: 2 Tote in der letzten Woche, die nächste kündigt sich an. Ob jetzt noch diese oder erst nächste Woche wird man sehen. Ich geh noch von dieser Woche aus.
Danach herrscht wahrscheinlich wieder über Monate Ruhe (ich würde ein Bier wetten).


melden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

03.06.2021 um 13:16
Zitat von ElKi1964ElKi1964 schrieb:Auch im Haushalt ist es doch ganz oft so, dass ein Gerät kaputt geht und dann noch zwei weitere.
Spannungsprobleme - wenn die Stromstärke schwankt, dann kann das passieren.

Wenn man bei Einzug etwa gleichwertige Geräte gekauft hat, gehen sie auch etwa gleichzeitig kaputt.

Geschirrspüler und Waschmaschine in der gleichen Woche kaputt... ausgesprochen ärgerlich und teuer. Ist uns passiert.


melden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

03.06.2021 um 14:33
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Man braucht nur warten bis der nächste stirbt, und einfach die Zählung fortsetzen. Natürlich vorausgesetzt dass man nicht von einer bestimmten Zeitfolge reden kann.
Das ist ja der Knackpunkt. Man fängt einfach mit einem beliebigen Todesfall an und zählt ebenfalls beliebig nur bis zu einer bestimmten Zahl weiter. Hört dann beim dritten auf und zählt einen vierten wieder als ersten.

Ich hatte das ja hier bereits vor Monaten schon mal an konkreten Beispielen eines konkreten Altenheimes aufgezeigt. Da kamen dann solche "Dreierreihen" raus wie "Tod 1 - 10 Tage später Tod 2 - drei Wochen später Tod 3 - Tod 4 - zwei Monate später (wurde aber nicht mitgezählt)"

Beginnt man dann bei Tod 2 als ersten, dann wäre der nächste Tod Wochen und der übernächste Monate später gewesen. Weil man den aber nicht zählte, hatte man auf eine - oh Wunder - wieder nur eine vermeintliche Dreierregel.

Wie gesagt, kann man gar nicht oft genug wiederholen, dass eine Dreierzahl einfach eine beliebige Interpretationssache ist - besonders in Situationen, in denen übermäßig häufige Todesfälle einfach Programm sind, wie eben in einem Altersheim.
Man könnte ja auch eine Vierer- oder Fünfer-Kombi draus machen. Höher lohnt nicht, weil es sich dann einfach nicht mehr wie eine Regel anfühlt.
Niemand käme aber zB auf die Idee, diese blöde Dreierregel in einem Kriegsgebiet oder während einer Pandemie behaupten zu wollen, obwohl es sich ebenfalls um Todesfälle handelt. Sogar um weitaus "mysteriösere", denn im Gegensatz zu Altersheimen sterben hier auch junge, bis dato gesunde Menschen.
Warum nicht? Weil eben in dieser Menge und diesen Situationen schnell klar würde, wie unsinnig dieser Glauben ist, nicht wahr?

Man stelle sich mal das Gespräch auf einer Intensivstation vor:
Arzt: Oje, verstorben.
Pfleger: Warten Sie es nur ab, einer alleine stirbt nie. Der Tod holt sich immer drei.
Arzt: Stimmt. Das ist ja richtig mysteriös. Das muss etwas zu bedeuten haben.

Wer mit der Buchführung lange genug durchhält, kann dann schon mal Hunderte auszählen, weltweit sogar Millionen, oder daraus Dutzende von "mysteriösen" Dreierfolgen machen.


melden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

03.06.2021 um 14:39
Nur mal so angemerkt, obwohl ich mir sicher bin, dass Gläubige weiterhin den Dreier-Regel Unsinn erzählen werden.
Kurz gesagt: Gerade diese Pandemie zeigt doch deutlich, wie unsinnig diese Dreier (oder irgendeine Tote zählende) Regel ist.
Ebenso tun das die jüngsten Kriegsereignisse in Palästina.


melden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

03.06.2021 um 19:55
@off-peak
Es hat keiner behauptet, dass Unfälle mit tödlichen Ausgang, Bombardierungen oder Terroranschläge irgendwie dazu zählen, sondern ausdrücklich Krankenhaus oder Pflegeheim gemeint sind.


1x zitiertmelden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

03.06.2021 um 22:06
Zitat von WepermädchenWepermädchen schrieb:sondern ausdrücklich Krankenhaus oder Pflegeheim gemeint sind.
Was erst recht Unsinn wäre, nicht wahr? Warum sollte der Tod dort die Leute einzeln abzählen?
Und wie sollte das funktionieren? Der Tod ist doch keine Person.

Abgesehen übersiehst Du nach wie vor die Tatsache, dass die ganze Dreierregel einfach nicht stimmt.


2x zitiertmelden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

03.06.2021 um 23:09
@off-peak @Wepermädchen @skagerak
Diese "Dreierregel" muss nicht zwingend auf einer verzehrten Wahrnehmung beruhen, sondern evt. auf simplen statistischen Häufungen. Zu bestimmten Jahreszeiten, etwa im Sommer durch Hitze oder im Winter durch Infektionskrankheiten sterben einfach mehr Menschen - vor allem Alte.
Im Frühjahr und Herbst dafür eher weniger. Allein dadurch kann es vermehrt zu Dreierkonstellationen kommen, vor allem wenn wir die durchschnittliche Größe von Altenheimen und Pflegeeinrichtungen berücksichtigen, also immer mit einer Gruppe einer bestimmten Größenordnung (meist im 3 stelligen Bereich) zu tun haben (und einer ähnlichen Morbidität).


2x zitiertmelden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

03.06.2021 um 23:27
Zitat von ElKi1964ElKi1964 schrieb:Auch im Haushalt ist es doch ganz oft so, dass ein Gerät kaputt geht und dann noch zwei weitere.
Keine Ahnung, was bei dir zu Hause so abläuft, aber:
Nein. Ganz eindeutig NEIN. Das ist eine völlig absurde Behauptung.


melden

Mysteriöse Vorfälle in Krankenhäusern und Pflegeheimen

04.06.2021 um 00:15
Zitat von paxitopaxito schrieb:Allein dadurch kann es vermehrt zu Dreierkonstellationen kommen,
Dadurch kommt es vermehrt zu Toden, die aber dennoch keinerlei Dreier Regel folgen, auch wenn zufällig mal drei Leute hintereinander versterben.


melden