weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trolle und Zwerge

133 Beiträge, Schlüsselwörter: Fabelwesen, Trolle, Zwerge

Trolle und Zwerge

02.04.2015 um 21:05
ob ich dran glaube? Erst, wenn ich einen Beweis dafür habe ;) also bisher nicht

Allerdings habe ich eine nette Anekdote, die immer wieder zum Schmunzeln anregt:
Ich habe vor einigen Jahren mit meinen Eltern und meiner kleinen Schwester eine Kreuzfahrt von Kiel nach Oslo und wieder zurück gemacht. Natürlich bekommt man ja gerade in Norwegen an jeder Ecke Troll-Souveniers etc, man ist praktisch umgeben von Trollplüschtieren, -figuren und anderen lustigen Dingen.
Auf der Rückfahrt bin ich nachts in der Schiffskabine, die meine Schwester und ich uns geteilt haben, aufgewacht - meine Schwester saß am Bullauge (das war ziemlich groß) und meinte als wir an einer kleinen Insel vorbeigefahren sind nur "guck mal, da sind Trolle"...sehen konnte man natürlich nichts, und einer im Schlaf sprechenden Schwester sollte man auch nicht alles glauben, allerdings fand ich das damals einfach unheimlich, wie sie da so saß und wie in Trance aus dem Fenster gezeigt hat (sie wollte mir das + den weiteren Gesprächsverlauf allerdings am nächsten Tag nicht glauben).
Das passiert also, wenn man ein Wochenende von nordischen Troll-Impressionen berieselt wird :)


melden
Anzeige

Trolle und Zwerge

02.04.2015 um 21:20
Gurkentruppe schrieb:Trolle gibts auf jeden Fall. Beweis: Allmystery.

Aber ernsthaft, Trolle und Zwerge sind echt das Allerletzte an was ich glaube.
Trolle hast ja selbst bewiesen... und ich frage mich, was daran so schwierig ist sich vorzustellen, wie die Legenden um Zwerge entstanden sein könnten...



melden

Trolle und Zwerge

02.04.2015 um 21:38
Wenn ich mir überlege, wie man den FC Bayern München wegen einer einzigen guten Saison zur angeblich besten Mannschaft der Welt hochstilisieren konnte, dann wir mir auch klar, wie aus kleinwüchsigen Menschen mit der Zeit in Geschichten eben Zwerge werden. Wie beim Angler, in dessen Erinnerung der Hecht jedes Jahr zehn Zenitmeter grösser wird, werden eben die Zwerge immer kleiner. Dann noch flugs ein paar Fähigkeiten dazuddichten (stille Post) und schon hat man einen neuen Mythos :).

Es soll ja auch Leute geben, die behaupen Maradonna sei besser als Pele gewesen. Da sieht man eben, wie die Zeit arbeitet.


melden

Trolle und Zwerge

03.04.2015 um 02:38
Hey;
das mit Trolle und Zwerge ist ein langes Thema, ein Myhtos der oft erzählt u meist falsch gedeutet wird.
Die Namen stammen aus dem Mittelalter, was sind Zwerge?
Es sind einfach nur klein wüchsige Menschen, früher Zwerge genannt, teils wurden sie als nicht Menschliche Wesen gedeutet, weil sie sehr klein Waren. Heute werden sie als Liliputaner an gesehen oder klein wüchsige mit einem gen defekt.
Trolle:
Wurden damals die genannt die anders waren, groß, komisch aussehen, sie hatten meist eingeschobenes Gesicht, waren teils verkrüppelt, oder hatten eine aussehen was den Menschen Angst machte und wurden verstoßen.
So Lebten sie in Wälder ernährten sich von Wild und vielleicht auch teils von Menschen Fleisch wenn man den alten sagen nach geht.
Heute wird es als wie bei Zwergen als gen Defekt angesehen, eine Krankheit die durch verschiedenste Sachen verursacht werden kann.
Im Mittelalter wurde alles was nicht für die normal war, anders Bezeichnet und als Anormal Bezeichnet.
So entstanden die ganzen Namen, darum Zwerg und Troll sind nichts weiter als Mythen die einfach nur falsch dargestellt werden.
Wenn man genau nimmt klar gibt es Zwerge und Trolle, nur man nennt es heute anders, kleinwüchsige u den anderen Namen fällt mir jetzt nicht ein, aber gibt da auch Bezeichnung für, was man damals Troll nannte, wie das heute Heist.


melden
davros2.0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trolle und Zwerge

04.04.2015 um 15:55
trolle und Zwerge gab es genauso wenig wie Drachen. gut vielleicht wurden im Mittelalter kleinwüchsige ausgestoßen bzw haben sich zusammen geschlossen. gleich und gleich gesellt sich gern. und eben diese Gemeinschaft wurde dann als zwergenvolk bezeichnet. und trolle könnten Hochgewachsene sehr hässliche ausgestoßene gewesen sein.


melden

Trolle und Zwerge

04.04.2015 um 22:18
Ridijak schrieb:das mit Trolle und Zwerge ist ein langes Thema, ein Myhtos der oft erzählt u meist falsch gedeutet wird.
Die Namen stammen aus dem Mittelalter
Na Du wirfst ja mit Indikativen um Dich. Wäre ja ok, wenns nur fundiert wäre.

Fangen wir mal gleich damit an: Sowohl Troll als auch Zwerg stammen nicht aus dem Mittelalter, sondern aus weit früherer Zeit. Beides sind gemeingermanische Begriffe, was ihre Entstehung in eine Zeit Jahrhunderte vor Beginn der Zeitrechnung zurückversetzt. Eben in eine Zeit, bevor das Altgermanische sich in verschiedene Hauptsprachgruppen bis hin zu den modernen Einzelsprachen aufspaltete.
Ridijak schrieb:was sind Zwerge?
Es sind einfach nur klein wüchsige Menschen, früher Zwerge genannt, teils wurden sie als nicht Menschliche Wesen gedeutet, weil sie sehr klein Waren. Heute werden sie als Liliputaner an gesehen oder klein wüchsige mit einem gen defekt.
Diese rationalisierende Erklärung begegnet ja zu vielen Dingen, nicht nur zu "Zwerg", aber sie erklärt nicht wirklich. Uns mythenfernen Neuzeitlern wäre es ja nur recht, wenn sich alles so hübsch erklären ließe, der Mythos aus real Erlebtem. Aber wie bittschön sollte denn die immer wieder gemachte Erfahrung, daß manche Menschen besonders klein sind, die Idee eines mythischen Sondervolkes mit sehr spezifischen Eigenschaften und Fähigkeiten geführt haben?

Nein, erst wenn es die mythische Vorstellung von einem elbischen Geschlecht kleinwüchsiger Wesen namens Zwerg gibt, erst dann kann man eine Verbindung zum stinknormalen Phänomen kleinwüchsiger Menschen eine Beziehung erstellen und diese für Wechselbälger halten. Ein wiederkehrendes Merkmal wie Einarmigkeit oder Blindheit führt auch nicht zum Mythos einarmiger oder blinder Mythenwesen.

Gern wird darauf verwiesen, daß im Bergbau besonders oft kleinwüchsige Menschen beschäftigt waren, und so die Vorstellung von im Berg schürfenden Zwergen entstanden wäre. Berückend - aber wtf haben denn besonders großwüchsige Menschen bevorzugt an Bergberufen ausgeübt? Schließlich gehören Riesen im Mythos oft ins Gebirge.
Ridijak schrieb:Trolle:
Wurden damals die genannt die anders waren, groß, komisch aussehen, sie hatten meist eingeschobenes Gesicht, waren teils verkrüppelt, oder hatten eine aussehen was den Menschen Angst machte und wurden verstoßen.
So Lebten sie in Wälder ernährten sich von Wild und vielleicht auch teils von Menschen Fleisch wenn man den alten sagen nach geht.
Immerhin ist richtig, daß die Bezeichnung auf das ungeschlachte Äußere des Trolls abhebt. Nur im Nordgermanischen meint das Wort ein Mythenwesen, im Südgermanischen bezog es sich auf Menschen grotesken Aussehens. Wir kennen das nur noch von dem Wort "Trulla" her, was das Bild einer großen, fetten, unförmigen Frau weckt.

Welche Bedeutung nun die ältere ist und welche sich von der anderen herleitet, läßt sich nicht aus den ältesten belegten Verwendungen der Vokabel entnehmen. So weit wir zurückschauen können, war das schon so aufgeteilt. Will man dennoch über Ursprung und Ableitung spekulieren, so stellt sich wieder die Frage, wieso aus dem Wort für Menschen eines bestimmten Merkmals ein ganzes mythisches Volk gemacht wurde. Und wieso einigte sich der ganze Norden darauf, nur das eine Wort zu verwenden und nicht abwechselnd auch von "Plump", "Ungeschlacht", "Verwachsen" odgl. zu sprechen, wenn man diese Mythenwesen meinte?

Wir sehen in praktisch allen Völkern und Kulturen die Vorstellung von "Fremdwesen". Seien sie nun besonders groß oder besonders klein, seien sie Mischwesen oder "nur geflügelt", Mythenwesen gehören zu allen Kulturen. Jedes Mythenwesen rationalistisch auf ein "Krankheitsbild" zu reduzieren und praktisch jedem Volk gleich mehrfach zu unterstellen, sie hätten irgendwie vergessen, daß sie damit eigentlich nur Menschen gemeint hätten, das halte ich für überhaupt nicht nachvollziehbar.

Gelegentlich mag ein menschliches Sondermerkmal oder Krankheitsbild tatsächlich einmal Pate für ein Mythenwesen gestanden haben, zumindest die Vorstellung vom Aussehen dieses mythischen Volkes beeinflußt haben. Und gelegentlich könnte selbst der Name des mythischen Volkes sich schlicht von den zugeschriebenen Eigenschaften herleiten und damit ursprünglich auch mal für Menschen dieser Eigenschaft verwendet worden sein. Aber das sollte im Einzelfall aufgezeigt werden, nicht einfach nur behauptet. Vor allem sollte es nicht die ganze Last der Erklärung tragen, solange es selbst nicht gesichert ist.

Im Mittelalter war Schönheit arg relativ. Zahnlose waren die Regel, Verkrüppelte und von Krankheiten Gezeichnete keine Seltenheit. Die alle zu verbannen gab es keinen Grund, es hätte im Gegenteil der Gesellschaft schlecht getan. Das Verfemen körperlicher Gebrechen ist ne neuzeitliche Marotte, knappe 500 Jahre alt. Sieht man daran, daß auch das Zurschaustellen von Monstrositäten gegen Geld erst richtig im 16./17. Jahrhundert losging. Die ältesten belegten Hofzwerge stammen aus der zweiten Hälfte des 16.Jh. - Daher erkenne ich in Deiner Erklärung, daß solche Menschen verbannt wurden und deswegen die Mythenwesen fernab von den Menschen lebten, eine schlechte Volksätiologie.

Kennst Du irgendwelche mittelalterlichen Berichte von Kannibalismus durch im Wald lebene Menschen in Acht und Bann??? Auch hier also; nur weil Du Dir sowas ausdenken kannst (oder der, von dem Du das hast), hat das nichts mit der Realität zu tun.
Ridijak schrieb:Im Mittelalter wurde alles was nicht für die normal war, anders Bezeichnet und als Anormal Bezeichnet.
Bring mal ein paar Beispiele. So mit Textangaben am besten.


melden

Trolle und Zwerge

04.04.2015 um 22:22
Mein Gott, was man sich gelegentlich hier antun muss mit diesen Threads!

Jeder gesunde Mensch weiß, dass es Trolle gibt, man muss sich nur das Forum hier durchlesen - welchen Beweis braucht ihr hier noch?

Obendrein weiss ja jeder halbwegs gebildete, dass es sich bei Dingen wie Zwerge, Eskimos und Elfen um Fabelwesen handelt.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trolle und Zwerge

04.04.2015 um 22:32
@John-Weller
John-Weller schrieb:dass es sich bei Dingen wie Zwerge, Eskimos und Elfen um Fabelwesen handelt.
Seit wann sind Eskimos Fabelwesen?


melden

Trolle und Zwerge

04.04.2015 um 22:39
@Micha007
Über Wikipedia: Elfen gibt es auch einen Wikipediaeintrag, macht sie dies zu realen Wesen?!


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trolle und Zwerge

04.04.2015 um 22:43
@John-Weller
Du hattest Eskimos in Deiner Aufzählung mit aufgefürt und ich fragte, seit wann diese zu den Fabelwesen zählen.


melden

Trolle und Zwerge

04.04.2015 um 23:16
@Micha007
Wenn einer die Trolle des Threadtitels mit dem gemeinen Forentroll für belegt hält, dann solltest Du Dich nicht über Eskimos zwischen Zwerg und Elf wundern. Da brauchts doch nu wirklich keines Ironie-Smileys...


melden

Trolle und Zwerge

04.04.2015 um 23:21
Also mit den Eskimos kann ich Euch jetzt auch nicht mehr folgen.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trolle und Zwerge

04.04.2015 um 23:26
@perttivalkonen
Tja, da ich meist im Echtzeitlauf mitlese, ist mir halt nur der Eskimo zwischen den Elfen und Trollen aufgefallen. So mußte ich halt meinen Beitrag dazu beisteuern, ohne zuvor den EP oder weitere Beiträge gelesen zu haben.

Tja, manchmal fällt man mit dieser Vorgehensweise eben auf die Sch***ze.


melden

Trolle und Zwerge

04.04.2015 um 23:30
Schließe mich @Micha007 Worten an. Ich war zu schnell. Sorry.


melden

Trolle und Zwerge

05.04.2015 um 10:10
Hier gibt es die Sage der Aulken.
Das soll ein Zwergenvolk gewesen sein.

Eines Tages soll deren Prinzessin gestorben sein. In einem Marsch wollten sie die Tote zu Grabe tragen und mussten dazu über die Ems.

Da es keine Brücken gab, mussten sie die Fähre rufen.
Da die Zwerge nicht beliebt waren, verweigerte der Fährmann die Überfahrt.
Es kamen wohl die typischen Verfluchungen und die Zwerge mussten einen großen Umweg machen.

Kurze Zeit später wollte der Fährmann eine Ladung Stroh rüber bringen.
Er wollte gerade ablegen als ein brennendes Wagenrad von einer Düne auf seine Fähre knallte und alles in Brand setzte.
Das war die Rache der Zwerge.

In Vollmondnächten soll man am Emsufer immer noch die Zwerge rufen hören "Fährmann, hal over!" und man soll sogar mit viel Glück den Trupp Zwerge sehen können...


Der Grabhügel (der angebliche) war in der Nähe meines Hauses.
Fakt ist zudem das der Stamm der Chauken (? Aulken?) hier lebte. Die verdrängten die Amsivarier.
Auch sollen indogermanische Reitervölker hier gelebt haben. Die sollen laut einem römischen Schreibers ungewöhnlich klein gewesen sein.
Also könnte ein kleiner Kern Wahrheit drin stecken. http://forsite-verlag.de/index.php?id=19


melden

Trolle und Zwerge

05.04.2015 um 18:56
@Micha007
So weit ich denken kann zählen diese zu den Fabelwesen?
Ebenso wie Vampire, Geister, Feen etc. fragt ja auch niemand, seit wann man diese zu obengenanntem zählt.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trolle und Zwerge

05.04.2015 um 22:55
@John-Weller
John-Weller schrieb:So weit ich denken kann zählen diese zu den Fabelwesen?
Ebenso wie Vampire, Geister, Feen etc.
Offensichtlich bist Du ein Forentroll, denn es ist ja wohl hinlänglich bekannt, das die Ureinwohner Grönlands und Nordkanadas, Eskimos genannt werden.

Folglich sind Eskimos real und keine Fabelwesen!


melden

Trolle und Zwerge

06.04.2015 um 10:41
@Micha007
Folglich sind Eskimos real und keine Fabelwesen!
...und wenn du mir jetzt noch erzählst das Niederländer Niederländer sind, und keine schrulligen Niedersachsen...dann bin ich platt...


melden

Trolle und Zwerge

06.04.2015 um 10:49
@Micha007

Ich denke er verwechselt einfach Eskimos mit Yetis :D


melden
Anzeige

Trolle und Zwerge

07.04.2015 um 00:00
@Ridijak
Ridijak schrieb: Hey;
das mit Trolle und Zwerge ist ein langes Thema, ein Myhtos der oft erzählt u meist falsch gedeutet wird.
Die Namen stammen aus dem Mittelalter, was sind Zwerge?
Es sind einfach nur klein wüchsige Menschen, früher Zwerge genannt, teils wurden sie als nicht Menschliche Wesen gedeutet, weil sie sehr klein Waren. Heute werden sie als Liliputaner an gesehen oder klein wüchsige mit einem gen defekt.
Trolle:
Wurden damals die genannt die anders waren, groß, komisch aussehen, sie hatten meist eingeschobenes Gesicht, waren teils verkrüppelt, oder hatten eine aussehen was den Menschen Angst machte und wurden verstoßen.
So Lebten sie in Wälder ernährten sich von Wild und vielleicht auch teils von Menschen Fleisch wenn man den alten sagen nach geht.
Heute wird es als wie bei Zwergen als gen Defekt angesehen, eine Krankheit die durch verschiedenste Sachen verursacht werden kann.
Im Mittelalter wurde alles was nicht für die normal war, anders Bezeichnet und als Anormal Bezeichnet.
So entstanden die ganzen Namen, darum Zwerg und Troll sind nichts weiter als Mythen die einfach nur falsch dargestellt werden.
Wenn man genau nimmt klar gibt es Zwerge und Trolle, nur man nennt es heute anders, kleinwüchsige u den anderen Namen fällt mir jetzt nicht ein, aber gibt da auch Bezeichnung für, was man damals Troll nannte, wie das heute Heist.
Nein, nein, nein, davon stimmt vieles leider nicht; obwohl interessante Ansätze dabei sind!


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kobolde?93 Beiträge
Anzeigen ausblenden